ForumTaxi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. Komische Taxifahrer

Komische Taxifahrer

Themenstarteram 8. Mai 2012 um 9:14

Ich hatte gestern mal wieder einen sehr merkwürdigen Taxifahrer vom Flughafen nach hause. Stand neben seinem Taxi und quatschte mit einem Kollegen. Ich hatte nur Handgepäck und meinte ich nehme es mit auf die Rücksitzbank, als er aufm Weg zum Kofferraum war. Ich sag ihm also das Ziel (15€ fahrt) und er guckt nach vorne und schüttel den Kopf und bleibt erst mal 20 Sekunden in dieser Position. Ich wunderte mich, will er nicht mal losfahren und irgendwann tat er dies dann auch. Gurtwarner geht an und er steckt so einen Gurtdummy in sein Gurtschloss. Die fahrt an sich war ziemlich ruppig, als wenn er gnatzig wär. Zu guter letzt fährt er dann noch auf halber Strecke in einen Blitzer rein, ich weiß nicht, ob es geblitzt hat, aber er hat abbruppt gebremst und ich sehe dann rechts den mobilen Blitzer rumstehen. Von ihm kein Kommentar dazu (von wegen Entschuldigung fürs Bremsen oder so). Am Ziel geb ich ihm 16€ und lass mir die Quittung ausstellen, weder ein Danke noch ein Auf Wiedersehen vom Fahrer :confused:. Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich ihm Trinkgeld gegeben habe. Das Taxi war sauber, er gepflegt und die Quittung war sauber und komplett ausgefüllt, aber man darf zu Kunden ruhig auch etwas freundlich sein, selbst wenn man vielleicht mal einen schlechten Tag hat. Wahrscheinlich hatte er nur kurze Touren und dafür dann immer 3 Stunden am Flughafen angestanden aber was kann ich dafür??? Das Taxi am Morgen zum Flughafen hin war innen etwas schmutzig (also am Boden etwa Sand etc. den man mal wegsaugen könnte), aber dafür war der Taxifahrer sehr freundlich. Das habe ich echt lieber, ganz ehrlich.

Beste Antwort im Thema

Und was macht ihr, wenn ihr mal eine unfreundliche Verkäuferin beim Bäcker oder Metzger habt, kauft ihr deswegen dann nirgendwo mehr Brot und Wurst?

Komische Menschen & unfreundliche Mumpfeln gibts leider überall, man sollte nicht alle über einen Kamm scheren.

MFG Sven

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich lasse mich inzwischen lieber von Freunden oder Bekannten fahren. Bei den heutigen Preisen - so kürzlich ein Taxifahrer zu mir - darf man als Fahrgast keine Ansprüche mehr stellen.

 

Ich hab es mir gemerkt.

 

Während des Studiums und BW-Zeit und auch später war ich selbst Aushilfskutscher . Solche Aussagen wären mir nie über die Lippen gekommen.

Und was macht ihr, wenn ihr mal eine unfreundliche Verkäuferin beim Bäcker oder Metzger habt, kauft ihr deswegen dann nirgendwo mehr Brot und Wurst?

Komische Menschen & unfreundliche Mumpfeln gibts leider überall, man sollte nicht alle über einen Kamm scheren.

MFG Sven

Themenstarteram 8. Mai 2012 um 21:04

Zitat:

Original geschrieben von Daimler201

Und was macht ihr, wenn ihr mal eine unfreundliche Verkäuferin beim Bäcker oder Metzger habt, kauft ihr deswegen dann nirgendwo mehr Brot und Wurst?

Komische Menschen & unfreundliche Mumpfeln gibts leider überall, man sollte nicht alle über einen Kamm scheren.

MFG Sven

Ja ich wähle sehrwohl auch meine bevorzugten Läden nach der dortigen Behandlung des Kunden aus. Wenn ich meinen Kunden blöd kommen würde, nur weil ich mal einen schlechten Tag habe, könnte ich mir ratzfatz ein neues Projekt suchen. Ich kann und will mir sowas nicht leisten. Traurig, dass es sich einige wenige Taxifahrer leisten können, bringt es doch ihre Zunft etwas in Verruf.

Zitat:

Original geschrieben von Daimler201

Und was macht ihr, wenn ihr mal eine unfreundliche Verkäuferin beim Bäcker oder Metzger habt, kauft ihr deswegen dann nirgendwo mehr Brot und Wurst?

 

Komische Menschen & unfreundliche Mumpfeln gibts leider überall, man sollte nicht alle über einen Kamm scheren.

 

MFG Sven

Es ist nicht mehr der einzelne Taxifahrer muffelig und unfreundlich. Ich empfinde 2/3 nicht mehr angenehm. Entweder sind die Autos verdreckt, Nichtrauchertaxis stinken verqualmt, die Fahrer verstehen kaum Deutsch, haben keine Orstkenntnisse.

