ForumBrava, Bravo, Marea, Sedici & Stilo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Brava, Bravo, Marea, Sedici & Stilo
  6. Kaufberatung für Fiat Bravo Neuwagen

Kaufberatung für Fiat Bravo Neuwagen

Fiat Bravo 198
Themenstarteram 1. Dezember 2013 um 18:03

Hallo zusammen,

ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem kostengünstigen Auto und dabei bin ich auf den Fiat Bravo gestoßen, der eigentlich alles hat, was ich brauche.

Hier plane ich es mir zu kaufen.

http://suchen.mobile.de/.../185654190.html?...

Nun wollte ich noch ein paar Fragen stellen und hoffe jemand kann mir diese beantworten.

1. Ist das oben genannte Auto, ein EU-Import Fahrzeug?

2. Falls es ein EU-Import Fahrzeug ist, muss ich da etwas beachten oder ganz die Finger davon lassen ?

3. Habe das Auto verglichen und festgestellt, dass die Jahreswagen meist genau soviel kosten, wie der Neuwagen den ich plane zu kaufen.

4. Bin ich auch in der Versicherung günstiger, wenn ich einen Neuwagen kaufe oder macht es keinen unterschied?

5. Ich fahre täglich insgesamt 25 km und jeden zweiten Monat zusätzlich 1000km von Ulm nach Aachen. Lohnt sich ein Auto mit 90 PS für mich ?

6. Der Fiat Bravo besitzt einen 6-Gang und ist auch daher gut für Langstrecken oder stimmt es so nicht?

Dann würde ich mich über hilfreiche Beiträge freuen.

 

MfG

Wlad A.

Ähnliche Themen
8 Antworten

Das Modell "Prestige" gibts in Deutschland nicht, daher wird es wohl ein Grauimport sein. Aus welchem Land steht leider nicht da. Das Inserat zeigt absolute Basisausstattung. Zudem steht da "Fahrerairbag", daher hat der Wagen eventuell nur einen Airbag (in Deutschland sonst mindestens 6 Airbags) ! Das könnte daher irgendein südeuropäisches Behördensondermodell sein. Ich würde mich vor einem kauf dieses (zugegebenermaßen sehr billigen) Bravos genau bei dem Händler informieren.

Frag lieber bei einem normalen Fiathändler in der Nähe nach, da die Bravos schon lange am Markt sind und sich hier nicht gut verkaufen, gibts auch für Neuwagen enorme Rabatte. Da kommt man auch in die Nähe der 10T€ und du hast die recht gute deutsche Basisausstattung (oder nach Wahl weitere Extras).

Ich würde zudem eine Probefahrt machen. Zum Einen wirst du dann feststellen ob dir die 90PS der 1.4er Motors reichen, zum Anderen musst du schauen ob dir das Auto "passt". Meine Mutter wollte auch einen Bravo, aber hat keine vernünftige Sitzposition gefunden. Auch ich mochte die Sitze nicht. Im Punto oder Panda sitze ich jedenfalls besser. Aber das hängt sehr vom Körperbau und der Sitzvorliebe ab, daher muss man es einfach ausprobieren.

Ansonsten gibts zu den Bravos nicht viel zu sagen. Es gab eigentlich keine Kinderkrankheiten, die Wagen liefen von Anfang an absolut problemlos. Das Fahrwerk ist manchen zu schwammig, es ist eher komfortabel, kein Kurvenjäger.

Der Versicherung ist es egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen. Allerdings hat Fiat beim Neuwagenkauf sehr günstige Versicherungsangebote, die zumindest beim Freemont für einen Vielfahrer wie mich woanders nicht zu finden waren.

6-Gang-Getriebe haben die Bravos alle, damit fährt man auf Strecke sparsamer, allerdings kannst du das Thema "Beschleunigung" beim 90PS-Motor im 6. Gang dann vergessen... Das war schon im Grande-Punto mit dem Motor sehr zäh auf der Autobahn, da wirds im Bravo noch schlimmer sein. Wenn man aber eher ruhig rollt und nicht regelmäßig im Gebirge fährt, dann kann man wohl damit leben.

Themenstarteram 1. Dezember 2013 um 22:01

Habe mich bissel umgeschaut, dabei ist mir ein Händler aufgefallen, der auch einen Fiat Bravo anbietet, aber mit einer besseren Ausstattung oder irre ich mich da ?

http://suchen.mobile.de/.../187119497.html?...

Welche Fragen sollte ich dem Händler stellen, was muss ich sonst noch so beachten ?

Bis auf die Airbags, scheint die Ausstattung doch gleich zu der deutschen Ausführung zu sein oder ?

