ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki ZX9R 900B Gänge lassen sich nicht richtig einlegen

Kawasaki ZX9R 900B Gänge lassen sich nicht richtig einlegen

Kawasaki Ninja ZX 9R
Themenstarteram 19. Mai 2020 um 17:12

Guten Tag , Habe seit einen Monat eine Kawasaki ZX9R 900 B Baujahr 1993/ 1997

Öl und Kühlflüssigkeit komplett getauscht.

Kupplung Öl bzw Bremsflüssigkeit Dot4 getauscht

Der erste Gang lässt sich nur einlegen wenn man mehrmals betätigt einlegen

Beim Fahren die Anderen Gänge wenn eingelegt das Teiles nur Drehzahl hochgeht aber nicht fährt ( Leerlauf )

nach nochmaligen betätigen des Ganghebel geht es wieder.

Woran kann es liegen bzw was kann das Problem sein

Die Maschine hat 35450 km

 

Mit freundlichen Grüßen

Goliat.82

Ähnliche Themen
16 Antworten

Was heißt beim fahren die anderen Gänge einlegen?

Kawasaki hat bei vielen Modellen den sogeannten Leerlauffinder eingebaut. Der verhindert, dass man im Stand weiter hoch als den Leerlauf schalten kann.

Dieses System harkt manchmal auch gerne.

Möglicherweise ist das bei dir auch der Fall.

Hey!

Da ich auch vor der Kupplung stehe, denke, diese Saison geht noch, mal ein paar Fragen dazu, denn so ist das ziemlich ungenau!

 

Kupplung mit Stahlscheiben, Reibbelägen, Druckfedern ggfs. Korb gewechselt? Auf die Verdrehung und Einbaulage geachtet?

 

Diesen "Nehmerzapfen" und Zug getauscht?

 

Vlt zu kräftige Federn oder EMC Reibbeläge benutzt, die sind für so alte Damen, hab auch sowas, zu heftig.

 

Reibbeläge vor dem Einbau über Nacht in Öl eingelegt?

 

Zu guter Letzt, was für Motoröl hast denn drin? Ich habe der alten Dame 20w50 gegeben, damit funktioniert auch die Kupplung hervorragend, alles dünnere mag sie gar nicht.

 

Wie Forester schon sagt, Du hast evtl das Problem mit dem Leerlauffinder, das macht meine auch ab und zu, da leuchtet aber sofort die Neutral Leuchte und ich zieh gleich weiter, außerdem finde ich, man spürt das, ob der 2. Gang oder der Leerlauf drin ist. Grundsätzlich ist das ne Gewöhnungssache, ich empfinde es nicht als schlimm, es ist halt pure Mechanik und passiert eigentlich nur, wenn ich den 1. Gang über 5000 hoch ziehe, darunter gibt's kein Problem!

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 19:23

Öl ist ein 10W40 habe noch geschaut welches ich nehmen kann .

Im Stand , das nur der erste rein geht ist klar geworden.

wenn ich aber fahre und dann schalten möchte in den 2 ten Gang ist kein Neutral leuchte an aber die Drehzahl beim gas geben geht hoch , die Maschine fährt aber nicht. als wenn der Leerlauf drin wäre. aber der neutrale wird ja angezeigt.

habe bis jetzt noch nichts gemacht an der Kupplung.

wenn ich die zerlegen muss wo rauf ist zu achten ? bzw was wird alles benötigt

hab mal in einer Werkstatt angerufen und mal gefragt was es ist. Antwort war nur Kupplung oder Getriebe .

Zitat:

@Goliat.82 schrieb am 19. Mai 2020 um 19:23:29 Uhr:

Öl ist ein 10W40 habe noch geschaut welches ich nehmen kann .

Im Stand , das nur der erste rein geht ist klar geworden.

wenn ich aber fahre und dann schalten möchte in den 2 ten Gang ist kein Neutral leuchte an aber die Drehzahl beim gas geben geht hoch , die Maschine fährt aber nicht. als wenn der Leerlauf drin wäre. aber der neutrale wird ja angezeigt.

habe bis jetzt noch nichts gemacht an der Kupplung.

wenn ich die zerlegen muss wo rauf ist zu achten ? bzw was wird alles benötigt

hab mal in einer Werkstatt angerufen und mal gefragt was es ist. Antwort war nur Kupplung oder Getriebe .

Okay, im ersten Post schreibst Du aber, Kupplung gemacht.

 

Gut, schau Dir auf YouTube möglichst viele Videos zum Thema "Kupplungswechsel Kawasaki" an, da erfährst Du wirklich am meisten und vermutlich auch alles, worauf Du achten musst. Versteif Dich nicht auf nur 1 Anleitung, es gibt immer wieder nützliche Tipps in verschiedenen Videos.

 

Kauf keine Super Sport Kupplung, Kauf Dir möglichst von Lucas den kompletten original Satz, Reibbeläge, Stahlscheiben und Federn, den Kupplungsnehmer, also wo der Zug dran zieht, und den Kupplungszug.

 

Ich würde kein 10w40 nehmen, nachdem sie länger gestanden ist. Die Kupplung mag mineralisches 20w50 sehr gern.

 

Ist die Kupplung eigentlich rechts? Hast Du Hauptsänder?

