ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung bis 3300€

Kaufberatung bis 3300€

Moin,

leider muss ich wieder die gleiche Frage stellen: welches Auto für ca.3000€?

Meine Zafira, 1.9 Diesel aus 2006, die ich jetzt seit zwei Jahre habe und bei 322000km bin, hat mir nichts anderes als Bauchschmerzen bereitet. Eine Woche nach dem Kauf hatte der Wagen Morgens kein Saft mehr - Akku hinüber, paar Monate später, habe ich den Auspuff fast verloren, nach einem halben Jahr hatte der Kupplungspedal auf dem Parkplatz vom Supermarkt kein Wiederstand mehr, im Frühling habe ich gemerkt, dass die Luft von der Klimaanlage nur Warme Luft rauspusten kann und im Sommer war der DPF voll. Dabei sah der Wagen von außen noch so gut aus.

So, diesen Monat läuft der TÜV ab, seit zwei Wochen merke ich wieder Leistungsverlust bei 1800 Umdrehungen(muss irgendwie an Turbolader denken), neue Reifen müssen her und ich habe kein Bock mehr auf die Scheißkarre.

Ich weiß, 3000€ sind sehr wenig, aber ich kann nicht noch ein halbes Jahr weiter sparen.

Bin schon seit Tagen am suchen und immer passt irgendwas nicht - zu viele km, zu teuer, zu alt, zu schwach und so weiter. Ich merke schon, dass ich meine Anforderungen für den Preis runter drehen muss. Ich habe mich bis jetzt auf VW und Opel bei der Suche beschränkt, weil BMW, Audi Mercedes - teuer im Unterhalt, andere Marken kenne ich nicht, ob sie viele Macken haben.

Kurze Info zu mir:

Fahre jeden Tag ca. 30 km zur Arbeit (ca. 5 km Stadt, der Rest Autobahn). Im Jahr sind es ca. 17 000 - 20 000km. Wohne nähe Hamburg und fahre oft nach Holland - bin nie im Süden unterwegs.

Möchte kein Polo oder Corsa oder was ähnliches - die machen nur Stress auf der Autobahn. Sollte 4/5 Türen haben, aber nicht mehr so groß wie mein Zafira. Mit mindestens 90 PS.

Benzin oder Diesel egal, habe gehört ein Diesel schafft mehr km (Langlebiger). Die Geschichten mit den Partikelfiltern nerven mich aber.

Scheckheft gepflegt sollte der sein - möchte vermeiden, das die oben beschriebene Geschichte sich wiederholt.

Funktionierende Klima muss sein.

Irgendwas in Richtung Golf 5...oder auch nicht.

Einparkhilfe, Automat, Lendenstütze wäre nett, muss aber nicht sein.

Kann sich vielleicht jemand dieses Angebot anschauen und sagen, wie ihr den findet? Habe den Wagen heute gesehen, der Händler gibt auch 6 Monate Gewährleistung, würde den für 3300€ bekommen.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wenn jemand Zeit hat kurz bei den Angeboten zu schauen(ca. 60km um die PLZ 21244) und ein Paar Vorschläge von vernünftigen Angeboten zu machen, würde ich mich freuen.

Ein Rat darüber, welche Marken da für meine wünsche in Frage kommen, würde mir auch weiter helfen.

Z.B. sehe Skoda Fabia ganz oft, aber abgesehen davon, dass es eine Glückssache ist, haben die normallerweise viele Macken? Ich weiß, das es vom Motor Abhängig sein kann, aber gibt es generell in der Preisklasse Marken, Modelle, die einen schlechten Ruf habe und die ich meiden sollte???

Beste Antwort im Thema

Es ist genau DAS EIGENE Auto des Users, was da zum Verkauf steht. Der hat vor 4 Jahren laut eigener Aussage genau so einen im Großraum Hamburg erworben. Dazu eine spezielle Suche, wo bspw. 2 Fahrzeugmodelle mit gesucht werden, die garnicht im genannten Suchzeitraum gebaut worden (und auch so rechte Exoten sind). Startet man eine eigene Suche nach einem Toyota Corolla ähnlihen Alters am Verkaufsort Hamburg, so finden sie auf wundersame Weise plötzlich etwa ein dutzend Fahrzeuge. Davon ca. die Hälfte alleine von der Beschreibung her besser als diese Bastelbude. Die auch noch viel zu teuer angeboten wird.

Das jemand zufällig am selben Ort ein Fahrzeug in derselben Farbe, mit derselben Ausstattung und etwa der zu erwartenden Fahrleistung, die seit dem Kauf von 2016 dazu gekommen sein sollte, verkauft, ist sehr unwahrscheinlich.

Kupplung neu mit 135.000 km, defekter Fensterheber im Frühjahr, falsche Angabe bei der HU (die ja nicht mehr als 2 Jahre gülstig sein kann), nicht zulässige Beleuchtung ... genau so eine Standuhr sollte man NICHT kaufen.

