ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Kindersitze Gruppe 2/3 in der neuen V-Klasse

Kindersitze Gruppe 2/3 in der neuen V-Klasse

Mercedes V-Klasse 447
Themenstarteram 1. April 2015 um 9:25

Die Kopfstützen der Sitzbänke der zweiten und dritten Reihe des neuen V sind stark nach vorne geneigt. Besonders bei Kindersitzen, die für grössere Kinder eingestellt sind, stört dies. Die Kindersitze liegen bei ausgezogenem Kopfteil nicht der Lehne der Sitzbank an, da sie von den Kopfstützen nach vorne gedrückt werden. Die Kindersitze stehen somit zu steil. Verwendete Kindersitze: Britax Römer Kidfix. Laut Betriebsanleitung können die Kopfstützen nur durch eine qualifizierte Werkstatt entfernt werden. Ein Ausbau durch den Vreundlichen möchte ich vermeiden, um flexibel zu bleiben.

Im Viano konnte ich die Kopfstützen selbst entfernen. Die Kindersitze passten dann gut an die Rücklehnen. Was habt ihr für Erfahrungen im V gemacht? Gibt es Kindersitze der Gruppe 2/3 (15 - 36 kg), die gut passen?

Ähnliche Themen
30 Antworten

Vermutlich nicht. Das Problem liegt in der Höhe der Sitze. Ich habe mal ein Bild angehängt.

Mit dem Thema schießt MB echt den Vogel ab: Die Kopfstützen kann tatsächlich nur die Werkstatt entfernen, wofür sie bei mir 2 Termine gebraucht haben, da sie beim ersten Mal die falsche Stütze entfernt haben. Der Höhepunkt war dann die Rechnung über 57€ für den Ausbau! Nach einem freundlichen Anruf haben sie die aber storniert. Einklicken kann man die Kopfstützen allein, aber zum neuerlichen Ausbau muss das Fahrzeug wieder in die Werkstatt *facepalm*!

Absolut peinliche Aktion von MB. Ich habe übrigens die sauteueren Originalkindersitze von MB.

A.

Blob

War schon im alten Viano so. Ruhe bewahren. Drei Schrauben von der Rückenlehne entfernen, Rückenlehne abnehmen und mit einem geeigneten Werkzeug (Schweißdraht) die Sicherung entfernen.Einbau ist dann wiederum einfach --> reinschieben fertig. Um für einen neuerlichen Ausbau gerüstet zu sein nimmt man die Flex und schleift von der letzten Nut eine glate Fläche nach unten, dann kann man die Kopfstütze ohne den ganzen Zirkus wieder demontieren. Um hier gleich wieder irgendwelche Anmerkungen wegen Sicherheit zu vermeiden --> Die Kopfstütze rastet über die oberen Nuten ein, die untere ist nur zum Komplettausbau.

Themenstarteram 2. April 2015 um 7:20

Ich habe einen Kindersitz gefunden, bei dem man die Kopfstütze an der Sitzbank nicht unbedingt entfernen muss: Britax Römer Kidfix XP (neues Modell). Die Rücklehne dieses Kindersitz ist viel dicker als beim alten Modell, was einen Absatz von schätzungsweise 4 cm zum Kopfteil gibt. Diese 4 cm genügen, dass die Lehne des Kindersitz recht gut am Autositz aufliegt. Ausserdem ist das im Forum diskutierte Problem, dass man beim Kindersitz in der hintersten Sitzreihe links mit den Händen kaum zum Gurtschloss gelangt, ebenfalls gelöst.

@ V250avantgarde

Kannst Du bitte ein Foto posten?

A.

Themenstarteram 3. April 2015 um 9:34

Hier die Fotos mit Römer Kidfix XP. Auf der dritten Sitzreihe habe gute Sitzpositionen gefunden, die Lehnen des Kindersitzes liegen trotz montierter Kopfstütze gut am Autositz an. Auf dem Sitz hinten links ist mit diesem Kindersitz genügend Platz, um mit der Hand zum Gurtschloss zu gelangen. Auf der zweiten (rückwärts gerichteten) Sitzreihe habe ich die optimale Sitzposition für den Kidfix XP noch nicht gefunden. Irgendwie steht die Lehne des Kindersitzen an den Seitenwulsten des Autositzes an.

Img-0009-765x1024
Img-0010-765x1024
Img-0011-765x1024

Danke für die Fotos. Muss bald auch einen Kindersitz kaufen und bin froh dass es doch Modelle gibt die in den V passen.

