ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kaufberatung zum 211er E 500 Mopf als T-Modell

Kaufberatung zum 211er E 500 Mopf als T-Modell

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 14. Dezember 2016 um 21:45

Nabend zusammen...

ich hab so nen bissel bei euch durch´s Forum geschaut auf der Suche nach Input bzw. nach ner Kaufbertung zum o.g. Modell.

Mich interessiert auf jeden Fall die 387PS Version die dann wohl eh LPG bekommt.

Eigentlich bin ich nur auf Audi unterwegs.

Mein aktuelles Gefährt, ein Audi A8 4E 4.2 TDI (gechipt) aus 2007, 620.000km gelaufen, ist bisher nen treuer Begleiter. Aber irgendwie will ich nicht auf ewig nen Diesel fahren.

Beruflich bedingt hatte ich schon hin und wieder mit Mercedes zu tun (Getriebe) . Gerade die E-Klasse hat mir da relativ gut gefallen.

Die fahren sich eigentlich ganz cool und mit erstaunlich mehr Fahrkomfort als so nen A8.

Was ich weiss:

Man sollte nen Mopf kaufen.

Bei der 5.5 V8 Maschine idealerweise einen ab Motornummer "xxxx"

Gibts denn generell sonst noch was wo man unbedingt nach schauen sollte ?

Hohe KM schrecken mich nicht ab. Siehe mein Audi.

4-matic, JA / NEIN, Warum ?

Allrad fände ich schon lecker. Fahre ja ständig mit :D

Ist die Airmatic ein Problem ?

Beim Audi ist bisher alles gut, Luftfahrwerk tut was es soll.

Vielleicht ja jemand bissel was zu erzählen...

MFG

 

Beste Antwort im Thema

Ich will in Sachen zuverlässigkeit und Kosten Pro Jahr nicht unbedingt nen Rückschritt machen

Ehrlich! dann kauf diese Bollen nicht.

Wenn er läuft, dann läuft er, jommt was, kann der Urlaub hin sein.

Sag ehrlich, Dich reizt doch die große Maschine, kam was anderes.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Zitat:

@S210_420 schrieb am 14. Dezember 2016 um 22:35:26 Uhr:

 

Meiner hat das NTG1. Das 2.5 wäre mir lieber gewesen. Das 1er ist etwas ... naja, ich finde altbacken. Ich trau mich aber nicht an die Umrüstung ran, da es nicht ganz so einfach ist (siehe Berichte in diesem Forum (kann mir jemand der das kann/schon gemacht hat mir helfen?)). Und beim 2.5 hab's optional eine Rückfahrkammera, bzw läßt sich leichter nachrüsten.

Wenn Du Fragen hast die hier im Forum noch nicht beantwortet wurden kannst Du Dich gerne melden. Ich habe den Umbau gemacht, inkl. HK Soundsystem, DAB und Antennenverstärker.

Eine RFK gab es im W211 nicht original bzw. optional. Man kann aber ans NTG 2.5 einfach eine Kamera anschließen.

Zitat:

@das-weberli schrieb am 15. Dezember 2016 um 09:32:33 Uhr:

Die Kaufkriterien sehen nen Kombi mit Leistung und Langstreckentauglichkeit vor.

Ich kann halt vieles selber machen.

Bei meinem A8 waren die größten Kosten eigentlich der Blick ins Getriebe, mal den Lamellen hallo gesagt bei 401.000km. War mehr so vorsorge weil die Buchsen der Gleitlagerung eingelaufen waren und dadurch die Schaltungen unpräzise wurden. Also mehr so eim Komfort Problem.

Bei 575.000KM ist die Steuerkette gerissen. 14 von 16 Ventilen auf Bank 1 haben daraufhin Bekanntschaft mit dem Kolben gemacht. Audi hat den Schaden mit über 30.000 Euro beziffert.

Ich nur mit Material irgendwo bei 1000 Euro, dazu kam viel Schweiß und Fleiß. Hab vorsorglich dann gleich beide Köpfe gemacht und bissel vorsorge für die Zukunft betrieben. Nun sind wir bei 620.000Km !

