• Online: 6.237

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

01.04.2014 14:28    |    knolfi    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: II, Land Rover, Range Rover Sport

img-0815
Img 0815

Hallo Bloggemeinde,

 

wie schon im letzten Blog angedeutet, fand nun am vergangenen Freitag die Probefahrt mit dem neuen Range Rover Sport statt. Den Wagen habe ich beim nächstgelegenen LR-Händler abgeholt, der ca. ähnlich weit entfernt ist, wie mein jetziger VW-Partner.

 

Nach einer rel. ausführlichen Einweisung durch den Verkaufsleiter ging's wieder durch den Schwarzwald zurück ins Büro, da noch einiges an Arbeit wartete. Während der Fahrt wurde der Range ausgiebig getestet. Zur Verfügung stand ein SDV6 (3,0l-V6-Diesel mit 292 PS) mit Dynamic Pack...vermutlich in der HSE-Ausstattung.

 

Von aussen sieht der Range schon sehr bullig aus, gerade die Front wirkt sehr aggressiv, was mit pers. sehr gefällt. Auch das Heck wirkt sehr gefällig und setzt sich mit seinen kleinen Rückleuchten wohlwollend vom "Meanstream" dt. SUV-Hersteller ab. Serienmässig war der Range mit 21"-Zöllern bestückt, die das optische Gesamtpaket vervollständigten.

 

Innen wirkt der Range sehr aufgeräumt. Es sind kaum Tasten zur Bedienung vorhanden, denn alles ist im Multifunktionspanel, der als Touch-Screen ausgelegt ist, zusammengefasst. Es gibt lediglich ein paar Tasten für die Klimabedienung, einen Lautstärkeregler sowie den Zentralregler für das Terrain Response.

 

Um das Bediensystem herum befinden sich noch ein paar Menütasten zur Direktanwahl verschiedener Funktionen, wie z. B. die BT-Schnittstelle, das Surround-Karmerasystem oder den Dual-View, die aber ebenfalls als Touch-Funktion ausgelegt sind. Mehr gibt es nicht und somit wirkt der Range noch aufgeräumter innen als der Touareg....vom Cayenne mal ganz zu schweigen! :D Somit lässt sich der Range inuitiv bedienen und gibt wenig Rätsel auf. Gut ein paar Dinge sind gewöhnungsbedürftig, wie der joystickartige Automatikwählhebel mit dem P-Knopf, den man wohl von BMW-geklaut hat :D und einige m. E. häufig zu nutzende Funktionen im Multimedisystem, die zu sehr in Untermenüs versteckt sind. Ein ganz großer Pluspunkt hat sich der Range verdient, dam an bei der Vier-Zonen-Klimaregelung das Bedienteil sperren kann! Wie oft hab ich schon beim Touareg darüber geflucht, dass meine Kinder unabsichtlich mit dem Füßen die hinter Klimaanlage verstellt und dann gefroren haben.

 

Auch das Meridian-Soundsystem überzeugte. M. E. war nur das kleine System mit 825W verbaut, aber die Klangqualität entsprach dem des Dynaudio-Systems von VW. Ausserdem liess die Klangeinstellung auch noch neben der Meridian-Klangqualität Dolby-Digital-Klang und DTS-Klang zu. Den Subwoofer sollten man besser nicht voll aufdrehen, sonst "verbläst" man jeden tiefergelegten Bumda-Bumda-Golf. :D

 

Auch nicht ganz nachvollziehen kann sich die oft geäusserte Kritik bzgl. des angeblich langsamen und veralteten Naivs. Beim Range funzte die Navigation schnell und einfach und dass der Fahrer nur vor Kreuzungen oder bei vorgesehenem Wechsel der Strasse im Armaturendisplay informiert wird, empfinde ich pers. als angenehm, da man nicht beim Fahren abgelenkt wird und nur dann die Infos bekommt, wenn man sie auch braucht. Wie gut das TMC beim Navi ist (Stauumfahrungen) konnte ich leider nicht testen.

