ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Kaufentscheidung HD Road King bj 2008

Kaufentscheidung HD Road King bj 2008

Harley-Davidson
Themenstarteram 6. August 2020 um 8:24

Guten Morgen, ich bin neueinsteiger in der motorradwelt, bin aber vollends überzeugt vo HD und würde gern einen Tourer kaufen, da ich gern in naher Zukunft Touren in und rund um Europa machen wollen würde. Nur ist mein Gedanke das ich als kompletter Neuling defintiv eine gebrauchte HD kaufen wollte und auch erstmal nicht unbedingt die neuste, falls irgendwas passiert oder die Kiste mal umfallen sollte es nicht so weh tut wie bei einer neuen. Nun bin ich halt am schauen und Interessiere mich sehr für eine road king und würde auch private Angebote in Betracht ziehen da die Preise natürlich nochmal attraktiver sind als die vom Händler. Nur hab ich keinen Schimmer worauf man so achten sollte, zwar haben die Angebote meistvaöle TÜV und Service aber reicht das schon aus um zu sagen das sie kaufwürdig sind ?!

Ich hoffe hier antworten zu finden um mir eine mehrere 100 km Fahrt zu ersparen und mit leeren Händen wieder nach Hause zu fahren oder vielleicht hätte auch jemand Interesse mir beim kauf zu helfen.

Danke vorab für eure Antworten und Hilfe.

MfG Alex

Beste Antwort im Thema

Wenn er belegbar ist, und sie keinen Wartungsstau hat, ist der km Stand doch okay. Du kaufst ein 12 Jahre altes Bike, welche km erwartest du? Dann dürfen auch km drauf sein. Und meine ist jünger und hat fast das dreifache. Ich habe ein Fahrzeug und kein Garagenmoped ;)

VIN Check?

 

Skip

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten
Themenstarteram 19. August 2020 um 23:00

Hey, sorry wenn ich euch noch mal belästigen muss aber ich steck etwas in einem Dilemma. Ich war am letzten Wochenende Probefahren bei Harley Davidson und zugesagt hat mir die Fat Boy und natürlich die Road King Special, wobei mir die Special einfach noch zu teuer ist. Also soll es jetzt eine Fat Boy werden. Nun habe ich mir eine angeguckt im Netz die mir richtig gut gefällt, nur leider bekomme ich die VIN nicht vom Händler und in der Beschreibung steht geschrieben, das diese vom Händler zusammen gebaut wurde, das Tacho zeigt auch MPH also geh ich mal davon aus das es sich um ein Import handelt, jedoch hat sie es mir schon echt angetan von der Optik.

Nun ist die Frage, Finger von lassen oder beruhigt kaufen, Problem ist halt das die Maschine von mir knapp 500 km entfernt steht und ich somit nicht mal kurz hin düsen kann um irgendwas zu klären ;(.

Ich weiss auch das einige von euch wesentlich mehr Ahnung haben und sich an meinen Fragen etwas stören, doch bitte vergesst nicht das ich absoluter Neuling in der 2 Rad Schiene bin, weshalb ich auch bemüht bin euch um Rat zu Fragen. Ich stell die Anzeige mal rein und wäre sehr dankbar für euer Feedback. falls die Mehrheit von euch mir davon abrät werde ich in den sauren Apfel beißen und mir eine Maschine direkt bei einem Harley Händler holen.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1458983168-305-6633

Ich danke wie immer im voraus und wünsche einen guten Abend.

Beim Kilometerstand haben sie schon mal gelogen. Da steht 4713 Meilen.

Kiste steht 500km von dir entfernt.

Der Auspuff sieht (meiner Meinung nach) scheiße aus. Viel zu lang.

Martini Racing Lackierung gefällt mir ganz gut.

Die Maschine kommt vermutlich aus England. Dafür spricht der Meilen / Km Tacho.

Wenn du die kaufst und irgendwas ist mit der Kiste, kannst du jedesmal 1000 km fahren.

Hätte ich keine Lust drauf.

Der Preis ist auch recht sportlich, dafür, dass jetzt keine teueren Teile verbaut wurden.

Bis auf den Heckfender vielleicht.

Zum Tourenfahren, wie anfangs von dir erwähnt, ist das auch nicht die ideale Maschine.

 

Ich würde mich noch ein bisschen umsehen.

Meilen Tacho kann auch USA sein. Denkbar: Unfall in USA, gekauft für kleines Geld und dann "neu" aufgebaut.

Ich würde bei der Entfernung nen Haken dran machen und in der Nähe bei nem HD Dealer schauen.

Pepe

Km/H Meilen sprechen eher für England oder solche.

aber auch da sollen sich ein paar Unseriöse rumtreiben.

Wir hatten doch mal unlängst eine Firma wo zur Vorsicht geboten wurde. Komme nicht auf den Namen.

hat der händler begründet, warum er die die vin nicht gibt?

die gründe, wegen denen sich ein eigenimport für einen händler "lohnen" kann sind für mich erstmal: ein absoluter notverkauf im ursprungsland, oder halt ein (versicherungstechnischer) totalschaden.

ersteres wird es ab und an mal geben, aber häufiger wird wohl der zweite grund sein. ein versicherungstechnischer totalschaden kann ja vieles bedeuten. es müssen nicht zwangsweise wirklich wichtige teile dabei beschädigt worden sein. in diesem fall könnte ein händler vieles wieder selbst hindengeln, und diese aufwendungen dann über den verkaufspreis zurückholen.

vielleicht nennt er dir die vin deshalb nicht. so weit ich weiss, steht hier bei "totalschaden" nicht näher beschrieben, weshalb es ein totalschaden war.

ich persönlich würde dies angebot (wie pepe auch schon schrieb) auslassen. zumal es nicht wirklich ein schnapper ist.

die laufleistung wäre im übrigen auch über den vin-report zu überprüfen, da hier die laufleistung bei schadeneintritt vermerkt ist. ich meine, das gilt aber grundsätzlich nur für nordamerikanische maschinen. genau weiss ich es allerdings nicht.

in jedem fall hättest du bei einem erwerb dieser maschine denkbar schlechte karten, wenn sich nachher ein verdeckter mangel manifestiert. hier wärst du vermutlich völlig auf die kulanz des händlers angewiesen.

ganz generell: du bist die fat boy probe gefahren..... war die probe gefahrene fat boy ebenfalls eine 2016er bzw. ältere maschine? ich frage wegen der rahmenänderung der softtails im zuge der "abschaffung" der dynas mit twinshocks.....

grüezi

Meiner Meinung nach, Hände weg und weiter umschauen. Wirst bestimmt etwas passendes finden, was seriös ist. Wenn der Händler dir keine Auskunft zur VIN gibt, ist mit Sicherheit etwas faul. Wenn alles okay ist, braucht er ja nichts zu befürchten.

Sehe ich wie die anderen. Es gibt genug andere Angebote. Und zum Tourenfahren nicht die beste Wahl.

Beim Gebrauchtkauf, wäre mir der pers. Kontakt zum Verkäufer wichtig.

Die Fahrwerksmodifikationen mit jeder Modellvorstellung von Harley begeistert angepriesen, würde ich nicht so ernst nehmen. Wir sind ab 1996 mit insges. 4 neuen Harleys , RK (jeweils rd 70-80 tkm) getourt, zu zweit mit Gepäck. Nie habe ich Fahrwerksschwächen bemerkt. Vllt. lag das auch an normaler Fahrweise. Abgesehen von der 2008er RK, die wg. übermäßiger Wärmeentwicklung auf dem Prüfstand auf Kosten HD neu gemappt wurde, war ich mit allen zufrieden.

Fahrwerk fand ich bei der Road King auch nie schlimm. Bin mal mit einer 2002er RK viel in den Bergen unterwegs gewesen. Hab mich nur gewundert, wie agil die Maschine trotz ihres relativ hohen Gewichts ist. Den Motor empfand ich auch als elastisch. Da gab´s nix zu meckern.

 

Andererseits bin ich mal einen Tag die Fat Boy evo von einem Freund gefahren....

Die war lang nicht so gut wie die RK. Sah aber gut aus und der Sound war besser. :D

Ich bin heute von einer Tour mit meiner Road King durch Österreich, Italien und Frankreich zurück gekommenen und dabei viele Pässe in einer sportlichen Gruppe gefahren.

Mit der Road King kann man (fast) alles machen und ich bin froh die Maschine zu haben. Ich würde sie gegen kein anderes Mopped eintauschen.

