ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kaufentscheidungshilfe

Kaufentscheidungshilfe

Themenstarteram 11. Juni 2009 um 9:16

Moin zusammen,

wollte doch mal auf diesem Weg nachhorchen, wie Ihr entscheiden würdet.

Zur Auswahl steht ein

Golf VI 1.4 TSI 122PS vs Golf VI 2.0 TDI 140PS DPF

EU-Reimport vs Deutsches Fahrzeug

Neuwagen vs 7 Monate alt 9000km gefahren

Trendline Ausstattung vs Highline (laut Angabe quasi vollausgestattet)

Versicherungsunterschied sind ca 60,-€ im Jahr.

Kostenunterschied ist zwischen den beiden Fahrzeugen ca. 4000€

Meine jährliche Kilometerleistung liegt so zwischen 15t und 20t km im Stadtverkehr und Überland, wenig Autobahn.

Ich bin mir sehr unschlüssig, da ich mir die Frage stelle, ob ein Dieselfahrzeug heutzutage noch zeitgemäß ist und ob meine jährliche Kilometerleistung noch einen Kostenvorteil darstellt.

Laut dem Händler natürlich, aber der will ja auch n Fahrzeug verkaufen. ;-))

Dann schon mal danke und in der Hoffnung zeitnah schlauer zu sein.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Kabloing

Golf VI 1.4 TSI 122PS vs Golf VI 2.0 TDI 140PS DPF

Trendline Ausstattung vs Highline (laut Angabe quasi vollausgestattet)

Wenn ich mich entscheiden müsste würde ich den Highline nehmen. Da man sich aber seltenst zwischen 2 Angeboten entscheiden muss würde ich die "quasi Vollausstattung" schon im Detail betrachten und wenn's mir nicht zusagt... auch andere Händler haben schöne Fahrzeuge...

Zitat:

Ich bin mir sehr unschlüssig, da ich mir die Frage stelle, ob ein Dieselfahrzeug heutzutage noch zeitgemäß ist und ob meine jährliche Kilometerleistung noch einen Kostenvorteil darstellt.

Sorry, wenn dir der "Kostenvorteil" wirklich wichtig ist, kann ich Dir nur raten, nimm ein anderes Fahrzeug. Für einen Kostenvorteil sind beide noch zu neu.

Abgesehen davon vergleichst Du schon ein wenig Äpfel mit Birnen. Wieviel km musst du denn fahren und wieviel Jahre Versicherungen bezahlen, damit sich die Preisdifferenz von 4000,- EUR ausgleicht?

Ganz ehrlich, ich würde das Fahrzeug nehmen was mir am besten zusagt. Wenn ich dann jedes Jahr 200,- EUR mehr Unterhalt bezahle ist mir das egal. :cool:

 

16 weitere Antworten
16 Antworten

Puh das ist schwierig.

Bezüglich der Kilometerleistung gibt es auf der Seite des ADAC eine große Tabelle ab wann sich ein Diesel gegenüber einen Benziner lohnt. Dort geht man von einer Haltedauer von 4 Jahren aus. Ein Diesel lohnte sich bei einem Golf 6 erst ab 30k km pro Jahr über 4 Jahre. Erst dann sanken die Kosten pro Kilometer unter die eines Benziners.

7 Monate und 9000km ist ja noch wie neu. Die Ausstatung ist beim Comfortline natürlich um einiges besser. Ausserdem braucht der Diesel mindestens 1,5l weniger(auf die Werksangaben brauchst Du dich nicht verlassen). Bei Deiner jährlichen Kilometerleistung macht das schon Sinn.

Letztendlich ist das aber Deine eigene Entscheidung. Ich würde den Diesel nehmen.

Hi, normalerwise würden die meisten wohl sagen, dass der Diesel bei 15-20 tkm im Jahr günstiger kommt - das ist aber m.E. seeeehr "relativ", denn bei 4000 € Unterschied, da kann man lange höhere Spritlosten beim TSI finanzieren...

Bei Dir scheint die Entscheidung dadurch etwas erschwert. Vielleicht könnte es ggf, auch sinnvoll sein, dach einem 81 kw-Diesel zu suchen?

Vielleicht hilft auch der Amortisationsrecher auf http://www.amortisationsrechner.de/

Moin..

also ich würde mich für den Benziner entscheiden, da 15-20t km im Jahr nicht sehr viel ist.

Ich bin zwar kein Dieselexperte, aber der Unterschied, den es früher mal gab, der herrscht nicht mehr.