 

An meinem Wohnort habe ich ein Unternehmen meines Vertrauens und wenn mir was mißfällt rufe ich den Unternehmer an und er ist für Kritik dankbar. In fremden Städten habe ich das leider nicht. Also lass ich mích von meinen Geschäftspartnern abholen oder ich habe Visitenkarten die mir helfen ein gutes Unternehmen zu finden.

 

Und bei allen anderen Dingen kaufe ich auch nur da wo ich mich wohlfühle.

Ist ja vollkommen richtig, daß Du da auswählst. Bei uns auf dem Land ist das offenbar noch anders in Sachen Taxifahrer, ich würde keine "seltsamen Vögel" bei mir dulden. In der Großstadt versinkt das ganze offenbar in der Anonymität, anders kann ich mir nicht erklären was manche Unternehmer für Leute auf die Kundschaft loslassen.

Ich wollte nur von vornherein vermeiden, daß mal wieder ein "alle Taxifahrer können kein Deutsch, rauchen und haben dreckige Autos"-Thread entsteht.

MFG Sven

Themenstarteram 9. Mai 2012 um 8:54

Nein der Großteil der Taxifahrer hier in Berlin ist ja völlig in Ordnung und ich fahre gerne Taxi. Aber bei manchen muss man sich dann doch leider wundern, wie bei dem am Montag auf der Rücktour. Des Weiteren hatte ich bisher noch kein Problem mit Taxifahrern mit Migrationshintergrund. Waren bisher alle sehr nett und wirkten genauso kompetent wie ihre deutschstämmigen Kollegen. Ich fahre allerdings auch ca. nur 10 Mal im Monat Taxi.

am 12. Mai 2012 um 17:40

Es gibt keine Branche, wo es nicht Kotzbrocken gibt. Aber manchmal kann man nicht so einfach zu einem Anderen gehen, weil noch Garantie oder er ein Monopol hat oder man noch an einen Vertrag gebunden ist. Denkt mal an (früher) die Telekom.

Bei einem Taxe versuche ich gezielt mir einen Fahrer und Fahrzeug auszusuchen, auch in Tegel. Es gibt auch die Möglichkeit sich einen Stammfahrer zu besorgen. Ob das allerdings bei einer 15 Euro Tour und 1,- Euro Trinkgeld klappen wird mag ich zu bezweifeln. In der Stadt suche mir 5-Sterne Taxen über MyTaxi-App.

am 2. Juni 2012 um 18:30

Hast recht aber manchmal ist so ein tag wie ihren reinezufall weil ich bin auch Taxi fahrer und bin auch frustrier,zum beispiel, Heutigen Nazi Demo von Wandsbek Markt und gegen demonstraten.....alles gesperrt und vielen Aufträgen konnte ich nicht ausfuhren...bin zu hause damit ich nicht reagier wie ihren Fahrer.In Allgemein sind 70% die HH Taxi fahrer im ordnung.Jeder hat mal eine schlechten Tag.Viel Geduld und Ruhe bringt das nötigen Harmony...Bis nachstemal....Gute Fahrt---JESSE JAMES

Original geschrieben von fruchtzwerg

Ich hatte gestern mal wieder einen sehr merkwürdigen Taxifahrer vom Flughafen nach hause. Stand neben seinem Taxi und quatschte mit einem Kollegen. Ich hatte nur Handgepäck und meinte ich nehme es mit auf die Rücksitzbank, als er aufm Weg zum Kofferraum war. Ich sag ihm also das Ziel (15€ fahrt) und er guckt nach vorne und schüttel den Kopf und bleibt erst mal 20 Sekunden in dieser Position. Ich wunderte mich, will er nicht mal losfahren und irgendwann tat er dies dann auch. Gurtwarner geht an und er steckt so einen Gurtdummy in sein Gurtschloss. Die fahrt an sich war ziemlich ruppig, als wenn er gnatzig wär. Zu guter letzt fährt er dann noch auf halber Strecke in einen Blitzer rein, ich weiß nicht, ob es geblitzt hat, aber er hat abbruppt gebremst und ich sehe dann rechts den mobilen Blitzer rumstehen. Von ihm kein Kommentar dazu (von wegen Entschuldigung fürs Bremsen oder so). Am Ziel geb ich ihm 16€ und lass mir die Quittung ausstellen, weder ein Danke noch ein Auf Wiedersehen vom Fahrer :confused:. Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich ihm Trinkgeld gegeben habe. Das Taxi war sauber, er gepflegt und die Quittung war sauber und komplett ausgefüllt, aber man darf zu Kunden ruhig auch etwas freundlich sein, selbst wenn man vielleicht mal einen schlechten Tag hat. Wahrscheinlich hatte er nur kurze Touren und dafür dann immer 3 Stunden am Flughafen angestanden aber was kann ich dafür??? Das Taxi am Morgen zum Flughafen hin war innen etwas schmutzig (also am Boden etwa Sand etc. den man mal wegsaugen könnte), aber dafür war der Taxifahrer sehr freundlich. Das habe ich echt lieber, ganz ehrlich.

