ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Klingt das nach einem Versicherungsbetrug? Bitte um HILFE

Klingt das nach einem Versicherungsbetrug? Bitte um HILFE

Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 15:53

Hallo,

mein Vater hatte vor paar Tagen einen Unfall. Er übersah ein Stoppschild und fuhr vielleicht höchstens einen Meter über die Linie und wurde von einem kleinen Wagen getroffen. Zu dem Zeitpunkt hats sehr gewittert.

Gestern rief die Versicherung an und meinte der eigentliche Schaden beläuft sich auf 400 € aber wir müssten 15.000€ zahlen?!

Wie zum Teufel geht das? Die Frau am Telefon hat selber gesagt, dass Sie das auch sehr komisch fände und bat uns Bilder vom Unfall zu schicken. Ich habe mit meinem Handy Bilder gemacht und steckte es mir in die Hosentasche zurück. Als wir dann alles "geregelt" haben (Polizei wollte er nicht rufen, hat gemeint ich sollte mir das Bußgeld ersparen) fuhren wir Heim. Ich holte mein Handy raus und stellte fest das es ganz Nass war. Wasserschaden. Alle Daten weg. Alles gelöscht. Habe schon versucht die Sachen mit Programmen und Fachleuten zu retten, nichts ging.

Okay also folgendes: Im Auto saß mein Vater, meine Freundin und deren Schwester. Alle haben den Schaden gesehen. Front war nicht beschädigt nur Kotflügel und Tür.

Wir haben also keine Fotos, dafür aber der andere Typ.

Was haben wir also an Möglichkeiten um zu prüfen ob die 15.000€ stimmen?

 

Vielen Dank im voraus.

Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

@Wonder93 schrieb am 9. Oktober 2014 um 15:53:26 Uhr:

Gestern rief die Versicherung an und meinte der eigentliche Schaden beläuft sich auf 400 € aber wir müssten 15.000€ zahlen?!

Welche Versicherung? Deine? Wie kommt die Differenz zustande?

Zitat:

Was haben wir also an Möglichkeiten um zu prüfen ob die 15.000€ stimmen?

Da sollte deine Versicherung eigentlich von sich aus einen Gutachter hinschicken (ist ja in ihrem Interesse). Schaden Melden, alles angeben was passiert ist und abwarten.

Gruß Metalhead

Vermutlich ist bei den 15 000 das Komma verschoben und sollte 1500 heißen.

Da muss auf jeden Fall ein Fehler vorliegen. Keine Versicherung zahlt für einen € 400,- Schaden € 15000,-. Gibt es kein Gutachten?

Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 17:35

Nein es sind wirklich 15 tausend! Der Typ hat offensichtlich gestern den Schaden gemeldet und heute wurden wir von der Frau angerufen. Leider war ich gerade nicht zuhause, so musste meine Oma mit der reden. Sie hat es aber nicht mehr so mit dem Hören und Verstehen. Eigentlicher Schaden liegt bei 400€ sagte sie aber das Gutachten ergab knapp 15000€ so hat sie das verstanden. Ich werde morgen mal anrufen und genauer nachfragen.

Was kann ich dem jetzt tun irgendwelche Vorschläge. Ich will keine 15 tausend Euro zahlen fuer nichts. 15 tausend kostet schon ein neuer Wagen vorallem der, den der Typ gefahren ist. Baujahr 2005 ist der Wagen.

MfG

im Regelfall musst du dir über die Schadenhöhe nicht viel Gedanken machen:

Es ist zwar nicht nachvollziehbar, wieso ihr bei einem 400 EUR-Schaden 15000 EUR zahlen sollt (wenn man etwas inhaltlich nicht versteht, sollte man viellleicht nochmal nachfragen, wie das gemeint ist, wie soll man über diese Differenz jetzt hier spekulieren, das macht dich doch nur verrückt und ruht am Ende vermutlich auf einem Mißverständnis).

Deine Versicherung hat 2 Aufgaben im Rahmen der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung:

1) Prüfen der Haftungsfrage

das dürfte hier recht einfach sein, Vorfahrtsverletzung durch Mißachtung des Stopp-Schildes, da ist so eine Prüfung schnell abgeschlossen

2) Prüfung des Anspruchs der Höhe nach

du musst dir keine Sorgen machen, dass du als Laie die Aufgabe hättest, zu prüfen, ob die Höhe des zu regulierenden Schadens richtig ist- das ist Job der Versicherung.

Sollte die Schadenhöhe tatsächlich 15000 EUR sein, wird über der Schaden auf jeden Fall ein Gutachten erstellt. Damit wird der unfallbedingte Schaden ermittelt und wenn vorhanden auch etwaige Altschäden aufgenomnen und beziffert.

Somit siehst Du, es kümmern sich Fachmenschen um diese Frage. Wenn es deinerseits Bedenken bezüglich der vermeintilichen Schadenhöhe gibt, teil deiner Versicherung (die den Schaden ja auch bezahlen soll) diese bedenken mit und begründe sie soweit möglich, dann werden die schon aufpassen.

P.S.: Ein 400 EUR-Schaden beim Treffer an Kotflügel und Tür halte ich ohne näheres zu wissen für nahezu unmöglich, aber ich bin auch kein Sachverständiger, aber soweit ist mir schonmal bekannt:

Allein für das fahren der zu lackierenden Ersatzteile zum Lackierer und abholen bei Fertigstellung nimmt das Autohaus 100 bis 150 EUR (Verbringungskosten). Dann blieben nur noch 250 EUR fürs Lackieren, das ist zumindest sehr unwahrscheinlich.

