ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung

Kaufberatung

Themenstarteram 4. Februar 2020 um 9:39

Hallo Gemeinde,

ich bin neu in dem Forum, daher ein Hallo in die Runde.

Ich bin ein junger Familienvater, Mitte 30 und wir haben eine 3-jährige Tochter.

Bald steht (in den nächsten 3-4 Monaten) ein Autokauf an, bin hier aber noch unschlüssig was es werden soll.

Meine Frau fährt eine B-Klasse (Baujahr 2018) ist damit absolut zufrieden. Aktuell teilen wir uns das Auto, aber wie gesagt bald steht ein 2tes Auto an. Mein letzten 2 Autos waren ein reiner Fehlkauf. Erst ein Auto A4 Diesel, leider betroffen vom Abgasskandal (welches ich leider abgeben musste, auch wenn ich das Auto sehr gemocht habe), danach haben wir aus der Not heraus weil wir ein 2tes brauchten einen Dacia Logan Stepway geholt, eine reine Vollkatastrophe, zum Glück ist das Auto wieder weg :)

Wir möchten gerne als Zweitwagen eine Limousine oder ein Coupe haben, welches ich für die tägliche Fahrt zur Arbeit (sind täglich 2x30KM Autobahn), sowie für alltägliche Fahrten (einkaufen) oder auch mal längere Touren für Ausflüge nutzen möchten. Wir sind uns aber noch nicht ganz sicher welches Modell es am Ende wird. Wir schwanken zwischen BMW und Mercedes. Bei BMW ist ein 3er, ein 4er Gran Coupe oder ein 2er Gran Coupe in der Verlosung, sowie eine C Klasse oder ein CLA. Es sollte ein Benziner sein, sowie ein Automatikgetriebe habe. Meine Frau ist (1,75cm) groß und ich 1.84cm. Im Kofferraum sollte schon ein Kinderwagen (notfalls reinpassen) etc.

Mit dem Mercedes (B-Klasse) bin ich soweit auch sehr zufrieden. Wir sind auch bereits eine C Klasse und ein CLA probefahren und vor 3-4 Jahren (ich weiß ist länger her) auch einen BMW (zwar ein 1er und x1) Probefahre gefahren. Waren alle sehr gut, daher ist die Entscheidung sehr schwer.

PS Leistung ist mir jetzt nicht so wichtig, er sollte sparsam sein, komfortabel sein und bei Bedarf auch sportlich (freie Fahrt auf der Autobahn) und halt familientauglich.

Was sind da eure Erfahrungen, Meinungen und Tipps. Bin gespannt und freue mich auf Eure Antworten.

Gruß

Marcel

Ähnliche Themen
44 Antworten

Zitat:

@hansaplast18 schrieb am 28. Februar 2021 um 16:51:27 Uhr:

beeindruckt - ich hatte noch nie ein Fahrzeug, das mit 310tkm täglich klaglos seinen Dienst verrichtet und einfach nicht kaputt gehen möchte. Und ich bin kein Schleicher!

310K km ist aber keine Hausnummer. Das schaffen die meisten halbwegs gepflegten Autos.

Themenstarteram 28. Februar 2021 um 22:24

Danke euch für eure zahlreichen Infos und Antworten.

Die helfen einem wirklich weiter und beantworten viele fragzeichen die man hat.

@xis

Ohne Defekte? Erster Motor, erster Lader, erstes Getriebe? Und meiner hat ja keine Probleme und läuft einwandfrei.

Gruß

Frank

@hansaplast18

Opfer Defekte ist relativ. Ein 4 Automatik hat ein komplett neues Getriebe bekommen, ein Golf hatte im Neuzustand Elektronik-Probleme, einen Zahnriemen-Riss mit Motorschaden (VW hat beim Service 180K den Riemen nicht getauscht, 70% Kostenübernahme) eine Verteilerkappe... Der Rest: einzelne Auspuffteile und Radlager.

Der A4 hatte Turbo, aber ich weiß nichts über dessen Historie. Ich schätze, der hält, weil ich größere Ausgaben des Fahrers immer im Smalltalk erfahre.

Ein Santana 4-Zylinder ist ca. 650.000 km mit erstem Getriebe und Motor gefahren, hatte dann einen Unfall.

@xis

Wobei Du da auch bei den alten VW-Motoren bist, die ebenfalls als extrem langlebig gelten. Ob die heutigen Downsizing-Motoren da nur ansatzweise mithalten können, mag ich echt bezweifeln.

VWs hatte ich den 90ern zwei - Passat 35i mit dem 1.8er (90 PS), danach den 35i B4 mit dem 2.8er VR6. Beide extrem zuverlässig und langlebig. Und aus heutiger Sicht muss man sagen, dass die Autos auch extrem wertig und schrauberfreundlich aufgebaut waren.

