ForumLand Rover
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Kaufempfehlung für einen LAND ROVER Range Rover Sport 3.0 SDV6 HSE Automatic

Kaufempfehlung für einen LAND ROVER Range Rover Sport 3.0 SDV6 HSE Automatic

Land Rover Range Rover Sport L494
Themenstarteram 7. September 2019 um 21:58

Hallo MT-Foristen,

wie Ihr an meinem Nick erkennen könnt, komme ich aus dem MB-Forum.

Da ich ein "Zugpferd" für 3,5t Anhängelast brauche, hat mich der Scout mit RangeRover bekannt gemacht.

Ich habe jetzt einen Range Rover Sport 3.0 SDV6 HSE Automatic gefunden: Bj.2015 mit ca.100tkm und 292PS/6-Zyl/3ltr.

Als 70jähriges Greenhorn bitte ich Euch um Eure Meinung, was ich von solchem Wägelchen erwarten kann.

Meine Erfahrungen habe ich auf einer alten S-Klasse (W140; 500SEL) und einem E320 4Motion gesammelt, die leider keine 3,5t ziehen dürfen, (obwohl sie es können).

Auf Dauer will ich nicht gegen die StVO verstoßen und erwäge nun "fremd" zu gehen, da MB keine äquivalenten Modelle zu einem annehmbaren Preis bietet.

Da ich das Auto in der Schweiz erwerben muß und es dort auch zugelassen wird, hat mir der Scout nur dieses eine präsentiert, das meinen Ausstattungswünschen entspricht.

Meine primäre Sorge ist Rost und Zuverlässigkeit.

Was könnt Ihr dazu sagen, worauf ich achten sollte?

Herzliches Danke vorab.

 

Ähnliche Themen
39 Antworten

Nun, es ist ein englisches Auto. Sage ich, als Land Rover Wiederholungstäter. Muss ich weiter reden?

Falls Deine E-Klasse noch aus der Jahrtausendwende stammt - also den dunklen Zeiten von Mercedes, als man sich mehr darauf konzentrierte ein Weltkonzern zu werden, statt gute Autos zu bauen, weisst Du, wovon ich rede.

Bei Rost hätte ich weniger Bedenken, als bei Zuverlässigkeit. Insbesondere der 3 Liter V6 Diesel hat einen gemischten Ruf. Mir wäre es wohler bei dem V8 Diesel - oder sogar bei geringer Fahrleistung - dem V8 Benziner. Gerne auch als Range Rover (ohne Sport).

Ich nehme an, er ist günstig, oder? Nicht ohne Grund.

Aber das wirklich gravierende ist: der "Sport" passt nicht zu Dir und Deinem W140.

Findest Du wirklich kein passendes G Modell? Nicht, dass dieser zuverlässiger wäre - und zudem noch von Rost geplagt. Aber er wäre stilsicher.

Da finde ich ja das Vorgängermodell vom Range Rover Sport noch stimmiger (nicht zuverlässiger). Nicht so modern, wie das aktuelle Modell - aber nimmt auch herrschaftlich Fahrt auf und fährt ruhig wie ein Dampfer in der Brandung - wie Dein W140.

Fred.

P.S. Der GLE 350d und seine Vorgänger dürfen auch 3,5 Tonnen ziehen. Kostet i.d.R. nicht mehr als ein vergleichbarer RRS.

Die von Fred genannten Modelle sind sicher valable Fahrzeuge. Solltest du gerne weiterhin den Range Rover Sport anschauen wollen, hier ein paar Infos. Rost ist ab den 2013er Modellen kein Thema, da sie komplett aus Alu sind. Der RRS ist ein Verkaufsrenner bei LR, macht rund 20% der Gesamtproduktion. Wäre er schlecht, würde er sich nicht über die Jahre immer mehr verkaufen. Von der Verarbeitung und Zuverlässigkeit scheint der Wagen sehr gut zu sein, man hört hier fast nichts, ab und zu ein Glasdach was Geräusche verursacht, aber idR wurde das gelöst. Von dem her ein richtiger Quantensprung zum Vorgänger.

