ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung VW TDI

Kaufberatung VW TDI

Themenstarteram 30. Januar 2018 um 18:28

Hallo liebe Gemeinde,

ich überlege einen VW Polo 9N3 1.4 TDI oder VW Polo 6R 1.6 TDI zu kaufen.

Ist der 1.2 TDI CR überhaupt was ?

Vorab das mit dem ZMS ist mir ein bekanntes Problem.

Mir ist nicht wichtig wie der Verbrauch ist sowie die Euro Norm ob 4 oder 5.

Eher wie sieht es mit dem Verschleiß aus bekannte Probleme zb. Injektoren Hochdruckpumpe Turbo etc. vorraussichtliche Lebensdauer.

Habe 3 zur Auswahl ein paar daten Hingeschrieben.

Und bitte kein Vortrag von Benziner mit dem Fz. werden ca. 20Tkm im Jahr gefahren evt. etwas mehr.

Was sind eure Erfahrungen:

1.4 TDI PD EZ:2008 ca. 95Tkm

1.6 TDI CR EZ:2009/2010 ca. 150Tkm

Wenn jemand einen Vorschlag hat welche Fahrzeughersteller im Diesel bereich noch gut sind oder besser sind würde ich mich auch freuen. Bis jetzt kommt mir VW von der Qualität aus dem Bereich am besten vor.

Würde mich über ein paar Antworten freuen.

Beste Antwort im Thema

VW mit der besten Qualität im Bereich Diesel? Hast Du Kontakt zur Außenwelt? ;)

Gerade einen VW würde ich momentan sicher nicht wählen. Wie ist denn das Budget?

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

VW mit der besten Qualität im Bereich Diesel? Hast Du Kontakt zur Außenwelt? ;)

Gerade einen VW würde ich momentan sicher nicht wählen. Wie ist denn das Budget?

Themenstarteram 30. Januar 2018 um 19:08

Budget liegt bei 5000-6500€ ist ein Zweitwagen.

Bis auf dem Abgasskandal habe ich so nichts gehört.

Und bis auf das was ich schon oben Erwähnt habe.

PSA steht doch im Ruf, recht gute/ausgereifte Dieseltechnologie am Markt zu haben?

wären (innerhalb des Budgets) auch etwas neuer zu haben:

Citroën C3 1.6 eHDi FAP Tendance AHK Klima eFH ... EZ 06/2014, 102.877 km, 68 kW (92 PS) 5.980 €

Peugeot 207 70 HDi FAP Filou Klimaanlage 1.Hand EZ 03/2012, 126.000 km, 50 kW (68 PS), Unfallfrei, Diesel 5.390 €

 

 

 

Themenstarteram 31. Januar 2018 um 7:39

Gibt es sonst keine Erfahrungen oder Vorschläge :(

Empfehlenswerte Diesel:

- Renault mit 1.5 dci und 90 PS

- Peugeot, Citroen und Ford - 1.6 HDI TDCI mit 112/115 PS (Euro V)

- Hyundai, Kia mit 1.4 oder 1.6 CRDI

- Fiat mit JTD und 105 oder 120 PS

Die angesprochenen TDI würde ich nicht empfehlen - mit EuroV schon gar nicht.

oder sowas:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Sorry,

bei übersichtlichen 20Tkm/jahr bei einen Kleinwagen auf Diesel heute noch zu setzen ist dämlich, außer ich bekomme ihn halb geschenkt!

Zitat:

@DerMeisterSpion schrieb am 31. Januar 2018 um 09:53:30 Uhr:

Sorry,

bei übersichtlichen 20Tkm/jahr bei einen Kleinwagen auf Diesel heute noch zu setzen ist dämlich, außer ich bekomme ihn halb geschenkt!

Das sehe ich auch so. Je kleiner das Auto umso geringer ist auch der Verbrauchsabstand zum Benziner. Ein Polo als Diesel verbraucht knapp 5L Diesel und als Benziner etwa 6L. Dafür spart man aber in der Steuer, den Reparaturen und man darf auch weiterhin in alle Städte fahren. Bei 20tkm würde ich mir das gut überlegen.

Themenstarteram 31. Januar 2018 um 17:15

Welcher Benziner als Kleinwagen fährt reale 6 ltr. ? Die meisten liegen bei min. 7 ltr.

Mein Corsa C verbraucht 5.3L/100km Benzin. Ist allerdings nur der kleine 1L Motor. Ein Polo aus der Zeit sollte nicht über 1L mehr verbrauchen.

Frauchens fiesta mk7 kann ich wenn ich will unter 5L/100km drücken, ansonsten eher 5.4L mit noch alter 1.25cmm3 Motor

Hier realistische Verbräuche - real ermittelt:

https://www.spritmonitor.de/de/die_sparsamsten_autos.html

Wenn ein Opel Karl bei 5,7 Litern liegt und normale Kleinwagen ala Corsa, Fiesta oder Polo gar nicht erst in den Top50 auftauchen, würde ich die Spatzenverbräuche unter 5 Litern eher als seltene Ausreisser ansehen. Man kann mal unter 5 Litern bleiben - real ist die Differenz zum Diesel rein mathematisch irgendwo bei 1-1,5 Liter. Und der Sprit ist noch zur Zeit günstiger als bei einem Benziner.

Die Gefahr von Fahrverboten bei Dieseln ist natürlich ebenfalls sehr realistisch. Dann - falls diese kommen - würde ich aber ebenfalls denken, dass die Autoindustrie einem ein sehr entgegenkommendes Angebot für solche Autos macht.

Was natürlich nur dann etwas bringt, wenn man sich einen Neuwagen leisten kann und will.

Ich würde nur dann zu einem Diesel raten, wenn dieser günstiger als der Benziner ist.

Themenstarteram 31. Januar 2018 um 20:25

Bitte nicht böse nehmen aber der Corsa C ist zu alt der Ford Fiesta Mk7 ist auch von Interesse.

Vor den Fahrverboten in großen Städten ist mir egal.

Glaubt mir wenn das Diesel Thema vom Tisch ist, geht es den Benzinern an den Kragen.

Die Wirtschaft muss am laufen gehalten werden.

Wenn die Benziner tatsächlich 6 ltr. Verbrauchen dann bin ich bereit einen zu kaufen.

Aber im Thema Reparaturen schenken die sich nichts wirklich längende Steuerketten, defekte Zündspulen usw.

Hat jeder sein päckchen zu tragen der eine mehr der andere weniger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen