ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kederleiste für Caddy Maxi 4 (2019)?

Kederleiste für Caddy Maxi 4 (2019)?

VW Caddy
Themenstarteram 7. Mai 2020 um 10:44

Hallo allerseits,

ich überlege, mir in die Regenrinne meines Caddy Maxi 4 Bj. 2019 mit Dachreling eine Kederleiste montieren zu lassen oder es selbst zu montieren. Ich möchte daran hauptsächlich ein leichtes Tarp anschließen, eventuell auch mal ein Seitenzelt, um zu dritt im Caddy campen zu können.

Die Reimo-Kederleiste gibt es nicht mehr, aber eine möglicherweise passende Kederschiene gibt es hier

https://www.diekleinewerft.de/...ff-kederschiene-deckenmontage-schwarz

Hat jemand von Euch eine solche Schiene in seine Regenrinne geklebt?

Wenn ja, wie sind die Erfahrungen?

Wie schaut das aus?

Reicht eine Kunststoffschiene?

Eine Schiene über die gesamte Länge (2,00 - 240 cm)? oder 2 x 1 m?

Ich würde ungern bohren, aber ich möchte den Caddy auch nicht mit ausgetretenem Kleber verunstalten.

Im Prinzip würde ich das auch gerne im Raum München machen lassen und habe bei Zooom angefragt; sie haben damit beim Caddy allerdings keine Erfahrungen.

Für nur ein Tarp könnte man eventuell auch nur mit einer magnetischen Kederleiste oder Saugfüßen arbeiten, das muss ja nicht viel aushalten. Oder doch nur an der Reling verspannen. Allerdings hat man dann immer noch den Magnetadapter im Caddy herumfliegen, denn der kann während der Fahrt wohl nicht draufbleiben.

Vielen Dank für Eure Einschätzungen!

Martin

Regenrinne bei Caddy 4 Maxi
Beste Antwort im Thema

Ich habe 2 Bekannte die einen langen Caddy haben, beide haben eine Kederleiste in dieser Nut die ja nur der lange hat.

Diese leisten haben sie Sikaflex festgeklebt.

Aber scheinbar möchtest du das wieder lösen können, die frage für mich ist, warum?

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Ich habe 2 Bekannte die einen langen Caddy haben, beide haben eine Kederleiste in dieser Nut die ja nur der lange hat.

Diese leisten haben sie Sikaflex festgeklebt.

Aber scheinbar möchtest du das wieder lösen können, die frage für mich ist, warum?

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 10:03

Zitat:

@paddelolli schrieb am 8. Mai 2020 um 09:48:09 Uhr:

Ich habe 2 Bekannte die einen langen Caddy haben, beide haben eine Kederleiste in dieser Nut die ja nur der lange hat.

Diese leisten haben sie Sikaflex festgeklebt.

Aber scheinbar möchtest du das wieder lösen können, die frage für mich ist, warum?

Ich will sie eigentlich nicht wieder lösen, außer 1. beim Einbau geht etwas schief (im Wortsinne ;-) oder 2. die Leiste geht mit der Zeit kaputt (etwas bricht aus etc.).

Dann will ich in der Lage sein, die Leiste wieder zu entfernen.

Hier ist übrigens das Datenblatt zu dem Klebeband:

https://multimedia.3m.com/.../datasheets-vhb-klebander.pdf

Und hier noch eine Alternative:

https://multimedia.3m.com/.../...tape-rp25-technical-datasheet-ger.pdf

Das Band 4611 hält pro 10 cm etwa 300 N, das sollte bei 200 cm Kederleistenlänge gut reichen. Zum Ablösen gibt es noch die Möglichkeit, die Festigkeit mit Lösungsmitteln zu reduzieren (Methyl-Ethyl-Keton (MEK): auf weniger als 10%, Benzin: auf ca. 35 %).

 

 

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 12:23

Hallo allerseits,

ersteinmal danke für das reichliche Feedback.

Ich habe mich jetzt entschieden, die Kunststoff-Kederleiste von

https://www.diekleinewerft.de/...ff-kederschiene-deckenmontage-schwarz

und mit dem "3M VHB Klebeband 4611F, Grau, 15 mm x 33 m, 1,1 mm" zu verkleben.

Das sollte fest genug sein und sorgfältiges Arbeiten erlauben. Wichtig scheint es zu sein, dass man das Band je nach Temperatur lange genug mit ausreichendem Anpressdruck fixiert (bei 20 Grad 24h, bei 65 Grad reicht wohl 1h).

Die Kederschiene werde ich mit einem Heißluftgebläse vorformen.

