ForumRenault
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Kaufberatung Koleos

Kaufberatung Koleos

Renault Koleos Y

Hallo zusammen!

Da ich so langsam über einen Ersatz für meinen Scénic RX4 nachdenke und es das geniale Konzept aus Mini-Van mit Allrad und Bodenfreiheit in dieser Form leider nicht mehr gibt, möchte ich mich mal über mögliche Alternativen erkundigen. Aktuell schwanke ich zwischen Dacia Duster und RENAULT Koleos. Letzterer spielt komfort- und technikmäßig natürlich in einer anderen Liga und kommt vom Komfort her dem Scénic näher.

Allerdings fahren bei uns von diesem Fahrzeug so wenige Fahrzeuge herum, dass man wenig Infos über Qualität und Schwachstellen hat. Nach dem Scénic RX4 und Kangoo 4x4 weiß ich, dass Allrad-RENAULTs für noch mehr Überraschungen gut sein können, als der Rest der Modellpalette. Gibts hier denn Erfahrungswerte?

Aufgefallen ist mir, dass der Koleos als Gebrauchtwagen unheimlich günstig zu bekommen ist. Ich könnte mir das durch das langweilige Design erklären, aber evt. ist auch die Technik/Qualität der Grund?

Freue mich über Rückmeldungen und Erfahrungswerte.

Vielen Dank und guten Rutsch ins neue Jahr!

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo

Ich beabsichtige einen Koleos zu kaufen. Hatt jemand damit Erfahrungen gesammelt? Wie fährt er sich? Man hört immer wieder von Elektronikproblemen bei Renault. Trifft dies beim Koleos auch zu?

Eure Meinung würde mich interessieren

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Renault Koleos' überführt.]

Ich habe meinen Koleos seit einer Woche erst, und bin bisher 1500 km gefahren. Ich bin sehr zufrieden.

Aber ich wußte auch, worauf ich mich bei einem Franzosen "einlasse", auf ein Auto dass man mögen sollte, dass einem einfach gefällt, dass weder bieder wie ein VW noch teerschnüffelnd wie ein BMW ist.

Ich fahre den Koleos als Dienstwagen, weshalb ich mir über Restwert, Wartungsintervalle oder Ersatzteilkosten keine Gedanken machen muss. Die letzten Jahre fuhr ich immer vernünftig: Volvo V70, C 220 und zuletzt ein 330 BMW. Alles feine Autos (wobei ich mit dem Mercedes ein wenig Pech hatte). Alle waren sehr gut ausgestattet und taten ihren Dienst.

Einem Kollegen sagte ich, dass ich mal wieder ein Auto mit Emotion fahren will, woraufhin er mich ob des BMWs fragte, ob ich das nicht täte. Ich dachte aber eher an eine Emotion, wie ich sie zu meinem Fiesta während des Studiums hatte :).

Als ich den Koleos sah, den nicht wenige für ziemlich häßlich halten, war mir klar: der da wird es. Zur Sichherheit fuhr ich den Tiguan sowie einen Q5 noch Probe. Der Q5 war mir diese Spur zu protzig, die Audi seinen Wagen gerne mitgibt, womöglich immer noch aus der Sicht des Newcomers, der sagen will: Guggst du - bin isch Premium!

Der Tiguan war eben VW - bieder, sorgfältig und langweilig.

Den Renaul bin ich gar nicht Probe gefahren - ich habe ihn bestellt, denn mir war klar: Und wenn er klappern sollte, und wenn die Elektrik spinnen sollte: den Wagen werde ich - warum auch immer - lieben.

Objektiv spricht das Preis Leistungsverhältnis in dieser Klasse imo für ihn. Den Rest sollte man mögen, sonst schaut man später doch neidvoll auf die biedere Seriosität eines VWs, auf das Präpotente gehabe eines Q5 oder wohin auch immer.

Just my 2 Cent.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Renault Koleos' überführt.]

Wenn dir der Koleos gefällt, dann kauf ihn dir!

Ich gebe mittlerweile nichts mehr auf Kommentare wie "Renault sind keine Autos", "Renault hat dies und das"... Probleme hat jeder Autobauer und ich habe langsam das Gefühl, das wenn man VW, BMW oder Opel fährt, dann spricht man nicht sehr gerne über Probleme... Die waren so teuer, da darf man keine Probleme haben.

Aber bei Renault kennt man lustigerweise immer jemanden der jemanden kennt der damit schon irgendwann mal Probleme hatte. :-)

Nur so ein Vergleich: Mein Laguna hat mich in fast 10 Jahren 5750 Euro gekostet. Für Service und Dinge die halt kaputt gegangen sind. Wenn ich dann von einem Kollegen höre, das er für einen einzigen Service für seinen Audi 4100 Euro bezahlt hat, ja dann wundert mich gar nichts mehr :)

Meine Eltern fahren nun seit 40 Jahren Renault, ich selber seit 18 Jahren und es war nie ein Auto dabei, das schlecht war. Wenn ich mir jetzt so überlege mussten wir die Fahrzeuge (bis auf den Laguna) immer nur wegen unverschuldeten Unfällen wechseln...

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Renault Koleos' überführt.]

Da es ein Firmenwagen ist, brauchst du dir ja, wie du schon anmerktest, um Reparaturen, Wertverlust, sonstige Kosten keine Sorgen machen. Mängelriesen sind es nun nicht gerade, aber ein paar Zimperlein haben die Wagen schon. Der Koleos ist kein reiner Renault, sondern ein auf der Plattform vom Nissan X-Trail gebauter Samsung QM5, der auch in Südkorea gebaut wird.

Die Motoren sind aber von Renault. Er ist leise und komfortabel, es kann nur mal nerven, das einige der vielen Komfortfunktionen manchmal nicht so funktionieren wie sie sollen. Mir persönlich fehlt das Fahrer/Fahrzeugverschmelzende Gefühl, wie ich es von SUV´s anderer Hersteller kenne. Es ist alles etwas lieblos abgestimmt (Lenkung ist mir zu leicht und Gefühllos, Fahrwerk zu schwammig), aber man kann es auch als nur anders bezeichnen, vllt gefällt es dir ja. Viele klagen über schlechte Heizleistung, was sich aber mit einer kleinen Überlistung des Steuergerätes in einem gewissen Rahmen hinbiegen lässt (ist ja bei modernen Diesel eh so ne Sache mit dem Heizen).

Das Problem für Privatiers ist einfach, das ausserhalb der Garantie die Teile sauteuer sind und einem bei einigen elektronischen Macken kaum kostengünstig geholfen werden kann. Renault ist auch ein bisschen selbst Schuld, da die technische Unterstützung beim Koleos schlechter ist, als bei reinrassigen Renaults.

Da du den ja wohl auch nur 2-3 Jahre fahren wirst, kann dir das alles im Prinzip egal sein. Also probier ihn aus und teile deine Erfahrungen mit.

Zitat:

Original geschrieben von Holzwurmch

Nur so ein Vergleich: Mein Laguna hat mich in fast 10 Jahren 5750 Euro gekostet. Für Service und Dinge die halt kaputt gegangen sind. Wenn ich dann von einem Kollegen höre, das er für einen einzigen Service für seinen Audi 4100 Euro bezahlt hat, ja dann wundert mich gar nichts mehr :)

Meine Eltern fahren nun seit 40 Jahren Renault, ich selber seit 18 Jahren und es war nie ein Auto dabei, das schlecht war. Wenn ich mir jetzt so überlege mussten wir die Fahrzeuge (bis auf den Laguna) immer nur wegen unverschuldeten Unfällen wechseln...

Das mit den 4100 Euro bei Audi wurde von dir sicher falsch verstanden oder dein Kollege hat es falsch erzählt. Kein Service kostet 4100 Euro, zumindest nicht in einer mit dem Laguna vergleichbaren Klasse. Desweiteren scheint ihr ausschließlich und schon immer Renault zu fahren. Das geht in Ordnung, aber es fehlen somit sämtliche Vergleiche zu anderen Marken. Aber egal, wichtig ist das Du/Ihr zufrieden seid, um mehr geht es gar nicht.

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Renault Koleos' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Kaufbruno

Desweiteren scheint ihr ausschließlich und schon immer Renault zu fahren. Das geht in Ordnung, aber es fehlen somit sämtliche Vergleiche zu anderen Marken.

Eigentlich schon, wir hatten ja Anfang der 90'er ja auch mal einen Lada Niva :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Renault Koleos' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Holzwurmch

Eigentlich schon, wir hatten ja Anfang der 90'er ja auch mal einen Lada Niva :)

Na denn habt ihr ja doch schon mal ein gutes Auto gehabt...Lol :-)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Renault Koleos' überführt.]

Zitat:

@Cörsi schrieb am 31. Dezember 2014 um 14:06:24 Uhr:

Aufgefallen ist mir, dass der Koleos als Gebrauchtwagen unheimlich günstig zu bekommen ist. Ich könnte mir das durch das langweilige Design erklären, aber evt. ist auch die Technik/Qualität der Grund?

Freue mich über Rückmeldungen und Erfahrungswerte.

Hast du dir die Koleos-Threads hier im allg. Renault-Forum schon angeschaut?

Zitat:

Vielen Dank und guten Rutsch ins neue Jahr!

Dir auch.

notting

PS: Meine Eltern sind kürzlich vom Scenic I Ph. II (nicht RX4) auf den Captur (Allrad gibt's wohl nicht) umgestiegen, weil der Scenic III ihnen zu breit ist. Vllt. ist das auch ein Grund mit gegen den Koleos?

Ja, ich habe hier schon gesucht. Allerdings ist das Ganze wenig komfortabel, da es für den Koleos keine eigene Rubrik gibt und ingesamt finden sich zum Koleos auch wenige bzw. alte Infos. Daher explizit die Frage nach der Kaufberatung und Langzeiterfahrungswerten bzw. Fehlerquellen.

Der Captur ist keine Alternative, da kein Allrad erhältich ist. Ein SUV mit Frontantrieb ist für mich ein schlechter Witz... Ich möchte ein Auto mit Allradantrieb und dennoch einem hohen Nutzwert, was die Ladeeigenschaften/Transportaufgaben angeht. Daher bleiben bei RENAULT nur Koleos oder Duster übrig. :-)

Der Scénic Xmod ist genauso ein unsinniges Fahrzeug. Keine Ahnung, was sich RENAULT bzw. die Designer dabei gedacht haben. Ich hätte für die Cross-Variante den Spoiler noch tiefer gezogen, damit die Frontschürze auch garantiert beim ersten Feldweg davon fliegt...

Zitat:

@Cörsi schrieb am 31. Dezember 2014 um 14:42:02 Uhr:

Ja, ich habe hier schon gesucht. Allerdings ist das Ganze wenig komfortabel, da es für den Koleos keine eigene Rubrik gibt und ingesamt finden sich zum Koleos auch wenige bzw. alte Infos. Daher explizit die Frage nach der Kaufberatung und Langzeiterfahrungswerten bzw. Fehlerquellen.

Was mir gerade noch eingefallen ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Renault_Koleos

Zitat:

In Ostasien wird das Fahrzeug als Samsung QM5 vertrieben. Er teilt sich die Plattform mit dem Nissan X-Trail.

HTH

notting

Hallo

Meine Freundin fährt einen Koleos den 2.0 Diesel mit 175Ps Baujahr 2009 die würde ihn nie mehr hergeben.

Momentan hat der knapp 100000Km auf der Uhr läuft wie ne eins, Probleme gab es nur einmal

mit dem Getriebe da wurde nur das Getriebe Öl ersetzt.

Vom Antrieb her kann eh nichts schief gehen ist ja Nissan Technik, Abschaltbar und zusätzlich mit zuschaltbaren

Sperrdiff und Bergabfahrhilfe.

Service sind alle 20tausen fällig und Zahnriemen wechsel erübrigt sich auch weil der 175Ps ne Steuerkette hat.

Zum Verbrauch der liegt zwischen 6,5 bis 6,9 für den Handschalter.

Gruss Sandro

Zitat:

@s70r schrieb am 2. Januar 2015 um 10:02:06 Uhr:

Hallo

Meine Freundin fährt einen Koleos den 2.0 Diesel mit 175Ps Baujahr 2009 die würde ihn nie mehr hergeben.

Momentan hat der knapp 100000Km auf der Uhr läuft wie ne eins, Probleme gab es nur einmal

mit dem Getriebe da wurde nur das Getriebe Öl ersetzt.

Vom Antrieb her kann eh nichts schief gehen ist ja Nissan Technik, Abschaltbar und zusätzlich mit zuschaltbaren

Sperrdiff und Bergabfahrhilfe.

Service sind alle 20tausen fällig und Zahnriemen wechsel erübrigt sich auch weil der 175Ps ne Steuerkette hat.

Zum Verbrauch der liegt zwischen 6,5 bis 6,9 für den Handschalter.

Gruss Sandro

Mir geht es genauso wie deiner Freundin. Ich fahre einen Koleos aus der allerersten Generation (Baujahr 9/2008). Habe fast 100.000 runter und es war noch nie etwas dran.

Der Fahrkomfort ist unvergleichlich, der raucht jeden Scenic in der Pfeife.

Für das Geld gibt es hierzulande kein besseres Auto. Punkt.

Gutes Neues Jahr allen Foristen!

Der Koleos ist ein extrem zuverlässiges, komfortables und sicheres Auto. Den kann man guten Gewissens jetzt kaufen - und man muss nicht auf einen Nachfolger warten, von dem man bislang so gut wie nichts weiß.

Dass der Koleos bald einen Nachfolger bekommen soll, dies wird schon (fast) so lange behauptet, wie es den Koleos überhaupt gibt. Bisher haben diese Propheten immer falsch gelegen.

Ich jedenfalls würde mir sofort wieder einen Koleos kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Kaufberatung Koleos