ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. Kaufberatung T5 oder T6

Kaufberatung T5 oder T6

VW T5
Themenstarteram 19. November 2019 um 20:50

Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto! Ich hätte gerne einen Bulli! Und am besten gefällt mir bisher der klassische von Vw! Die Frage ist T5 oder T6!? Ich höre soviel unterschiedliche Meinungen, sodass ich es wirklich schwierig finde! Die einen sagen der T5 hätte soviel Schwachstelleng davon sollte ich die Finger lassen. Wieder andere sagen der wäre total super!

Vllt kann ich hier ein paar hilfreiche Tipps bekommen. Auch auf was ich bei der Suche achten sollte

 

Vielen Dank schonmal an alle!

Lieben Gruß

Madeleine

Ähnliche Themen
15 Antworten

Bevor hier Unterschiede vom T5 zum T6 gefiltert werden, wäre es gut zu wissen welcher Art die Nutzung sein soll.

Da die Bandbreite vom einfachen Blechschrank bzw. Handwerkertruppenbus bis zum edlen Multivan ( der es preislich locker in die automobile Oberklasse schafft ) wirklich sehr weit gespannt ist.

Die div. Pritschen lass ich mal aussen vor.

Und bitte mal kund tun was die Geldbörse so her gibt. Damit regelt sich schon viel.

Tipp: Die wichtigste Neuerung der letzten Jahre, die die Fahrweise tatsächlich revolutioniert, finde ich den ACC - und das gibt es meines Wissens nur beim T6.

Themenstarteram 21. November 2019 um 6:33

Also es wird ein Familienauto. Es sollte der Multivan mit schienensystem sein.

Budget liegt bei aller höchstens 38.000€

Auf jeden Fall wenig Kilometer, da wir viel fahren.

Mit dem Budget dürfte was passendes (mit ACC) möglich sein. Wenig Kilometer riecht nach Benziner, die machen auch weniger Probleme. Muss aber jeder selbst wissen.

 

Bitte an die Folgekosten denken. Der Verbrauch ist höher als bei einem normalen PKW, der Verschleiß an Reifen ist höher, die Reifen sind etwas teurer.

Ich verstehe es eher so das viele KM gefahren werden, nur der KM Stand bei Kauf niedrig sein soll.

Erste Wahl beim T5 m.E. Diesel 140 PS CAAC Motor, T6 dann 150 Ps.

Man kann auch mit dem 102 PS Diesel leben, ein Motor ohne Höhen und Tiefen so zum mitschwimmen reicht es .

Evtl. noch Umweltzonen beachten, bei uns allerdings ist weit und breit keine und wird auch nicht kommen.

Grundsätzlich sind beide Modelle Karosserietechnisch sehr ähnlich, bzw. praktisch baugleich die Unterschiede liegen in der Technik. Wenns euro 6 sein muss kommst Du am T6 nicht vorbei.

Da also der T5 und T6 (praktisch T5.3) sehr ähnlich sind, haben sie auch ähnliche Schwachstellen.

Bei meinem T5.2 war der AGR Kühler nach ca 70 TKM hinüber. Aber sonst bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Ich fahre den mit 140 PS und das ist die bisher beste Maschine die ich je in einem Bus hatte. Von den BiTurbo's wird hier reichlich abgeraten !

Zitat:

@timmerlued schrieb am 21. November 2019 um 06:58:56 Uhr:

Ich verstehe es eher so das viele KM gefahren werden, nur der KM Stand bei Kauf niedrig sein soll.

Beim Nachlesen verstehe ich das nun auch so. Diesen Anspruch würde ich in der Form nicht in den Vordergrund stellen. Ein Auto, das relativ wenige Kilometer gefahren wurde, kann "runtergeschrubbt" worden sein, mit kaltem Motor oft "getreten". Ein Auto, das permanent gemütlich Langstrecke gefahren wird, auch im Winter nie richtig kalt wurde, aber nachts in der Garage untergestellt war, hat möglicherweise eine deutlich höhere Rest-Lebenserwartung (in Kilometern). Es gibt ja keine feste Grenze, ab welchem km-Stand ein Auto beginnt Probleme zu machen, sondern das hängt von genau solchen Umständen ab. Gerade wenn man dann nach dem Kauf viel fährt und der km-Stand eh relativ schnell hochgeht, würde ich das Alter deutlich stärker gewichten als den km-Stand.

für das Geld sollte in Wolfsburg oder Hannover ein Jahreswagen zu bekommen sein. 150 PS TDI wäre auch mein Favorit.

Genau, rate auch mal bei Tradeport etc. zu schauen. Würde zudem raten, einen möglichst neuen T6 zu nehmen. Nicht nur wegen der besseren Abgasnorm, auch wegen eingeflossener Verbesserungen. Die Probleme des T5.2 BiTurbo sind bekannt - den als Laie unbedingt vermeiden (gibt viele billige Angebote mit Austauschmotor, der dann aber billigst revidiert wurde und nicht lange halten wird - billig ist nicht preiswert). Beim T6 gab es Probleme mit dem Zylinderkopf, eher aber nicht nur beim BiTurbo. Auch der Zylinderkopf des 150PS wurde Ende 2018 nochmal verändert. Ich habe einen 150PS BJ 2019 und bin absolut zufrieden damit (bislang 18000km, fahre den seit Juli). 199PS hatte ich mal überlegt, war mir wegen der Geschichten beim T5.2 aber nicht geheuer - mir zuviel Leistung für 2L Hubraum bei dem Fahrzeuggewicht etc. Vermisse nichts bei den 150PS, Drehmoment ist wichtiger und vorhanden.

