ForumTaxi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. taxifahrer haben doch schweigepflicht???

taxifahrer haben doch schweigepflicht???

Themenstarteram 20. November 2009 um 23:10

taxifahrerin untersellt einer person eine sache!diese die unterstellung verneint wer diese lüge erzählt!taxifahrerin behauptet,man höre ja soviel,beim taxifahren!!!was kann man in so einem fall tun?da die taxifahrerin im privaten-bereich(da man sich auch privat kennt)das ganze auch noch verbreitet !!!

Beste Antwort im Thema
am 12. Oktober 2012 um 3:09

Klar, wir haben eine Schweigepflicht, wir schleppen Ihren Koffer aus dem fünften Stock bei 0€ Tipp, wir heben Sie auch gerne aus Ihrem E Rolli ins Taxi und verstauen diesen auch gerne im Kofferraum, der wiegt ja auch nur 50 Kilo (Und wenn wir es nicht tun: Laufen Fahren Sie ruhig zum lokalem Käseblatt, die ohnehin lieber die Blöd Zeitung wären und drucken Ihre empörende Story gerne ab)! Wir lassen uns gerne von geizigen Studenten und anderen erzählen wie teuer taxifahren doch ist und Ihre Kotze machen wir natürlich auch kostenlos weg, ist ja allgemeines Betriebsrisiko eines Taxis , Sie können ja nix dafür sich zur Besinnungslosigkeit besoffen zu haben. Und das alles für teilweise dreifuffzig die Stunde. Also, für das was manche Leute von uns erwarten, müssten wir eigentlich mindestens 3000€ netto bei 160 Stunden im Monat haben, plus Zuschläge bitte.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Also eine Gesetzliche Schweigepflicht gibt es nicht, ist aber eigentlich Ehrensache.

Klar hört man viel beim Taxifahren, ob als Fahrer(in) oder Fahrgast. Egal was gesagt, geplappert oder gequatscht wird, es wird weitergegeben - oder darf man Neuigkeiten, Witze etc. nun auch nicht mehr verbreiten?

Ein Jeder sollte schon darauf achten was sie/er sagt! Schweigepflichten bestehen meines Wissens nur bei Ärzten, Anwälten o. ä. .

Zitat:

Original geschrieben von paddye27

Klar hört man viel beim Taxifahren, ob als Fahrer(in) oder Fahrgast. Egal was gesagt, geplappert oder gequatscht wird, es wird weitergegeben - oder darf man Neuigkeiten, Witze etc. nun auch nicht mehr verbreiten?

Ein Jeder sollte schon darauf achten was sie/er sagt! Schweigepflichten bestehen meines Wissens nur bei Ärzten, Anwälten o. ä. .

Und trotzdem erzählt man als Kutscher nicht, wen man wann und wie besoffen wohin gefahren hat, wenn man den betreffenden kennt.

So nach dem Motto: "Sag mal, Du kennst doch den X. Den habe ich ja letzte Nacht gefahren... Voll wie ´n Eimer und wollte noch zu seiner Freundin...Wie? Du bist die beste Freundin von seiner Frau? Du erzählst es ihr?..."

Nee, so was macht man nicht!

Definitiv nicht!

Ehrensache, wie hawaiihemd schon gesagt hat.

am 26. Juni 2011 um 17:48

Zitat:

Original geschrieben von RennHolger

Zitat:

Original geschrieben von paddye27

Klar hört man viel beim Taxifahren, ob als Fahrer(in) oder Fahrgast. Egal was gesagt, geplappert oder gequatscht wird, es wird weitergegeben - oder darf man Neuigkeiten, Witze etc. nun auch nicht mehr verbreiten?

Ein Jeder sollte schon darauf achten was sie/er sagt! Schweigepflichten bestehen meines Wissens nur bei Ärzten, Anwälten o. ä. .

Und trotzdem erzählt man als Kutscher nicht, wen man wann und wie besoffen wohin gefahren hat, wenn man den betreffenden kennt.

So nach dem Motto: "Sag mal, Du kennst doch den X. Den habe ich ja letzte Nacht gefahren... Voll wie ´n Eimer und wollte noch zu seiner Freundin...Wie? Du bist die beste Freundin von seiner Frau? Du erzählst es ihr?..."

Nee, so was macht man nicht!

Definitiv nicht!

Ehrensache, wie hawaiihemd schon gesagt hat.

am 26. Juni 2011 um 22:26

Zitat:

Original geschrieben von zwan02

Zitat:

Original geschrieben von RennHolger

 

 

Und trotzdem erzählt man als Kutscher nicht, wen man wann und wie besoffen wohin gefahren hat, wenn man den betreffenden kennt.

So nach dem Motto: "Sag mal, Du kennst doch den X. Den habe ich ja letzte Nacht gefahren... Voll wie ´n Eimer und wollte noch zu seiner Freundin...Wie? Du bist die beste Freundin von seiner Frau? Du erzählst es ihr?..."

Nee, so was macht man nicht!

Definitiv nicht!

Ehrensache, wie hawaiihemd schon gesagt hat.

:confused:

Wie soll ich ein Zitieren ohne eigenen Text verstehen?

also die Schweigepflicht gibt es zwar nicht, aber es gibt gesetzlichen Schutz, die unter datenschutz fallen, das heisst da müsste man genau wissen was erzählt wurde und unterlassungsantrag beim gericht stellen, damit es nicht weiter gesagt wird, jedoch sollten sich privatpersonen eher aufs Taxifahren d.h. von punkt a nach punkt b konzentrieren und nicht alle privaten einem taxifahrer / in erzählen.

Man hört, sieht und manchmal spürt man auch als Taxifahrer viel.

Schweigen ist Ehrensache! Aber unter Kollegen darf man seine Stories weitersagen.

Somanche unserer Geschichten glauben die normalen "Sterblichen" eh nicht! :-) Also dann lieber Schweigen bevor man als Schwätzer betitelt wird.

 

DriverHD

am 8. Oktober 2012 um 23:35

Zitat:

Original geschrieben von DriverHD

Man hört, sieht und manchmal spürt man auch als Taxifahrer viel.

Schweigen ist Ehrensache! Aber unter Kollegen darf man seine Stories weitersagen.

Somanche unserer Geschichten glauben die normalen "Sterblichen" eh nicht! :-) Also dann lieber Schweigen bevor man als Schwätzer betitelt wird.

 

DriverHD

Natürlich. Unter Kollegen immer. Sonst wäre die Warterei am Bahnhof ja gar nicht auszuhalten... Ärzte sprechen ja untereinander auch über ihre Fälle.

am 12. Oktober 2012 um 3:09

Klar, wir haben eine Schweigepflicht, wir schleppen Ihren Koffer aus dem fünften Stock bei 0€ Tipp, wir heben Sie auch gerne aus Ihrem E Rolli ins Taxi und verstauen diesen auch gerne im Kofferraum, der wiegt ja auch nur 50 Kilo (Und wenn wir es nicht tun: Laufen Fahren Sie ruhig zum lokalem Käseblatt, die ohnehin lieber die Blöd Zeitung wären und drucken Ihre empörende Story gerne ab)! Wir lassen uns gerne von geizigen Studenten und anderen erzählen wie teuer taxifahren doch ist und Ihre Kotze machen wir natürlich auch kostenlos weg, ist ja allgemeines Betriebsrisiko eines Taxis , Sie können ja nix dafür sich zur Besinnungslosigkeit besoffen zu haben. Und das alles für teilweise dreifuffzig die Stunde. Also, für das was manche Leute von uns erwarten, müssten wir eigentlich mindestens 3000€ netto bei 160 Stunden im Monat haben, plus Zuschläge bitte.

:D... leider Wahr

Zitat:

 

Somanche unserer Geschichten glauben die normalen "Sterblichen" eh nicht! :-) Also dann lieber Schweigen bevor man als Schwätzer betitelt wird.

Schön das es heutzutage immernoch so ist.:p

Zum Thema:

Wer nichts erzählt ist nicht interessant - wer zuviel erzählt ist unbeliebt.

Alles eine Sache der richtigen Dosis.

Schließlich fährt man Taxi und geht zum Friseur, um den neusten Klatsch zu erfahren....

:)

Oh man ich könnte jedes WE 4-5 Seiten meiner Taxi "Selberlebensbeschreibung" schreiben....:D

Habe es nie bereut den Führerschein zur Fahrgastbeförderung/Personenbeförderungsschein gemacht zuhaben.

Ja wir (Kumpel und ehemaliger Fahrer - heute Psychologe:D) zehren heute nach 25 Jahren immer noch an unseren "Erlebnisen"!

Ein Mensch sollte einmal im Leben für 2 Jahre Taxi fahren.......:p

Zitat:

Original geschrieben von Bananenbiker

Ja wir (Kumpel und ehemaliger Fahrer - heute Psychologe:D) zehren heute nach 25 Jahren immer noch an unseren "Erlebnisen"!

Ein Mensch sollte einmal im Leben für 2 Jahre Taxi fahren.......:p

Ich wollte es auch nur für 2 Jahre machen....max.

Nun sind es 13...Fortsetzung folgt :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. taxifahrer haben doch schweigepflicht???