 

Der Range war mit zweifarbigen Leder ausgestattet, was mit pers. nicht so gefallen hat (ist Geschmacksache) und auch die Armaturenbrettoberfläche ist beim HSE nicht in Leder bezogen, sondern in Kunstleder. Der Dachhimmel bestand ebenfalls nur aus Stoff und nicht aus Alcantara. Allerdings sind die oberen Türspiegel und die Armaturenbrettuntersicht komplett mit Leder bezogen, während der untere Teil der Türspiegel aus Kunststoff besteht, der aber deutlich hochwertiger ist, als das Hartplastik beim Touareg. Gut einen Großteil des Türspiegels nimmt der Lautsprecher der Meridian-Soundanlage ein.

 

Besonders gut am Range hat mir gefallen, dass im Fond der Mitteltunnel nicht vorhanden ist und somit die Kids nicht immer über selbigen steigen müssen. Selbst die Fussmatte (deren Fixierung leider keinen besonders hochwertigen Eindruck machte) ist hinten durchgängig.

 

Da der Motor für mich eher eine untergeordnete Rolle spielt (ich möchte ja wieder einen Benziner und keinen Diesel mehr) möchte ich in diesem Artikel weniger auf dessen Fahrleistungen eingehen, da sie für mich nebensächlich sind. Nur so viel, für einen V6-Diesel marschierte der Range ordentlich voran. Ich glaube nicht, dass der V8-Diesel da sich deutlich von abheben kann.

 

Wichtiger war und ist das Fahrwerk. Das Terrain-Response in Verbindung mit dem Torque-Vectoring macht aus dem schweren Klotz ein sehr agiles Fahrzeug, dass man durchaus sportlicher bewegt als den dagegen eher behäbig wirkenden Touareg. Die Luftfederung, die ebenfalls mit einem Wankausgleich ausgestattet ist, wirkt dabei aber noch einen Tick feinfühliger als beim Touareg: gerade auf schlechten Strassen poltert nichts und die Federung reagiert auf Unebenheiten noch einen Tick schneller. Hinzu kommt der etwas längere und breitere Radstand, der den Range satt auf der Strasse liegen lässt ohne dabei dem Komfort zu vernachlässigen. Tja, ich muss sagen: der Range ist einen Tick besser und komfortabler abgestimmt als der Touareg bei deutlicherer Agilität. Hinzu kommt eine himmlische Ruhe im Innenraum, er ist deutlich leiser innen als mein Touareg, der mit geräuschhemmenden Glas ausgestattet ist.

 

Der Kofferraum ist ebenfalls größer als im Touareg, obwohl er optisch kleiner wirkt. Die ist dem sehr flachen Bereich unter der Laderaumabdeckung geschuldet. Entfernt man diese und baut das optionale Trenngitter ein, so bekommt man einen Stauraum hinter der Rücksitzbank, der so groß ist wie der des Q7...bei 25cm weniger Aussenlänge! Auch die Beinfreiheit im Fond ist ausreichend, wenn auch nicht so üppig wie im Touareg. Ebenfalls sehr angenehm empfand ich die Ein- und Ausstiegshilfe, bei der Lenkrad UND Fahrersitz zurück bzw. hochfahren und nicht nur das Lenkrad (so wie auch beim alten Touareg). Wer übrigens das Multifunktionslenkrad des Touareg I noch kennt, wird mit dem MFL des Range sofort klar kommen: Tempomat, Lautstärke- und Bordcomputer lassen sich analog bedienen und es gibt sogar eine schöne große Taste für die Lenkradheizung, liebe Touareg II-Fahrer :D

 

Wo viel Licht ist, ist aber auch Schatten: erster Kritikpunkt ist die fehlende Auto Hold Funktion (oder zumindest habe ich diese nicht gefunden). D. h. wenn man an der Ampel steht oder im Stau, muss man den Fuss immer auf der Bremse lassen. Ist zwar nicht kriegsentscheidend, aber ein Komfortnachteil (zumal man diese Funktion bei Audi/VW gegen geringen Aufpreis bekommt, sofern nicht serienmässig vorhanden).

 

Zweiter Kritikpunkt ist die viel zu kurze Fußmatte im Fahrerfußraum. Die Pedalerie wird gar nicht abgedeckt und somit kann ich es mit im Winter bei Schneematsch schon ausdenken, dass die Salzbrühe fröhlich auf den Teppich läuft und diesen versaut :( Des weiteren ist die Fussmattenfixierung ein Witz: einfach nur ein Loch in die Fussmatte geschnitten (keine Einfassung gegen Ausfranzen oder Ausreissen vorhanden) wird wohl dazu führen, dass die Fussmatte dort schnell ausreißt.

 

Das war's auch schon mit der größten Kritik: unschön ist lediglich noch, dass sich der Homelink nicht mit der VZE bzw. dem Spurhalteassistenten kombinieren lässt und man entweder auf das Eine oder Andere verzichten muss. Die Bedienung ist für einen, der aus dem VAG-Konzern kommt, zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber schnell und ohne 3-tägiges Studium der Gebrauchsanweisung erlernbar.

 

Auch dass man nochmals etwas höher als im Touareg sitzt und der Range nochmals knapp 2 cm breiter ist, ist gewöhnungsbedürftig, aber dafür fährt man eben kein SUV, sondern einen Offroader. :D

 

Mich hat der Geselle jedenfalls überzeugt: er sieht schick aus, steht nicht an jeder Ecke, ist sehr komfortabel bei sehr guter Agilität, perfekt verarbeitet (nicht knarzt oder knackt) und schnell, so dass ich Ihn als 5,0 SC Autobiography mit Dynamic Pack bei m LR-Händler in Auftrag gegeben hab.

 

So long

 

Euer knolfi


01.04.2014 15:14    |    deni196496

Na herzlichen Glückwunsch zum ersten Range Rover! ;)


01.04.2014 15:18    |    nick_rs

Schieße mich meinem Vorredner an. Der Ländi ist echt ein schönes Auto. Einzig der Etwas pixelige Bildschirm stört mich.


01.04.2014 15:22    |    knolfi

Danke!


01.04.2014 16:15    |    Käfer1500

Mutig, eine Motorisierung ohne Probefahrt zu ordern! Trotzdem gute Wahl!


01.04.2014 16:25    |    knolfi

Der SC ist als Vorführer in ganz D laut meines Verkäufers nicht aufzutreiben. Die Presse-SC's, die man zur Markteinführung über die Teststrecken geschäucht hat, sind alle schon wieder im Werk.


01.04.2014 17:21    |    khkrb

Alea iacta est also, kann ich verstehen, ich bin nach einer Probefahrt mit dem RRS in genau der Konfiguration wie du (HSE mit dem 292 PS Diesel) ebenfalls mit der Suche nach dem "richtigen" Fahrzeug fertig, allerdings ringe ich noch wegen der Motorisierung mit mir selbst, Bauch sagt SC, Hirn ist für 292 PS V6 Diesel, V8 Diesel wäre der Kompromiss.

 

Muss aber noch ein bisschen warten, Umzug nach DE steht zwar fest (wenn ich in AT bleiben würde, würde ich über den SC nicht nachdenken), aber der Zeitpunkt ist noch nicht so ganz klar, daher noch nicht bestellt.

 

BTW: Der SC ist auch in Österreich nicht aufzutreiben, der V8 Diesel ebenfalls nicht, zumindest war das vor rund 2 Monaten so, nachdem ich aber nicht in AT kaufen werde, habe ich dem :) auch nicht wirklich Druck gemacht.


01.04.2014 17:40    |    charles164

Hallo!

Wirklich tolles Auto, schaut super aus.

Aber ich kanns mir nicht verkneifen: Ich habe noch nie ein hässlicheres Lenkrad gesehen.

Aber ist alles Geschmacksache, nicht wahr?

Allzeit gute Fahrt!

charles164


01.04.2014 22:03    |    investi

Ich kann mich nur anschließen ein schönes Auto, eben die Cayenne Alternative, den Range Rover Sport gibst nun auch mit V8 Diesel und 340 PS. Allerdings sieht er mir zu sehr nach Evoque die Tiguan Alternative aus. Für den leihen fast nicht vom Evoque zu unterscheiden.


01.04.2014 22:06    |    swallerius

Ey, du hast mein Auto bestellt, welches ich fahren würde, wenn Geld bei mir keine Rolle spielte. :D

Ich habe den Sport als SDV6 als auch SC-V8 ausgiebig testen können und war einfach nur begeistert vor allem, wie es die Briten schaffen, Agilität mit Komfort zu verbinden. Als SC ist der Sport aus eigener Erfahrung einem Cayenne locker ebenbürtig und braucht sich hinter diesem nicht zu verstecken.

Jaguar und Land Rover haben sich echt gemacht, wenn man die Qualität der neueren Fahrzeuge mit früher vergleicht, wenn jetzt auch die Zuverlässigkeit dieses Level erreicht (hat), gibt es in meinen Augen nichts mehr, was aus technischer Sicht gegen einen Briten spricht.

Glückwunsch zum Auto! :)

 

Gruß

 

Simon


01.04.2014 22:19    |    investi

Der Range Rover Sport SDV6 Modelljahr 2012 ist auch qualtativ sehr hochwertig, also das hat nicht mit dem neuen Modell zu tun. Früher war Rost beim Range Rover ein Thema, aber seit einigen Jahren sind die Briten sehr zuverlässisg, obwohl mich massiv stören würde, wenn ich einen Range Rover Sport fahre, das man ihn leicht mit dem Evoque verwechseln könnte. Das passiert beim 2012 Range Rover Sport nicht, ansonsten aber ein tolles Langstrecken Auto als Diesel. Endlich auch wieder der V8 Diesel im Range Rover Sport.


01.04.2014 22:37    |    swallerius

War vielleicht etwas falsch ausgedrückt, aber in den alten "Ranges" merkt man hier und dort schon noch die ein oder andere Schludrigkeit bei der Materialwahl oder Verarbeitung, wenngleich es schon ein himmelweiter Unterschied zu den 90ern war. Bezüglich der Zuverlässigkeit haben sie sich auch sehr stark entwickelt, wobei bis vor wenigen Jahren noch eine recht hohe Ausfallquote vorlag, verglichen mit anderen Herstellern, was aber rapide abgenommen hatte (hatte eine Zeit lang mit eben jenen Zahlen gearbeitet) Ich hätte mittlerweile keine Bedenken mehr, mir ein solches Auto zu kaufen.

 

Bezüglich des Designs gefällt mir die akutelle Linie deutlich besser, der alte Sport sah in meinen Augen irgendwie leicht prollig aus und wurde auch überwiegend von solcher Kundschaft gefahren, während der aktuelle Sport diesbezüglich dezenter ausfällt, ohne gleich bieder zu wirken. Gleichzeitig kaschiert das Design wunderbar die Größe - man merkt eigentlich erst, was für ein Schiff das Auto ist, wenn man drinnen sitzt und fährt. :D

Was die Verwechselbarkeit zum Evoque angeht, ist das in Anbetracht unserer Neidgesellschaft gar nicht mal so schlimm, finde ich.


01.04.2014 22:52    |    investi

Ich fahre einen Cayenne Diesel, wenn er so aussehen würde wie der Tiguan hätte ich ihn nicht gekauft, Der Macan und der Cayenne unterscheiden sich schon voneinander, der Range Rover hebt sich auch deutlich vom Evoque ab, der Range Rover Sport allerdings sieht mir zu sehr nach Evoque aus, beim normalen Range Rover ist das nicht so der Fall, so riesig ist der Sport nun auch nicht genauso wie Touareg und Co, der große Ranger Rover ist schon größer.


01.04.2014 23:26    |    swallerius

Ist mir durchaus bewusst, dass es größere SUV gibt, als den Sport, allerdings sieht dieser optisch von der Größe her locker eine Klasse kleiner aus. Da gibt sich "richtige" Range keine Blöße, der zeigt seine Größe.

 

Einen Cayenne, der nach Tiguan ausschaut, würde ich mir auch nicht kaufen, wie auch jedes andere Auto mit einem solchen Aussehen, mir gefällt der Tiguan nicht. Aber Macan und Cayenne sehen sich, vom Heck abgesehen, schon sehr ähnlich. Da ist der Sport schon weiter vom Evoque entfernt und näher am Range Rover - meine Meinung. ;)


02.04.2014 09:54    |    knolfi

Jepp so ist's @swallerius. Gut eine gewisse "Markenidentität" zwischen allen drei Modellen will LR nicht verleugnen. Das tut Porsche aber auch nicht, wenn man sich die Front von Macan und Cayenne mal ansieht...wird beim FL-Cayenne noch deutlicher ausfallen.

 

 

Vorteil des Range ist seine Exclusivität. Dagegen ist der Cayenne Massenware. :D


02.04.2014 10:05    |    investi

Bei uns in Hamburg ist der Range Rover Massenware, in der Straße stehen akutell 9 Range Rover davon 6 Sport und drei Range Rover. Sicherlich ist der Range Rover Sport auf dem Land eine seltende Erscheinung, aber hier in Hamburg ist der Range Rover absolut In.


02.04.2014 10:50    |    knolfi

Cayenne fahren hier nur die "Wanna-Be's": Investmentbänker (oder die, die sich dafür halten), Unternehmensberater und Jung-Juristen, die damit Erfolg suggerieren wollen. Gut sind ebenfalls wenige, aber im Vergleich zu den drei RRS, die ich bis jetzt gesehen habe (einer kam mir mal entgegen, einer gehört einem guten Freund von mir und der wohnt in SZ und den den ich selber gefahren bin) ist das echt viel.

 

Auch in meinem Lieblingsresort im Allgäu ist die Garage mit ML's und Cayenne's gefüllt. Einen Range (egal welches Baujahr) sieht man dort eher selten.

 

Aber jeder soll mit seinem Fahrzeug glücklich werden: der Cayenne ist sicherlich ein gutes Auto, die ihr Geld zu Schau stellen wollen. Er ist solide verarbeitet und hat eine Qualitätsanmutung auf sehr hohem Niveau, aber die Bedienung des Fahrzeuges ist unterirdisch und die technische Ausstattung veraltet.


02.04.2014 11:24    |    investi

Bei mir war es ganz einfach ich habe einen neuen Firmenwagen gesucht und nachdem ich jahre lang den ML gefahren bin, den ich mir aber auf Grund der Kinderkrankheiten nicht wieder kaufen möchte habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Als Alternative standen der Touareg, X5 und Cayenne zur Auswahl, da mir der Touareg gut gefahlen hat, aber nachdem ich Mercedes gefahren bin und früher mal einen 911 hatte habe ich mir Gedacht kaufst du mal einen Cayenne Diesel, den Range Rover wollte ich hier in Hamburg nicht auch noch fahren. Wenn du mal Zeit hast komm mal zu uns nach Hamburg, soviele Range Rover wie hier in Hamburg habe ich noch nie gesehen und es werden täglich mehr, auch deshalb habe ich mich für den Cayenne Diesel entschieden. Der neue X5 F 15 gefällt mir auch ausgesprochen gut, der ist hier in Hamburg eine recht seltene Erscheinung im Gegensatz zum Range Rover Sport, ich wünsche dir mit einem Range Rover Sport viel Glück und nicht solange Lieferzeiten wie der Macan. Deinen Touareg wirst du bestimmt nicht vermissen. Wie sind denn die Leasingkonditionen beim Range Rover Sport ? Eher auf Touareg Niveau ?


02.04.2014 12:23    |    knolfi

Eher drüber ;) Ich zahle jetzt im Leasing beim SC mit Vollausstattung (LP liegt bei 126k€) zwar rd. 80€ weniger, hab aber dafür auch die km-Leistung um 10.000 km p. a. reduziert. :D


Deine Antwort auf "die englische (Un)Vernunft oder der Inder-Wahn!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • kupplung-ole
  • opelfanaustria
  • SEL-Fan
  • matike
  • sternengucker63
  • rower67
  • nTV
  • metagross
  • Benzhappy

Blogleser (560)

Meine Bilder

Archiv