Natürlich spart man beim Tanken, aber dafür kommen höhere Steuern, teurere Versicherung, teurere Inspektionen und ebenfalls Reperaturen. Ob sich beim Abgleich ein Diesel heutzutage noch lohnt?!

Ich bezweifel das bei deiner Laufleistung.

Außerdem würde ich mir ein deutschen Neuwagen kaufen, da man ansonsten immer Kompromisse eingehen muss. Wenn du den Wagen gebraucht bekommst, den du dir so wünscht, dann sollte man selbstverständlich das kostengünstigere gebrauchte Auto kaufen. Aber Comfortline sollte es schon sein.

Das hat serienmäßig Vorteile und sieht außerdem edler aus, sowohl im Innenraum als auch von außen.

Zusammenfassend:

Golf 6 Comfortline 1.4 122 PS TSI ( je Nach Möglichkeit neu oder gebraucht)

Themenstarteram 11. Juni 2009 um 9:39

Eben weils so schwierig ist, habe ich hier ja gespostet.

Den ADAC Test habe ich mir auch schon angeschaut und laut der Motorenübersicht liegen die Monatl Betriebskosten bei 15km/jahr für den TDI bei 483€ und beim TSI bei 478, logischweise auf 4 Jahre Haltedauer angelegt.

Also kein so wirklicher Unterschied, der sich sobald ich mich an die 20t km heranarbeite wahrscheinlich noch geringer wird.

Irgendwie bekomme ich so das Gefühl, dass es 250 verschiedene Rechnungen gibt und jede etas anderes aussagt.

Alles sehr verwirrend.

Also ich würde bei Deiner Fahrleistung warscheinlich zu dem Gebrauchten TDI greifen. Bin bisher TDI gefahren und bin jetzt auf den 160PS Benziner umgestiegen und bin ein bischen enttäuscht, daß er doch deutlich mehr brauch, wie mein alter TDI.. gut.. die beiden Autos kann man nicht unbedingt vergleichen, aber ich muß mich anscheinend doch als Dieselfan outen ;) (wobei ich den 140PS TDI noch nicht gefahren bin und keine Aussage über das Fahrverhalten treffen kann)

Des Weiteren kann ich bei Deiner Fahrleistung nur zu einem Tempomat raten ;)

Ansonsten fahr die beiden Motoren im Vergleich und entscheide nach Fahrspass ;)

Naja in der Tabelle "Diesel oder Benziner" habe ich nichts von den einzelnen Kosten für Motoren gefunden. Dort ging es nur ums ganze Auto inklusive Preisunterschied beim Neukauf.

Themenstarteram 11. Juni 2009 um 9:45

Zitat:

 

Des Weiteren kann ich bei Deiner Fahrleistung nur zu einem Tempomat raten ;)

Ist beim TDI mit dabei ;-))

http://www.adac.de/.../AT4215_VW_Golf_20_TDI_Highline_DPF.pdf

das ist die übersicht über die versch. Motoren.

Zitat:

Original geschrieben von Kabloing

Golf VI 1.4 TSI 122PS vs Golf VI 2.0 TDI 140PS DPF

Trendline Ausstattung vs Highline (laut Angabe quasi vollausgestattet)

Wenn ich mich entscheiden müsste würde ich den Highline nehmen. Da man sich aber seltenst zwischen 2 Angeboten entscheiden muss würde ich die "quasi Vollausstattung" schon im Detail betrachten und wenn's mir nicht zusagt... auch andere Händler haben schöne Fahrzeuge...

Zitat:

Ich bin mir sehr unschlüssig, da ich mir die Frage stelle, ob ein Dieselfahrzeug heutzutage noch zeitgemäß ist und ob meine jährliche Kilometerleistung noch einen Kostenvorteil darstellt.

Sorry, wenn dir der "Kostenvorteil" wirklich wichtig ist, kann ich Dir nur raten, nimm ein anderes Fahrzeug. Für einen Kostenvorteil sind beide noch zu neu.

Abgesehen davon vergleichst Du schon ein wenig Äpfel mit Birnen. Wieviel km musst du denn fahren und wieviel Jahre Versicherungen bezahlen, damit sich die Preisdifferenz von 4000,- EUR ausgleicht?

Ganz ehrlich, ich würde das Fahrzeug nehmen was mir am besten zusagt. Wenn ich dann jedes Jahr 200,- EUR mehr Unterhalt bezahle ist mir das egal. :cool:

 

Hallo!