Den T6.1 würde ich auch eher meiden wegen Schnickschnackalarm und potentieller Defekte - bei gebrauchten T ist weniger an Elektronik "mehr" - elektrische Schiebetüren sind z.B. recht anfällig.

"Kult" wäre natürlich eher alles bis einschließlich T3, dafür muss man dann aber auch leidensfähig oder Schrauber bzw. besser Karosseriebauer sein ;)

Zu ACC: Probefahren und eigene Meinung bilden. Einige lieben es, ich hasse es - bin schon deutlich bessere Systeme gefahren und von ACC enttäuscht, weil es ziemlich gestrig regelt. Man erkennt auf der BAB auch gut andere ACC-Fahrer - deren Autos bremsen sehr oft, das ACC regelt nämlich nicht vorausschauend durch Gas wegnehmen und muss dann in die Eisen. Rechts mit Anhänger bei 85 hinterm LKW geht es gut, aber da der LKW auch mit Tempomat fährt, hat ACC dort wenig zu tun.

Mein Senf zum Thema: ich habe mich für einen T6 entschieden. Leider mit 204PS Motor, der nun auch nach 100.000km mit zu hohem Ölverbrauch getauscht werden muss. Ich weiß es nicht, aber nach allem was man liest ist der mono-turbo (150 PS) deutlich verlässlicher. Die Motoren T5 sind nach meinen Erfahrungen auch nicht so dolle. Also warum T6? Wegen Euro 6. Ich finde die Kostenersparnis zum T5 nicht so verlockend, als das ich nicht mehr zu meiner Wohnung komme. Was ich nur empfehlen kann ist das dynamische Fahrwerk. Der Federkomfort ist beim Bus (ich denke baubedingt) einfach Mist, aber mit dem dynamischen Fahrwerk (DCC) geht's so grade eben. Das würde ich nicht mehr hergeben wollen. Das ACC nutze ich nur sporadisch, da durch das energische Beschleunigen bergrauf und wenig vorausschauendes Fahren (klar, wie auch), der Verbrauch im mittel um 1L(!) höher ist. In Zahlen: 204PS 4 Motion mit 4 Personen ohne ACC: 6.5-6.8L, mit ACC 7.5-8L. LED Scheinwerfer finde ich nett, aber so doll wie hier teils angepriesen finde ich die nicht. Allerdings wird es - meiner Meinung nach - schwierig mit dem Budget einen T6 mit geringer Laufleistung und ordentlicher Ausstattung zu bekommen. Aber das beantworten ja die einschlägigen Autoramschseiten.

Hallo, wir haben uns für einen T5 mit wenig Kilometern entschieden. Haben bei diesem während der Garantiezeit das AGR-Ventil und AGR Kühler tauschen lassen. Kann man mit einem Indianertrick als Fehler provozieren. Auch wenn das nicht geklappt hätte, hätten wir auf unsere Kappe den AGR Kühler tauschen lassen. Ich würde nur vom Händler kaufen und wenn im Kaufvertrag steht, kein Ölverbrauch unter Last bekannt!!! Nur dann kann man den Motor noch retten. Diesen besagten AGR-Kühler bzw. die Version mit dem C oder D am Ende kann man mit einem einfachen Blick in den Motorraum sehen. Es steht direkt neben dem Ölfilter der senkrecht nach oben steht. Hab auch irgendwo noch ein Foto von dem Teil. Über den T6 kann ich selbst nicht soviel sagen. Mir haben Kollegen auch von diesem abgeraten. Hatte zwei Meisterkollegen die jeweils einen 204PS während der Gewährleistung gewandelt haben. Motor bzw. DSG Geräusche. Das mit den DSG Geräuschen habe ich damals während meiner Fahrzeugsuche bei zwei Fahrzeugen auch feststellen können. Bei dem T5 gibt es wohl noch die Option den AGR Kühler komplett lahm zu legen. Allerdings ist das illegal. Hierzu kann bestimmt ein Chiptuner mit Werkstatt etwas dazu sagen. Macht aber nur Sinn, wenn es sowohl mechanisch als auch softwaretechnisch außer Betrieb gesetzt wird. War für mich bzw. meine Frau keine Option. Angeblich soll der Motor vom T5 mit dem neuen AGR beständig sein. Kann auch das Dynamikfahrwerk empfehlen. Ohne ging für mich überhaupt nicht. Bin eher der GTI Fahrer... ;-) Würde egal ob T5 oder T6 nur vom VW Händler mit der VW Gebrauchtwagengarantie kaufen. Dann kannst du zu jedem beliebigen VW Händler gehen. Mit meinen Kriterien (BiXenon, Sportfahrwerk, Standheizung, DAB etc. unter 60tkm) bekommt man deutschlandweit nur eine handvoll Treffer. Da wollte ich nicht bei jeder Geschichte nochmal quer durchs Land fahren.

Viel Geduld und Erfolg bei der Suche!

Wäre nett zu erfahren wie es nun weiter gegangen ist..............

und wenn sie nicht gestorben sind, dann fahren sie noch heute mit ihrem T5 durch die Gegend …. Was soll groß weitergegangen sein?

Ähm .........wo steht das ein T5 gekauft wurde ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen