ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki Z 440 - Schwinge ausbauen

Kawasaki Z 440 - Schwinge ausbauen

Themenstarteram 9. Oktober 2022 um 15:11

Ich möchte die Schwinge an meiner Z440 Bj83 ausbauen und neu Lagern. Leider bekomme ich die Achse nicht heraus. Die Mutter ist runter und die Achse dreht sich aber ich bekomme sie nicht heraus. Auch mit dem Kunststoffhammer zeigt sich keine Wirkung. Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Wer kann mir da helfen.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Servus! Hatten wir das hier nicht schon einmal, dass da die Distanzhülse in der Schwinge mit der Schraube zusammengerostet war? Dann wird es unter Umständen frickelig.

 

Mfg

Themenstarteram 9. Oktober 2022 um 16:31

Was heißt Frickelig? Ich brauche einen Tipp. Dixken Hammer und go.?

Hammer drauf !

Themenstarteram 9. Oktober 2022 um 19:07

Echt jetzt? Was passiert mit meinem Rahmen? Ich möchte nichts beschädigen.

Zitat:

@BlackyST170 schrieb am 09. Okt. 2022 um 17:58:56 Uhr:

Hammer drauf !

Ja, da kann man schon mal anklopfen, damit das Altmetall aufwacht und sich bewegt! Aber bitte zuerst mit einem guten Kunststoffhammer probieren. Lieber eine Nummer zu groß als zu klein. Wenn da gar nix geht, wird es etwas aufwändiger.

 

Mfg

Themenstarteram 9. Oktober 2022 um 20:14

Kunststoffhammer zeigt keine Wirkung.

Wie groß ist der? Besser gesagt wie schwer?

Holzklotz und Fäustel .

Und dann hau den Lukas !

Die Schraube wird festgerostet sein.

Mutter genau vorher bündig drehen !

Zitat:

@DirkKZ440bj83 schrieb am 9. Oktober 2022 um 19:07:02 Uhr:

Echt jetzt? Was passiert mit meinem Rahmen? Ich möchte nichts beschädigen.

Was hatten das mit Rahmen zu tun ?

Ausserdem ist der aus Stahl und nicht aus ALU oder Pappkarton.

Da verreckt eher die Schwinge.

Wenn überhaupt...

Bei meiner ging das relativ problemlos soweit ich mich erinnern kann. Ich würde da erstmal mit WD 40 fluten

und mal über Nacht einwirken lassen. Sollte sich dann immer noch nichts bewegen dann mit einem Heißluftfön vorsichtig anwärmen und dann Hau den Lukas. Dabei aber aufpassen dass das Gewinde nicht beschädigt wird.

Mit richtig anwärmen hatten wir immer alte Stahl-Wasserleitungsrohre immer behandelt, da ging dann jede Verbindung auf.

Zitat:

@440erStan schrieb am 09. Okt. 2022 um 22:34:41 Uhr:

Ich würde da erstmal mit WD 40 fluten

und mal über Nacht einwirken lassen.

Nix gegen WD40, ich arbeite auch damit. In so einem Fall würde ich aber etwas anderes verwenden, was NUR ein Rostlöser ist. Die Frage ist, ob man den Rostlöser überhaupt da hinbringt, wo der Rost sitzt. Hat die Schwingenlagerung einen Schmiernippel?

 

Mfg

Es gibt bei der 440er beides, Schwinge mit und ohne Schmiernippel, meine EZ 84 hat keinen.

Themenstarteram 10. Oktober 2022 um 6:35

Hallo, leider gibt es keinen schmiernippel. Mein Kunststoffhammer ist schon etwas größer so etwa 1kg und leider nichts.

Danke für eure Tipps. Heute Abend werde ich dann die schweren Geschütze auffahren. Hitze und schweren Hammer. Wenn das nicht geht raustrennen. ???????

Themenstarteram 10. Oktober 2022 um 6:37

Zitat:

@BlackyST170 schrieb am 9. Oktober 2022 um 21:33:32 Uhr:

Zitat:

@DirkKZ440bj83 schrieb am 9. Oktober 2022 um 19:07:02 Uhr:

Echt jetzt? Was passiert mit meinem Rahmen? Ich möchte nichts beschädigen.

 

Was hatten das mit Rahmen zu tun ?

Ausserdem ist der aus Stahl und nicht aus ALU oder Pappkarton.

Da verreckt eher die Schwinge.

Wenn überhaupt...

Die Schwinge ist auch aus Stahl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki Z 440 - Schwinge ausbauen