ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Kommt er doch zurück?!? WTF

Kommt er doch zurück?!? WTF

Themenstarteram 17. Juni 2010 um 17:13

Hey Leute!

Eigentlich ist alles schon save. FN2 in Zahlung gegeben, Octi RS TDI MJ 2011 bestellt. Der eingefleischte TypeR-Fahrer wird sich wundern, was mich, um Himmels Willen, dazu bewegt hat...

Kurz dazu: im kommenden Jahr werde ich von der Ostsee nach Südbaden pendeln (müssen). Dazu habe ich mir gedacht, ich kauf mir mal eher ne komfortablere (und auch sparsamere) Kutsche.

Nun ist es aber so, dass ich die "Restzeit" mit dem R intensiv genieße und er mir von Tag zu Tag mehr gefällt. Es gibt langsam echt kein anderes Auto mehr, das mich mehr begeistert. Ich sitz in der Falle.

Was schlussendlich das Fass zum Überlaufen gebracht hat, ist die Salami-Taktik von Skoda. Kurz gesagt: Ich muss noch vieeel länger warten als abgemacht. So hab ich gedacht, tret ich denen mal schön in den ***** und bestell ab. "Neben-" Kosten mit einkalkuliert.

Was würdet ihr sagen? Behalten und etwas unkomfortabler reisen, dafür aber jede Landstraße extrem viel Spaß haben oder sollte die Vernunft siegen und ich doch lieber eine Reisekutsche nehmen? Später könnte man sich ja jederzeit wieder ein Spaßauto kaufen...

Grüße

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wir können und werden Dir diese Entscheidung nicht abnehmen (können). Schlußendlich musst Du selber für Dich ganz alleine Entscheiden was für Dich wichtiger ist.

Fahrspaß wirst du im Octavia sicherlich auch haben. Er wird nur etwas anders ausfallen.

Themenstarteram 17. Juni 2010 um 18:10

Zitat:

Original geschrieben von Morn

Wir können und werden Dir diese Entscheidung nicht abnehmen (können). Schlußendlich musst Du selber für Dich ganz alleine Entscheiden was für Dich wichtiger ist.

Fahrspaß wirst du im Octavia sicherlich auch haben. Er wird nur etwas anders ausfallen.

Mir ging es weniger darum, dass mir eine Entscheidung abgenommen wird, als viel mehr darum, Inspirationen zu sammeln.

Zitat:

Original geschrieben von coco90210

Mir ging es weniger darum, dass mir eine Entscheidung abgenommen wird, als viel mehr darum, Inspirationen zu sammeln.

Dann inspiriere ich Dich mal und sage Dir das ICH den Mazda 3 MPS für "besser" halte und ihr darum auch fahre. ;)

Inspiration genug? :D

MFG

Hi,

das Wechselkennzeichen kommt ja 2011... dann könntest du den R ja behalten und eben nen billigen/gebrauchten TDI oder sowas zum günstigen Reisen anschaffen. Denn die vielen KM von der Ostsee nach Südbaden werden schon ordentlich SuperPlus und Wertverlust kosten.

So würde die Sehnsucht wieder nach Hause zu kommen gesteigert! :)

Die Vorteile des WKZ kannst du unter obigen Link nachlesen... - nur einmal Versicherung und Steuer für den teuersten Wagen zahlen. Das kann sich schon lohnen.

Sehe ich auch so würde mir einen guten gebrauchten Diesel kaufen um hin und her zu Pendeln und den R fürs Wochenende behalten.

Bzw. könntest dir auch einen Benziner der auf Gas umgerüstet ist zulegen dürfte man denke ich auch recht günstig unterwegs sein und man spart Steuern gegenüber einem Diesel.

Müsste man sich mal durchrechnen.

