ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Kaufberatung Renault Laguna Grandtour III 2.0 Dci 150 vs. 173 PS

Kaufberatung Renault Laguna Grandtour III 2.0 Dci 150 vs. 173 PS

Renault Laguna III (T)
Themenstarteram 2. Febuar 2016 um 19:32

Guten Tag,

aktuell beschäftige ich mich mit einem Autokauf.

Ich werde ab Sommer 130 km pro Tag fahren und benötige dazu einen Diesel.

Vorerst hatte ich A4 und V50 im Blick.

Nun bin ich auf den Renault Laguna Grandtour III gestoßen.

Was haltet ihr allgemein von diesem Fahrzeug im Bezug auf Fahrkomfort, Fahrleistungen und Langlebigkeit?

Kann man das Auto auch getrost mit z.b 180.000km kaufen?

Auf was muss man beim Kauf achten?

Wie sind die beiden im Titel genannten Motoren im Bezug auf Fahrleistungen, Verbrauch und Langlebigkeit einzuordnen?

 

Vielen Danke!

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

 

Zu deinem Problem: Gibt hier sicher genug Threads zu dem Thema bzw. such eben mal z. B. nach "dCi 150" oder so.

Ja genau! Warum erlaubt sich überhaupt jemand hier Fragen zu stellen? Ist doch alles durchgesprochen....Oder etwa nicht? :confused::confused::confused::confused::confused:

Zum Laguna:

Ich hatte die 150 PS Variante vom 03.2009 - 02.2012 (Unfall mit Totalschaden) und die 173 PS Variante seit 04.2012. Beides Bj. 2008. Der erste war super von den Fahrleistungen, der zweite genial. Und sparsamer. 0,6 l weniger Verbrauch.

Ich würde sagen, du kannst ihn bedenkenlos kaufen, aber einige Sachen müssen überprüft werden:

- Ich würde unten die Motorschutzverkleidung abnehmen und gucken, ob der Motor korrodiert ist. Mehr im Bereich des Klimakompressors.

- Dann im Bereich der Einspritzdüssen nach Undichtigkeiten am Motor nachschauen.

- Wenn du den Motor unten offen hast, kannst du bei der Gelegenheit sehen, wann den Ölfilter gewechselt wurde. Das erkennst du an den Dreck, der sich auf der Abdeckung des Filters gesammelt hat. Viele Renault Werkstätte sparen sich die Arbeit, stellen es aber in Rechnung. Genauso, wie die Ablassschraube, die sie nie anfassen, weil das Altöl abgesaugt wird.

- Genauso, wie der Innenraumfilter, den sie nie anfassen, weil es eine saublöde Arbeit ist.

- Weiter geht's mit dem Kraftstofffilter, der gerne ein Autoleben drin bleibt, obwohl er mehrmals bezahlt wird. Der befindet sich hinter dem rechten Radkasten.

- Der Aggregaten-Rillenriemen muss nach 6 Jahren oder 120.000 Km. ausgetauscht werden. Das ist ein großer Kostenbrocken.

- Wenn einer aus der Phase 1 sein und Leder oder Teilleder habe sollte, bitte nach Risse beim Fahrer- und Beifahrersitz nachschauen.

- Zuletzt wurde ich prüfen, ob alle Türen ohne knacken sich öffnen und schließen lassen. Die Türfangbänder gehen schnell kaputt.

Wenn die o.g. Teile ausgetauscht wurden und die o.g Mängel nicht da sind, hast du ein geniales Auto.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo!

Ich bin einer der Forenpaten im Renault-Bereich. Du hattest offenbar vergessen, bei der Erstellung des Threads ein Fahrzeug auszuwählen. Das habe ich für dich ergänzt. Bitte das nächste Mal drandenken. Spätestens wenn man mal vergisst, das Modell im Betreff zu erwähnen, ist es vorteilhaft, wenn man das Modell ausgewählt hat.

Den Betreff habe ich auch gleich noch um ein wichtiges Schlagwort ergänzt.

Zu deinem Problem: Gibt hier sicher genug Threads zu dem Thema bzw. such eben mal z. B. nach "dCi 150" oder so.

EDIT: Lies: Die Suchfunktion kann dir ggf. schneller Antworten geben als die Fragen hier beantwortet werden können. Es schadet nicht, wenn man aus deinen Frage-Posting Eigeninitiative herauslesen kann ;-)

notting

PS: www.spritmonitor.de, http://werkstatt.autoscout24.de/ bzw. http://www.dat.de/.../reparaturkosten-kalkulieren.html#/ (Wartungs-/ZR-Kosten - achtung wird nicht wirklich zwischen A-/B-Wartung unterschieden, mit EZ-Jahr spielen!) usw. kennst du?

Zitat:

 

Zu deinem Problem: Gibt hier sicher genug Threads zu dem Thema bzw. such eben mal z. B. nach "dCi 150" oder so.

Ja genau! Warum erlaubt sich überhaupt jemand hier Fragen zu stellen? Ist doch alles durchgesprochen....Oder etwa nicht? :confused::confused::confused::confused::confused:

Zum Laguna:

Ich hatte die 150 PS Variante vom 03.2009 - 02.2012 (Unfall mit Totalschaden) und die 173 PS Variante seit 04.2012. Beides Bj. 2008. Der erste war super von den Fahrleistungen, der zweite genial. Und sparsamer. 0,6 l weniger Verbrauch.

Ich würde sagen, du kannst ihn bedenkenlos kaufen, aber einige Sachen müssen überprüft werden:

- Ich würde unten die Motorschutzverkleidung abnehmen und gucken, ob der Motor korrodiert ist. Mehr im Bereich des Klimakompressors.

- Dann im Bereich der Einspritzdüssen nach Undichtigkeiten am Motor nachschauen.

- Wenn du den Motor unten offen hast, kannst du bei der Gelegenheit sehen, wann den Ölfilter gewechselt wurde. Das erkennst du an den Dreck, der sich auf der Abdeckung des Filters gesammelt hat. Viele Renault Werkstätte sparen sich die Arbeit, stellen es aber in Rechnung. Genauso, wie die Ablassschraube, die sie nie anfassen, weil das Altöl abgesaugt wird.

- Genauso, wie der Innenraumfilter, den sie nie anfassen, weil es eine saublöde Arbeit ist.

- Weiter geht's mit dem Kraftstofffilter, der gerne ein Autoleben drin bleibt, obwohl er mehrmals bezahlt wird. Der befindet sich hinter dem rechten Radkasten.

- Der Aggregaten-Rillenriemen muss nach 6 Jahren oder 120.000 Km. ausgetauscht werden. Das ist ein großer Kostenbrocken.

- Wenn einer aus der Phase 1 sein und Leder oder Teilleder habe sollte, bitte nach Risse beim Fahrer- und Beifahrersitz nachschauen.

- Zuletzt wurde ich prüfen, ob alle Türen ohne knacken sich öffnen und schließen lassen. Die Türfangbänder gehen schnell kaputt.

Wenn die o.g. Teile ausgetauscht wurden und die o.g Mängel nicht da sind, hast du ein geniales Auto.

Was die Wartungen bzw. deren auszutauschende Teile angeht, was sind das denn für Werkstätten? Kannst Du das denn nachweisen, das die Sachen wie Innenraumfilter etc nie getauscht haben? Gerade bei dem Filter merkt man es als Autofahrer früher oder später. Ich frage mich, wie sich solche Werkstätten halten können, sowas spricht sich doch rum!

Hier mal ein Beispiel von meinem Laguna III aus dem Jahre 2008.

Laut Inspektionsheft wurde der Innenraumfilter vor ein paar Monaten gewechselt.

Sehr glaubwürdig, oder :confused:

Ansonsten aber ein Top Auto was mir jeden Tag sehr viel Freude bereitet :cool:

Würde ich mir immer wieder kaufen ;)

 

Dscn2949
Dscn2950
Dscn2951
+1
Themenstarteram 3. Febuar 2016 um 14:29

Vielen Danke für die Antworten!

Zitat:

Zum Laguna:

Ich hatte die 150 PS Variante vom 03.2009 - 02.2012 (Unfall mit Totalschaden) und die 173 PS Variante seit 04.2012. Beides Bj. 2008. Der erste war super von den Fahrleistungen, der zweite genial. Und sparsamer. 0,6 l weniger Verbrauch.

Ist der Unterschied bei den Fahrleitungen spürbar?

Wie ist dann allgemein die Differenz der Unterhaltskosten?

Kann jemand was zu der Soundanlage sagen?

 

Ich hab hier eine Top Werkstatt. Die kenne ich persönlich und mein Kumpel macht dort eine Ausbildung.

Eigentlich habe ich Renault nie in betracht gezogen, aber bisher höre ich ausschließlich gutes über das Fahrzeug und meine Eltern sind ebenfalls mit Renault (Grand Scenic, Megane) sehr zufrieden.

Gruß

' Quassi' hat ja schon die Punkte aufgezählt.

Hier auch ein paar Links aus dem anderen Forum:

Verbrauch mit meinem zwischen 6,2 und 7,5 /100km

minimalster Verbrauch, wollte es selber versuchen und es bis runter auf 5,7 geschafft.

Zitat:

Dieser Thread ist für diejenigen geeignet, die mit MINIMALEM Aufwand einen vorhandenen passiven Subwoofer + Endstufe zum Originalradio zusammenfummeln wollen!

Zitat:

@manur19 schrieb am 2. Februar 2016 um 20:41:49 Uhr:

Was die Wartungen bzw. deren auszutauschende Teile angeht, was sind das denn für Werkstätten? Kannst Du das denn nachweisen, das die Sachen wie Innenraumfilter etc nie getauscht haben? Gerade bei dem Filter merkt man es als Autofahrer früher oder später. Ich frage mich, wie sich solche Werkstätten halten können, sowas spricht sich doch rum!

Es handelt sich hier um einen der 5 grössten Renault Niederlassungen in Deutschland. Die haben sogar im ADAC Werkstattstest ausgezeichnet abgeschnitten.

Weil vor einem Jahr neben der Wartung, auch Bremsen komplett, Bremsscheiben vorne, Aggregaten-Rillenriemen, Kraftstofffilter gemacht werden mussten und ich sparen wollte, habe ich alle Teile (Premium-Qualität) im Internet bestellt und die Arbeit durch einen befreundeten Mechaniker machen lassen. So konnte ich alles sehen.

Die Schrauben der Motorschutzverkleidung waren so blockiert, dass man klar erkennen konnte, dass das Teil mehrere Jahre nicht abgenommen wurde. Der Ölfilter war nicht der jenige, der in den letzten 2 Rechnungen stand und so hat er auch ausgesehen.

Bzgl. Des Innenraumfilters siehe bitte die Bilder von Oberrollen. Bei mir waren es ca. 3 Schaufel Laub. Auf dem Filter war ein Stempel mir einem Datum von 06.2010. Ich habe es als Produktionsdatum intepretiert.

Zitat:

@fabikol schrieb am 3. Februar 2016 um 14:29:39 Uhr:

Vielen Danke für die Antworten!

Zitat:

@fabikol schrieb am 3. Februar 2016 um 14:29:39 Uhr:

Zitat:

Zum Laguna:

Ich hatte die 150 PS Variante vom 03.2009 - 02.2012 (Unfall mit Totalschaden) und die 173 PS Variante seit 04.2012. Beides Bj. 2008. Der erste war super von den Fahrleistungen, der zweite genial. Und sparsamer. 0,6 l weniger Verbrauch.

Ist der Unterschied bei den Fahrleitungen spürbar?

Wie ist dann allgemein die Differenz der Unterhaltskosten?

Kann jemand was zu der Soundanlage sagen?

 

Ich hab hier eine Top Werkstatt. Die kenne ich persönlich und mein Kumpel macht dort eine Ausbildung.

Eigentlich habe ich Renault nie in betracht gezogen, aber bisher höre ich ausschließlich gutes über das Fahrzeug und meine Eltern sind ebenfalls mit Renault (Grand Scenic, Megane) sehr zufrieden.

Gruß

Für mich waren die Unterschiede bei den Fahrleistungen viel mehr als eindeutig. Die Unterhaltskosten ungefähr gleich. Die Soundanlage für meine bescheidene Ansprüche OK.

Ich möchte aber noch darauf hinweisen, dass andere Werkstätten von den Mitbewerbern da nicht besser sind.

Man kann Glück haben, muss man aber nicht.

Seit meiner ersten schlechte Erfahrung mit einer Audi Werkstatt fahre ich nur noch Autos wo die Garantie schon abgelaufen ist und ich nicht angewiesen bin zur Inspektion in derer " Fachwerkstatt " zu fahren.

Gehört hier zwar nicht hin, möchte es aber mal hier erläutern was mir damals bei Audi / VW passiert ist.

Hatte mir damals einen Jahreswagen ( Audi 80 Sport ) bei Audi gekauft.

Da nun eine Inspektion Anstand, habe ich einen Termin mit dem Meister dort ausgemacht und mir erklären lassen was denn alles gemacht werden muss, da der Preis recht hoch war für diese Inspektion.

Ich hatte aus Spaß mit einem roten Lackstift vorher die 4 Zündkerzen, den Öl - und Luftfilter mit meinem Vater zusammen gekennzeichnet.

Zwei Tage später konnte ich den Audi wieder abholen und mir wurde vom Meister alle Punkte auf der Rechnung erklärt, so dass ich danach die Rechnung auch bezahlt habe.

Noch auf deren Parkplatzgelände haben wir die vorher markierten Stellen überprüft und was soll ich sagen, es wurde nichts gemacht.

Nichts gemacht stimmt nicht ganz, denn der Ölfilter wurde von außen gereinigt, so dass dieser " neu " aussah.

Der Luftfilter war auch noch der alte, wurde aber wohl mit Druckluft ausgeblasen.

Die 4 Zündkerzen wurden noch nicht einmal raus geschraubt, aber wichtig das alle Punkte auf der Rechnung auftauchten.

Das Theater was ich dort im Autohaus gemacht habe, könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Der Chef nahm sich der Sache sofort an und wie sich im Nachhinein raustellte, fuhr der Meister auch so ein Auto und hat sich auf dieser Weise günstig für seinen Audi die Ersatzteile besorgt.

Ich bekam dann diese und auch die nächsten zwei Inspektionen geschenkt, wenn ich mich nicht wie angedroht bei der Zeitung melde.

Das Vertrauen allerdings war von diesem Autohaus komplett verloren und ich habe nie wieder dort was gekauft.

Seitdem werden nun die Inspektionen wieder selber gemacht und mein Auto sieht wirklich nur noch eine Werkstatt von innen, wenn ich überfordert bin was das reparieren angeht.

Sorry für das Offtopic hier, wollte es aber mal los werden :rolleyes:

 

Themenstarteram 6. Febuar 2016 um 12:50

Noch eine andere Frage...

Würdet ihr eher zum Schalter oder zur Automatik greifen?

Schluckt die Automatik wirklich einen ganzen Liter mehr an Kraftstoff? (beim 150 PS Modell)

lt. Spritmonitor kommt das einigermaßen hin: 6,8 zu 7,6 ltr. (bei 93 zu 21 Fahrzeugen)

Meine Frau fährt ihren (2013er GT Grandtour mit 175 PS Automatik) bei 90% gemäßigt-zügigen AB-Strecken mit 7,1 ltr.

Ob selbst rühren oder rühren lassen ist einfach eine Frage des persönlichen Geschmacks! Meiner Frau ging das Schalten/Kuppeln bei ihrer stauanfälligen Strecke einfach irgendwann auf die Nerven.

Wozu einen Stinkediesel? Der Laguna Benziner eignet sich hervorragend für eine Autogas-Umrüstung, weil noch kein Direkteinspritzer. Angesichts von aktuellen Kraftstoffkosten von unter Eur 4,-- für 100 km wäre allerhöchstens Fahrradfahren billiger. Ein 70 Liter (brutto) Tank passt saugend in die Reserveradmulde, Aufnahmen für den Tankanschluss sind schon vorgesehen.

Umgerüstete werden leider nur selten angeboten: wer einen hat, gibt den nicht her, 180 tkm sind kein Problem und der F4R turbo geht wie die Hölle.

Das einzige, was gegen Laguna3 spricht: das ist kein Raumwunder. Bei Fahrer über 1,80 wird das Auto zum Dreisitzer, das ist aber bei A4 wohl nicht viel anders.

Zitat:

...Ein 70 Liter (brutto) Tank passt saugend in die Reserveradmulde, Aufnahmen für den Tankanschluss sind schon vorgesehen....

VORSICHT! Die Lagunas mit "4Control" (Allradlenkung) haben keine RR-Mulde!!!

Zitat:

@Guido_K schrieb am 7. Februar 2016 um 11:03:21 Uhr:

Zitat:

...Ein 70 Liter (brutto) Tank passt saugend in die Reserveradmulde, Aufnahmen für den Tankanschluss sind schon vorgesehen....

VORSICHT! Die Lagunas mit "4Control" (Allradlenkung) haben keine RR-Mulde!!!

Na ein Glück, dass das mein Umrüster nicht gewusst hat, sonst hätte er am Ende keinen Tank einbauen können.:D:D:D

Zitat:

@Guido_K schrieb am 7. Februar 2016 um 11:03:21 Uhr:

Zitat:

...Ein 70 Liter (brutto) Tank passt saugend in die Reserveradmulde, Aufnahmen für den Tankanschluss sind schon vorgesehen....

VORSICHT! Die Lagunas mit "4Control" (Allradlenkung) haben keine RR-Mulde!!!

Das nenne ich eine Ingenieursleistung!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Kaufberatung Renault Laguna Grandtour III 2.0 Dci 150 vs. 173 PS