Beim 3L Diesel gibt‘s unterschiedliche Meinungen. Ein gewisser Anteil erleidet typischerweise bei 120-160‘000 km ein Kurbelwellenbruch, also Motorschaden. Manche behaupten, es betrifft nur die kleine Maschine im Discovery, manche sagen, es betrifft alle Modelle. Das Problem ist bekannt und dürfte aber erst im 2017 gelöst worden sein, ist aber nicht gesichert. Wenn man bei Mobile.de nach Austauschmotor sucht, findet man bei Mercedes und BMW Quoten von 0,4-0.6%, während bei LR die Quote schon mal bei 1.2% liegt. Also rund ein Fahrzeug von 100, oder anders gesagt doppelt so viel wie bei B und M. Oder nochmals anders gesagt: 99 von 100 Fahrzeugen erleiden keinen Motorschaden. Daher wären die V8 Diesel und Benziner tatsächlich eine Alternative. Ich hab einen Velar mit dem 3L Diesel und finde den Motor einfach Klasse.

Vom Infotainment her wurde bis 2016 ein relativ einfaches, aber extrem zuverlässiges System eingebaut. Wobei es schon vieles kann. Ich hatte es bis 2018 und war damit eigentlich zufrieden, Streamen und vieles mehr war möglich damit. 2017 wurde der Bildschirm vergrössert und eine neue Software aufgespielt. Auch die heutige Softwareversion ist nicht 100%ig super, doch zu 99.8% ist sie es.

Lass uns wissen, wie es weiter ging.

Kleiner Tipp, wenn du ein Wagen in der Schweiz suchst, ist Autoscout24.ch die beste Adresse. Bitte achte darauf, dass in der Schweiz keine Pflicht besteht Unfallautos und Austauschmotoren zu deklarieren und Garantie/Gewährleistungspflicht besteht auch nicht.

Themenstarteram 8. September 2019 um 9:10

Hallo Fred, Hallo cutf,

Eure Hinweise haben mich ganz heiß gemacht.

Vor allem habe ich kaufentscheidend zur Kenntnis genommen, mit einem Bj. 2014/2015 eine Alukarosse erwerben zu können. Damit ist ja schon entschieden, daß es ein LR wird.

Bliebe noch der Motor.

Der 3ltr/6-Zyl. ist um ein vielfaches häufiger anzutreffen, als der 4,4ltr./8-Zyl., der mir subjektiv und ohne ihn genau zu kennen, besser gefiele.

"Einfache" Landis ohne "Sport" habe ich bis jetzt keine gefunden. Wobei, in meinem Alter ich nicht mehr zwei Stufen auf einmal nehme, um meine "Sportlichkeit" zu beweisen und auch ein LR-Sport passen würde.

Er soll ja nicht nur wie ein gutmütiger Ackergaul die 3,5t ziehen, sondern auch mich über einsame Osteuropa-Straßen tragen, die div. Länder kennen zu lernen. Meine Kaukasus-Tour steht ja noch aus.

Das "Luftfahrwerk" soll wohl dabei gute Dienste leisten?

Die Zuverlässigkeit steht aber dabei im Vordergrund und so wüßte ich auch gern Eure Meinung zu dieser Technik.

Ich bin nicht so sehr der "Infotainmentfreak" und ein CD-Wechsler würde mir schon ausreichen, in meiner neuen Welt die Klänge "Aus der Neuen Welt" (Dvorak) genießen zu können.

Was wäre zum Navi zu sagen?

Ein Auto, was für Weltenbummler konzipiert ist, sollte doch auch ein starkes Navi besitzen und nicht schon ab Grenze Griechenland beim Übertritt in die Türkei den Dienst quittieren?

