ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufpreisentschädigung - sinnvoll und wenn ja wo?

Kaufpreisentschädigung - sinnvoll und wenn ja wo?

Themenstarteram 30. September 2020 um 12:28

Ich bin gerade dabei mir eine A-Klasse (Junger Stern, 2016, ~ 20.000km) bei einer Mercedes-Niederlassung zu kaufen. Das Ganze soll über eine Plus3-Finanzierung über die Mercedes-Bank geschehen (Kaufpreis knapp 17.000€ über 4 Jahre, mit 5.000€ Anzahlung). Das würde eine Rate von ~ 110€/Monat ergeben. Dazu möchte ich noch die Garantie um 2 Jahre verlängern (+ ~ 18€/Monat). Weiterhin gibt es jetzt noch die Möglichkeit einen Kaufpreisschutz über die gesamte Laufzeit zu buchen (+ ~ 11€/Monat). Meine KFZ-Versicherung (HUK) bietet alternativ als Zusatzbaustein zur Vollkasko "Kasko-Plus" (Kaufwertentschädigung für 36 Monate). Diese würde allerdings nur ~ 1,75€/Monat kosten. D.h. ~ 20€, anstatt ~ 130€/Jahr.

Meine Frage(n): Ist so eine Versicherung für mich überhaupt sinnvoll bei dem Verhältnis Kaufpreis-Anzahlung, bzw. reicht auch die von der HUK oder sollte man sich hier schon über die gesamte Laufzeit absichern? Wäre evtl. auch eine GAP-Versicherung eine Alternative?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Was decken diese Veränderungen denn überhaupt genau ab? In welchen Fällen wird der Kaufpreis erstattet? Bei einem Totalschaden des Fahrzeugs durch einen Unfall? Selbst verschuldet, nicht selbst verschuldet?

Nimm die bei der HUK. Was sind schon 20€ im Jahr.

Diese Versicherung erstattet beim Totalschaden den Kaufpreis. Normalerweise bekommt man nur den Zeitwert.

Welche Motoriesierung? Für ein bisschen mehr Geld gibt's den w177, das sind Welten!

 

Ich würde nach der Junge Sterne Garantie das Fahrzeug nicht weiter Mit einer Garantie versichern. Fahrzeug ist dann gute 6 Jahre alt und so viel deckt die j.Sternegarantie auch nicht ab

Themenstarteram 2. Oktober 2020 um 23:17

Zitat:

@Bluedo schrieb am 30. September 2020 um 23:00:27 Uhr:

Welche Motoriesierung? Für ein bisschen mehr Geld gibt's den w177, das sind Welten!

Ich würde nach der Junge Sterne Garantie das Fahrzeug nicht weiter Mit einer Garantie versichern. Fahrzeug ist dann gute 6 Jahre alt und so viel deckt die j.Sternegarantie auch nicht ab

Klar, der W177 würde mir auch nochmal ein ganzes Stück besser gefallen, aber das wären dann eben nicht ein paar Hundert, sondern ein paar Tausend Aufpreis. Der geht dann vergleichbar so ab 21.000 - 22.000€ los. Motor ist mir nicht extrem wichtig. Bei einem guten Preis würde ich auch den 160er nehmen, sonst gerne auch etwas mehr PS.

Durch die Anzahlung ist der Wagen immer mehr wert, als noch Kredit offen ist. Also keine Absicherung notwendig.

Aber im Fall des Totalschadens oder Diebstahl ist ein Teil deines Geldes weg, weil du nur den Zeitwert bekommst.

Dafür schließt du kostengünstig den Baustein bei der Versicherung ab, wenn dir das ein gutes Gefühl gibt und das Geld wert ist.

Und 20€ sind eben 20€ auch als Jahresbeitrag. Da ein Zwanni, da nen Euro... Läppert sich.

Themenstarteram 4. Oktober 2020 um 14:53

Zitat:

@benprettig schrieb am 4. Oktober 2020 um 09:07:42 Uhr:

Durch die Anzahlung ist der Wagen immer mehr wert, als noch Kredit offen ist. Also keine Absicherung notwendig.

Aber im Fall des Totalschadens oder Diebstahl ist ein Teil deines Geldes weg, weil du nur den Zeitwert bekommst.

Dafür schließt du kostengünstig den Baustein bei der Versicherung ab, wenn dir das ein gutes Gefühl gibt und das Geld wert ist.

Und 20€ sind eben 20€ auch als Jahresbeitrag. Da ein Zwanni, da nen Euro... Läppert sich.

Also meinst du auch: Diese 10,90€/Monat die Mercedes will sind unnötig, oder? 20€/Jahr wären für mich kein großes Thema, das würde ich schon mitnehmen. Sind aber natürlich auch "nur" 36 Monate.

Normalerweise sind Gap Versicherungen bei Gebrauchtwagen unnötig wenn man zu einem vernünftigen Preis kauft. Aber für 20 Euro p.a. kann man die bei der HUK schon mitnehmen.

Ja ich meine die Versicherung bei MB ist unnötig. Mache es bei deiner KFZ Versicherung.

HUK - frag doch mal dem MB-Mann, welcher Mehrwert seinen Mehrpreis rechtfertigen würde.

Auf der Police ist dann der Stern gedruckt. Und der Markenname im Produkt...

Im Prinzip gehört sowas zu Wucherpreisen verboten.

Zitat:

@jw61 schrieb am 5. Oktober 2020 um 11:24:13 Uhr:

HUK - frag doch mal dem MB-Mann, welcher Mehrwert seinen Mehrpreis rechtfertigen würde.

Wenn der Verkäufer ehrlich ist, lautet seine Antwort "in der Höhe seiner Provision und dem Gewinn des Anbieters".

Zitat:

@jw61 schrieb am 5. Oktober 2020 um 23:29:36 Uhr:

Wenn der Verkäufer ehrlich ist, lautet seine Antwort "in der Höhe seiner Provision und dem Gewinn des Anbieters".

Ähnlich ist der Mehrwert bei Restschuldversicherungen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufpreisentschädigung - sinnvoll und wenn ja wo?