ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung Imolaroter 330d

Kaufberatung Imolaroter 330d

BMW
Themenstarteram 5. Januar 2020 um 0:10

Hallo zusammen,

wollte kurz um eine Einschätzung bitten um den folgenden 3er.

Ich vermute mal das Imolarot ist nicht so begehrt oder?

Und wie schauts mit dem 3 Liter Diesel aus bezüglich Abgasen? Für mich ist das Thema gar nicht relevant, da ich auf dem Land wohne und keinerlei Umweltzonen betreten brauche. Aber wie ist die Nachfrage generell nach den großen Dieseln?

Rostmäsig wird bestimmt was zu machen sein, wenn der Kotflügel VL schon blüht richtig?

Und ist der Preis angemessen oder ein wenig zu hoch?

Vielen Dank :)

Ähnliche Themen
71 Antworten

Naja.. Wenn du uns dem Preis sagst, könnten wir dir auch helfen.... Aber ein Diesel in der stadt...

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 0:34

BMW 330D

Soll 4490€ kosten.

Baujahr währe auch hilfreich. Rost ist ein großes Thema beim e46

Ach ja... Ich weiß ja nicht mal ob es ein e46 ist.

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 0:46

Kannst du das verlinkte Inserat nicht öffnen?

Mich persönlich würde die Farbe weniger stören als die Tatsache, das dir momentan keiner sagen kann, wie es mit nem großen Diesel weitergeht. In Zeiten der Co2-Hysterie ist die Tendenz zu großen Dieseln eher zurückgehend. Das kann einfach eine teure Angelegenheit werden. Generell wollen Diesel gefahren werden - und mögen keine Kurzstrecke. Wieviel Fahrtstrecke hast du denn jährlich?

Die Tatsache, das der Händler den Zustand des Wagens ohne Hinweis auf den Rost als gut bezeichnet, lässt vermuten, das zumindestens rostmäßig da noch mehr dran zu machen ist. Das wäre für MICH schon das Ausschlusskriterium.

Ich mache mir da weniger Sorgen um die "größeren" Diesel.

Was will denn der Gesetzgeber machen ? Aus dem Verkehr ziehen kann er sie erstmal nicht kurzfristig.

Natürlich kann er die Umweltzonen deutlich erweitern... trifft bei mir aber auch nicht zu, weil ich selten bis garnicht in Ballungszentren unterwegs bin.

Weiterhin kann er die Steuerschraube und den Dieselpreis gewaltig hochdrehen... na und ?

Als Beispiel nenne ich mal meinen M57D2.

Verbrauch im Jahresmittel knapp 11L / 100km

Nehme ich jetzt den 35i als Alternative - wobei er leistungsmäßig nicht hinkommt - und ich diesen dann wirklich quälen müsste für eine ähnliche Performance...würde ich den mit Sicherheit nicht unter 15 - 16 L /100 km bewegen.

Nehme ich den 4,4L V8 ( mit all seinen Problemen ) als Alternative, liegt der im Spassfaktor natürlich etwas über dem Diesel - gönnt sich aber bei gleicher Fahrweise nicht unter 16 L / 100 km.

Also komme ich, egal, wie ich es anstelle ( bei den derzeitigen Spritpreisen ) immer auf ein Dalta von gut

7 EUR / 100 gefahrenen km.

Das macht bei einer Jahresfahrleistung von 10.000 km, wie bei mir in etwa, 700 EUR Differenz aus.

Hab auch keinen Bock drauf, alle ~ 550 km zur Tanke zu fahren.....

Zu dem Angebot, welches zur Diskussion steht - ich finde, er schaut auf den Bildern recht ordentlich aus, ist auch nicht schlecht ausgestattet.

Würde trotzdem versuchen, den Preis zu drücken....

Erstens hat er noch die "kleine Leistung" mit 184 PS anstatt der nachfolgenden Baureihen mit 204 PS...

Zweitens ist es ein Diesel ;)

Drittens ist er rot - also fast unverkäuflich... :)

Und viertens findet man immer was um den Preis zu schmälern.

( Fahrwerksteile, Bremsenzustand, Reifenzustand, Rostblüten... usw... )

Worauf man sich beim Kauf eines 17 Jahre alten E46 einlässt, muss ich wahrscheinlich nicht näher beschreiben... wer selber schrauben kann, ist klar im Vorteil :D

Was gut ist - an dieser Baureihe kann man noch viele Dinge selber schrauben !