Der Tip zur Deklaration von Unfallschäden ist mir sehr wertvoll. Wie kann man erfahren, wieviele Vorbesitzer es gab und welche Garantie man vom Händler erwarten/bekommen kann?

Ich werde auf jeden Fall über einen Händler kaufen, da ich meinen MB E320S in Zahlung geben möchte.

Zum Schluß noch eine Frage zum Preis.

Bei Autoscout.ch habe ich ein Limit von 45...50kCH vorgegeben und schöne Autos um Bj2014/2015 gefunden. Kann man bei einem Händler mit guten Bewertungen in dieser Preisklasse bedenkenlos zugreifen?

Fast schäme ich mich ein wenig, im LR-Forum mit meinem Nick mich zu verabschieden, doch ich war und bin nach wie vor von meinem SEL überzeugt. Darum grüße ich Euch herzlich und bedanke mich sehr für Eure Hinweise mit

SEL-Fan

Nun der Range Rover "ohne Sport" ist kein einfacherer Range Rover, sondern das Gegenteil.

Im Prinzip sind die Fahrzeuge baugleich - der Range Rover (ohne Sport) ist nur länger (wie das "L" von Deinem "SEL") und fährt ganz anders: wesentlich herrschaftlicher - weniger sportlich.

Beispiel: https://www.autoscout24.ch/6945562

Luftfahrwerk haben sie alle - ich empfehle nur, die bei RR beliebten, 22" Felgen im Kaukasus zu meiden. 20" wären ideal; 21" gehen noch.

Ich würde ja jetzt gemütlich zum nächsten Land Rover Händler spazieren, mich als ernsthafter Kaufinteressent ausgeben und mal den RRS und den RR fahren (die Unterschiede sind grösser als man denkt). Und dann dort fragen, welche gebrauchten Modelle es gibt.

In Deutschland hätte ein autorisierter Land Rover Händler Zugriff auf den kompletten Gebrauchtwagenbestand. In der Schweiz wird es wohl ähnlich sein: http://approved.ch.landrover.com/de_ch/used

Der hier

http://approved.ch.landrover.com/.../..._AG_Autopark_St._Gallen-105454

von Emil Frey aus St. Gallen, gefällt mir ganz gut. Vor allem akzeptable Laufleistung.

Fred.

@SEL-Fan

ich fahre einen RRS MY2014 aus der ersten Serie (quasi first Edition) als SDV6 .

Der Wagen hat nun 150.000Km gelaufen und hat mich noch nie im Stich gelassen.

Bis auf seine jährlichen Serviceintervalle hat der Wagen noch keine ausserplanmäßigen reparaturen gehabt.

Es wurden auch bisher nur einmal die Bremsbeläge VA/HA gewechselt und die Scheiben an der VA.

Das Navi funktioniert ist aber nicht auf dem Stand der Technik (keine online Verkehrsdaten).

Ich kann nichts negatives über den SDV6 Diesel berichten, die Leistung reicht in jeder Sytuation locker aus.

Verbrauch über die 150.000km liegt bei meinem Fahrprofil bei 8,62l, ich denke das ist OK für die Masse :D

Themenstarteram 8. September 2019 um 12:17

Hallo Fred,

Deine Links sind Spitze - hält mich wieder im Bann und von meiner eigentlichen Arbeit ab (grins).

Auf Ascout.ch habe ich schon ein schönes Modell gesehen, weil ich ja eine AHK brauche und nichts mehr "nachrüsten" will, weder selbst noch beim "Fachhändler".

Jetzt ist mir auch klar, welches Modell ich mir wünschte. Wird aber wohl mein angedachtes Budget übersteigen - ein VELAR!!!

Aber wir kommen der Sache schon mal näher.

Auch Dein Tip mit der Suche bundesweit beim Händler ist sehr gut - man müßte etwas Zeit haben für solch einen Besuch.

Ich befürchte, wenn ich den Velar gefahren habe, wird mir der Sport vlt. zu "holprig" vorkommen?

