ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: Fiat 500 oder Toyota Aygo

Kaufberatung: Fiat 500 oder Toyota Aygo

Hallo Leute,

ich habe hier 3 Autos, zwischen denen ich mich nun entscheiden muss.

Und ich kenne keinen besseren Rat, als den von euch.

Es geht um ein Kleinstwagen mit Automatik, Klima, Navi & PDC.

PDC würde ich auch nachrüsten, für meine sehr ängstliche Mutter, die ab und an mal damit fährt xD

Aygo soll das günstigste Auto sein - Fiat 500 eine Klasse höher/edler.

Wenn ihr genau die von mir verlinkten Fahrzeuge miteinander vergleicht, welches würdet ihr mir empfehlen?

Habe ein wenig Angst um die Automatik des Fiats und die Zahnriehmen machen mich ein wenig stutzig, aber dennoch würde ich den Versuch wagen :)

Ziel ist es 9.000€ zu bezahlen.

Bin den AYGO bereits Probe gefahren und fand ihn vollkommen in Ordnung. Niedriger Verbrauch, niedrige Steuern, niedrige Versicherung, Fahrgefühl okay, Touchdisplay mit Rückfahrkamera.

Fahre jetzt bald auch den Fiat. Der soll zwar ein bisschen mehr verbrauchen, aber evtl. lohnt es sich ja :-)

Steuern sind teurer. Bezüglich Versicherung muss ich mich hier noch erkundigen.

 

Aygo:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Fiat 500:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Beim weißen Aygo für 9.900€ steht in kürze eine große Inspektion an, das ist der einzige Nachteil, den ich am Auto sehe.

Der andere weiße hat weniger KM auf'm Tacho, für ca. den selben Preis.

Der Fiat 500 ist super ausgestattet - wie gesagt nur die Automatik und die Zahnriehmen sind Gefahrenzonen, die ich zumindest so einstufe. Es sei denn, ihr belehrt mich eines besseren.

 

Mehr Kosten für mehr Auto oder doch lieber sicher zum Aygo greifen?

 

Vielen Dank für jeglichen Input. Was würden Autokäufer bloß ohne euch tun :*

Ähnliche Themen
31 Antworten

Der zweite Aygo ist ein Handschalter und dürfte damit wegfallen.

Beide (Aygo und 500) haben ein automatisiertes Schaltgetriebe, was für mich ein No-Go wäre... Kommen Alternative in Frage? z.b. Kia Picanto?

Der preiswertere Aygo hat Schaltgetriebe - wäre ansonsten für mich erste Wahl. Gute Ausstattung, wenig km und dazu soll die Toyota Garantie noch bestehen.

Warum sind beim 500 die Automatik und der Zahnriemen Gefahrenzonen?

Automatisiertes Schaltgetriebe ist nicht unbedingt schlecht, wenn man mit der Trägheit beim Schaltvorgang leben kann.

Ups sry - dann fällt der eine Aygo raus.

Automatik ist must have.

Ich komme von nem Smart und bin m.M.n. mit Aygo und Fiat wesentlich besser bedient.

Bin ja Aygo bereits Probe gefahren und trotz ASG, ist es vollkommen auszuhalten.

Smart ist ein super Auto, aber die Automatik geht halt für mich gar nicht xD

Kia Picanto ist ja baugleich mit dem Hyundai i10. Den hab ich auch in Erwägung gezogen, jedoch fällt er raus, wegen zu hohem Verbrauch. Wobei ich ihn evtl. doch noch Probe fahren werde.

Ganz klares Plus ist hier die Wandler :-)

Jedoch lohnt sich dieser in meinen Augen eher als Neufahrzeug mit 5 Jahren Garantie.

Preis liegt somit bei ca. 13k. Ich müsste dafür einen Kredit nehmen & weiß nicht, ob sich das am Ende wirklich auszahlt.

Gefahrenzonen meine ich, weil ich bisher nicht gehört habe, dass die Italiener gute Automatikgetriebe bauen.

Des Weiteren bin ich Fan von Steuerketten -> keine extra kostenpflichtige Wartung xD

Und Steuerketten sollten normalerweise sehr sehr lange halten.

Aber naja die Zahnriehmen sind kein Auschlusskriterium, wenn überhaupt, dann die Automatik.

Jetzt bleiben 2 Autos übrig.

Aygo für 9.900€ VB - wo ich denke ich kriege den auf 9.000 runter, wenn nicht sogar noch weniger :-) Minuspunkt ist die anstehende große Inspektion, welche aufgrund von Garantie bis Jan. 2018 läuft bei Toyota für viel Geld gemacht werden muss.

Fiat 500 für ca. 9.500€ - hier denke ich auch an 9.000€ - das gute bei ihm ist weniger Laufleistung und frische Inspektion = keine weiteren Kosten

Wenn es um ein Auto für die "ängstliche Mutter" geht, die in ihrem Leben überwiegend Automatik gefahren ist bisher, würde ich von diesen Fahrzeugen abraten. Eben wegen dem automatsierten Schaltgetriebe. Wir haben das durch mit meiner SchwieMu, die hat das zur Probe gefahren und es war grauselig. Die kam damit überhaupt nicht klar, der Wagen hat nur geruckt und ist gehüpft - während er das bei mir nicht gemacht hat und ich damit gut klar gekommen bin. Knackpunkt ist das Fahrerverhalten, mit dem Automatisierten Schaltgetriebe muss man eben im Vorfeld erahnen, wann der schalten will, und dann während des Schaltvorganges eben den Gasfuß lupfen (wie man das bei manueller Schaltung ja auch macht). Dann ruckt und zuckt da auch nix. Aber bringe das einer Person bei, die jahrelang nur Automatik gefahren ist und eben typisch dafür beim Schalten auf dem Gas bleibt. Das könnte je nach dem technischen Verständnis und der Anpassungsfähigkeit der "ängstlichen Mutter" eher Probleme bringen als entlasten. Dann lieber ein Wagen mit Wandlerautomat oder CVT. Da muss Muttern nix beachten.

Es gibt in dieser Preisklasse kein anderes Auto was unseren Vorstellungen entspricht, außer dem Hyundai i10.

Der säuft halt mehr und soll gut rosten - so habe ich es gelesen.

Werde ihn dennoch Probe fahren und dann schauen was er so hergibt und was mich der ganze Spaß kosten wird.

Aber zurück zum Thema:

Habe zwei Autos verlinkt. Welches wäre hier das bessere?

Ich persönlich würde zum Aygo greifen. Vertraue Toyota in der Langzeitqualität deutlich mehr als Fiat.

Ich bin einmal den Fiat 500 mit Automatik als Leihwagen gefahren, war das schlechteste Auto welches mir bis jetzt untergekommen ist. Der Motor mit 69PS ist träge, das Getriebe.... Da möchte ich gar nicht erst anfangen, lieber würde ich da echt ein unsynchronisiertes Schaltgetriebe fahren als das automatisierte.

Wegen eines höheren Verbrauchs würde ich den Picanto nicht ausschließen. Die Gesamtkosten steigen dadurch kaum an, mehr als ein Liter kanns fast nicht sein. Das wären bei 1000km im Monat 13 Euro. So what...Dafür hast du 7 Jahre Garantie. Und nen Wandler.

Wenn dich das automatisierte Schaltgetriebe nicht stört, könntest du dir vielleicht auch den Opel Adam mit 87PS und Easytronic angucken. Habe keine Erfahrung zu dem Getriebe, finde aber dass der Adam das deutlich bessere Auto im Vergleich ist.

Zitat:

@AL-439 schrieb am 15. September 2017 um 11:14:51 Uhr:

Kia Picanto ist ja baugleich mit dem Hyundai i10. ..., jedoch fällt er raus, wegen zu hohem Verbrauch.

wenn die beiden baugleich sind - also gleicher Motor, gleiches Getriebe, gleiches Fahrzeuggewicht (und vergleichbarer Luftwiderstand) - wie soll dann der eine mehr verbrauchen als der andere?????????

@camper0711 Ich denke er meint damit im Bezug auf die anderen beiden Kandidaten...

Dann würde ich eher zu einem Mitsubishi Spacestar oder Toyota IQ raten. Beide Fahrzeuge haben als Automatik CVT-Getriebe, die recht komfortabel zu fahren sind.

Den Picanto Automatik hatte ich mal als Ersatzwagen von meiner (damaligen) Kia Werkstatt. Zu fahren war der ganz passabel, Verbrauch bei mir etwa 7L/100km, wobei ich ein sehr sparsamer Fahrer bin.

Das Problem ist, mit all der Ausstattung finde ich bis 9.5k€ kein Opel Adam. Ansonsten wäre das mein Favorit.

Kia Picanto & Toyota IQ schau ich mir jetzt mal an :-)

Danke euch für den Input.

Aber mein Hauptanliegen ist immer noch Aygo oder Fiat?

Alles andere liegt in den Sternen xD

Werde euch auch weiterhin berichten, was es neues gibt, was es am Ende für ein Auto geworden ist, und warum :-)

Ich verstehe deine Sorge vor der "großen Inspektion" bei dem Aygo mit 21.000 km nicht. Sie kommt in 9000 km, das sind sicherlich noch viele unbeschwerte Monate. Und so viel Geld kostet die auch nicht (4 Liter Öl, Pollenfilter, Bremsflüssigkeit, Sichtkontrolle sind die wesentlichen Positionen). selbst bei meinem derzeitigen Lexus IS300h (auch ein Toyota) habe ich letzte Woche beim FTH erträgliche €390 inklusive MWSt bezahlt für die 30.000er.

Gegenüber dem Fiat 500 ist beim Aygo der zur Verfügung stehende knappe Raum besser ausgenutzt. Kenne beide Autos und würde mich jederzeit ganz deutlich für den Aygo entscheiden. Auch und gerade mit dem ASG - das läuft im realen Alltag prima, wie ich über mehr als 60.000km festgestellt habe.

Viel Erfolg.

SpyderRyder

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: Fiat 500 oder Toyota Aygo