ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Kaufempfehlung SLK R170 Mopf oder Vor-Mopf

Kaufempfehlung SLK R170 Mopf oder Vor-Mopf

Mercedes
Themenstarteram 10. April 2019 um 22:17

Hallo Forumsgemeinde,

nach langem hin und her überlegen, ob nach vielen Jahren der Pause wieder ein Mopped her soll oder doch lieber mal was anderes auszuprobieren, bin ich nun zu dem Entschluss gekommen, dass es ein ein SLK R170 werden soll. Ich habe mich über die Baureihe mittlerweile recht umfassend informiert und bin insofern im Bilde darüber, dass das grösste Problem des R170 wohl seine Rostanfälligkeit ist. In einigen Gebrauchtberatungen habe ich jedoch gelesen, dass die Mopf mehr Probleme mit Rost haben sollen als die Vor-Mopf, ist dem wirklich so? Welchen Motor würdet ihr empfehlen, 200er, 200K, oder den 230K? Mir kommt es jetzt nicht darauf an, damit irgendwelche Streckenrekorde zu brechen, vielmehr sollte der Motor möglicht unproblematisch und zuverlässig sein. Ich habe aktuell zwei Fahrzeuge im Auge, die ich mir evtl. mal ansehen werde, was meinen die Experten dazu?

Mercedes-Benz 200 Kompressor/Leder/ Xenon/ Sitzheizung

Mercedes-Benz SLK 230 KOMPRESSOR Automatik,Leder

Sind zwar zwei typische "Fähnchenhändler", aber von den Bildern her sehen die jetzt beide nicht so aus, als wäre Rost ein großes Thema. Und auch der Innenraum sieht im Vergleich zu anderen Fahrzeugen noch recht gut aus. Das Budget sollte übrigens 3,5 - 4K nicht übersteigen, es soll ein reines Funmobil sein, um mal bei schönem Wetter etwas durch die Gegend zu cruisen. :)

Grüße,

Nash

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. April 2019 um 21:17

Den habe ich gesehen, hatte ich weiter oben auch schon verlinkt. ;)

Angeschrieben habe ich den auch schon, allerdings bislang keine Rückmeldung erhalten.

Was mich schon wieder stutzig macht, der in der Anzeige angegebene Ort ist ein kleines Kaff in der Nähe von Königswinter, die Nummernschilder auf den Fotos haben aber eine Zulassung aus Straubing / Bayern.

Mittlerweile muss man echt aufpassen wie ein Schiesshund, hinter einigen vermeintlich guten Angeboten stecken oftmals Betrüger. Hatte neulich einen angeschrieben, war von den Bildern her ein super gepflegter blauer 200er Kompressor aus Bj. 2001 mit 160Tkm, angeblich aus Münster, 1. Hand, sämtliche Verschleißteile Neu, und lückenlos Scheckheftgepflegt immer nur bei Daimler, angeboten wurde er für 3.600€.

Nach einigen Tagen bekam ich eine Rückantwort, der Wagen sei noch verfügbar, könnte ihn via eBay kaufen, und man würde ihn mir bis vor die Haustüre liefern. Der Besitzer ist angeblich ein schwedischer Marineoffizier, der den SLK hier während seiner Dienstzeit in Deutschland erworben hat, allerdings nun wieder in Stockholm lebt, und den Wagen nun über das Netz in Deutschland veräussern möchte. Eine mehrmalige ausdrückliche Bitte meinerseits um Besichtigung wurde angeblich aus zeitl. Gründen abgelehnt, zumal stünde das Auto mittlerweile nicht mehr in Münster, sondern irgendwo kurz vor Flensburg!!! Ich sollte das Geld bei eBay einzahlen, würde das Auto dann geliefert bekommen, könnte ihn bis zu 5 Tage lang ausgiebig testen und erst dann, wenn ich eBay mein OK geben würde, dann würde ER die Kohle freigegeben bekommen. Sollte er mir nicht zusagen, würde der Wagen wieder abgeholt, und ich hätte somit keinerlei Risiko, wer es glaubt... In einer weiteren E-Mail schickte ER mir mehrere angebliche Fotos von sich und seiner Famile und auch eine angebliche Kopie seines Ausweises. Die Fotos sahen allesamt aus, wie einem Werbekatalog entsprungen. Fazit, ein systematischer Betrugsversuch, den ich mittlerweile mit samt dem ganzen Schriftverkehr bei der Polizei angezeigt habe. Ob was bei rum kommt wage ich jedoch zu bezweifeln, da solche Arschlöcher meistens irgendwo im Ausland hocken...!!!

Allerdings kann ich so auf diesem Wege villeicht zumindest den einen oder anderen Interessierten vor solchen Drecksäcken und deren Machenschaften warnen!!!

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten

Zitat:

@4998 schrieb am 25. April 2019 um 11:25:40 Uhr:

 

Stimmt nicht.

Kabel wird hier im Forum angeboten. Habe erst heuer eins gekauft für den 99er Vormopf.

Ich hab auch geschrieben dass von Mercedes kein Kabel gibt, das von Mopf hat einen anderen Stecker.

Aftermarket werden aber welche angeboten...selber zusammengefriemelt schätze ich.

Vormopf soll ja auch nicht so anfällig sein wie der EVO für dieses Öl im Kabelbaum Problem.

Tauscht lieber eure Magnetsteller aus, sonst sifft es weiter auch mit Ölstopkabel ;)

Zitat:

Stimmt nicht.

Kabel wird hier im Forum angeboten. Habe erst heuer eins gekauft für den 99er Vormopf.

Ich hab auch geschrieben dass von Mercedes kein Kabel gibt, das von Mopf hat einen anderen Stecker.

Aftermarket werden aber welche angeboten...selber zusammengefriemelt schätze ich.

Vormopf soll ja auch nicht so anfällig sein wie der EVO für dieses Öl im Kabelbaum Problem.

Tauscht lieber eure Magnetsteller aus, sonst sifft es weiter auch mit Ölstopkabel ;)

Zitat:

[i

Themenstarteram 25. April 2019 um 17:39

Ich habe irgendwann die Tage im MBSLK Forum in einem der unzähligen Öl Problem Treads einen Beitrag gelesen, dass der Vor-Mopf dieses Problem mit dem Stecker in dieser Form angeblich nicht hat. Leider finde ich den Beitrag dazu nicht wieder, aber darin wurde berichtet, dass dieser im Vergleich zum Mopf irgendwie einen "offenen" Stecker haben würde, an dem das Öl an den Seiten ablaufen könnte. Ist dem so...!??

Also mein 97er 230 Kompressor hatte das von mir eingebaute Ölstopkabel dringend nötig.

Zitat:

@nash01 schrieb am 25. April 2019 um 17:39:36 Uhr:

Ich habe irgendwann die Tage im MBSLK Forum in einem der unzähligen Öl Problem Treads einen Beitrag gelesen, dass der Vor-Mopf dieses Problem mit dem Stecker in dieser Form angeblich nicht hat. Leider finde ich den Beitrag dazu nicht wieder, aber darin wurde berichtet, dass dieser im Vergleich zum Mopf irgendwie einen "offenen" Stecker haben würde, an dem das Öl an den Seiten ablaufen könnte. Ist dem so...!??

Also in der Tat iss des so das der Stecker eher offen iss am Kabel /Magneten....

Das originale Ölstoppkabel ist nichts weiter als eine durchtrente Leitung, die dann wieder verlötet und mit Schrumpfschlauch isoliert wurde. Falls es das Zwischenkabel/Ölstoppkabel also nicht mehr geben sollte, schneidet das Kabel einfach mal 5 cm hinter dem Originalstecker ab und verlötet es wieder. Und schon habt ihr ein Ölstoppkabel. Lötet ordentlich ;)

Mann ja nicht abschneiden, nur abisolieren und die Litzen verlöten, neu isolieren.

Auch gut.

hi,

ich hab nen 230 Kompressor Automatik Bj. 2000

Ich habe keine Probleme mit ihm, sehr zuverlässig.

Gruß Mike

SLK 230

Also ich habe mit meinem auch keine probleme:)

Die Technik ist gut, Karosserie schrott :)

, wenn man sie nicht pflegt.

Man(n) sollte sich vor Augen halten, daß diese Autos mindestens 15 Jahre alt sind. Viele laufen schon problemlos über 20 Jahre. Wer sich so etwas kauft ,sollte sich vorher mit der Materie vertraut machen und nach dem Kauf entsprechend handeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Kaufempfehlung SLK R170 Mopf oder Vor-Mopf