am 24. Juni 2012 um 17:15

:)Fahre selber schon seit 10 Jahren Taxi, der Beruf macht Spaß und jeder Fahrgast ist immer eine neue Herausforderung. Das Problem was ich selber oft mitkriege ist, das viele Personen die Fahrer als doof hin stellen Z.B. kann nichts außer Taxi fahren. Das wir aber jeden Tag konzentriert auf den Verkehr achten müssen, hören was die Zentrale sagt und sich noch mit dem Fahrgast unterhalten soll, ich finde das erfordert schon eine menge an konzentration, und dann wird man manchmal abwertend behandelt nur weil man ein Taxifahrer ist. In Holland werden taxifahrer aus einem ganz anderen Blickwinkel gesehen und auch höfflicher behandelt. Schwarze Schafe gibt es aber in jedem Beruf.

Manche muffeligen Taxifahrer müßte man mal zum Anschauungsuntericht für einige Tage in die USA schicken. Da würden sie mal absoluten Top-Service kennenlernen, und das nicht nur beim Taxifahren.

am 27. Juni 2012 um 15:21

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Manche muffeligen Taxifahrer müßte man mal zum Anschauungsuntericht für einige Tage in die USA schicken. Da würden sie mal absoluten Top-Service kennenlernen, und das nicht nur beim Taxifahren.

Ich hatte Fahrgäste aus Amerika, England, aus der Schweiz und ect. befördert und manche deutsche Fahrgäste müsste mal zum Anschauungsunterricht für einige Tage in diese Länder.

@vw-mazda

100% agree.

Schwarze Schafe gibt es natürlich in beiden Lagern.

am 26. Juli 2012 um 13:08

Ein Taxifahrer verdinnt einen Mindenstlohn.

Dieser Arbeitsplatz hat keine höhere Position und verlangt keine höhere Bildung.

Bei dieser Aufgabe geht es hauptsächlich nur von Punkt A nach Punkt B sicher anzukommen und Kundenbetreuung ist nicht unbedingt erforderlich, denn man muss sich auf die Sicherheit des Fahrens konzentrieren und nicht auf die Unterhaltung der Kunden, aber wenn man ein guter Taxifahrer sein will, dann gehört die Betreuung der Kunden dennoch dazu=(Gepäck selbst laden, Kunden rein bitten, nach dem gewünschten Ziel fragen, freundlich kassieren und anschließend dankend ausladen)

Es gibt einen Fahrer und es gibt einen Schaffjor/Personenbeförderer, der unterschied:

Der Fahrer fahrt das Fahrzeug, der Schaffjor fahrt das was im Fahrzeug drin ist, bei ihm merkt man kaum wie dieser beschleunigt oder abbremst, wie dieser in die scharfe Kurven geht oder die Gänge schaltet, wobei der Fahrer ganz grob mit diesen Sachen umgeht.

Da aber dieser Beruf hauptsächlich mit Persönlichkeiten zu tun hat, ist es erforderlich dem gewachsen zu sein!

Das heißt: Sauberes und seriöses Auftreten, Konzentrierter und freundlicher Umgang mit den Kunden und konzentrierte, hoch-sichere und angenehme Beförderung der Kunden.

Wenn ein Taxifahrer einer der oben genannte Punkte nicht beherrscht, dann ist es auch kein guter Taxifahrer, sondern nur ein Fahrer.

Ortskenntnisse zu unsere Zeit, dank Navigationstechnologie, sind nebensächlich und kommen mit Erfahrung.

MfG

Jemaliger Taxifahrer aus Saarland, mit über 10 jähriger Erfahrung in diesem Beruf

am 25. August 2012 um 12:46

Was ist der Unterschied zwischen einem Taxi-und Busfahrer und einem Lkw-Fahrer? Der Taxifahrer befördert, der Trucker transportiert!;)

 

Jeder Mensch erwartet vom "Anderen" besten Service, nur selber nimmt er es nicht so genau. Wenn mich einer kritisiert, soll er erstmal seine Branche verraten und meistens fällt mir dann auch ein Kritikpunkt oder Negativ-Fersehbericht ein. :rolleyes: Z,B der Schlüsseldienst, der Installateur, der Bänker, usw, es gibt kaum eine Branche die nicht schwarze Schafe in ihren Reihen hat, selbst die Polizei und Justiz. Die Kunst ist doch, aus einen "verstimmten" Taxifahrer, durch Witz und Charme einen gutgelaunten zu machen und natürlich auch umgekehrt(Fahrgast). Aber der Threaderöffner hat recht, dass nachrückende Personl ist sehr schlecht ausgebildet und hat keine Ahnung von Befördern, geschweige von Ortskenntnissen und Paragrafen. Schuld ist die sehr alte Berufszugangsverordnung.

Abhilfe ist  die suche nach einem Stammfahrer. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. Komische Taxifahrer