Die Motoreinschränkung zum 500er ist halt. Es ist ein Benziner , er hat gute Fahrleistungen bei gutem Verbrauch, LPG kommt sowieso rein. Klar, mein 4.2 TDI drückt über 850NM Drehmoment, hat rund 400PS und schiebt dadurch mächtig an. Gerade die Anhängerfahrten sind extrem angenehm, da er selbst mit viel Gewicht am Haken vielleicht mal 1 Gang runter schaltet am Berg.

Dennoch ist es ein Diesel und und sind so 2-3 Punkte die ich an dem Auto nicht mag. Da wäre der rauh laufende TDI. Man nimmt ihn war. Er ist immer da, man hört halt das Diesel gerappel und dafür hab ich mich noch nie begeistern können.

Der Alfa Romeo 2.4 JTD 5 Zylinder 20V Diesel hat vielleicht noch nen super Klang, das war es dann aber auch !

Mit dem Fahrwerk hadere ich auch. Mal abgesehen davon das ich mal wieder paar Querlenker machen darf. Das Auto ist einfach sehr sportlich ausgelegt. Da ist die Comfort Einstellung auch nur ein Witz.

Das Bose Soundsystem kann man vergessen, die Bremsanlage ist für ein 2 Tonnen schweres Auto zu klein dimensioniert. Und dann wäre da noch der Punkt das sich der A8 einfach fährt wie ein Backstein auf Rädern. Er ist schlecht ausbalanciert im Vergleich zum Vorgänger den ich auch noch hab.

Die Kiste ist extrem Frontlastig (Blick auf den Reifendruck: 3,1V / 2,6H sagt Audi)

Der A8 ist kein schlechtes Auto. Er hat halt kleine Schwächen. (Ein Blick ins A8 D3 Forum, und ihr rennt fluchtartig davon) :D:D:D

Und da ich den VAG Krempel schon immer hatte, bin ich irgendwie auf Benz gekommen.

Iss mal was anderes.

 

Warum gibts denn die Allrad Variante nur mit dem 722.6 ?

Das 7G ist ja nicht wirklich größer von der Bauform und den Allrad kann man dort auch anflanschen.

Merkwürdig

Hallo, liebe Leute,

ich bin seit ein paar Wochen stolzer und erst mal sehr zufriedener Besitzer eine E500T mit LPG. Der Wagen hat mich einfach gereizt, nachdem ich eine Probefahrt gemacht habe. Vorher hatte ich einen Opel 1,9 cdti, der auch nicht gerade lahm ist. Der DB setzt natürlich mit mehr als doppelt soviel Leistung noch einen drauf, wenn der auch schwerer ist. Das Fahrgefühl ist einfach klasse! Bei meinem täglichen Weg zur Arbeit mit Steigungen und gelegentlichen Überholmöglichkeiten brummelt der Motor mit selten mehr als 2000Umdr/min vor sich hin. Durch das LPG halten sich die Treibstoffkosten in Grenzen, sie liegen nach gefahren 1000km bei etwa 7,50€/100km, also etwa auf dem Level wie der Opel. Damit kann ich gut leben!

Zu dem Forum hier, ich wohne im Ruhrgebiet. Gibt es hier einen Kenner des E500T, an den ich mich mal wenden könnte, wenn was nicht mehr so gut laufen sollte? Dann wäre ich dankbar für die Info, denn Werkstätten gegenüber habe ich ein gewisses Mißtrauen. Und mit diesem Wagen kann sicher nicht jeder begabte Schrauber umgehen! Da wäre mir jemand lieber, dem ich dann auch Vertrauen kann.

Eine kleine Bitte an alle, die hier schreiben: Geht mal davon aus, dass es hier auch Menschen gibt, die nicht so perfekt mit dem E500T vertraut sind. Viele Abkürzungen sagen mir erst mal gar nix! Was heißt Mopf? Was ist das NTG? Ich könnte da gerne noch weiter machen, aber sicher versteht jetzt jeder, was ich meine.

In meinem Wagen ist 7-Gtronic verbaut, mit der ich bisher sehr zufrieden bin, obwohl ich eigentlich nie einen Wagen mit Automatik fahren wollte, das will schon was heißen!!! Im Comfortmodus schaltet das Teil gemütlich vor sich hin, scheint aber beim Beschleunigen immer so eine Gedenksekunde einzulegen, ob es denn nun wirklich mal in die Gänge kommen sollte. Aber dann geht es vehement vorwärts! Im Sportmodus geht das etwas schneller und knackiger, den habe ich aber nur ein Mal ausgetestet, weil ich den eigentlich nicht brauche. Aber schön finde ich, dass ich auch manuell eingreifen kann, wenn ich es denn möchte. Dann funktioniert das ähnlich wie ein DK-Getriebe. Habe ich auch schon ausprobiert, mache das auch gerne mal wieder, wenn ich mal wieder in den Bergen unterwegs sein sollte, aber ansonsten überlasse ich die Gtronic lieber ihrer "Selbstverwaltung", sie macht das schon ganz gut.

Das Fahrwerk macht auf mich erst mal einen sehr guten Eindruck, wenn ich es auch nie bis zum Grenzbereich ausgetest habe. Das werde ich sicher noch mal tun, damit ich mit dem Wagen vertrauter werde, vielleicht mal eine schnelle Runde auf dem Ring. Schön ist es, dass sich der Wagen einfach per Knopfdruck anheben läßt, erleichtert das Einsteigen und verbessert etwas die Übersicht. Ab einer gewissen Geschwindigkeit senkt der sich dann selber wieder, auch okay. Aber bei meinen normalen Wegen zur Arbeit habe ich diese Geschwindigkeit nicht erreicht.

Unterm Strich, ich bin mit dem Kauf des Wagens erst mal ganz glücklich und zufrieden! Ich betrachte den auch so etwas als eine Geldanlage, bei der Bank bekommt man eh nix an Zinsen. Der wird im Wert mit den Jahren sicher wieder steigen!

Ansonsten bin ich ja der Eigner eines Bullis von 1969, mit dem kenne ich mich ganz gut aus und kann mir da auch selber helfen. Aber den werde ich wohl im kommenden Frühjahr auf den Markt werfen, der Platz wird einfach zu knapp! Natürlich ist ein Vergleich dieser Autos Blödsinn, sie sind zu unterschiedlich! Aber den Bulli habe ich 1981 gekauft und seitdem auch regelmäßig gefahren. Ich habe sogar kürzlich den Motor mal komplett neu aufgebaut! Den Wagenboden (Schweller, Querleisten, Platte) habe ich aus Edelstahl (1.4301) kanten lassen und dann Schwarz-Weiß Schweißung eingebaut. Der TÜV hat seit 30 Jahren immer alles toll gefunden;-)))

Soviel für jetzt, aber wenn im Ruhrgebiet jemand mit den Wagen wirklich vertraut ist, dann bitte melden!

Gruß Olly

Hallo,

 

Ich fahre seit einem Jahr E500 mopf .. ich kann nur sagen das der Wagen ein genügsames Auto ist. Und fahrspaß ist auch dabei.. ich finde den m273 recht gut und unauffällig..

 

Natürlich müssen da wie bei jedem Fahrzeug die Verschleißteile auch mal erneuert werden...

Wer E500 fährt sollte sich bewusst sein das das Auto schnell sehr teuer werden kann. Wie schon gesagt, wenn er läuft dann läuft er. Die Grundkosten sind erstmal wie bei fast jeden 211er. Allrad ist sündhaft teuer wenn da was ist. (Antriebswelle vorn 1400Eur, VTG 2500Eur) und dies geht gern mal kaputt. Allrad sollte man lassen wenn man die Kosten scheut. Wie oben geschrieben verrecken die Diffsperren im VTG gerne und rattern. Dazu war meins auch vom Spiel her ausgeleiert.

Gasanlage hab ich keine Ahnung. Hab mir das Auto nicht zum sparen gekauft. Und wenn er 20l will auf der BAB dann soll er Sie haben. Kraft kommt von Kraftstoff uns Spass kostet. ;-)

Im ganzen betrachtet hat man beim E500 eigentlich kaum mit höheren Kosten zu rechnen als bei nem E200. Daher sollte man eher schauen was kann teures an nem 211er kaputt gehen.