Gruß

Frank

am 2. März 2021 um 6:44

Zu den Laufleistungen VW: Ich hatte einen Golf 4 BJ 2002. 2018 mit 447 000 verschrottet. Dem trauere ich heute noch nach. Gab aber 5 500 bei der Dieselaktion.

Den Neuwagen musste ich dann nach 6 Monaten aufgrund elektronischer Mängel zurück geben.

Danach hatte ich einen Golf 4 mit 397 000 km, einen 90 PS TDI.

Jetzt bewusst einen Octavia 1U5 mit 101 PS TDI Bj. 11/ 2010 mit wenig elektronischem Mist. Hat 225 000 runter. Läuft klasse...

Ich kann den Octavia nur jedem empfehlen. Billi, meist sehr gut ausgestattet. Lässt sich gut aufrüsten. 50 € Tempomat z.B.

Santana Benzin hatte ich auch mal, mit über 300 000 km verkauft. Ging nach PL.

Seien wir ehrlich: aktuell gibt es fast nur noch Downsize. 2l und 200++ PS oder 3l und 300++ PS ist durch nichts besser als 1,4 l und 150 PS.

Es gibt aber Hersteller, die das besser in Griff haben, und Hersteller, die gar nicht wollen, dass ihre Modelle lange halten. Letztere kaschieren den Mangel bisweilen mit "hochwertiger" Verarbeitung des Innenraumes und mit perfekten Spaltmaßen....

Wobei man sagen muss das Downsizing auch Vorteile hat. Je nach dem wie man das Fahrzeug bewegt sind die Verbräuche echt nicht schlecht und das mit Stöpsel im Hintern. Das wäre vor 15 Jahren so noch nicht drin gewesen.

Naja, die Jahre und das Alter der Autos geben vor, was man kaufen muss, wenn man mobil sein will...

Die erste Generation von Downsizemotoren sollte man heute aber nicht unbedingt als Gebrauchter suchen.

Aus der Übergangszeit gibt es genug Alternativen, und heute gibt es auch akzeptable Downsizer.

Mein 2004er Sauger Punto mit 60 PS aus 1.2 l ist eher kein Downsizer.

Zitat:

@xis schrieb am 2. März 2021 um 08:01:42 Uhr:

Seien wir ehrlich: aktuell gibt es fast nur noch Downsize. 2l und 200++ PS oder ... ist durch nichts besser als 1,4 l und 150 PS.

ich finde z.B.

5-jährige Kompaktklasse mit Hubraum 1.998 cm³ Leistung 88 kW (120 PS)

oder

knapp 4-jähriger Mittelklasse-Kombi Hubraum 1.798 cm³ Leistung 108 kW (147 PS)

oder

3-jähriger 7-Sitzer-Van mit Hubraum 1.598 cm³ Leistung 75 kW (102 PS)

Autos ohne krasses "Downsizing" sind (noch) gut verfügbar

Zitat:

@camper0711 schrieb am 2. März 2021 um 15:53:24 Uhr:

ich finde z.B.

5-jährige Kompaktklasse mit Hubraum 1.998 cm³ Leistung 88 kW (120 PS)

oder

knapp 4-jähriger Mittelklasse-Kombi Hubraum 1.798 cm³ Leistung 108 kW (147 PS)

oder

3-jähriger 7-Sitzer-Van mit Hubraum 1.598 cm³ Leistung 75 kW (102 PS)

Autos ohne krasses "Downsizing" sind (noch) gut verfügbar

-

Alles Fahrzeuge, wovon der TE bestimmt geträumt hat - vor allem der Dacia. ;)

Aber ich würde auch eher auf eine Eigentumswohnung sparen, als das Geld mit Fahrzeugen zu verteilen.

Mittelklasse mit um die 120 PS sollte was gehen.

Mir persönlich war das innere immer wichtiger als das äußere. Ich musste mich wohlfühlen. Für Andere muss ich nix darstellen.

Zitat:

@olli27721 schrieb am 2. März 2021 um 16:17:07 Uhr:

 

Mittelklasse mit um die 120 PS sollte was gehen.

Ohja, ein BMW F30 318i 1499 ccm Dreizylinder (beim G20 nicht mehr da). Das wären 136 PS...

Ich sag nur Freude am Fahren.

@xis

Sagen wir es mal so - wenn man einen Neuwagen mit richtigem Motor sucht, dann bleibt eigentlich nur die Oberklasse übrig. Ansonsten halt einen guten Gebrauchten suchen, der noch einen Motor (und keinen 0,2l-2Zylinder-Turbo mit Flux-Kompensator) unter der Haube hat. ;)

Gruß

Frank

Mir ist es eigentlich egal, was Drin ist. Von mir aus kann die Luft auch gepresst werden und die Drehzahl bis 10.000 gehen. Wichtig ist, was hinten rauskommt:

- Ruhe vor DUH

- Wenig Verbrauch

- Ordentlicher Druck auf der Autobahn und zum Überholen

Mein 2l tut was er soll. :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen