ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Pendlerfahrzeug

Kaufberatung Pendlerfahrzeug

Themenstarteram 25. Juli 2018 um 13:58

Hallo zusammen,

 

benötige einmal Kaufberatung für ein neues Pendlerfahrzeug:

 

Fahrprofil: ca. 23km einfache Strecke (davon ca. 90% Autobahn), kaum Staugefahr etc.

 

Eigene Situation: starke Probleme in der HWS/LWS

Höhere und bequeme Sitzposition absolute Priorität.

 

Jetzt steht die Entscheidung zwischen folgenden 2 Fahrzeugen an:

 

https://home.mobile.de/AH-RENCK#des_254622266

 

Zweites Fahrzeug im Anhang.

 

Im Voraus Vielen Dank !

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ich würde dir zum Golf Sportsvan raten. Der hat einen Benziner mit ACT unter der Haube, kann also Zylinder abschalten. Wir haben in unserem Seat Leon den Vorgänger-Motor und haben einen Verbrauch von knapp über 5 Litern. Der Kia Hybrid hat zwar einen niedrigeren angegebenen Verbrauch, allerdings können Hybride den angegebenen Verbrauch etwas austricksen, indem sie ihre rein elektrische Reichweite nutzen. Der Kia kann 58 Km rein elektrisch fahren, also muss er im 100 Km Testzyklus nur 42 Km mit dem Verbrenner fahren, wodurch der Gesamtverbrauch natürlich sehr niedrig ist, in Wirklichkeit wird er aber einen deutlich höheren verbrauch haben.

Du hast noch geschrieben, du brauchst unbedingt eine hohe Sitzposition. Hast du schon in einem Golf Sportsvan gesessen? Ist dir das hoch genug? Eine höhere Alternative wäre der Tiguan oder die Konzernbrüder Seat Ateca und Skoda Karoq.

Nix gegen den Kia, aber ein Hybrid bei 90% BAB-Betrieb ist generell paradox. Die Verbrauchseinsparung durch ACT beim VW kommt auf der BAB übrigens auch wenig zum Tragen. Bei den körperlichen Beeinträchtigungen würde mein Fokus u.a. auf einer übersichtlichen Karosserie mit moderner Parkassistenz liegen.

Zitat:

@Texas_Lightning schrieb am 25. Juli 2018 um 15:39:41 Uhr:

Die Verbrauchseinsparung durch ACT beim VW kommt auf der BAB übrigens auch wenig zum Tragen.

Wenn wir mit unserem Seat Leon ACT mit 130 Km/h und Tempomat über die Autobahn fahren, ist der 2-Zylinder Modus dauerhaft aktiviert und der Verbrauch liegt auf der Autobahn bei unter 6 Liter!

Ich lese zwischen den Zeilen: Aufrechte Sitzposition mit hochwertigem Sitzgestühl.

Da hilft u.U. nur ein Probesitzen. Manche Hersteller werben ja auch mit guten Sitzen (z.B. Opel mit den AGR-Sitzen - "Aktion gesunder Rücken"). Ob die dann in Fahrzeugen wie z.B. Zafira oder Meriva (B) auch verfügbar sind und passen -> müsste man auch durch Probesitzen ausprobieren.

Hast du in beiden von dir genannten Fahrzeugen schon probesitzen können und ein gutes Gefühl gehabt?

Grüße, Martin

Themenstarteram 26. Juli 2018 um 6:35

Hi,

 

vielen Dank für deine Antwort.

Also ich habe in beiden Fahrzeugen schon Probe gesessen muss aber sagen dass die Sitze im Sportsvan hochwertiger erscheinen.

 

Unterschiede gibt's natürlich bei der Garantie:

 

Volkswagen gibt die bekannten 2 Jahre und KIA halt 7.

 

Mein eigentliches Problem aber zur Zeit:

 

Befinde mich in einer Reha-Maßnahme ca. 450 km weit weg von dem Sportsvan.

Dieser ist auch nur noch einmal verfügbar.

In 3-4 Wochen wenn ich zurück bin ist der bestimmt verkauft...

Mein jetziges Fahrzeug ist so gut wie verkauft so dass ich ein direkt verfügbares benötige...

 

Zitat:

@X_FISH schrieb am 26. Juli 2018 um 00:15:55 Uhr:

Ich lese zwischen den Zeilen: Aufrechte Sitzposition mit hochwertigem Sitzgestühl.

Da hilft u.U. nur ein Probesitzen. Manche Hersteller werben ja auch mit guten Sitzen (z.B. Opel mit den AGR-Sitzen - "Aktion gesunder Rücken"). Ob die dann in Fahrzeugen wie z.B. Zafira oder Meriva (B) auch verfügbar sind und passen -> müsste man auch durch Probesitzen ausprobieren.

Hast du in beiden von dir genannten Fahrzeugen schon probesitzen können und ein gutes Gefühl gehabt?

Grüße, Martin

Also ist für dich eigentlich die Wahl schon gefallen: VW.

Aber keine Panik: Bei den EU-Neuwagen wird immer wieder etwas kommen - aber Obacht bezüglich der Verfügbarkeit. Die sind dann teilweise jetzt gelistet, stehen aber erst in 2-6 Monaten tatsächlich zur Verfügung. :(

Habe bei einem anderen Händler gestöbert (via Google dort gelandet): »Unverbindliches Lieferdatum 21.08.2018«.

Gefunden: https://www.auto-seubert.de/auto/VW/VW-Golf-Sportsvan-Neuwagen/

Wie oben schon von jemand anderem geschrieben: Bei viel BAB-Anteil macht Hybrid wenig Sinn. Außer man fährt gemütlich.

Contra beim VW: Du möchtest Automatik. Das ist kein Problem. Aber das DSG von VW hat sich einen nicht sonderlich guten Ruf erarbeitet.

Alternative zum Kia Hybrid: Der Hyundai Kona. Etwa gleiche Außenmaße aber auch ohne Hybrid zu haben.

Fundstück im Netz: https://suchen.mobile.de/.../details.html?... (Gebrauchtfahrzeug)

Vom Kona findet man auch EU-Neuwagen. Die haben allerdings auch eine Lieferzeit von bis zu 5 Monaten. :(

Grüße, Martin

Zitat:

@Adribau schrieb am 25. Juli 2018 um 14:15:45 Uhr:

Der Kia Hybrid hat zwar einen niedrigeren angegebenen Verbrauch, allerdings können Hybride den angegebenen Verbrauch etwas austricksen, indem sie ihre rein elektrische Reichweite nutzen. Der Kia kann 58 Km rein elektrisch fahren, also muss er im 100 Km Testzyklus nur 42 Km mit dem Verbrenner fahren, wodurch der Gesamtverbrauch natürlich sehr niedrig ist, in Wirklichkeit wird er aber einen deutlich höheren verbrauch haben.

Hier verwechselst du einen (Voll-)Hybrid mit einem Plug-in-Hybrid. Der verlinkte Niro ist kein PHEV, kann also nicht mit Kabel geladen werden.

Trotzdem, wie bereits erwähnt, bringt der Hybrid-Antrieb auf der AB eher wenig bis gar nichts. Deshalb rate ich eher zu einem reinen Verbrener.

Zum Sportsvan gibt es zwei Optionen für den geplagten Rücken: AGR-Sitze ergoActive sowie das adaptive Fahrwerk. Ob die im Angebot aufgeführten Sportsitze die AGR sind, kann ich nicht beurteilen.

 

Wenn Automatik keine Pflicht ist, würde ich Dir den schwächeren 1.5er mit Schaltgetriebe anstelle des DSG empfehlen.

 

Wünsche Dir rasche und vollständige Genesung.

Zitat:

@Dirty-flow schrieb am 26. Juli 2018 um 09:25:06 Uhr:

Zitat:

@Adribau schrieb am 25. Juli 2018 um 14:15:45 Uhr:

Der Kia Hybrid hat zwar einen niedrigeren angegebenen Verbrauch, allerdings können Hybride den angegebenen Verbrauch etwas austricksen, indem sie ihre rein elektrische Reichweite nutzen. Der Kia kann 58 Km rein elektrisch fahren, also muss er im 100 Km Testzyklus nur 42 Km mit dem Verbrenner fahren, wodurch der Gesamtverbrauch natürlich sehr niedrig ist, in Wirklichkeit wird er aber einen deutlich höheren verbrauch haben.

Hier verwechselst du einen (Voll-)Hybrid mit einem Plug-in-Hybrid. Der verlinkte Niro ist kein PHEV, kann also nicht mit Kabel geladen werden.

Ok, danke für den Hinweis :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Pendlerfahrzeug