Der 90-PS Motor ist nichts für die Autobahn. Man kann zwar fahren, wird aber nicht glücklich damit. In der Stadt macht er (kenne ich vom Musa und 500L) aber wirklich Spaß.

Probefahrt ist Pflicht. Wenn aber die Probefahrt positiv verläuft, ist der Wagen natürlich interessant.

Eine Armlehne wäre nicht schlecht, kann man aber zur Not nachrüsten.

Wie Costraicapingu richtig geschrieben hat, ist der Bravo an sich sehr günstig zu bekommen. Auch als deutsche Version. Hier kann man dann auch die Extension (Garantieverlängerung ) abschließen. Bin mir nicht sicher, ob dies bei einem EU-Wagen möglich ist (?)

Denn Bravo in Deutscher-Basis-Aussattung "MyBravo" (wobei die MyBravo Version wirklich ein sehr gutes Preis-Aussattungsverhältnis bietet) gibt es über einen bekannten Online-Vermittler für nur ca. 12 k €. Der Preis über den Fiat-Händler vor Ort wird auch nicht sehr viel höher sein

Wenn es finanziell geht, würde ich auch dazu raten.

Themenstarteram 3. Dezember 2013 um 19:57

Also habe mich bei einem weiteren Händler über diesen Fiat Bravo informiert:

http://www.euro-car-rhein-sieg.de/.../...-cd-mp3-city-drive-12163.html

Dieser hat die Versionsbezeichn ung Cool und die Aussage der Händlers war, er hat 4 Airbags und sonst alles wie bei der deutschen Ausstatung.

Könnt ihr mir da mehr zu sagen , ob das noch günstig oder ich lieber doch einen gebrauchten holen sollte ?

Die Garantie bei dem Auto läuft leider schon seit April 2013.

Würde mich über euren Rat freuen.

Danke

Hallo,

ich fahre nun seit einem Jahr einen Bravo als EU-Re-Import und bin sehr zufrieden. Die Zuverlässigkeit ist perfekt, nicht eine Glühbirne defekt und immer wenn ich das Fahrzeug abstelle, schaue ich ihm noch eine Zeit lang nach. Meiner Meinung nach das schönste Fahrzeug der Klasse, ebenso ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Ich kann absolut nicht verstehen, dass der Bravo sich in Deutschland so schlecht verkauft, das können nur alte Vorurteile sein. Anfangs dachte ich, dass der 90-PS-Motor für die 1,3 Tonnen zu schwach ist, was natürlich durch die Tatsachen befördert wurde, dass ich das Fahrzeug sehr sanft einfuhr und ich vorher einen 100-PS-Multijet-Diesel hatte. Heute muss ich sagen: Auch durch den 6. Gang angenehmes Autobahnauto, relativ leise auch bei hohen Tempi. Allein Gebirgsfahrten sind nicht seine Stärke sein (vor allem vollbeladen). Allein der Knieraum im Fond ist nicht der größte, dafür ist der Kofferraum sehr groß. Das Fahrzeug ist eher sportlich abgestimmt, lange nicht so schwammig wie der Vorgänger Stilo.

Unter dem Strich muss ich sagen: Ein gutes Auto, solide, schick und zuverlässig und nicht so gewöhnlich wie ein Golf.

Zitat:

...wenn ich das Fahrzeug abstelle, schaue ich ihm noch eine Zeit lang nach.

Schön formuliert. Genau so muss es sein!

Zum Bravo:

Er hat im Fond in der Mitte (so wie ich dies aus den Bildern sehen kann) keine 3. Kopfstüze und keine elektrischen Fenterheber hinten. Aber ist sicher kein k.o. Kriterium, denke ich.

 

Falls das Thema noch aktuell ist:

Der weiße Bravo hat mindestens 4 Airbags:

Zitat:

Beifahrerairbag, Colorverglasung, Elektrische Fensterheber vorne, Fahrerairbag, Laderaumabdeckung, Seitenairbags vorne, Servolenkung, Vordersitz höheneinstellbar, Zentralveriegelung mit Funkfernbedienung, geteilte Rücksitzbank, sofort lieferbar

Steht in der Fahrzeugbeschreibung.

Ob Du einen Rabatt bei der Vers.Prämie bekommst bei einem Neuwagen, hängt von der jeweiligen Versicherung ab. Einfach mehrere anfragen und vergleichen.

Punkt 5 & 6 musst Du per Probefahrt für Dich klären. Ein Tjet oder Mjet machen natürlich mehr Spass.

Kosten aber auch erheblich mehr in der Anschaffung.

Langzeiterfahrung gibt es hier. Allerdings der Diesel.

Gruss

Wie ist das eigentlich mit Ersatzteilen für den Bravo? Verfügbarkeit, Preise?

Deine Antwort
Ähnliche Themen