Themenstarteram 23. August 2020 um 20:55

So die Herren ;)

Ich habe mir die letzte Woche ein paar Maschinen angeguckt, jedoch waren es HD Softail maschinen, sahen auch beide gut aus aber Import Kisten. Ich muss das auch mal los werden, weil ich noch nicht mal weiss ob der/die Händler mir einblicke gezeigt haben, wo ich mich gefragt habe warum ich das sehen durfte..... 1. Händler nähe Hannover, Hinterhofgarage, nett aber ich selber kein gutes gefühl gehabt und zudem wie gesagt Importkiste, direkt aus dem Amyland noch keine deutschen Papier und diese 21er Prüfung oder wie das heisst auch noch nicht gemacht. Hab mich bedankt und bin zum nächsten Händler gefahren. 2.Händler xD zeigt mir erstmal die Originalbilder auf irgend einer russischen Auktionsseite ( Schrift war in Kyrillisch) das die Maschine 4500 dollar gekostet hat und er bot sie für sage und schreibe 17500 € an und dazu kam noch das der Auspuff nicht durch den TÜV gekommen wäre und der Händler mir sagte ich müsste mir dann selber noch einen kaufen, mit E bezeichung..... ich meine...... xD keine Ahnung was man dazu sagen soll.

die Maschinen sahen zwar sehr geil aus, Softail mit 200er Reifen hinten, schöner Lack aber ich war bei der Probefahrt beim Harley Händler sowieso schon hin und weg von der Road King Special und das ganze drum herum hat bei den Händlern nicht gepasst. Nette Leute keine Frage aber was manch einer so schreibt das es wie beim Autokauf ist, kann ich so gar nicht wieder geben. Motorradhandel vorallem der mit Harley ist finde ich eine ganz andere Welt.

Ich also nochmal in mich gegangen und mich jetzt für eine Road King Classic entschieden, die zwar ewig weit weg steht aber bei einem seriösen Händler und die Road King hat deuitsche Papiere, deutschen Tacho bzw. Kmh Anzeige und ist kein Importfahrzeug in dem Sinne wie die anderen Buden, stell auch mal einen Link rein.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=305120376

Zumal diese Maschine knapp 2000 € günstiger ist als ein Imoprt Costum umbau Softail Slim von 2012.... weiss ja nicht... also werde ich die RK Classic die Woche nohcmal beim Harley Händler probe fahren und wenn es vom Fahrgefühl genauso ist wie auf der Special, hol ich das Ding aus dem 400 Km entfernten Koblenz und werd halt nach und nach ein paar Sachen verändern damit sie meinem alter etwas angepasst ist und vorallem meinem Bild entspricht.

Nichts desto trotz, will und möchte ich mich wirklich ( und das mein ich äußerst ernst ) 1000 mal bei euch und euren Meinungen, Einwänden, Ideen und Anmerkungen bedanken. Als vollkommender Harley Neuling mit null Erfahrung und nur einem wagen Bild im Kopf, ist so ein Forum mit so hilfsbereiten Mitlgiedern einfach goldwert.

Vielleicht ergibt sich ja mal bei einem Forumstreffen oder anderen Gelegenheiten die Möglichkeit das ich mal einen Ausgeben kann.

Ich feue mich auf jedenfall auf zukünftige Beiträge ( Umbaumaßnahmen kommen ja noch :P ) und hoffe anderen zu einem späteren Zeitpunkt genauso helfen zu können wir ihr mir.

Danke und schönen abend euch zusammen

Na endlich mal ein seriöses Angebot. Alles vorher war etwas zweifelhaft.

 

Die sieht gut aus. Preis stimmt auch. Sound ist bestimmt auch gut.

Schließe mich jungbiker's Einschätzung an.

Die RK, die du beim Händler Probefahren kannst wird allerdings motormässig von der inserieren abweichen. Das darf deshalb nicht dein hauptkriterium sein.

Ein bisschen Spielraum bei der Preisfindung sollte auch noch drin sein. Ich denke mal, so 750,00 Euro.

Ach so: das mit dem Bier sag nicht so daher......Ich lungere auf fast jedem forumstreffen rum :D.

Würde mich freuen, dich dort mal kennen zu lernen.

Good luck

Moin,

Die RK ist mit Sicherheit eine gute Wahl. Die Bilder sehen gut aus und wenn sonst alles passt, freuen wir uns auf ein Kennenlernen beim (nächsten?) Treffen im Norden??

 

Gruß Skip

Zitat:

@Tony.Stark schrieb am 23. August 2020 um 18:20:10 Uhr:

Ich bin heute von einer Tour mit meiner Road King durch Österreich, Italien und Frankreich zurück gekommenen und dabei viele Pässe in einer sportlichen Gruppe gefahren.

Mit der Road King kann man (fast) alles machen und ich bin froh die Maschine zu haben. Ich würde sie gegen kein anderes Mopped eintauschen.

Auch mit solchen Erfahrungen wird man das Gefasel von den Fahrwerksschwächen nicht stoppen. Eines der jährl. Harley-Argumente sind Fahrwerksverbesserungen welche mir bei Probefahrten nicht aufgefallen sind. Allerdings ist mein Fahrstil nicht ungewöhnlich sportlich, sonst hätten mich andere Bikes begeistert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Kaufentscheidung HD Road King bj 2008