Das hab ich schon häufiger gelesen, daß manch einer nur nen 69l LPG Tank in die Radmulde bekommt. Ich hab bei meinem ein 96l Tank drin und tanke 88. bis 600km, selten auch mal 650 sind damit drin.

Ich schrieb anfangs daß das ehs getauscht wurde.

Nach längerer Fahrt mit mäßiger Geschwindigkeit (120 auf der BAB) schaltete er nicht mehr runter. Sowohl beim Beschleunigen oder langsamer werden blieb der 7 Gang drin. Selbst wenn man anhält (Stau) . Das Anfahren war entsprechend zäh! Motor aus , Zündung aus, dann wieder starten und es ging wieder. Die Abstände in denen das vorkam wurden kürzer. Seit der Reparatur ist es OK

Zitat:

@S210_420 schrieb am 16. Dezember 2016 um 10:48:34 Uhr:

Das hab ich schon häufiger gelesen, daß manch einer nur nen 69l LPG Tank in die Radmulde bekommt. Ich hab bei meinem ein 96l Tank drin und tanke 88. bis 600km, selten auch mal 650 sind damit drin.

Ich schrieb anfangs daß das ehs getauscht wurde.

Nach längerer Fahrt mit mäßiger Geschwindigkeit (120 auf der BAB) schaltete er nicht mehr runter. Sowohl beim Beschleunigen oder langsamer werden blieb der 7 Gang drin. Selbst wenn man anhält (Stau) . Das Anfahren war entsprechend zäh! Motor aus , Zündung aus, dann wieder starten und es ging wieder. Die Abstände in denen das vorkam wurden kürzer. Seit der Reparatur ist es OK

Ach, dass ist interessant. Meiner bleibt auf der Auztobahn oft sehr lange in einem niedriegen Gang. Kann sowas auch am EHS liegen, oder liegt das eher an meiner in letzter Zeit übermütigen Fahrweise?

Wie weit steht der große Tank über? Also wieviel cm ist der Boden angehoben?

Wenn Deiner nicht mehr runterschaltet, selbst wenn Du bis zum Stillstand abbremst und beim Wiederanfahren auch nicht in den 1./2. Gang geschaltet wird, dann liegt es wahrscheinlich am EHS. So wars bei mir.

Zum LPG Tank: der Kofferraumboden wurde nicht angehoben. Er ist noch da, wo er ab Werk schon immer war; wie gesagt: darunter ist der 96l Tank.

Zitat:

@S210_420 schrieb am 18. Dezember 2016 um 12:41:29 Uhr:

Wenn Deiner nicht mehr runterschaltet, selbst wenn Du bis zum Stillstand abbremst und beim Wiederanfahren auch nicht in den 1./2. Gang geschaltet wird, dann liegt es wahrscheinlich am EHS. So wars bei mir.

Zum LPG Tank: der Kofferraumboden wurde nicht angehoben. Er ist noch da, wo er ab Werk schon immer war; wie gesagt: darunter ist der 96l Tank.

Wow, hervorragende Lösung. So macht das GAS Fahren natürlich noch viel mehr Spaß. Mein bescheidener Umrüster war da wohl zu günstig. Wie gesagt, 65l Tank UND der steht noch 2cm über :-(

Kannst Du mal ein Foto reinstellen? Und kennst Du die Tank Modellbezeichnung?

Da komme ich ja fast ins Grübeln den Tank nochmal auszutauschen...

Du fährst doch bestimmt eine Limousine, da ist eventuell weniger Platz. Ich habe im Kombi 94l und da wäre sogar noch ein klein wenig Luft, kein überstand. Ich hatte vor Kauf des Fahrzeugs mit einem renommierten Umrüster gesprochen und der hat mir glaubhaft weiß gemacht das dieser große Tank nicht mehr produziert wird und auch nicht mehr erhältlich ist.

ok, danke. Dann weis ich zumindest dass es (vermutlich) keinen größeren Tank für mich als Limofahrer gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kaufberatung zum 211er E 500 Mopf als T-Modell