ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Kaufberatung XC60 D4 - Einschätzung Gebr. Preise

Kaufberatung XC60 D4 - Einschätzung Gebr. Preise

Volvo XC60
Themenstarteram 30. Oktober 2016 um 8:05

Hallo zusammen,

Ich stehe vor der Entscheidung einen XC60 als Jahreswagen zu kaufen oder nicht.

Überlegung dahingehend, ob ein warten auf den neuen XC60 lohnt.

Aktuell liegen die Preise für Jaheswagen für den D4 zw. 35k und 43k, je nach Ausstattung.

Nehmen wir an (realistisches Bsp.) der Fahrzeug-NP lag bei 60k und liegt nun, nach einem Jahr, bei 40k, bei 20000 gefahrenden km.

Ist davon auszugehen, dass sich die Preise für Jahreswagen beim neuen XC60, der vermutlich im Sommer nächsten Jahres kommt, ähnlich entwickeln?

Oder sind die aktuellen Preise eher stark rabattiert, weil Auslaufmodell etc.?

Wenn die Gebrauchtwagen Preise tendenziell höher oder sogar deutlich höher liegen, lohnt ein warten für mich nicht.

Nur als Bsp.: Beim neuen Mercedes GLC 250 ist das Verhältnis so: NP 55k, nach einem Jahr 45k.

VG

Ähnliche Themen
13 Antworten

Den Wertverlust beim GLC mit nur 18% bei Deinen Daten mag ich kaum glauben bzw. würde ich mir dafür keinen Jahreswagen mit 20 TKM kaufen. Ggf. spielen da aber immer noch Aufschläge für die Lieferzeiten mit rein (die liegt doch noch so bei 7-9 Monaten oder?).

Die 33% Wertverlust beim XC60 finde ich nachvollziehbar. Inkl. der Austattungsprämie vor kurzem dürfe ein Rabatt beim Neuwagenkauf bei etwas über 20% möglich gewesen sein. Dadurch relativiert sich der Wertverlust.

Beim neuen XC60 wird er m.M. nach irgendwo zwischen Deinen Werten liegen.

Frage ist, ob Du noch 2 Jahre warten kannst/willst, bis Du den XC als Jahreswagen bekommst.

Ich habe mir gestern beim Winterreifenechsel den V90 angesehen, die technischen Fortschritte beim Infotainment sind schon deutlich und der neue wird da auch deutlich aufrüsten.. Wärst Du dann noch mit dem alten zufrieden?

Die Frage musste ich mir letztes Jahr auch beantworten als wir unseren bestellt haben. Ich bereue bisher nix.

Ich habe vor einem halben Jahre ebenfalls einen XC60 D4 gesucht. Das Auto ist schon noch sehr preisstabil, vor allem wenn man den D4 VEA will. Die günstigsten Angebote sind oft EX-MIETWAGEN oder Verführer oder man bekommt verhältnismäßig wenig für den Altwagen. Ich gehe davon aus, dass das neue Modell eher teurer wird, und ein relativ neues Auto in diesem begehrten Segment ist imho als Jahreswagen deutlich teurer als das alte Modell, bei dem es als Neuwagen im Moment gute Nachlässe gibt. Zudem muss man im ersten Jahr beim Xc 60 mit Kinderkrankheiten rechnen-wie beim Xc 90. Ich hab mir letzten Endes einen vergleichbaren V60 D4 Jahreswagen mit voller Assistenz gekauft, da ich sowieso lieber sportlich fahre. Ist ein Schwede und lief im ersten Jahr auf Volvo in Göteborg. War erheblich günstiger als der Xc und mein alter V60 wurde auch noch sehr gut in Zahlung genommen. Bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.

Themenstarteram 30. Oktober 2016 um 9:58

Zitat:

@kleiner_Lurch schrieb am 30. Oktober 2016 um 09:00:29 Uhr:

Den Wertverlust beim GLC mit nur 18% bei Deinen Daten mag ich kaum glauben bzw. würde ich mir dafür keinen Jahreswagen mit 20 TKM kaufen. Ggf. spielen da aber immer noch Aufschläge für die Lieferzeiten mit rein (die liegt doch noch so bei 7-9 Monaten oder?).