Edit: Habe mir mal den Spaß gemacht, den Verkäufer anzuschreiben, Antwort kam dann auch recht schnell. Kaufzeitpunkt seines Kaufs passen zum Kauf von Mercedesfan 2016. Dann ist er mit dem Fahrzeug angeblich schonend Langstrecke gefahrren, hat aber kaum km in der Zeit drauf gefahren. Die lustige Märchenstunde geht übrigens bei der Halterzahl weiter ... 1 Halter Autohaus (keine Tageszulassung!), 2 Halter ein Privatmann, 3 Halter der Verkäufer. Laut Aussage des Verkäufers also effektiv 2 Hand. Da ist der Preis mindestens 1500 € zu hoch und dann ist das Fahrzeug vermutlich immer zu verlebt. Die Daten und neue Kupplung passen ganz zum Stadtwagen, denn der User damals suchte ...

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Ich würde an deiner Stelle in Richtung Kleinwagen schauen. Mit so einem Wagen kommst vom Regen in die Traufe.

Entweder wirklich einen Golf V oder einen Kleinwagen..

Golf in diese Richtung vielleicht..

https://m.mobile.de/.../308650435.html?ref=eyeCatcher&eyecatcher=1

Natürlich vorher Probefahrt machen.

An für sich sieht der i30 ja nicht schlecht aus...

Aber schon 220.000km ist schon ne stattliche Nummer!

Würde eher 2-3 Jahre älter nehmen dafür <150.000km, möglichst einfacher Benziner, ein Diesel bzw. allg. Turbomotoren haben da schon mehr Technik und potenzielle Fehlerquellen...

 

Schau doch mal nach den 1.8/2.0l Motoren Astra/Focus/Cee'd/i30, Fiat Croma, Honda Civic...

 

Möglichst 200km Umkreis, so ne "kann ich zu Fuß erreichen" Reichweite schrenkt enorm ein. Und je nach Straße erreicht man manch doppelt so fernen Ort in selber Zeit!

Ich würde auch sagen: Kleinwagen oder maximal Kompakter.

Bei deinem kleinen Budget mußt Du nehmen was Du bekommst. da kauft man nur nach Zustand nicht nach Marken oder Typen.

Der Zafira kostet neu mindestens 30.000 €. Dein Budget entspricht nur noch 10% des Neuwertes, da bekommst Du wahrscheinlich nur noch einen "Seelenverkäufer".

Was Du unter Stress auf der Autobahn verstehst würde mich mal interessieren. Mit den von Dir angezeigten 90 PS ist ein Corsa ein Flitzer. Ein Kleinstwagen wie z.B. der VW UP! ist mit 90 PS schon fast eine kleine Rakete. Für 30 km Pendelstrecke allein reicht sogar ein Kleinstwagen aus. Wenn Du was günstiges findest, solltest Du auch in der Klasse mal schauen. Du darfst Dich nur nicht wegen der kompakten Abmessungen stören. Vorn hat auch ein UP erstaunlich viel Platz. Mein Tipp sind da die Asiaten von Toyota, Mazda oder KIA/Hyundai. Die sind einfach bei Klein- und Kleinstwagen ziemlich weit vorn. Das Problem dürfte da aber das Budget sein.

iIh weiß ja nicht was Deine Finanzen so machen aber bei 3.000€ Die Du "auf der Hand" hast könnte das auch schon eine gute Anzahlung für einen Kredit sein. Dann kannst Du Dir einen halbwegs jungen Klein- oder Kleinstwagen zulegen. Den kannst Du dann noch viele Jahre Problemlos fahren. Bei einem 3.000€ Auto bist Du mit Pech in einem halben Jahr wieder am selben Punkt wie heute.

Du hast einen 12 Jahre alten Zafira mit 280.000 Km auf der Uhr gekauft und dann war der Wagen ein bisschen müde? Nun ja, iwie logisch, oder?

Was erwartest Du wenn Du ein Auto ganz knapp über dem Schrottpreis kaufst? Den Reparaturstau kaufst Du in dem Preisbereich immer mit. Wir haben vor 12 Monaten den I20 meiner Frau mit nur 90000km verkauft, weil die Reparaturen zum nächsten TÜV, Klimawartung und vieles mehr an Stand.

@2Kate

Für mich liest es sich so, als passten Dein Anspruch und Dein Budget nicht zusammen. Für um die 3000€ und mit 200k+ Km wirst Du eher selten ein rundum sorglos mobil finden. Ich würde da tatsächlich noch am ehesten in Richtung eines gepflegten Corsa suchen.

Danke für euren Input bis jetzt.

Kleinwagen ist schwierig, da ich 3 Kinder habe. Wir sind zwar noch sehr selten alle zusammen unterwegs, weil einer nur noch am Wochenende zu Hause ist, aber ein Kleinwagen macht einfach kein Spaß auf der Autobahn.