Meine Variante war auch ein Tarp übers Auto gespannt, an der abgewandten Reling per Kabelbinder durch die Ösen/Schlaufen befestigt. Hält top, kein Aufwand und rückstandsfrei entfernbar.

Zudem trommelt der Regen nicht mehr so aufs Dach.

Mit Dachbox gehts natürlich nur an der "richtigen" Seite..

Tarp mit Kabelbinder an Reling
Vorn
Detail
Themenstarteram 11. Mai 2020 um 19:22

Morgen müsste die Kederleiste und das Klebeband kommen. Bevor ich anfange, wollte ich aber nochmal in die Runde fragen, ob Karosserieklebeband hier auch passt: Die Regenrinne ist nämlich innen nicht plan, sondern leicht gewölbt. Das heißt, dass die Kederleiste auf dem Klebeband wohl nicht ganz flächig aufliegen wird. Das Klebeband 3M VHB 4611F ist 1,1 mm dick und sicher auch etwas elastisch.

Mit Sikaflex o.ä. könnte man die Klebefläche vermutlich größer hinbekommen; ich habe halt Sorge, dass mir zuviel Kleber an den Seiten herausquillt und das nicht so toll aussieht.

Anbei zwei Bilder.

Meinungen sind gern gesehen :-)!

PS: Die Biegung von Heck nach vorne ist bei einer 2m-Schiene meiner Meinung nach vernachlässigbar. Das ginge zwar mit einem Heissluftgebläse, ist aber wohl nur nötig, wenn man die Schiene auch über die Beifahrertüre ziehen möchte. Da mein Sonnensegel 2m breit (x 2,50) sein wird, werde ich die Schiene im planen Bereich montieren (außer, jemand hat das ultimative Gegenargument ;-) - ich finde im Moment die Tatsache, dass die Beifahrertüre dann nicht unter dem Tarp liegt, eher vorteilhaft.

Screen-shot-2020-05-11-at-19-15
Screen-shot-2020-05-11-at-19-15

Ich hatte damals ein Klebeband mit ca. 1,5mm Stärke, das mir diese Wölbung ganz gut ausgeglichen hat. Wenn mir damals Sikaflex eingefallen wäre, hätte ich sehr sicher das genommen, schon weil es besser die Unebenheiten ausgleicht. Das bekommt man mit etwas Gefühl schon sauber hin ohne herausquellende Patzer.

Auch wollte ich das Sonnensegel über die Beifahrertür haben, deshalb habe ich die Schiene so sauber wie möglich angeformt; damit ich spannungsfrei verkleben konnte und bisher hält es bombig.

Es sollte da auch an den Enden nichts überstehen, damit der TÜV nicht mault wegen Verletzungsgefahr, man glaubt nicht, wie kleinlich die sein können.

Seitlich mit Klebeband abkleben.

Leiste mit Sikaflex reinkleben.

Trocknen lassen, dann Klebeband mit überschüssigem Sika abziehen.

Falls was auf den Lack kommt, wo du es nicht willst, vorsichtig mit Benzin/Waschbenzin entfernen.

Zur Info, Sika trocknet schneller aus wenn es feucht wird.

Einfach Wasser darüber schütten.

Themenstarteram 12. Mai 2020 um 13:34

Zitat:

@BadenVWCaddy schrieb am 12. Mai 2020 um 08:09:21 Uhr:

Seitlich mit Klebeband abkleben.

Leiste mit Sikaflex reinkleben.

Trocknen lassen, dann Klebeband mit überschüssigem Sika abziehen.

Falls was auf den Lack kommt, wo du es nicht willst, vorsichtig mit Benzin/Waschbenzin entfernen.

Zur Info, Sika trocknet schneller aus wenn es feucht wird.

Einfach Wasser darüber schütten.

So werde ich jetzt doch auch machen - habe Sikaflex 252i in schwarz bestellt, plus Primer/Activator 205/210. Den Lack in der Regenrinne werde ich erst (!) entfetten, dann mit feinstem Schleifvlies aufrauhen, die Ränder abkleben, dann Primer/Activator nach Anleitung und dann die Leiste einkleben und mit Klemmen 24h fixieren oder beschweren.

Brauchst nicht anwchleifen.

Entfetten Primer drauf und fertig.

Wird ja bei der Windschutzscheibe auch auf den Lack geklebt.

Themenstarteram 16. Mai 2020 um 9:23

Zitat:

@saddler-gid schrieb am 12. Mai 2020 um 07:40:25 Uhr:

 

Es sollte da auch an den Enden nichts überstehen, damit der TÜV nicht mault wegen Verletzungsgefahr, man glaubt nicht, wie kleinlich die sein können.