Die 33% Wertverlust beim XC60 finde ich nachvollziehbar. Inkl. der Austattungsprämie vor kurzem dürfe ein Rabatt beim Neuwagenkauf bei etwas über 20% möglich gewesen sein. Dadurch relativiert sich der Wertverlust.

Beim neuen XC60 wird er m.M. nach irgendwo zwischen Deinen Werten liegen.

Frage ist, ob Du noch 2 Jahre warten kannst/willst, bis Du den XC als Jahreswagen bekommst.

Ich habe mir gestern beim Winterreifenechsel den V90 angesehen, die technischen Fortschritte beim Infotainment sind schon deutlich und der neue wird da auch deutlich aufrüsten.. Wärst Du dann noch mit dem alten zufrieden?

Die Frage musste ich mir letztes Jahr auch beantworten als wir unseren bestellt haben. Ich bereue bisher nix.

Es gibt aktuell 2 XC60, die mir gefallen, die ca. 32% unterhalb vom Neuwagenpreis liegen (um die 40k 20000km).

R-Design, FWD, 8Gang, 190PS, Buisnes, Fahrerassistenz, Licht, Laderaumpaket, Panoramadach.

Ich weiß nicht, ob die Preise gut sind. Gefühlt, mit dem Wissen, dass ein neuer in den Startlöchern steht, etwas zu hoch.

Wechseln müsste ich nicht nicht zwingend. Fahre einen 530i Bj. 2007 der im Gunde noch gut in Schuss ist.

Er geht aber nun ins 10. Jahr und im Gebrauchtwagenmarkt ist er noch erstaunlich wertstabil.

Du sprichst genau das an, was mir auch Kopfzerbrechen macht.

Ich saß gestern im neuen V90 und im XC90. Das Infotainment ist wirklich klasse.

Ich weiß nicht, ob ich mich ärgern würde... Bin aber auch nicht bereit für die o.g. Ausstattung 50k auszugeben.

Bei Mercedes habe ich nur mal bei Mobile überflogen. Tendenziell sind die noch teurer.

Der F-Pace ist gebraucht so teuer wie neu. Da gibt es allerdings auch nicht viel.

@Pete - was meinst du mit Günstig? Sind 40k günstig? Die ich raus gesucht habe sind Vorführer.

Aber es gibt ja kaum was anderes. Sind ja oft Vorführer nach einem Jahr...

Tja, die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Momentan bekommt man beim XC60 m.E. viel Auto für sein Geld. Der Wagen ist ausgereift und optisch nach wie vor schön, Qualität in der Verarbeitung passt.

Persönlich glaube ich auch nicht, dass der neue XC60 den alten um Welten bei den Fahreigenschaften schlagen wird. Die große Veränderung wird die Technik innen betreffen, halt insbesondere Displays Bedienung und Assistenzsysteme.

Die Frage, ob Dir der alte "reicht", kannst Du nur selber beantworten. Ich glaube auch mit dem alten lange zufrieden zu sein, mag aber auch die meisten Fahrerassistenzsysteme nicht und kann auch noch einen Knopf drücken, statt nur zu "wischen"

Themenstarteram 30. Oktober 2016 um 11:28

Danke für deine Einschätzung. Nächstes oder übernächstes Wochenende habe ich einen Vorführer zum ausgiebigen testen. Dann schaue ich weiter.

Jo, wir bekommen auch am nächsten Wochenende einen Vorführer. Allerdings einen D5. Mal sehen wie der sich so fährt mit der alten 6AT.

