ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufberatung Sportwagen/Sportcoupe, bis 17.000 Euro

Kaufberatung Sportwagen/Sportcoupe, bis 17.000 Euro

Themenstarteram 22. Februar 2009 um 18:39

Hi Motor Talk Forum,

zu erst, das Forum ist mit Abstand das beste auf dem Markt ;)

seit mehreren Tagen bin ich auf der Suche nach einem neuem Auto:

Mein Traum war immer der Mazda RX8, aber da meinen viele, er ist nicht zuverlässig, speziell beim Motor ist häufig nach 100.000 km Sense.

Er sollte nicht mehr als 17.000 Euro kosten (gebraucht).

Habe mir 4 Autos rausgesucht, die für mich in der engeren Wahl stehen.

1. Mazda RX8 Revolution 231 PS (ca. 15.000 €)

+ Design, Preis-Leistung, Allround Auto, Interieur

- Motor?, Verbrauch, Audio (nicht austauschbar)

2. Nissan350z 280 PS (ca.17.000 €)

+ Power, Tuning Teile,

- Verbrauch, Heckantrieb, für die Stadt unvorteilhaft, Preis

3. Audi 1.8 TT Quattro Turbo 224 PS (ca. 15.000 €)

+ Solide, Haltbarkeit, Interieur

- Preis, "Allerweltsauto", Design von Werk

4. Fiat Coupe 20V Turbo 220 PS (ca. 9000 €)

+ Preis, Leistung, Exot

- Interieur, Verbrauch, Gebrauchtteile, Alter

Da ich um die 10-15.000 km im Jahr fahre, sollte das Auto auch eine gewisse Haltbarkeit mitbringen.

Es wird auch oft in der Stadt benutzt (Arbeitswege).

Habe mir auch schonmal überlegt, z.B. den RX-8 als Neuwagen zu leasen, dann hat man in Falle von Reparaturen immernoch Garantie, was meint Ihr?

Bin vorher ebenfalls Mazda gefahren und war zufrieden, muss auch sagen, dass ich noch keinen Audi oder Nissan jemals gefahren bin ...

Ebenfalls hatte ich vor, noch ein paar Euros fürs nachträgliche Tunen auzugeben, aber das würde dann Schritt für Schritt erfolgen, was aber widerum gegen ein Leasing sprechen würde?

Was meint Ihr? Wäre über jeden Tipp sehr erfreut :) da noch nicht so erfahren ;)

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 22. Februar 2009 um 19:16

RX 8 mit Motorproblemen wäre mir neu... aber das heißt nur genau das.

Viel gutes hört man von der 192 PS-Maschine, oft auch preiswerter zu bekommen. Einen RX-8 der ersten Serie bekommst Du schon ab ca. 4.000 - 5000.- €, schau bei mobile.

350 Z: keine Ahnung. Schön isser, aber "für die Stadt" würde ich eh keinen 6-Zylinder kaufen. Außerdem gnadenlos unpraktisch.

Audi TT: Nicht meine Abteilung, ergo k.A.

Fiat Coupe: vom Kultstatus her jetzt schon eine gute Wahl, vor allem, wenn Du gern reparierst. Die Motoren sind ausgesprochen faszinierend, aber auch sehr gern kaputt. Gibt auch genug Freakforen dazu.

Mein neuer Vorschlag: ein Alltagsauto für die Rennstrecke. Wie wäre es denn mit einem Subaru Impreza WRX oder WRX STi?

Vernünftig gefahren mit unter 10 Litern zu bewegen, Allrad, fünf Sitze,

fährt schneller um Kurven als die meisten anderen geradeaus und geht nie kaputt. (als WRX sogar als Kombi!)

Selbst die nordfranzösische Autobahn-Spezialeinheit der Polizei fährt diese Dinger - die Beamten erhalten eigens Spezialunterricht.

Tipp: die alte Baureihe im letzten Baujahr (ab 2005) oder die vorletzte (ab 2006), Tuning nur bei Koch oder diesem norditalienischen Rennstall

ODER bei den Engländern, die damals Werkstuner waren - ich komme nicht auf den Namen. Haben heute noch mit Rallyesport zu tun.

LEASING schließt normalerweise jede Änderung am Fahrzeug aus.