MfG

Der Relaxolator

woher stammt denn überhaupt die Angabe der 400 Euro?

15.000 Euro für einen Treffer seitlich vorne können z.B. so zusammenkommen:

Kotflügel und Tür erneuern, Radhaus und Längsträger instandsetzen, Rad/Reifen, Achshälfte und Lenkung erneuern (die Notwendigkeit dafür wird im Zweifel durch eine Achsvermessung nachgewiesen), natürlich noch alles lackieren, die Achse einstellen usw.

Die Einschätzung des Schadenumfangs von Laien während eines Gewitterschauers halte ich für wenig aussagekräftig. Selbst mit Bildern wäre das wohl noch so...

Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 19:00

Unser schade war bestimmt doppelt so hoch. Wir mussten die ganze Front erneuern, neue Teile bestellen alles lackieren, Spureinstellung usw.

Das hat uns insgesamt weniger als 2000€ gekostet.

Also halte ich das ganze fuer sehr unwarscheinlich.

PS: Achja wir haben das auch durch die Werkstatt einbauen lassen und lackieren.

Was meinst du überhaupt mit:" WIR müssen 15000€ bezahlen?" Wenn du die Versicherung von dir meinst, die wissen sich gegen unberechtigte Forderungen schon zu wehren.

Lehn dich entspannt zurück.

Deine Haftpflichtversicherung regelt das.

Der Schaden ist auf alle Fälle ein Fall für die Versicherung.

Über 400,- € könntest du dir Gedanken machen, wenn deiner Meinung nach nur ein leichter Kratzer im Lack zu sehen ist.

Aber bei der Schadensbeschreibung kostet das auf alle Fälle ein paar Tausender.

Die Versicherung regelt das für dich.

Zitat:

@Wonder93 schrieb am 9. Oktober 2014 um 17:35:09 Uhr:

[...] Leider war ich gerade nicht zuhause, so musste meine Oma mit der reden. Sie hat es aber nicht mehr so mit dem Hören und Verstehen. Eigentlicher Schaden liegt bei 400€ sagte sie aber das Gutachten ergab knapp 15000€ so hat sie das verstanden. [...]

Bevor hier weiter spekuliert wird, wie die 15.000 € Schaden zustande kommen, sollte vielleicht einer mit der Versicherung telefonieren, der hören und und verstehen kann...

Die Geschichte ist für mich absolut nicht nachvollziehbar, so wie sie hier geschildert wird.

Dein Vater hatte einen Unfall verursacht. Die Kosten trägt seine Haftpflichtversicherung.

Wieso solltest Du 15.000 EUR bezahlen müssen. Das ist doch abwegig.

Woher die Zahl 400 kommt, ist völlig unklar, wie auch alles andere an der Geschichte.

Ruf die Versicherung an, und lass Dir solange erklären, was da Sache war, bis es Dir restlos klar ist.

Wenn dann noch was fürs Forum übrig bleibt, macht es Sinn, dass wir uns Gedanken machen.

Vorher sicher nicht. Das ist ja noch nicht einmal Kaffesatz lesen...

Zitat:

@Hafi545 schrieb am 9. Oktober 2014 um 23:03:30 Uhr:

Woher die Zahl 400 kommt, ist völlig unklar, wie auch alles andere an der Geschichte.

Ich spekuliere mal:

Da haben drei technische Laien unter dem Eindruck des gerade geschehenen Unfalls (und des vermutlich beeindruckend erscheinenden Schadens am eigenen Auto) das fremde Auto während eines heftigen Gewitterschauers mal kurz angeschaut und dann beschlossen, dass der Schaden auf keinen Fall 500 Euro betragen kann, also maximal 400.

Zitat:

@Devil8x4 schrieb am 9. Oktober 2014 um 22:51:55 Uhr:

Bevor hier weiter spekuliert wird, wie die 15.000 € Schaden zustande kommen, sollte vielleicht einer mit der Versicherung telefonieren, der hören und und verstehen kann...

Genau, wenn die Versicherung für ein 9 Jahre altes Auto noch 15k€ zahlen soll, muß das schon ein sehr teueres Auto gewesen sein.

Man darf nämlich nicht irgendwelche alte Kisten bis zu utopischen Beträgen reparieren, da gibt's den Fahrzeugwert gezahlt und fertig.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 10. Oktober 2014 um 10:20

Es war ein kleiner Wagen, weder sportlich noch gutaussehend.

Aber die 15.000€ bleiben im Endeffekt an meinem Vater haengem oder irre ich mich?

Er zahlt es sozusagen mit seinen gestiegenen Prozenten wieder "zurueck" oder nicht.

Ich meine ER hat den Schaden gemeldet obwohl es wir tun sollten. Er hat nicht angerufen wie abgemacht. Und da mein Handy einen Wasserschsden hatte ist das jetzt eine ziemlich dumme Situation, wer weiß vielleicht hat er sein Auto nochmal gegen eine Wand gesetzt. Er koennte ja wenigstena anrufen und fragen wie was warum, also alles einbisschen komisch

Ich meine okay, selbst wenn es wirklich 15000 sind, gibt es eine Moeglichkeit es selber zu pruefen, dass da nicht irgendwie noch die Heckstoßstange ausgewechselt wurde oder Auspuff, was ja nichts mit dem Unfall zu tun hat in dem Fall?

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Klingt das nach einem Versicherungsbetrug? Bitte um HILFE