Gruß

Basti

behalte den R, definitiv

 

ich hab meinen damals verkauft bzw. geahnt das es teuer wird und ihn abgestoßen. getriebe musste auseinander genommen werden, nich billig. nen austauschmotor kam rein. alles nachdem ich ihn verkauft hatte. und er war, wie ich nun schön öfter gelesen habe, keine ausnahme. die werksbremsen, also scheiben und beläge waren scheisse. die halb offene fensterscheibe hat in der tür geklappert und genervt. schwungscheibe wurde 2x gewechselt. kupplungsgeber zylinder ausgetauscht. ich hatte also anscheinend ein montagsauto, bei dem sich viele kleinigkeiten summiert haben und dann noch große klopper dazu kamen -.-

 

also erstmal schwer enttäuscht vom civic, hab ich mir nen scirocco zugelegt. nach dem jahr scirocco (ohne größere mängel) weiss ich aber den fahrspass den ich im civic hatte wieder zu schätzen. kurzzeitig hab ich auch wieder überlegt mir einen zu kaufen.

aber nach längerer überlegung und den erfahrungen damals bin ich davon ab gekommen. wozu auch der relativ hohe spritverbrauch in bestimmten situationen, die sonst so geliebte, auf der autobahn aber nervige drehzahl, die relativ teure ps steigerung beim sauger und der im alltag irgendwo doch etwas abgehende komfort gehören.

 

alles in allem...hätte ich noch nen ctr, der sauber läuft, würde ich ihn als sommer- und schönwetterauto behalten. ein neukauf kommt aber immer weniger in frage, woran auch der aktuell sehr günstige preis wenig ändert.

 

@morn: du bist mit dem mps zufrieden oder gar glücklich? vllt. sollt ich doch mal noch einen probe fahren, bis auf den geringen preis bei gleichzeitig sehr guter ausstattung hab ich da bisher wenig positives gehört. besonders der spritverbrauch wird oft kritisiert. man sagt ja "tubro läuft, turbo säuft", das trifft auch heute noch zu, aber beim 2.3mzr im mps soll das besonders schlimm sein?!

Zitat:

Original geschrieben von urutskidoji

@morn: du bist mit dem mps zufrieden oder gar glücklich? vllt. sollt ich doch mal noch einen probe fahren, bis auf den geringen preis bei gleichzeitig sehr guter ausstattung hab ich da bisher wenig positives gehört. besonders der spritverbrauch wird oft kritisiert. man sagt ja "tubro läuft, turbo säuft", das trifft auch heute noch zu, aber beim 2.3mzr im mps soll das besonders schlimm sein?!

Ich zitire mich mal selbst aus dem anderen Fred:

Zitat:

Original geschrieben von Morn

Der Verbrauch steigt analog zum Spaß des Fahrers (oder halt der Stellung des Gaspedals). :D

In der Stadt bin ich bei 10-12 Litern. Auf der AB bei 130 und Tempomat (ja man wird älter!) stehen knapp 8 Liter auf dem BC. Umgekehrt kann man aber durchaus schon nach 240 KM knapp 43 Liter nachkippen.

Super+ natürlich! :D

Von daher ist er nicht mehr Schluckspecht als jedes andere Leistungsstarke Fahrzeug in diesem Bereich.

Den Verbrauch hat man also immer selbst in der Hand. Im MPS Forum sind auch Berichte von über 700 KM mit einer Tankfüllung keine seltenheit, aber entsprechend muss dann auch gefahren werden.

Ich selber bin noch nie über 400 KM gekommen, bis die kleine Spaßbremse angefangen hat zu leuchten. :D Teste derzeit andere Dinge als den Verbrauch aus. ^^

Auch wenn es abgedroschen klingt, auf den Verbrauch sollte man nicht so sehr schauen wenn man solche Fahrzeuge nutzt. Klar ist es interessant, aber ob man nun 7 oder 8 Liter bei normaler Autobahnschleicherei verbraucht, sollte kein Grund sein, der in die Kaufentscheidung mit einbezogen wird. Zumindest meine Meinung.

Ausserdem hängt das immer auch von den äußeren Faktoren ab. Wie warm/kalt ist es? ist die Klima an? Strecke ehr berg-auf oder nicht etc...

Den reinen Autobahn Fahrspaß wird man allerdings ehr mit einem größerem Diesel haben. Den kann man zur not auch mal sparsam fahren. Euch gehts denke ich aber ehr um die Landstraße, da wäre der R sicherlich die bessere Wahl.

Was man in die Rechnung mit einfließen lassen sollte ist, wenn 2 Autos, was kostet der laufende Unterhalt und die ANschaffung des 2. Fahrzeuges (Thema Wechselkennzeichen). Wenn der R behalten werden soll und ein Langstreckendiesel dazu kommt, muss der seine Kosten auch erstmal wieder reinfahren....

naja, was den verbrauch angeht, da hast schon recht, da sollte man bei solchen autos nich so drauf achten. allerdings sollte alles im rahmen bleiben und man liest halt oft das der verbrauch beim mps dort rausfällt. interessant zu wissen, bei der reichweiten angabe wär natürlich auch interessant zu wissen wieviel liter in den tank passen, na ich google das mal :)

 

klar is das der verbrauch stark vom fahrer abhängt und in der klasse relativ zu vernachlässigen is. aber, auch wenn ich damit vllt. allein da stehe, find ichs klasse wenn ich relativ wenig verbrauch, auch wenn ich schnell unterwegs bin. allein schon der unterschied zw. ctr und scirocco war doch erfreulich, den ctr bin ich mit nem schnitt von 13L gefahren, den scirocco bei gleicher fahrweise mit 10L. auf dauer merkt man das halt schon und man hat kein so schlechtes gewissen (übertrieben gesagt) wenn man mal aufs gas steigt.

 

was mich am mps am meisten reizt is logischerweise der preis. und der neue sieht sogar nochn stückchen schicker aus. allerdings wenn man die rabatte mit einbezieht kommt man mit nem mps z.zt. sogar teurer als mit nem leon cupra r der bis auf leder auch vollausstattung hat. is schwer sich zu entscheiden in dem bereich, zumal toyota ja ende des jahres konkreteres zum ft86 bringen wird. und wenn man dann noch gebrauchte mit einbezieht, mit wenig km, wirds noch schlimmer...dann stehen auf einmal sogar evo, sti, focus rs, 135 oder 335i, 370z und son kram auf der liste. es is verdammt schwer das richtige zu finden ohne später zu denken "man ich hätte besser den genommen, die 3-4000€ mehr wärens wert gewesen". und um die teile alle probe zu fahren, da fehlen mir die nerven, hier aufm land is die dichte von autohäusern mit vorführwagen in der leistungsregion relativ mau. imo steht ganz oben auf meiner liste noch der megane rs, nachdem der ctr mit "hatte ich schon und hatte auch viele probleme damit" dann doch abgehakt wurde. damn, ich kann mich nich entscheiden ^^

 

danke aber für die positiven worte zum mps, man liest hier und da ja viel, ich gewichte deine meinung jetzt aber mal stärker als die meisten anderen und werd nochmal ein auge drauf werfen.

M. E. ist der Evo bei den genannten das mit Abstand fahraktivste Auto, werde mir auch einen zulegen. Nur musst du wissen, dass man generell keinen originalen Evo fahren will (Mapping + Abgasanlage) und dass du alle 7500 zum Ölwechsel musst. Plus: der Schlag Mensch, der sich einen Evo kauft, ist ein recht spezieller. Da wird idR nicht schonend mit dem Material umgegangen. Auf Pflege, warm-kaltfahren etc wird da oft großen Wert gelegt, aber sonst wird eben geheizt ;) Teurer Spaß der Hobel

Nochmal kurz zum Verbrauch. Klar sind 3 Liter im Schnitt weniger schon eine Ansage, aber wie gesagt, das muss einfach der Bauch entscheiden ob einem das Wert ist. In der Fahrzeug Kategorie macht man eh nur Kompromisse...

Die von Dir genannten Fahrzeuge sind ja in der Preiskategorie höher als ich mich informiert habe. ich musste so aber auch zwischen 90 und 220 km weit fahren um entsprechende Autos Probe zu fahren etc. Das sollte einen aber nicht Abschrecken.

Evo und Konsorten sind sicher tolle Autos, doch würde ich mir persönlich so ein Fahrzeug nicht kaufen. Selbst den MPS werde ich ehr selten bzw. gar nciht an seine Fahraktiven Grenzen bringen. Von der Rennstrecke ganz zu schweigen...

Die Evos etc. sind auch noch eine ganze Ecke Kostenintensiver im Unterhalt etc. Aber das ist ja auch nicht das ursprüngliche Thema hier.

Aber in Anbetracht der Eigendynamik hier sicherlich nicht verkehrt darauf hinzuweisen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Kommt er doch zurück?!? WTF