Zitat:

@stegro schrieb am 1. April 2015 um 09:49:07 Uhr:

War schon im alten Viano so. Ruhe bewahren. Drei Schrauben von der Rückenlehne entfernen, Rückenlehne abnehmen und mit einem geeigneten Werkzeug (Schweißdraht) die Sicherung entfernen.Einbau ist dann wiederum einfach --> reinschieben fertig. Um für einen neuerlichen Ausbau gerüstet zu sein nimmt man die Flex und schleift von der letzten Nut eine glate Fläche nach unten, dann kann man die Kopfstütze ohne den ganzen Zirkus wieder demontieren. Um hier gleich wieder irgendwelche Anmerkungen wegen Sicherheit zu vermeiden --> Die Kopfstütze rastet über die oberen Nuten ein, die untere ist nur zum Komplettausbau.

Moin,

danke für den konstruktiven Beitrag.

Wo sitzen denn die Schrauben der Sitzlehnen, die ich lösen muss? Wäre dankbar für eine kurze Info....

Gruß aus Nordhessen

Habe jetzt kein Bild zur Hand, aber wenn du die Sitzlehne umklappst und von hinten draufschaust, siehst du 3 Torxschrauben. Diese müssen gelöst werden und dann kann man die Abdeckung nach unten wegziehen. Ist ein bisschen Gefummel, aber funzt.

Edit: Habe gerade noch eine andere Anleitung entdeckt, kommt per PN

Hallo,

Hab heute versucht die Kopfstützen rauszumachen, kann aber diese 3 Torxschrauben nicht finden, habe allerdings auch Einzelsitze, hab ich noch ne andre Chance? Die Dinger müssen wegen der Kindersitz raus.

Danke schonmal.

Schöne Grüße

Hier die Anleitung.

Mach aber statt 5mm 4, dann passt das besser durch die kleine Öffnung

Teil2
Teil1

Bin seit 3 Tagen stolzer Besitzer eines V 250. Tolles Auto, wenn auch leider ohne V6 Motor. Die Sache mit den Kopfstützen nervt allerdings ungemein. Ich nutze das Fahrzeug als Familienkutsche und als Transporter und muss regelmäßig die Sitze ein- und ausbauen, was Dank der fehlenden Ausbaumöglichkeit der Kopfstützen ein echter Krampf ist ! Vieles wurde bei dem Fahrzeug gegenüber dem Vorgänger verbessert, warum nan sich allerdings dafür entschieden hat, der Ausbau der Kopfstützen zu blocken ist mir schleierhaft...

Ich denke hier sollten sich V-Klasse Besitzer direkt beim Werk beschweren und um eine Nachbesserung bitten. Ich werde jedenfalls nicht an meinen Kopfstützen rumflexen.

Hi,

mit dem selbstgebastelten "Werkzeug" (Extrathread) bekommt man die Kopfstützen doch innerhalb von Sekunden ausgebaut!

Themenstarteram 23. Juli 2015 um 22:21

In diesem Thread habe ich den Kindersitz Römer Kidfix XP mit dem Pad empfohlen. In rate nun aber vom Kauf dieses Kindersitzes für den V ab. Wir haben diesen Sitz für unsere Kinder (5, 7, 9 Jahre) gekauft, weil wir mit dem Vorgängermodell zufrieden waren.

Das Problem: Jedesmal wenn sich die Kinder nach vorne beugen, rollte sich der Gurt nicht wieder mit nach hinten und bleibt locker hängen. Der Sitz ist gefährlich, da sich bei Verwendung mit dem XP-Pad der Gurt nicht mehr von selbst strafft. Kinder sitzen nun mal nicht ruhig und so wird der Gurt immer lockerer. Bei Verwendung ohne Pad ist die Gurtführung oben ebenfalls nicht gut gelöst, da der Gurt nicht sauber geführt wird. Der Hersteller Britax Römer konnte mir bisher keine befriedigende Lösung anbieten und spielt das Problem herunter.

Heute habe ich im Fachgeschäft den etwas einfacheren Römer Kidfix SL sowie den Maxi Cosi Rodifix getestet. Diese beiden Kindersitze haben eine bessere Gurtführung, der Gurt rollt sich jedes mal wieder mit zurück. Wir haben uns für den Sitz von Maxi Cosi entschieden. Das Anschnallen geht sowohl für Kinderhände als auch für die Erwachsenen gut; auch bei der Dreiersitzbank hinten links ist genug Platz zum Gurtschloss. Nachteil: Die Kopfstützen sollten ausgebaut werden.

Wir gaben auch 2x den Rodifix im Einsatz und sind mit ausgebauten Kopfstützen sehr zufrieden...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Kindersitze Gruppe 2/3 in der neuen V-Klasse