Besser finanzieren oder Car-Easing.

am 23. Februar 2009 um 9:52

Wieso ist Heckantrieb (bei einem Sportwagen) ein Nachteil?

Zitat:

Original geschrieben von Wanderbra

RX 8 mit Motorproblemen wäre mir neu... aber das heißt nur genau das.

Viel gutes hört man von der 192 PS-Maschine, oft auch preiswerter zu bekommen. Einen RX-8 der ersten Serie bekommst Du schon ab ca. 4.000 - 5000.- €, schau bei mobile.

350 Z: keine Ahnung. Schön isser, aber "für die Stadt" würde ich eh keinen 6-Zylinder kaufen. Außerdem gnadenlos unpraktisch.

Audi TT: Nicht meine Abteilung, ergo k.A.

Fiat Coupe: vom Kultstatus her jetzt schon eine gute Wahl, vor allem, wenn Du gern reparierst. Die Motoren sind ausgesprochen faszinierend, aber auch sehr gern kaputt. Gibt auch genug Freakforen dazu.

Mein neuer Vorschlag: ein Alltagsauto für die Rennstrecke. Wie wäre es denn mit einem Subaru Impreza WRX oder WRX STi?

Vernünftig gefahren mit unter 10 Litern zu bewegen, Allrad, fünf Sitze,

fährt schneller um Kurven als die meisten anderen geradeaus und geht nie kaputt. (als WRX sogar als Kombi!)

Selbst die nordfranzösische Autobahn-Spezialeinheit der Polizei fährt diese Dinger - die Beamten erhalten eigens Spezialunterricht.

Tipp: die alte Baureihe im letzten Baujahr (ab 2005) oder die vorletzte (ab 2006), Tuning nur bei Koch oder diesem norditalienischen Rennstall

ODER bei den Engländern, die damals Werkstuner waren - ich komme nicht auf den Namen. Haben heute noch mit Rallyesport zu tun.

LEASING schließt normalerweise jede Änderung am Fahrzeug aus.

Besser finanzieren oder Car-Easing.

Alfa Spider....fährt nicht jeder und ist bezahlbar.

Ich persönlich würde auch nen heckgetriebenen Wagen immer nem Frontkratzer vorziehen. Sicherlich hat man im Winter ab und an mal Vorteile mit nem Frontantrieb, an 350 Tagen im Jahr ist der Heckantrieb aber dynamischer und durch die "fehlenden" Antriebseinflüsse an der gelenkten Achse angenehmer zu fahren.

Für 17.000,- EUR bekommst du doch auch schon nen Porsche Boxster? Bevor ich mir nen chicen aber anfälligen Italiener wie Fiat Coupe oder Alfa Spider bzw. Coupe hole, würde ich nen TT oder so vorziehen. Wie siehts mit nem schönen BMW Coupe mit Reihensechser aus? Zu "normal"? RX8 oder 350Z finde ich optisch schon schön, zu den anderen Qualitäten kann ich nix sagen. Ich bin bisher mit den deutschen Herstellern (auch aus Imagegründen) ganz gut gefahren.

Gruß

Jan

also mir gehts ähnlich wie dem threaderöffner! würde nur nicht fiat cupe nehmen, sieht i-wie billig aus in meinen augen! rx8 und nissan sowie tt sind shcon geil, aber auch ne elise udn ein speedster reizen mich!

Zitat:

Original geschrieben von jan.th

Ich bin bisher mit den deutschen Herstellern (auch aus Imagegründen) ganz gut gefahren.

Gruß

Jan

Ich bin bisher mit den Italienischen Herstellern (aus Imagegründen) auch ganz gut gefahren.

Ich brauch nämlich kein über das Auto erbrachtes Image.

Was der Nachbar über mich Denkt ist mir auch sch... egal ;)

Ich bin italienischen Autos durchaus wohlgesonnen, aber gerade italienische Sportwagen (oder was man heutzutage landläufig so bezeichnet) sind nicht gerade für ihre Zuverlässigkeit berühmt. Wenn man im Gegenzug dann einen echten Sportwagen hätte, könnte man eventuell über die Zipperlein hinwegsehen, aber die hier genannten Alfa Spider/GTV und Coupé Fiat sind nunmal keine.

Audi!

Die anderen Exoten verlieren zu viel an Wert, lassen sich zu schlecht wieder verkaufen und sind qualitativ nicht auf der Höhe des Ingolstädters. Reinsetzen und vergleichen, mal alles anfassen und zur Probe fahren, das wird dir ein Licht aufgehen lassen!

Den Fiat bitte umgehend aus der Liste streichen, sonst musst du gleich ein zweites Auto dazu kaufen. 1 zum Fahren und 1 für die Werkstatt...

Ich würde deine Liste noch um mein Auto ergänzen, ist natürlich alles Geschmacksache. Astra H, Gtc Opc, 2.0L Turbo, 177kw (241ps). Meiner Meinung nach sehr gute Verarbeitung, super Preis-Leistungsverhältnis und auch im Unterhalt kein absoluter Killer.

Grüße, -M-

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

Ich bin bisher mit den Italienischen Herstellern (aus Imagegründen) auch ganz gut gefahren.

Ich brauch nämlich kein über das Auto erbrachtes Image.

Was der Nachbar über mich Denkt ist mir auch sch... egal ;)

Da hast du mich falsch verstanden... Ich brauch keine Penisverlängerung, die könnte ich (dank täglicher Spammails) auch anderweitig bekommen. ;)

Als Geschäftsführer einer Bauträgerfirma muss ich u.a. auch aufs Auto achten. Da ist mein weißes Cabrio wohl schon die Grenze des Seriösen. Persönlich hätte ich am liebsten nen alten Mustang oder so gefahren, auch der Neue gefällt mir ganz gut. Ich denke aber, dass einem sowas eher negativ ausgelegt werden könnte. Ein deutscher Hersteller hat halt einfach noch ein seriöseres Image als z.B. eine Corvette oder auch ein Fiat Coupe... ;)

Jeder wie er möchte!

Gruß

Jan

am 23. Februar 2009 um 18:23

Zitat:

Original geschrieben von jan.th

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

Ich bin bisher mit den Italienischen Herstellern (aus Imagegründen) auch ganz gut gefahren.

Ich brauch nämlich kein über das Auto erbrachtes Image.

Was der Nachbar über mich Denkt ist mir auch sch... egal ;)

Da hast du mich falsch verstanden... Ich brauch keine Penisverlängerung, die könnte ich (dank täglicher Spammails) auch anderweitig bekommen. ;)

Als Geschäftsführer einer Bauträgerfirma muss ich u.a. auch aufs Auto achten. Da ist mein weißes Cabrio wohl schon die Grenze des Seriösen. Persönlich hätte ich am liebsten nen alten Mustang oder so gefahren, auch der Neue gefällt mir ganz gut. Ich denke aber, dass einem sowas eher negativ ausgelegt werden könnte. Ein deutscher Hersteller hat halt einfach noch ein seriöseres Image als z.B. eine Corvette oder auch ein Fiat Coupe... ;)

Jeder wie er möchte!

Gruß

Jan

Da hast Du mal recht, man muß da aus beruflichen Aspekten schon acht geben. Ärgerlich genug.

Zitat:

Original geschrieben von usa2

Audi!

Die anderen Exoten verlieren zu viel an Wert, lassen sich zu schlecht wieder verkaufen und sind qualitativ nicht auf der Höhe des Ingolstädters. Reinsetzen und vergleichen, mal alles anfassen und zur Probe fahren, das wird dir ein Licht aufgehen lassen!

Den Fiat bitte umgehend aus der Liste streichen, sonst musst du gleich ein zweites Auto dazu kaufen. 1 zum Fahren und 1 für die Werkstatt...

Ich würde deine Liste noch um mein Auto ergänzen, ist natürlich alles Geschmacksache. Astra H, Gtc Opc, 2.0L Turbo, 177kw (241ps). Meiner Meinung nach sehr gute Verarbeitung, super Preis-Leistungsverhältnis und auch im Unterhalt kein absoluter Killer.

Grüße, -M-

Entschuldigung das ich frage woher willst du das Wissen das man 2 Autos braucht wegen einem Fiat Coupe??

Ich hatte schon ein Fiat Coupe du auch??

Was das Problem des 2,0 20V Turbo ist das es kaum noch unverbastellte gibt.

