ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Keilrippenriemen - ist das normal?

Keilrippenriemen - ist das normal?

Themenstarteram 26. September 2006 um 22:18

Hallo!

Habe heute wegen meines noch immer nicht endgültig lokalisierten

Ölsabberproblems die Verkleidung des Zahnriemens abgemacht

und zu diesem Zweck auch den Keilrippriemen abgenommen.

Dabei ist mir an einer Stelle ein geradezu perfekter Schnitt exakt

quer zur Laufrichtung des KRR aufgefallen, siehe Bild.

Nun stellt sich mir die Frage: Ist das normal so oder handelt

es sich um eine Beschädigung?

Der Riemen wurde in den 10 Jahren seines Lebens drei mal

abgenommen und sicherlich niemals geknickt.

Da der Riemen aber - wie im Bild zu sehen - auch viele kleine

Risse aufweist (Ermüdungserscheinungen halt..), habe ich mir

heute schon mal vorsorglich einen neuen bestellt.

Trotzdem würde mich interessieren, was es mit diesem

Schnitt auf sich hat.

Grüße,

Rainer

Ähnliche Themen
17 Antworten

hmmmm ob der einfach nur gebrochen ist??? ist ja ganz schön porös das teil. normal wird das nicht sein, würde keinen sinn für mich ergeben dieser riss

Normal ist des nicht!

Würde ich tauschen!

Sieht auch nicht so aus als würde das normaler verschleiß seien. so grade???

bei mir auch

 

Moin,

meiner sieht ganz genau so aus. Exakt das gleiche Verschleißbild!!

Man hatte mir gesagt, das der Keilrippenriemen dann gewechselt werden soll, wenn sich genau diese Risse zeigen.

Wenn er vorher nur so leicht rissig ist, wie um diesen durchgehenden Riß herum, dann bräuchte man sich noch keine Sorgen machen. Dann wäre er nur etwas versprödet.

Erst wenn diese ganz durchgehenden Risse auftauchen soll man den Riemen tauschen.

Lasse ich jetzt machen mit Zahnriemen und WaPu zusammen. Ein Abwasch. Besser ist das, glaube ich.

Gruß

omimatze

Die Risse kommen von der Genickschußrolle. ;)

Gruß Kalle

Hallo,

spätestens wenn ein Keilrippenriemen so aussieht sollte man ihn wechseln. Auch spröde Riemen sind ein gutes Anzeichen dafür, dass diese bald reissen. Muss nicht gleich morgen sein, aber die Elastizität ist dann einfach aus dem Gummi raus.

Den Zahnriemen würde ich an Deiner Stelle auch kontrollieren. Vermutlich wird dieser ähnlich aussehen.

André

@Kalle

Was genau ist die Genickschussrolle? Den Begriff lese ich zum ersten Mal. Vermutlich ist es das was ich unter Spannrolle verstehe?

Eine Genickschußrolle ist wenn man bei einem normalen Keilriemen eine Spannrolle auf dem Riemenrücken laufen läßt. Das mag der überhaupt nicht. Der hat dann eine sehr bescheidene Lebenserwartung.

Gruß Kalle

Themenstarteram 27. September 2006 um 19:58

Danke für Eure Antworten!

Wenn der Teilehändler flott ist, kommt am Wochenende

schon der neue rein. 15,- ist jetzt auch keine große Invesition.

Auch wenn ein Riss des KRR keine Folgeschäden macht, so möchte

ich doch ungern irgendwo in der Pampa ohne Servolenkung,

Bremskraftverstärker und LiMa dastehen ;-)

Wegen des Zahnriemens: Der wurde vor zwei Jahren mit Rollen

und WaPu getauscht, der schaut rein optisch auch noch 1a aus,

keinerlei Versprödung oder dergleichen. Und das wichtigste:

Er ist trocken und sauber, denn da ist noch mein Öl-Problem,

aber dazu schreibe ich gleich einen eigenen Artikel mit Bildchen...

Grüße,

Rainer

So wie das aussieht ist das ein ganz normaler Riss durch Materialermüdung.

Re: Keilrippenriemen - ist das normal?

 

Zitat:

Original geschrieben von rainer75

... Trotzdem würde mich interessieren, was es mit diesem

Schnitt auf sich hat. ...

Also ich hatte dasselbe Phänomen nur mit folgender Konsequenz. An dem Schnitt schälte sich ein Stück ab.

Klimakompressor machte Krach ohne Ende, hatte den deshalb schon abgeschrieben. Irgendwann während der Fahrt war wieder Ruhe, da das Stück dann ganz abgeschert war.

Denke, so ein exakter Schnitt kann keine Bruchstelle sein, sondern ist herstellbedingt die Klebenaht. Meinen neuen von Conti habe ich über die ganze Länge gebogen. Hier war keine Klebenaht mehr feststellbar.

Mich irritiert nur, dass sich das Stück gegen die Laufrichtung abgelöst hat.

 

Gruß Axcell

Denke schon das eine Bruchstelle so exakt aussehen kann, weil durch das Biegemoment und den parallelen Lauf auf den Rollen der Riemen nur exakt im rechten Winkel brechen kann.....

hapühhhh

Mag ja sein, aber bei meinem war das ein Schnitt wie mit der Rasierklinge. ;) Und das übrige Material war nicht so brüchig.

So bricht normalerweise kein Material.

 

Gruß Axcell

Ihr müßt das so sehen, im Rücken hat der das Gewebe. Da ändert der mehr oder weniger seine Länge nicht. Wenn der über die Agregaterollen läuft sind die Keilrippen innen, das Material der Keilrippen wird gestaucht. Wenn er über die Spannrolle läuft liegen die dann außen und es wird gestreckt. Jetzt muß da nur einer von den kleinen Rissen etwas größer sein dann hat er da eine schwächere Stelle und es reißt quer rüber.

Gruß Kalle

Hi Kalle,

will mich ja hier nicht fetzen, aber immer nur eine exakte, rechtwinklige, schnittscharfe Bruchstelle in jedem Riemen? :eek:

Passt meiner Meinung nach doch eher auf ne Klebestelle. ;)

 

Gruß Axcell

Ich würde auch sagen, das es sich hier um die Klebnaht handelt. Wie lange der Riemen noch hält kann kein Mensch sagen. Wenn Du eh Ersatz dabei hast, dann lass ihn doch einfach drin bis er hinüber ist. Im übrigen habe ich mir bei meinem 20 XEV ein Foto vom eingebauten Riemen gemacht und ins Handschuhfach gelegt, damit ich im Notfall weiss wie das Ding drauf gehört. Gruß Robby

CAR 2,5 DTI - 4/03 - 152500 Km - alles ausßer Leder u Niveau

vormals CAR 20 XEV - jetzt Tochters Vehikel mit 270`km

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Keilrippenriemen - ist das normal?