Ob günstig hängt ja auch von der Ausstattung ab. Was auf der ersten Seite bei mobile kommt, ist imho günstig. Man bekommt eben für 40k ein gebrauchtes Diesel Suv Auslaufmodell entweder ohne Allrad oder ohne moderne Motor/Automatik- Kombi. Das ist schon nicht billig. Bis vom Nachfolger vernünftige Jahreswagen auf dem Markt sind, werden sicher noch drei Jahre vergehen.

Zitat:

@der.gitarrist schrieb am 30. Oktober 2016 um 09:58:16 Uhr:

 

Es gibt aktuell 2 XC60, die mir gefallen, die ca. 32% unterhalb vom Neuwagenpreis liegen (um die 40k 20000km).

R-Design, FWD, 8Gang, 190PS, Buisnes, Fahrerassistenz, Licht, Laderaumpaket, Panoramadach.

Ich weiß nicht, ob die Preise gut sind. Gefühlt, mit dem Wissen, dass ein neuer in den Startlöchern steht, etwas zu hoch.

Hmm ich habe zwar kaum Ausstattung in meinem XC60, allerdings habe ich Neuwagenrabatt schon 30% bekommen; finde also 32% für nen Gebrauchten schon relativ mau. Dafür sind das natürlich Ausstattungsmäßig schon ganz gut bestückte Elche.

Zitat:

@koolfreeze schrieb am 31. Oktober 2016 um 10:16:13 Uhr:

 

Hmm ich habe zwar kaum Ausstattung in meinem XC60, allerdings habe ich Neuwagenrabatt schon 30% bekommen; finde also 32% für nen Gebrauchten schon relativ mau. Dafür sind das natürlich Ausstattungsmäßig schon ganz gut bestückte Elche.

Zitat:

@koolfreeze schrieb am 8. September 2016 um 14:42:14 Uhr:

 

Und jetzt fahre ich einen XC60 auf 3 Jahre geleast, 15.000km/Jahr, für 279 Euro im Monat. Bei 12 Monaten Laufzeit wäre er sogar billiger gewesen, da auch hier wieder über 30% Rabatt drin stecken.

Dafür konnte ich mir keine Ausstattung aussuchen, und habe auf manche Extras verzichten müssen - trotzdem, möglich ist alles!

.....Du vergleichst aber Leasingkonditionen (privat? gewerblich?) mit Kaufpreisen, sprich Äpfel mit Birnen.

Edit:

Wenn man mal ein paar Internetportale vergleicht (Deutsche Ausführung, keine Importe, Summum D3 mit Extras) komme ich im Maximum auf ca. 22% Nachlass inkl. Berücksichtigung der Überführungskosten bei einem Neuwagen.

Themenstarteram 31. Oktober 2016 um 18:35

Im Netz habe ich einen D4 Summum mit o.g. Paketen als Tageszulassung gefunden. NP 60k, für 43k, macht 27,5% Nachlass. Den Preis finde ich gut. Denke, danach kann man sich richten...

Dann erst einmal viel Spaß beim Testwochenende :-).

Schau mal bei Moll in Aachen,XC60 um die 40Tsd,mit guter Ausstattung aber nicht den EU Händler. Die Autos haben eine Tageszulassung,sind aber noch konserviert,ca.4-10km vom Werk her. Hab meinen V70ii,VEA 181ps,Automatik,dort geholt,Black Edition,Inscription Weiß,stand dort schon 4Monate,36Tsd,find ich ein Schnapper.

Themenstarteram 1. November 2016 um 17:04

Ja, bei Moll habe ich auch schon geschaut, Danke.

Heute war ich einen Termin vereinbaren. Ich bekomme einen XC60, D4 mit 8-Gang, aber ohne Geschwindigkeitsabhäniger Servolenkung. Der Verkäufer hätte mir gern einen mit “GWS“ gegeben, leider derzeit nicht verfügbar. Er meinte, dass es bei dem Fronttriebler deutlich angenehmer mit ist, da er wohl schon ganz schön an der Lenkung zieht.

Wie sind eure Erfahrungen? Schon jemand beide Varianten gefahren?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Kaufberatung XC60 D4 - Einschätzung Gebr. Preise