ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. kein Ford mehr

kein Ford mehr

Themenstarteram 10. Mai 2004 um 11:41

Hallo Zusammen,

jetzt ist es soweit. Ich haben mein Mondeo ( Mondeo Tunier Ghia-Ausstattung TDCI 2,0 130 PS, 5 Gang-Getriebe - BJ 12/2002) zurückgegeben.

Rückblick:

Angefangen hat das ganzen mit einem Ford Focus Tunier, denn ich genau 2. Jahre gefahren habe. Mit diesem Auto war ich in dieser Zeit ca. 24 x Mal in der Werkstatt (was ein Glück ging alles auf Garantie). Danach hatten wir das Auto abgestossen und uns einen Ford Mondeo Tunier BJ 8/2001 gebraucht gekauft. Ausstattung Ghia, Motor 2.0 l Diesel TDDI. Leider hat sich da immer wieder mal der Lack gelöst.

Werkstattbesuche in diesen 3 Monaten....... 4 x ca. 1. Woche (unverschuldeter Unfall nicht mitgezählt)......, danach bot uns der Händler eine Wandlung an. Wir haben angenommen und bekamen eine Ford Mondeo Tunier Baujahr 12/2002, Motor Diesel TDCI 2.0 l. Leider währte die Freude nur kurz. Das Getriebe war schon nach kurzer Zeit hin bzw. im 4. und 5. Gang hat es angefangen zu Pfeifen. Fazit Werkstatt: die Lager des 4. und 5. Gang sind defekt. Wir wieder eine Termin mit der Werkstatt ausgemacht, damit das Problem behoben werden konnte. Dabei wurde auch die beheizbare Front- und Heckscheibe getauscht, sowie die sporadischen Anlassprobleme (Motor ging einfach nicht an) untersucht. Nach einer Woche bekam ich das Auto wieder. Und siehe da, das Pfeifen kam nach ca. einer Woche wieder,des weiteren hatten wir nocht eine Öllache (Fehler der Werkstatt) unter dem Boden und das Problem des Anlassens hatten wir immer noch. Nach all dem hatten wir keine Lust mehr auf Ford und wir haben das Fahrzeug zurückgegeben und das Geld wiederbekommen.

Nun,... mal sehen was wir jetzt fahren werden. Eins steht fest. Ein Ford wird das bestimmt nicht.

Fazit für mich:

2 x Ford super (2 x Fiesta gefahren)

3 x Ford schlecht (1x Focus, 2 x Mondeo) und unzählige Werkstattbesuche

Ich denke, das reicht für mich, die Fahrzeugmarke zu wechseln. Wobei ich damit nicht sagen will, das Ford generell schlecht ist. Die bauen bestimmt auch gute Autos. Ich denke ich hatte einfach nur Pech, aber ich möchte mein Pech nicht noch einmal herausfordern.

Also, ich wünsche euch noch viel Spass mit euren Fords und verabschiede mich aus dem Ford-Forum

Löwenzahn

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Mai 2004 um 11:41

Hallo Zusammen,

jetzt ist es soweit. Ich haben mein Mondeo ( Mondeo Tunier Ghia-Ausstattung TDCI 2,0 130 PS, 5 Gang-Getriebe - BJ 12/2002) zurückgegeben.

Rückblick:

Angefangen hat das ganzen mit einem Ford Focus Tunier, denn ich genau 2. Jahre gefahren habe. Mit diesem Auto war ich in dieser Zeit ca. 24 x Mal in der Werkstatt (was ein Glück ging alles auf Garantie). Danach hatten wir das Auto abgestossen und uns einen Ford Mondeo Tunier BJ 8/2001 gebraucht gekauft. Ausstattung Ghia, Motor 2.0 l Diesel TDDI. Leider hat sich da immer wieder mal der Lack gelöst.

Werkstattbesuche in diesen 3 Monaten....... 4 x ca. 1. Woche (unverschuldeter Unfall nicht mitgezählt)......, danach bot uns der Händler eine Wandlung an. Wir haben angenommen und bekamen eine Ford Mondeo Tunier Baujahr 12/2002, Motor Diesel TDCI 2.0 l. Leider währte die Freude nur kurz. Das Getriebe war schon nach kurzer Zeit hin bzw. im 4. und 5. Gang hat es angefangen zu Pfeifen. Fazit Werkstatt: die Lager des 4. und 5. Gang sind defekt. Wir wieder eine Termin mit der Werkstatt ausgemacht, damit das Problem behoben werden konnte. Dabei wurde auch die beheizbare Front- und Heckscheibe getauscht, sowie die sporadischen Anlassprobleme (Motor ging einfach nicht an) untersucht. Nach einer Woche bekam ich das Auto wieder. Und siehe da, das Pfeifen kam nach ca. einer Woche wieder,des weiteren hatten wir nocht eine Öllache (Fehler der Werkstatt) unter dem Boden und das Problem des Anlassens hatten wir immer noch. Nach all dem hatten wir keine Lust mehr auf Ford und wir haben das Fahrzeug zurückgegeben und das Geld wiederbekommen.