@dugi117 in der Anzeige standen 100 000 km weniger drauf. Das hat sich leider herausgestellt als wir nach einem Jahr den Inspektionsheft tief unter dem Beifahrersitz gefunden haben. Haben den Verkäufer kontaktiert und der hat behauptet, das er den so gekauft hat. War nichts mehr rauszuholen bei dem...Ich frage mich wie viele Autos mit gefälschten km rollen auf den deutschen Straßen...Na ja, Lektion gelernt, nie wieder ein Auto bei jemandem kaufen, der dich Bruder nennt...

@CivicTourer Ich weiß, es ist sehr wenig. Es hat damit zu tun, dass der Wagen meines Mannes ungeplant den Geist aufgegeben hat(Motorschaden) und er sich vor ein Paar Tagen ein anderes gekauft hat. Sonst hätte ich 6000 -7000€ zur Verfügung. Es muss auch nicht rundum sorglos sein, nur das die Reparaturen einigermaßen vorhersehbar sind.

Ich bin mir aus eigener Erfahrung sicher, das ich auch bei einem Auto mit 200 000km einige Jahre ohne große Kosten fahren kann. Unser letzter Zafira A hat bei genau 407 000 km aufgehört zu Atmen. Aus diesem Grund hatte ich mir wieder einen gekauft, nur leider Pech gehabt. Klar, bei dem erstem hatten wir vielleicht Glück, das der Vorbesitzer ein KFZ Mechaniker war, aber es gibt halt Modelle die bei guter Pflege sehr langlebig sind, wie z.B. einige Opel oder Mercedes. Aus diesem Grund muss der neue auch Scheckheft gepflegt sein und meine Frage war, ob es Marken gibt's, die ich meiden sollte.

Ich hatte mir auch ein Auto mit 263t Km gekauft und der ist bestimmt nicht müde.Selbst wenn da eine 3 vorne steht,ist das noch lange kein Grund,einen Volvo stehen zu lassen.Es ist kein Zufall,das noch soviele 850/V70 durch die Gegend fahren.Klar muß man auch bei einem Volvo Verschleißreparaturen einplanen,aber die Basis,wie Motor,Getriebe,Fahrwerk und eine weitgehend rostfreie Karosse,stimmen.

am 24. September 2020 um 19:19

Zitat:

diesem Grund muss der neue auch Scheckheft gepflegt sein und meine Frage war, ob es Marken gibt's, die ich meiden sollte.

Nix für ungut, aber bitte sei mal etwas realistischer mit deinen Ansinnen.

Bei der Resterampe Liga und um nix anderes handelt es sich bei den

Karossen die du suchst, kannst du froh sein, wenn der Wartungsstau nicht

zu hoch ist und noch bisl HU drauf ist.

Mit Glück gibts auch mal eine neue Plakette, aber ein Scheckheftgepflegtes

Auto für den Preis eines gutes E-Bikes zu erwarten, naja da muß man schon bisl schmunzeln.:D

Auch sollte man bei solchen Autos nach ISTzustand kaufen,

Modell und Hersteller ist da eher sekundär.

Zitat:

Es muss auch nicht rundum sorglos sein, nur das die Reparaturen einigermaßen vorhersehbar sind.

Und genau das geht eben nicht, selbst Experten können nicht wissen

wie lang der Motor durchhält oder wann das Getriebe verreckt.

Anhand von Vergleichsmodellen kann man schätzen,

was wann den Geist aufgibt, mehr aber auch nicht.

Nur eines ist sicher, mit steigenden Alter und Kilometern,

steigt die Wahrscheinlichkeit von Ausfallerscheinungen.

@Volvorin71 Danke! Den guten alten Volvo hatte ich aus den Augen verloren. Gibt es tatsächlich mehrere unverwüstbare Exemplare davon. ;)

Ok, man hat dich über den Tisch gezogen, das erklärt manches, jedoch ist ein DPF auch bei 180.000 nah am Ende und eine Klimaanlage läuft auch keine halbe Million ohne Wartung. Beachte das in Zukunft.

Golf V? Bekommt man da schon was halbwegs brauchbares für das Geld? Du könntest höchstens mal schauen, ob Du einen Jetta V bekommst - der ist lange nicht so beliebt. Oder einen Bora - auch nicht soo der Verkaufsschlager.

Ansonsten: Astra G oder H, oder Ford Focus (Mk2 ab 2005, oder einen Mk1 aus 2003/2004 - dann aber unbedingt auf Rost prüfen (lassen) - Schweller, Vorderachsträger, Tür- und Haubenunterkanten, Radläufe).

Wie alt sind denn Deine Kinder?

Falls die keine Sitzschalen etc. mehr benötigen, reicht ein etwa 8-10 Jahre alter Kleinwagen (Polo-Klasse) aus... Bei Deinem Mikrobudget sooo jung wie nur möglich kaufen...; das spart letztlich Kohle.

Bei Deinem Profil reichen bei einem Kleinwagen auch 75 PS aus! Davon gibt es in dieser Klasse sehr viel an Auswahl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung bis 3300€