Hmm, ich verstehe nicht warum du diese Frage im Forum stellst. Benziner und Diesel sind zwei grundlegend andere Motorkonzepte, die eine unterschiedliche Charakteristik haben. Gut, mit dem TSI ist der Unterschied zum TDI etwas kleiner geworden, aber es gibt ihn noch.

Klar, es gibt Leute, die fahren 5000 Kilometer im Jahr, da rentiert sich die Anschaffung eines Diesels nie. Dann gibt es die, die 50.000 km im Jahr fahren, da frisst ihnen der Verbrauch der Benziner die Haare vom Kopf. Und dann gibt es einen großen Übergangsbereich, in dem du dich m.E. auch bewegst: da kann man beides kaufen, je nachdem was man lieber fährt.

Ich respektiere auch die Entscheidung jedes Dieselfahrers, der nur 12.000 km im Jahr fährt, aber einfach ein Diesel-Fan ist. Dem ist das dann egal, dass er rechnerisch mit einem Benziner etwas günstiger wegkäme.

-> fahr beide Fahrzeuge mal Probe und schau welches dir besser gefällt - erst wenn du für dich sagst "ist mir egal, fahren beide gut" würde ich mit spitzem Bleistift rechnen.

Als Neuwagen ist der 140 PS-TDI natürlich sehr teuer, um unter 30.000 Euro Listenpreis zu bleiben darf man nicht viele Extras reinnehmen...

-Johannes

Ich verweise mal auf April 2008 - Diesel war zu dieser Zeit teilweise so teuer wie Super Plus.

Wenn Du Dich jetzt für einen Diesel entscheidest, garantiert Dir niemand die derzeitigen Preisunterschiede (~ 30 Cent/l) beim Kraftstoff. Es kann jederzeit passieren, daß die Mineralölgesellschaften wieder einseitig an der Preisschraube drehen.

Sämtliche Amortisationsrechnungen - so sinnvoll und vollständig diese auch sein mögen - werden auf diese Weise ungültig, so daß aus einer Amortisationslaufleistung von 25000 schnell 35000 km/a werden können.

Ich würde in Deiner Situation bei meiner Wahl daher weniger auf die Motorisierung, sondern vielmehr auf eine sinnvolle Fahrzeugausstattung achten - Trendline gegen Highline ist eigentlich keine Diskussion wert.

Zitat:

Original geschrieben von JeanLuc69

[...]Ich würde in Deiner Situation bei meiner Wahl daher weniger auf die Motorisierung, sondern vielmehr auf eine sinnvolle Fahrzeugausstattung achten - Trendline gegen Highline ist eigentlich keine Diskussion wert.

Sehe ich auch so ..... auf jeden fall HL :D

Die Frage Diesel oder Benziner kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Beide Konzepte haben ebenso viele Befürworter, wie Gegner und beide Lager nutzen Argumente, die aktuell und in der nahen Zukunft nicht mehr in der bislang vorgebrachten Art haltbar sind.

Simple Tabellen darüber, ab wann sich dies und das rechnet, sind eh längst überholt.

Ebenfalls eine ausnahmslos individuelle Entscheidung ist die bezüglich der Ausstattung. Die Gewinnmargen eines Autoherstellers sind bei den Basisausstattungen recht bescheiden; richtig Geld verdient wird erst bei den Paketen mit ihren teils sinnvollen, teils sinnlosen, in jedem Fall aber total überteuerten Features.

Hier sollte m.E. auch ein wenig die Vernunft mit entscheiden. Denn je mehr Dinge verbaut sind, umso höher auch die Folgekosten im Reparaturfall außerhalb der Garantiezeit. Zudem werden die meisten Sonderausstattungen bei einem Wiederverkauf eh nicht honoriert.

Also, ich würde an deiner Stelle den Diesel nehmen, weil mir der beim Fahren einfach mehr Spaß macht. Ebenso das subjektive Empfinden, an der Tanke weniger als Benzin-Fahrer zu zahlen. Auch wenn objektiv betrachtet, das Diesel-Auto pro Monat mehr kostet. Zudem kommt man mit einer Tankfüllung ca. um die Hälfte weiter als ein Benziner.

Zu guter letzt würde ich auch nie die Trendline Ausstattung beim Golf nehmen. Vor allem der Komfort/Seitenhalt/Aussehen/Qualität der Sitze im Highline haben mich überzeugt.

Deine Antwort