Was genau meinst Du damit bzw. worauf muss ich achten? Die Ränder der Schiene sind im Moment im Winkel von 90 Grad - ich könnte sie natürlich abrunden, habe aber Sorge, dass das nicht gut ausschaut.

Die Enden der Schiene dürfen nicht zu weit über das Wagendach hinausragen, weil da - laut TÜV - Verlezungsgefahr besteht. Wie groß der leichte Überstand toleriert wird, liegt wohl im Ermessen des Prüfers. Schau aufs Bild, die Schiene stand am Heck-Ende ca. 1cm hoch, weil ich sie nicht ordentlich genug gebogen hatte. Das wurde moniert, weil da ja jemand dran hängen bleiben und sich verletzen könnte (originalton Prüfer beim TÜV). Beim K.Ü.S. war es interessanterweise keine Erwähnung wert, obwohl ich dem auch die Schiene gezeigt habe.

Inzwischen wurde das korrigiert, weil es mir so auch nicht gefallen hatte.

Kederschiene

Hi,

Du musst aber schon zugeben, dass sich da ein, im Rückwärtsgang überfahrener Fussgänger aufreissen könnte, beim über das Dach fliegen.....

;-)

WE

PS: `Mal im Ernst: Was ist dann mit all den Dachträgern / Dachgepäckträgern von Campern und handwerkern?!?!

Frag mich nicht; ich weiß nicht, wie so ein Prüfer denkt, weil ich eher praktisch erzogen wurde... ;).

Es war ja wirklich nicht so schön geworden, deshalb habe ich die Schiene nochmal abgelöst, besser angepasst und neu verklebt, was ganz schön heftig war, das Klebeband war trotz Föhn kaum ab zu bekommen. Beim nächsten mache ich das lieber einmal und dann gleich g´scheid ;) .

Hi,

beim langen, grünen hab ich noch `ne größere dran, mit der fahr` ich dann sicher nicht zu "Deinem" Prüfer ;-)

Gruß

Wutz

Img
Themenstarteram 24. Mai 2020 um 0:36

Hi all,

also - ich hatte jetzt endlich alles zusammen und habe den Einbau der Kederleiste gewagt ;)

Hier meine Erfahrungen und Tipps.

Verwendetes Material: 2m Kederleiste von https://www.diekleinewerft.de/...ff-kederschiene-deckenmontage-schwarz

  • Sikaflex 252i in schwarz
  • gute Kartuschenpresse wolfcraft 4356000 1 MG 600 PRO; ich hatte in einigen Foren gelesen, dass Sikaflex eher schlecht mit mechanischen Pressen herauszudrücken ist
  • Spiritus
  • Sika Primer 210
  • Sika Aktivator 205
  • sehr feines Schleifvlies
  • glattes Abdeckband 25mm
  • ca. 8 schmale Holzleisten als Abstandshalter zur Relingseite. Die Leisten waren 8 cm lang, ca. 4-5mm dick und 12 mm hoch. Man sollte sie vorab so zuschneiden, dass das Profil dann bündig in Richtung Fahrzeugaußenseite anliegt.

Achtung 1: Das Profil war bei Lieferung nicht ganz gerade und etwas stark vorgespannt. Ich habe versucht, es mit einem Heißluftgebläse zu richten. Dabei muss man aber sauvorsichtig sein, sonst verbiegt man die runde Öffnung des Kederprofils. Heute würde ich eher wenig vorab machen und darauf hoffen, dass die verbleibenden Spannungen im Laufe der Nutzung durch Sonneneinstrahlung auf dem Autodach verschwinden.

Achtung 2: Diese Abstandshölzer können je nach Lage und Fahrzeug dazu führen, dass das Profil unten nicht plan aufliegt. Also nicht blind einquetschen, sondern schauen, dass das Profil unten gut aufliegt.

 

Zur Position: Ich wollte die Leiste so montieren, dass sie vorne noch soweit über den B-Holm Richtung Beifahrertüre ragt, damit es auch bei leichtem Wind und geöffneter Schiebetüre nicht hereinregnet. Am Heck beginnt sie daher ca. 15 cm vom Spoiler Richtung Front.