Nun,... mal sehen was wir jetzt fahren werden. Eins steht fest. Ein Ford wird das bestimmt nicht.

Fazit für mich:

2 x Ford super (2 x Fiesta gefahren)

3 x Ford schlecht (1x Focus, 2 x Mondeo) und unzählige Werkstattbesuche

Ich denke, das reicht für mich, die Fahrzeugmarke zu wechseln. Wobei ich damit nicht sagen will, das Ford generell schlecht ist. Die bauen bestimmt auch gute Autos. Ich denke ich hatte einfach nur Pech, aber ich möchte mein Pech nicht noch einmal herausfordern.

Also, ich wünsche euch noch viel Spass mit euren Fords und verabschiede mich aus dem Ford-Forum

Löwenzahn

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo,

kann das voll und ganz verstehen. Würde auch so ein Hals haben wie du. Aber wie du schon sagtest Pech kann man immer mal haben und du bist oder was ja mit 2 Fiesta auch super zufrieden.

Hoffe für dich das du beim nächsten Auto weniger Mängel hast.

Was schwebt dir denn für ein Auto vor?

Schade, das du der Marke mit der Pflaume "untreu" wirst.

Aber wenn ich das alles so lese kann ich dich verstehen. :(

Meine ganze Family fährt fast Ford und wir haben bis auf kleinere Mängel(nach jahren) noch keine probleme gehabt.

 

Vom kumpel von mir der vater fährt nen seat leon und der kam an mängeln in der Garantiezeit auf fast 9000?.

Da brechen mal gern die sitzschienen.Der lmm wird "ab werk" vergessen!

Das muss man sich mal reintun, was die hersteller(ich mein ausnahmslos alle) sich dabei denken?

gruß Fdtw :)

Zitat:

Original geschrieben von Forddietunwas

Schade, das du der Marke mit der Pflaume "untreu" wirst.

Aber wenn ich das alles so lese kann ich dich verstehen. :(

Meine ganze Family fährt fast Ford und wir haben bis auf kleinere Mängel(nach jahren) noch keine probleme gehabt.

 

Vom kumpel von mir der vater fährt nen seat leon und der kam an mängeln in der Garantiezeit auf fast 9000?.

Da brechen mal gern die sitzschienen.Der lmm wird "ab werk" vergessen!

Das muss man sich mal reintun, was die hersteller(ich mein ausnahmslos alle) sich dabei denken?

gruß Fdtw :)

Du sagst es :)

Wenn man bedenkt wieviel Millionen von km gefahren werden ist das schon bedenklich.:)

Hi Löwenzahn,

also ich verstehe dich. Du hast ja wohl ein richtiges Ford-Montags-Auto gehabt. Kuck mal bei geo24.de rein. Da haben Leute Berichte über dieses Mistteil von Touchscrren-Naci im neuen Mondeo niedergeschrieben. Und jetzt sieht's so aus, als wenn die Fordler sich auch noch um einen Dreck darum kümmern, sind bloß froh, dass sie so viel Kohle dafür abgedrückt bekommen haben.

!Ford, niemals mehr Ford! Das Ford-Image ist eh' schon versaut. Wer kauft schon Ford, da schon lieber noch einen Japaner oder Koreaner. Alles, nur kein Ford!!!

Ach Leute.

Diese stänkerei bringt doch nix.

Ich kann dir tausende von leuten sagen die zufrieden mit ihren Ford's sind. :D

Solche Motagsautos gibt es bei jedem Hersteller.

 

"Auch" bei den Marken mit dem besseren ruf.

Ich denk nur an probleme mit den Vorderachsen bei passat und a4 modellen.

Oder die Rostprobleme an der Hinterachsaufnahme bei Bmw.

Das kann man bei jedem Hersteller so weiter machen.

 

gruß ein zufriedener Fordfahrer :)

Oh du Fröhlicher, oh du Glücklicher,

ein zufriedener Fordfahrer! Gibt's noch mehr davon? Wenn man dieses Forum liest, dann hat man nur zu danken, dass man nicht zu diesen "Glücklichen" gehört. Weiterhin viel Freude und Genuss!

Ich frag mal andersrum:

Würdest du in ein Forum gehen wenn du keinerlei Probleme mit deinem Auto hast?

Wieviel Fordfahrer fahren glücklich und zufrieden durch die welt und wieviele berichten hier von ihren Problemen?

Setze diese Zahlen mal gegenüber. ;)

Wenn ich mir anschaue wieviel in anderen Foren los ist , dann ist hier richtig "tote Hose". Das bedeutet eigentlich nur, das Ford allgemein wenig Mängel hat. Oder Ford-Fahrer leben mit dem ein oder anderen Mangel zufrieden, nach dem Motto: "Die Kiste war ein paar tausender billiger als ein ....., da darf auch mal was klappern".

@ Siggi2004

Hier ein weiterer zufriedener Fordfahrer und das seit 18 jahren.

18 jahre???? nee eigentlich 36 aber davon eben 18 nur als Beifahrer.;-)

Zitat:

Original geschrieben von Siggi2004

Hi Löwenzahn,

also ich verstehe dich. Du hast ja wohl ein richtiges Ford-Montags-Auto gehabt. Kuck mal bei geo24.de rein. Da haben Leute Berichte über dieses Mistteil von Touchscrren-Naci im neuen Mondeo niedergeschrieben. Und jetzt sieht's so aus, als wenn die Fordler sich auch noch um einen Dreck darum kümmern, sind bloß froh, dass sie so viel Kohle dafür abgedrückt bekommen haben.

!Ford, niemals mehr Ford! Das Ford-Image ist eh' schon versaut. Wer kauft schon Ford, da schon lieber noch einen Japaner oder Koreaner. Alles, nur kein Ford!!!

Haste mal in anderen Foren geschaut. VW, Mercedes da ist auch nicht alles gold was glänzt.

Mängel gibt es überall.

Und es gibt bestimmt viele tausende zufriedene Fordfahrer.

So wie wir:)

@mondeo

Dann wird ja alles wieder gut.

Zitat:

Mängel gibt es überall.Und es gibt bestimmt viele tausende zufriedene Fordfahrer.

Das glaube ich auch, und ich finde das gut so. Und noch besser ist es, dabei lässt es sich prima das hohe Lied auf Ford singen, wenn man als Automechaniker o.ä. sich selbst helfen kann. In diesem Fall wird ein Fehler am Auto auch immer perfekt repariert, weil man es eben selbst kann.

Wenn du aber schon einen Ford gekauft hast mit einem teuren Touchscreen-DVD-Navi (für über 2000 Euro), und musst dann feststellen, dass dieses Teil sein Geld nicht wert ist, weil Hard- wie Software einfach nicht funktionieren, und in 2004 einem eine Navikarte angedreht wird, auf der Straßen aus dem Jahr 1999 nicht verzeichnet sind, oder wie einer in einem anderen Forum mal geschrieben hat, dem User empfohlen wird, während der Autobahnfahrt zu drehen, dann kann man seine sprachliche Zurückhaltung schon mal aufgeben. Wenn du dann Hilfe bei der Ford-Hotline suchst, dann bist du verlassen, weil die absolut keine Ahnung und keinen Willen zur Hilfe zeigen. Entweder ducken die sich hinter dem noch unfähigeren Zulieferwer Navtech oder dem ebeno im Stich gelassenen Ford-Mechaniker in der örtlichen Werkstatt ab.

Kulanz wird bei Ford in diesem Fall sowieso klein geschrieben. Wenn sich der Austausch einer total veralteten Navi-Karte schon nicht über Gewährleistung machen lässt, warum zockt Ford seine Kundschaft dieses Pfusch-Navis erst mit fast 2100 Euro ab, und lässt sie dann im Stich, obwohl die Liste der Reingefallenen offenkundig immer länger wird?

Jetzt kann man auch diesen Thread von mir aus schließen, denn diejenigen, die das gleiche Teil wie ich im Wagen haben, werden mir Recht geben, und Kaufwillige werden zurückschrecken. Darum ging es, um nichts anderes. Ist doch ganz einfach zu verstehen, oder?

Und die angeblich Milliarden zufriedenen Fordfahrer ohne dieses Pannen-Navi sollen sich ihre Zufriedenheit bewahren, per aspera ad astra, meinetwegen.

am 11. Mai 2004 um 13:34

Zitat:

Original geschrieben von Siggi2004

Und die angeblich Milliarden zufriedenen Fordfahrer ohne dieses Pannen-Navi sollen sich ihre Zufriedenheit bewahren, per aspera ad astra, meinetwegen.

sag bloss,die chinesen und inder fahren alle ford!? :D

am 11. Mai 2004 um 13:43

Wir haben in unserem Haushalt (3 Personen) zu Zeit 4 Fords. Alle und zwar ausnahmslos ohne Probleme. Es sind ein 1992 Escort, 1997 Escort, 1999 Cougar und ein 2002 Fiesta. Alle ohne die geringsten Probleme. Wir hatten noch einen Scorpio aber den haben wir mit 370.000 km in Zahlung geben (auch ohne Probleme) Gruss Redeemer

Ich bin mit meinem 96 Fiesta sehr zufrieden, mit dem 98 Mondeo nicht so ganz, der hat seit seiner Auslieferung ein paar Tücken. Die aber nicht so tragisch sind.

Ansonsten alles im grünen Bereich, hatte noch keine größere Reparatur bei beiden Autos.

 

Was mich indirekt an Ford aufregt ist meine Werkstatt, die schlampen, bauen Teile ein, die gar nicht kaputt sind, berechnen zu viel, sind unverschämt, lange Lieferzeit, falsche Teile geliefert.......

Letzte Woche haben die meinen Mondeo kaputt repariert.

Ich könnte wirklich ein halbes Buch darüber schreiben. Seit letzten Freitag ist Schluss, ich hab den Rechtsanwalt eingeschaltet.

Die nächste Fordwerkstatt war auch nicht viel besser. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Ford seine Werkstätten nicht gut genug prüft, unterrichtet wie man mit zahlenden Kunden umgeht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen