ForumTaxi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. Was darf ein Taxifahrer während des Wartens machen?

Was darf ein Taxifahrer während des Wartens machen?

Themenstarteram 3. September 2018 um 12:04

Hey Leute,

was darf ein Taxifahrer während des Wartens machen? Ich meine darf er mal eben zu Penny fahren und einkaufen oder sich einen Döner holen fahren? Gibt es da irgendwelche speziellen Regeln vom Chef?

Ich denke einen Unterschied wird es auch machen ob es das eigene Auto ist oder vom Chef oder?

Mir gehts primär dabei um die Kilometer die ja dann auch irgendwie verrechnet werden müssen bei Privatfahrten.

Danke im Voraus

Beste Antwort im Thema

Am Stand Warten heißt bereit Stehen und das wiederum heißt jedes bereitgestellte Taxi muss jederzeit verfügbar sein, denn ein Fahrgast kann und darf sich rein rechtlich jedes bereitgestellte Taxi aussuchen egal ob das 1. oder das Letzte. Außerdem müssen Lücken die durch nachziehen entstehen sofort geschlossen werden und das geht nicht wenn der Fahrer nicht da ist.

Sprich ein Taxifahrer darf sich nicht aus der Sichtweite seines Fahrzeugs bewegen, ansonsten muss er es außerhalb eines Taxistandes parken, dann steht er auch nicht bereit.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Am Stand Warten heißt bereit Stehen und das wiederum heißt jedes bereitgestellte Taxi muss jederzeit verfügbar sein, denn ein Fahrgast kann und darf sich rein rechtlich jedes bereitgestellte Taxi aussuchen egal ob das 1. oder das Letzte. Außerdem müssen Lücken die durch nachziehen entstehen sofort geschlossen werden und das geht nicht wenn der Fahrer nicht da ist.

Sprich ein Taxifahrer darf sich nicht aus der Sichtweite seines Fahrzeugs bewegen, ansonsten muss er es außerhalb eines Taxistandes parken, dann steht er auch nicht bereit.

Themenstarteram 3. September 2018 um 13:19

Zitat:

@Taxler222 schrieb am 3. September 2018 um 13:13:21 Uhr:

Am Stand Warten heißt bereit Stehen und das wiederum heißt jedes bereitgestellte Taxi muss jederzeit verfügbar sein, denn ein Fahrgast kann und darf sich rein rechtlich jedes bereitgestellte Taxi aussuchen egal ob das 1. oder das Letzte. Außerdem müssen Lücken die durch nachziehen entstehen sofort geschlossen werden und das geht nicht wenn der Fahrer nicht da ist.

Sprich ein Taxifahrer darf sich nicht aus der Sichtweite seines Fahrzeugs bewegen, ansonsten muss er es außerhalb eines Taxistandes parken, dann steht er auch nicht bereit.

Danke für die schnelle Antwort. Ich meinte aber eher ob er mit dem Auto z.B. zu Penny fahren darf um etwas privates zu erledigen. Da muss es doch auch irgendeine Regelung geben mit den Kilometern, Taxifahrer haben ja auch Pausen und benutzen da bestimmt auch ihr Auto um mal eben irgendwo essen zu fahren.

Die Frage kann dir ausschließlich dein Chef beantworten das unterliegt seinem Ermessen.

Ach ja, der Koffer- und Fahrgastraum muss jedoch voll und ganz für Fahrgäste zur Verfügung stehen und nicht für private Einkäufe

Ein Taxi hat keine Privatkilometer!

Aber, wenn ich beim Supermarkt eine Fehlfahrt habe, dann kann ich da auch gleich einkaufen gehen, wenn dadurch nicht der Kofferraum belegt wird ;)

Gruß

MiReu

Bei uns läuft das ganz locker, Privatfahrten um was zu Erledigen in kleinem Rahmen was auf dem Weg liegt ohne großartige Umwege sind okay.

Ich habe das Taxi zuhause bei mir vor der Tür stehen Arbeite teilweise auf Abruf und darf das Taxi Privat nutzen im Radius von ca. 10 Km.

@carchecker75 Wie werden diese Privatfahrten dann bei euch ausgewiesen? 10km sind ja schon eine ganze Ecke...

Wohl gar nicht. Mir persönlich ist das auch egal ob mein Fahrer eine Runde dreht um Halteplätze abzugrasen oder ob der sich mal irgendwo einen Kaffee holt oder ob der mal kurz an die Tankstelle fährt und den Wagen aussaugt (und danach einen Kaffee trinkt).

 

Sofern das "Rumfahren" in meinen Augen halbwegs sinnvoll ist und im Rahmen bleibt habe ich damit kein Problem.

Regelt das doch individuell mit eurem Chef, der und nur der ist dafür zuständig, ganz wurscht was Andere machen, er ist der Ansprechpartner und KEIN Anderer.

das kannst du in deinen pausen machen - sonst musst du beim 'Warten' verfügbar für den fahrgast sein!

Wie ich schon gehört habe, genau zu diesem Thema. Die Preise für die Fahrt mit dem Taxi ergeben sich aus den örtlichen Taxitarifen. Nur das, was dort festgelegt ist, darf der Taxifahrer dem Kunden berechnen. Das Entgelt besteht in der Regel aus einem Grundpreis, der teilweise schon eine festgelegte Anfangsstrecke umfasst, und dem weiteren Preis für die gefahrene Streckenlänge. Manchmal wird auch eine Anfahrtspauschale berechnet und in manchen Städten werden zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich hohe Entgelte fällig. Unter Umständen wird ein Entgelt für die Wartezeit berechnet. Auch bei Fahrten mit Großraumtaxen entstehen oftmals Zuschläge.

Wenn du Arbeitest, must du immer in Sichtbereich deines Taxis sein. Es liegt immer in Ermessen deines Chefes was du machen darfst. Ich habe meinen Chef oder Chefin immer angerufen und gefragt ob ich was Privat machen darf

Die Antwort ist ja so einfach wie Simpel - Wenn du einkaufen bist, stehst du nicht wartend bereit für den Fahrgast. Ich treffe jetzt persönlich nicht so viele Fahrgäste auf dem Lidl Parkplatz ala´ Sind Sie frei? Du kannst nicht auf einen Fahrgast warten, gleichzeitig im Lidl sein, und gleichzeitig noch am Funk ( wenn du Funk fährst ) erreichbar, noch schnell beim Kunden sein wenn du an der Kasse stehst mit 15 anderen. Eigentlich beantwortet sich die Frage doch selbst. Wer Private Sachen auf seiner Schicht erledigt, wartet nicht. Er macht Pause. Ganz einfach ;-)

Ich versteh die Frage nicht wirklich, ein Taxi(fahrer) steht an einem offiziellen Taxistand bereit, oder wartet wie auch immer. So lange er an einem Taxistand wartet ist er ständig in Bereitschaft, hält sich also im Sichtbereich, bei Funk auch im Hörbereich des Taxis auf um jederzeit egal auf welcher Position Fahrbereit zu sein.

Das gilt egal, ob man 1. oder 10. ist, denn grundsätzlich hat der Fahrgast die freie Wahl des Taxis. Sprich wenn er mit dem 5. Fahren will, weil er meinetwegen die Fahrzeugmarke bevorzugt, oder lieber mit einer Frau einem Mann fährt, oder was auch immer darf er das.

Ebenso könnte ein Funkauftrag den 8. in der Reihe erreichen, z.B. weil er einen Kombi hat, oder laut Fahrerprofil russisch spricht, usw...

Sprich am Stand ist man immer in Bereitschaft.

Steht man irgendwo, also „Liedl Parkplatz”, am Straßenrand, oder egal wo, ist das keine Bereitschaft. Zwar kann ein Fahrgast trotzdem fragen ob man frei ist, aber es ist keine Bereitschaft, denn bereitstehen und auf Kunden warten darf das Taxi nur an einem offiziellen Standplatz.

Also kann ich wenn ich „irgendwo” stehe im Prinzip machen was ich will, Essen gehen, Einkaufen, oder was auch immer, es ist quasi eine Pause.

So einfach ist das.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. Was darf ein Taxifahrer während des Wartens machen?