So werde ich einen RRS mit 4,4ltr. suchen und hoffen dort meinen E320S loszuwerden. Ich muß schließlich von Sachsen nach FL/CH und kann für die Rückreise ja nur ein Auto gebrauchen.

Ein bissl Zeit hab ich noch, den richtigen zu finden.

Soweit also meine Aktivitäten und mein Dank an Dich

SEL-Fan

Themenstarteram 8. September 2019 um 12:23

Hallo Rubi,

freut mich sehr, eine positive Stimme über einen RRS mit 6Zyl.-Motor zu vernehmen. Da gehe ich doch gleich etwas entspannter an die Suche und scheide nicht gleich von vorn herein die 6-Zyl.-Modelle aus.

Danke

Haha. Du bist ja wie meine Frau - die konnte sich auch nicht zwischen den drei Varianten entscheiden.

Der Velar fährt sich wie ein normaler PKW - agil und flink. Guter Komfort. Hat sogar in irgendeinem Test den GLE (Vorgängermodell) geschlagen.

Der grosse Range Rover ist ein Riesenkasten und man bekommt Respekt, wenn man ihn fährt. Dafür in Komfort und Entspannung ungeschlagen. Superleise!

Der RRS liegt irgendwo in der Mitte - breiter und höher als der Velar - ohne viel mehr Platz zu bieten. Abmessungen wie der grosse Range Rover - nur etwas kürzer. Fährt sich wie die üblichen Full Size SUVs, also X5, Q7, GLE.

Themenstarteram 8. September 2019 um 12:37

Fred, die Entscheidung ist ja auch nicht einfach. Mein Weib will mir lediglich die rote Innenausstattung ausreden.

Und ich mag nach Jahrzehnten silberner und schwarzer Außenhaut, bei schwarzer Seele weder schwarz noch grau noch weiß (grins).

Die charakteristische Einschätzung ist mir wieder sehr wertvoll

Danke

Wie war das noch?

Mit 70 fängt das Leben an?

Bin gespannt, wie es weiter geht :)

Noch zu deiner Frage, leider ist es in der Schweiz nicht möglich herauszufinden, wieviele Vorbesitzer das Fahrzeug hatte.

Wenn du über ein Händler kaufen wirst, wird er sicherlich eine Garantie mit einschliessen. Die Frage ist nur, was diese denn taugt. Da müsstest du den Händler fragen. Lass dich nicht abwimmeln, denn dann versuchen sie dir die billigste mit einzuschliessen. Es hat grosse Unterschiede, die können 200.- oder auch 2‘000.- p.a. Kosten.

Zitat:

@SEL-Fan schrieb am 8. September 2019 um 12:37:52 Uhr:

Mit 70 fängt das Leben an?

Mit 70 hört man endlich auf, erwachsen zu werden. Und nimmt rote Sitze.

Wir sprechen uns in zwölf Jahren wieder.

Ich bin 3,5 Jahre das besagte Modell (RRS II MY2015) als SCV8 Autobiography gefahren und bis auf das grottige Navi und die anfälligen Xenonbrenner war das ein TOP-Auto.

Als Silverager macht man im Sport eine gute Figur und den kleineren Fond kann man sicherlich vernachlässigen dafür bekommt man einen urlaubstauglichen Kofferraum.

Liebe Leute,

 

ist der besagte Motor des Themenstarters nicht der von Ford zugekaufte Ingenium-Motor bei dem reihenweise die Kurbelwellen brechen und es von JLR keinerlei Eingeständnis gibt? Das würde der Interessent bestimmt wissen wollen. Oder tritt dieses Probelm nur im Discovery auf?

Bitte nicht vermischen.

 

Der Ingenium ist von JLR entwickelt.

Zurzeit gibt es nur 4Zylinder 2l Diesel und 2l Benziner der Ingenium Motoren.

 

Ein R6 Ingenium wird bald erwartet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Kaufempfehlung für einen LAND ROVER Range Rover Sport 3.0 SDV6 HSE Automatic