 

Viel Bastelei mit so ner alten Dame!

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 20:07

Kupplungs Öl bzw Bremsflüssigkeit getauscht. ist etwas falsch formuliert gewesen.

Kupplung ist links und als Hydraulik , mit einen Schlauch vom Griff zur Kupplung wo auch die kette ist .

Stand ein Jahr ohne bewegung , Batterie geladen und Sprit rein , sprang auch an , nachdem ich den Chok bedient habe.

Muss mir dann mal ein paar Videos anschauen . hat das einer schon gemacht . kupplung gewechselt.

Zitat:

@Goliat.82 schrieb am 19. Mai 2020 um 20:07:42 Uhr:

Kupplungs Öl bzw Bremsflüssigkeit getauscht. ist etwas falsch formuliert gewesen.

Kupplung ist links und als Hydraulik , mit einen Schlauch vom Griff zur Kupplung wo auch die kette ist .

Stand ein Jahr ohne bewegung , Batterie geladen und Sprit rein , sprang auch an , nachdem ich den Chok bedient habe.

Muss mir dann mal ein paar Videos anschauen . hat das einer schon gemacht . kupplung gewechselt.

Motoröl = Kupplungs Öl, wie Du es nennst.

Die Kupplung wird hydraulisch bedient? Okay, dann musst Du den Nehmerzylinder gut prüfen!

 

Ich wollte die Kupplung machen, hatte schon alles da. Habe die Zette im März 2019 gekauft, angeblich wäre die Kupplung kaputt und der Zug gerissen, nichts davon traf zu, Zug war nirgends eingestellt und gekontert und der Hauptsänder fehlte, Kupplung rechts, war natürlich immer trocken. Noch ist die alte Kupplung drin :D

Nächstes Jahr!

 

So, noch bisschen im Ninja-Forum gestöbert, die hydraulischen Kupplungen haben, nach längerer Standzeit, ziemlich Probleme mit dem Nehmerzylinder! Dafür gibt's nen Rep.-Satz, sollte man dringend machen. DOT 4 ist übrigens kein Öl! Tip aus dem Ninja-Forum auch noch, den Geberzylinder gut reinigen.

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 21:45

Vielen Dank für die schnelle Antworten werde dann mal die nwhmwr zylinder prüfen

ich hoffe du hast spezielle motorradöl genomm ,mit normalem bekommst du genau dieses Problem,

Ich denke nicht, daß er ein Öl ohne Freigabe für Ölbadkupplung verwendet hat.

 

Wäre es mein Mopped, würde ich mir, mit den vorliegenden Informationen, den Reparatursatz für den Nehmerzylinder, Dichtung Ausgleichsbehälter und nen Liter DOT4 holen. Wenn der Nehmerzylinder zur Revision sowieso ausgebaut ist, mit nem dreiviertel Liter den Geberzylinder spülen (Flüssigkeit durch die geöffnete Leitung drücken und auffangen), den Rest zum neu befüllen aufheben. Dabei gleich mal die Druckleitung zum Kupplungshebel überprüfen (Stahlflex?).

Zusammen bauen, entlüften und testen, jedoch bei unteren Drehzahlen schalten. Wenn dann alles funktioniert, ist die Störung gefunden. Und wenn doch die Kupplung fällig ist, dann war es kein großer, finanzieller und zeitlicher Aufwand, aber sicher nicht falsch!

 

Ich erinnere an die hygroskopische Eigenschaft von Bremsflüssigkeit, leider werden da hydraulische Kupplungssysteme sehr oft etwas "stiefmütterlich" behandelt.

da hast du recht,

...muss nicht an der Kupplung liegen...

Bei dem Motor geht die Schaltwelle einmal quer durch den Motor. Am Ende sitzt eine Doppelklaue, die beim Gangwechsel in Stifte greift. die auf der Stirnseite der Schaltwalze sitzen. Die Klaue verbiegt sich schon mal gerne.

Da ist auch eine Feder mit angebaut, die die Klaue in die richtige Position zum einrasten zieht, auch die kann mal aufgeben. Das ist alles noch durch abnehmen vom Motordeckel zu prüfen. Wenns weiter im Inneren liegt, also Schaltgabeln, wird es arbeitsintensiv.....

Themenstarteram 20. Mai 2020 um 20:20

Guten tag

Werde dann mal am Wochenende die Machine aufmachen und nachschauen, und eure info Tipps Hilfe durchführen .

Dann was ich was alles auch benötigt wird, sonst bestelle ich zuviel Material was ggf. nicht benötigt wird.

Danke euch

wünsche euch alles einen schönen Vatertag / Feiertag .

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 16:12

so Maschine Flüssigkeiten abgelassen .

der Nehmer von der Kupplung tut nicht mehr richtig

und das Stange die durch den Motor geht ist nicht mehr auf länge muss auch neu

Kupplung Scheiben sind noch ok

vielen Dank schon mal

Oha, dann kommt etwas mehr Arbeit auf Dich zu! Da hätte der Nehmerzylinder allein dann nicht gereicht, spüle aber trotzdem den Geberzylinder gut durch, wenn eh schon alles offen ist!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki ZX9R 900B Gänge lassen sich nicht richtig einlegen