So bin ich vorgegangen:

1. Regenrinne mehrfach mit Spiritus gereinigt.

2. Regenrinne mit Sika Primer 210 entfettet.

3. Mit feinem Schleifvlies leicht aufgeraut.

4. Nochmals mit Spiritus gereinigt.

5. Mit Abdeckband beidseitig oben und die Innenwände des Profils abgedeckt.

Hier kommen schon zwei "Lessons learned", die ich besser vorher gewusst hätte:

- Man sollte das Abdeckband VOR dem Sika Primer anwenden, weil dieser bereits den VW-Lack anlöst. Es ist zwar nicht arg schlimm, dass mein Profil jetzt innen an den Seiten, die nachher frei bleiben, etwas matt ist und eventuell kann ich das auch noch herauspolieren. Etwas doof ist das schon gelaufen, und oben an die Dachseite sollte man mit dem Primer nicht kommen.

- Ich habe das Abdeckband relativ tief eingeklebt, also eigentlich nur den Boden, auf den später das Kederprofil kommt, freigelassen. So ist das Abdeckband aber kaum wieder vollständig herausziehbar. Ich werde versuchen, die letzten Reste morgen nach Aushärten des Sikaflex mit heißem Seifenwasser und einer feinen Bürste herauszubürsten.

6. Dann die angeraute Fläche und das Kederprofil unten mit Sika Aktivator mit einem Flachpinsel dünn bestrichen und 45 Minuten ablüften gelassen.

7. Sikaflex 252i in zwei dünnen Wulsten auf die Dachrinne aufgetragen und mit einem schmalen Stück Plastik auf ca. 2mm plan gestrichen.

8. Kederprofil eingesetzt, ausgerichtet und per Hand festgedrückt. Sikaflex 252i hält schon ganz gut durch einfaches Festdrücken mit der Hand.

9. Dann habe ich versucht (! ;-)), überschüssiges Sikaflex links und rechts des Profils herauszustreichen und unten bündig zu bekommen. Das geht fast nicht - es ist halt kein Silikon; vielleicht muss man sich auch vorher einen Spatel mit Profil bauen.

Achtung: Sikaflex 252i ist ein schwarzes Teufelszeug, wirklich wie Pech der der Neuzeit - es härtet fest aus, klebt wie die Sau und macht überall Flecken. Also keine Hektik, alles gut vorbereiten etc.

Zwischendurch dachte ich schon, ich hätte meine Regenrinne vollkommen vergeigt, aber ist ist noch mal gut gegangen.

10. Zum Abspannen / Andrücken habe ich verschiedene Techniken kombiniert:

An allen Stellen habe ich Heißklebesticks oben auf das Profil gelegt, damit der Druck nach unten geht.

Dann

  • große Plastiktuben (wie Fertigspachtel o.ä.) zwischen Dach und Reling eingeklemmt
  • Gummihammer oder Korkstücke zwischen Dach und Reling eingeklemmt.
  • Tagsüber gute Schnellspann-Klemmzwingen (Wolfcraft zwischen Profil (Heißklebesticks) und Dachhimmel innen gespannt - Vorsicht, nicht zu fest! Und auf den richtigen Winkel aufs Profil achten.
  • Spanngut oben übers Dach, im Innern durch die Kopfstützen und durch die Türen wieder heraus. Mit einer entsprechenden Unterlage (Prinzip Druckverband) funktioniert das sehr gut und das Auto kann verschlossen werden.

Dann Aushärten lassen - 24 Stunden sollten reichen. Es sollte nicht kälter als 10 Grad und nicht wärmer als 40 Grad sein.

Ich denke, mein Erstversuch ist gerade noch mal gutgegangen und wird nie wieder abgehen, außer mit roher Gewalt. Zwischendurch war ich nahe am Verzweifeln, weil das Sikaflex echt ein fieser Geselle ist.

Das Abspannen und einpassen mit Leistchen unbedingt vorab trocken ausprobieren.

Wenn man Abdeckband verwendet, dann nicht zu tief in die Seiten des Profils, sonst muss man es mit der Pinzette wieder herausrupfen.

Rückblickend hätte ich vermutlich eher mit 3M VHB Klebeband 4611F, Grau, 15 mm gemacht, das ich auch hier habe. Die Haltekraft wird dicke ausreichen und das Risiko, sich das Dach zu verschandeln, ist viel geringer.

Ich werde vermutlich links und rechts des Kederprofils noch bei einem Profi eine flache Silikonfuge anbringen lassen, damit der nicht so schöne Rand mit Sikaflex-Resten verdeckt wird und das Wasser gut abfließen kann. Das ist aber nur Kosmetik.

Anbei zwei Bilder.

Vielen Dank für Eure Tipps und viel Erfolg, falls es jemand nachbaut!

Martin

Spanngurt
Abstandsleistchen
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kederleiste für Caddy Maxi 4 (2019)?