Grüße,

Thomas

 

 

Moin Thomas,

ich kann deine Argumentation bezüglich großen Diesels schmerzfrei verstehen. Wir fahren selbst nur große Wagen, die nicht grade wenig verbrauchen und auch steuerlich hoch angesetzt sind (alltäglich 3 x Achtzylinder, der Kubikkrüppel unter denen hat 4,3 Liter Hubraum), kein einziger 6- oder 4-Zylinder (außer der Oldtimer, aber der wird nur bei Kaiserwetter aus der Garage bewegt). Also in sofern . . . und ich habe noch die Möglichkeit, ins 3 km entfernte Frankreich oder ins nahe Luxemburg tanken zu fahren. Ich seh das also ähnlich.

Allerdings wird es nicht viele geben, die das so klaglos wie wir beide wegstecken können. Der Wertverlust (natürlich nicht unbedingt bei nem alten E46) wäre ebenfalls noch als Argument zu bedenken.

Hallo Mikesch,

das sehe ich auch entspannt... Wertverlust hast Du zum Weinen, die ersten 2 - 4 Jahre... danach wird´s erträglicher...

Kann Dir von unserem kleinen E46 sagen: Vor zwei Jahren gekauft für 4k ( BJ 2003 ) - für den traue ich mir heute noch gute 3k verlangen....

( Dass ich bislang 3k reingesteckt habe, ist eine andere Sache... ist halt ein E46 … Grins … wer ihn in gutem Zustand erhalten will, muss einfach bisschen Milch geben )

Bei so alten Fahrzeugen kannst Du den Wertverlust aus meiner Sich gänzlich vernachlässigen.

und, Sprit brauchen sie alle ;)

Wem der Sprit zu teuer ist - ich würd da nach einem alten Lupo 3L suchen... bekommst auch fast geschenkt.

Aus meiner Sicht ist ein E46 kein Sparauto - es ist Leidenschaft und Liebe zu diesem Fahrzeug.

Gibt viel billigere, schnellere und bessere... mag sein - aber eben nicht den E46 ;)

Genauso hänge ich an meinem, mittlerweile 11 Jahre alten E71...

Das ist eben der Unterschied - der macht mir nach gut 8 Jahren Besitz immer noch jeden Tag Freude und ich habe Spass damit, den zu fahren. Ich freue mich einfach immer wieder drauf, einzusteigen und ihn zu bewegen.

 

 

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 10:53

Alles klar. Danke für eure Antworten. Bezüglich des Schraubens sehe ich keine Probleme, da ich mir helfen kann. Ich bin nur etwas skeptisch, ob ich ihn wieder los werde in ein paar Jahren. Und wenn ihr schon sagt, das Rot ist unverkäuflich... dann weiß ich nicht recht.

Könnt ihr etwas zum Allrad im E46 sagen? Sinnvoll oder eher anfällig? Hätte hier noch ein Inserat

Allrad aus meiner Sicht nur dann sinnvoll, wenn Du´s brauchst - also in schneereichen Gebieten wohnst.

Ansonsten - nur anfälliger, braucht mehr Sprit und kostet enorm Performance.

Gute Winterreifen tun´s auch - der E46 lässt sich auf glatten Untergründen erstaunlich gut fahren.

"Rot " ist nahezu unverkäuflich... man muss jemanden finden, welcher unbedingt rot am Auto haben will... ich kenne niemanden - außer meine Frau, die steht auf rote Autos :D

Zitat:

Inserat

Ebenfalls sehr schönes Fahrzeug - ich mag Kombis, AHK und geile Felgen.....hat auch Vorzüge.

Ich z.B. liebe Imolarot!!! ;)

 

Leider bot sich nie eine passende Gelegenheit...

Jetzt ?:D

Nehmt euch aber bitte nicht die Schnäppchen gegenseitig weg... Grins

 

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 11:43

Also wenn man dem E46 ordentliche Felgen spendiert, wie unten auf dem Foto, dann gefällt mir das Rot wirklich verdammt gut. Jetzt muss ich ihn erst mal anschauen, dann sehen wir weiter. Gruß

 

ROT

6274-d401f099
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung Imolaroter 330d