Noch ein Problem ist das viele nicht Wissen das man einen Turbomotor kalt fahren sollte aber das Betrifft nicht nur das Fiat Coupe sondern jeden Turbomotor.

Der Zahnriemenwechsel ist aufwendig und Teuer da zumindest der Motor abgesenkt werden muß.

Ansonsten wenn mann eines findet aus erster Hand mit nachvollziehbarer Historie so braucht mann sicherlich kein 2 Auto.

Aber dieses zu finden ist nicht so einfach und steht nicht an jeder Ecke wie ein Audi TT.

Ps: Ich find den TT schön aber ich hatte da mit meine größe keine Chance vernünftig zu Sitzen und auserdem mag ich keine Autos die an jeder Ecke stehen.

Zitat:

Original geschrieben von sirdaniel

1. Mazda RX8 Revolution 231 PS (ca. 15.000 €)

+ Design, Preis-Leistung, Allround Auto, Interieur

- Motor?, Verbrauch, Audio (nicht austauschbar)

2. Nissan350z 280 PS (ca.17.000 €)

+ Power, Tuning Teile,

- Verbrauch, Heckantrieb, für die Stadt unvorteilhaft, Preis

3. Audi 1.8 TT Quattro Turbo 224 PS (ca. 15.000 €)

+ Solide, Haltbarkeit, Interieur

- Preis, "Allerweltsauto", Design von Werk

4. Fiat Coupe 20V Turbo 220 PS (ca. 9000 €)

+ Preis, Leistung, Exot

- Interieur, Verbrauch, Gebrauchtteile, Alter

1. Der RX-8 ist anscheinend sehr haltbar, wenn man ihn so gut behandelt, wie man jeden anderen Sportwagen auch, der grösste Nachteil, ist der etwas höhere Verbrauch gegenüber anderen Autos in der Leistungsklasse.

2. Der RX-8 ist auch ein Hecktriebler

3. In den Staaten ist "Every part, that falls apart from a TT is solid german craftmanship" ein geflügeltes Wort. Zu den Stichwörtern solide und Haltbarkeit, solltest Du dich mal im Audi Forum schlau machen. Weder ist die Maschine äusserst standfest, noch gibt es wenig andere Probleme, z.B. das Fahrwerk (Querlenker, Aufhängung) um 100Tkm, defekte Komibinstrumente, Durchlauf aller Rückrufaktionen etc., die Kiste kann sehr leicht zum Groschengrab werden. Grosses Plus ist der "emulierte" Allradantrieb, dass macht ihn vom Fahrverhalten her - und nur dort - zu meinem persönlichen Favoriten.

4. Fiat?..Keine Ahnung..hab nur sehr schlechte Werkstattkritiken in der letzten Zeit gehört+gesehen. Naja, einem Fiat Turbo, würde ich, rein vom Gefühl her, nicht sehr weit über den Weg trauen.

Hi,

deine vorgeschlagenen Fahrzeuge würde ich alle nicht wählen!!

 

Was spricht gegen BMW?

Zum Beispiel Z4 als Roadster oder als Coupe?

Was gibt es besseres als die BMW Reihen 6er Saugmotoren;)

Dazu ein schönes M Fahrwerk und die Landstrasse ist deine!

Sehr gute Technik und Image! Dazu guter Wiederverkaufswert!

Bsp Roadster

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

 

Bsp: Coupe (fällt preislich leider aus dem Rahmen)

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

 

Gruß Holger

am 10. März 2009 um 5:59

ich würde dir den Fiat abraten... ich fahr selber einen .. OK is net zu vergleichen mit dem Coupe aber aus meiner erfahrung heraus würde ich keinen Fiat mehr kaufen .... in einem Jahr hab ich jetzt so viel für verschleiß oder sonstigen kleinen kram ausgegeben das einfach kaputt gegangen ist. Ich könnte natülich auch pech gehabt haben beim kauf, aber aus Bekanntenkreisen fahren auch einige Fiat (Jahreswägen - Neuwägen) da stehn die Kisten auch fast jenden 2ten Monat in ner Werkstatt will Fiat hier nicht schlecht reden, aber die Qualität lässt halt auch ein bisschen zu wünschen übrig .

mfg matze :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufberatung Sportwagen/Sportcoupe, bis 17.000 Euro