ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung - Familienfahrzeug mit viel Kofferraum

Kaufberatung - Familienfahrzeug mit viel Kofferraum

Themenstarteram 1. August 2018 um 14:51

Hallo zusammen,

wir sind eine dreiköpfige mit Platzraubenden Hobbies, weshalb unserer derzeitiges Event- und Urlaubsfahrzeug ein VW Caddy (als Firmenfahrzeug) ist.

Wegen einem bevorstehenden Firmenwechsel werde ich mir wieder ein eigens Fahrzeug zulegen.

Mit leichten LWS Problemen und 1,90 habe ich den etwas höheren Einstieg und auch das Platzangebotes des Caddy zu schätzen gelernt.

Wir haben es geschafft den Caddy schon vor der Geburt unsers Kindes in diesem Jahr ordentlich zu füllen wenn es auf Reise ging und bei der Planung unseres anstehenden Urlaubs kommen wir schon etwas ins Schwitzen (da ich leider keine Dachreling für den Caddy konfiguriert habe).

Da ich jetzt einen neuen Wagen benötige plane ich für die Zukunft. Entweder für ein zweites Kind oder die Möglichkeit andere Kinder mit Eltern und noch etwas Gepäck mitzunehmen, was vermutlich auf einen Siebensitzer hinausläuft.

Kommen wir zu den Daten:

  • Budget: 20.000€ maximal (wenn es aber für etwas weniger einen guten Wagen gibt wäre mir das recht).
  • Fahrprofil: 30.000 – 35.000km pro Jahr.

Davon:

  • Beruflich zweimal pro Woche 270km ins Büro und wieder zurück (135km einfach Strecke).
  • Der Rest privat. Immer wieder Kurzstrecke (z.B. Wocheneinkauf), aber häufig Fahrten >35Km über die Landstraße oder Autobahn.
  • Mehrfach im Jahr (ca. 15 mal) Strecken länger als 300Km (vorwiegend Autobahn).

 

Was ich brauche:

  • Großer Kofferraum (Beispielbeladung 10 x 45 Liter Box, 2 große Reisekoffer, 40 Liter Kühlbox, Kinderwagen, Babyschale, 3-8 Kleidersäcke und noch etwas Kram der sich nicht gut stapeln lässt.
  • Anhängerkupplung, oder die Möglichkeit eine (abnehmbare) Anhängerkupplung nachträglich zu montieren. Dies ist mehr als Fahrradständer geplant, aber einen kleinen Hänger ziehen zu können ist vermutlich auch nicht schlecht.
  • Klimaanlage (besser Klimaautomatik und als Bonus Zwei oder mehr Zonen)
  • Sitzheizung
  • Tempomat (gerne adaptiv)
  • Einparkhilfe Hinten (gerne auch Vorne)
  • Bequeme Sitze mit denen ich 500+Km fahren kann.
  • Dachreling, bzw. die Möglichkeit einen Dachgepäckträger zu montieren.
  • Zuverlässig und Robust. Motor und Karosserie sollten haltbar sein. Der Wagen steht vermutlich bei Wind und Wetter das ganze Jahr draußen. Ansonsten wir der Wagen nur auf Straßen bewegt (99%).
  • Der Wagen muss bei der Fahrleistung und entsprechender Pflege 5-7 Jahre halten.
  • Der Wagen sollte keine überzogenen Werkstattkosten produzieren (es gibt/gab schlecht konstruierte Fahrzeuge wo es bauartbedingt schwer ist an diverse Bauteile zu kommen, was Wartung/Inspektion/Reparatur entsprechend teuer macht), da er in jede Inspektion gehen wird.
  • Für die Anforderungen die ich habe einen passenden Spritverbrauch. Beim Stöbern habe ich je nach Model Verbrauchswerte von 5,5 – 9 Liter Diesel gesehen.
  • Euro 6

 

Was mir egal ist:

  • Motorisierung: Bei den Anforderungen benötige ich ausreichend PS um den Wagen auch beladen einen Berg hoch zu bekommen, ohne oben mit 50 km/h anzukommen. Mein Caddy hat 102PS und ich komme damit, auch voll beladen, sehr gut zurecht.
  • Treibstoffart, natürlich sofern es sich mit den Anforderungen deckt.
  • Hersteller. Wenn der Wagen kann was ich benötige reicht mir das.
  • Model: Hochdachkombi, Van, Kombi. Wenn der Wagen kann was ich brauche ist die Bauform nebensächlich.

Diverse Fahrzeuge sehe fast täglich und frage mich, welches von diesen für mich in Frage kommen: Maxi Caddy, Vito, Grand Tourneo, Sharan, etc., aber ich kann nicht beurteilen in wie weit die Fahrzeuge wirklich für das taugen was ich benötige.

Vielen Dank und Gruß,

Gordon

Ähnliche Themen
14 Antworten

Was spricht dagegen vom Caddy aus im Programm des VW-Konzerns größenmäßig 2 Klassen höher aufzusteigen und sich einen VW T5/T6 Mutlivan bzw. Caravelle zuzulegen.

Der dürfte alle gestellten Anforderungen erfüllen und ordentliche Fahrzeuge mit bisheriger Laufleistung unter 70 tsd km gehen bei unter 20.000 € los.

Dem Beispiel hier fehlt nur die gewünschte AHK:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Und dieses Angebot ist sogar mit AHK:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Andere Modelle, die etwas weniger Platz- und Raumangebot bieten:

- Ford Galaxy, VW Sharan,

- Mercedes E-/GLE-Klasse

- Renault Espace

- Skoda Superb Combi

- Volvo XC90

Also, da hat man bei einem Budget bis 20K € doch eine Riesenauswahl.

Themenstarteram 1. August 2018 um 17:01

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 1. August 2018 um 16:42:56 Uhr:

Was spricht dagegen vom Caddy aus im Programm des VW-Konzerns größenmäßig 2 Klassen höher aufzusteigen und sich einen VW T5/T6 Mutlivan bzw. Caravelle zuzulegen.

Der dürfte alle gestellten Anforderungen erfüllen und ordentliche Fahrzeuge mit bisheriger Laufleistung unter 70 tsd km gehen bei unter 20.000 € los.

Nicht viel, bis auf den Verbrauch (Steuer/Versicherung muss ich mir noch ansehen) und optisch finde ich ihn ansprechend :)

Im Durchschnitt schluckt er gut 2 -2,5 Liter mehr als ein Maxi (spritmonitor.de). Sollte sich herausstellen, dass der Max oder vergleichbare Modelle nicht für meine Anforderungen reichen, müsste ich den Mehrverbrauch in Kaufnehmen. Die Eierlegende Wollmichsau gibt es nicht.

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 1. August 2018 um 16:42:56 Uhr:

Andere Modelle, die etwas weniger Platz- und Raumangebot bieten:

- Ford Galaxy, VW Sharan,

- Mercedes E-/GLE-Klasse

- Renault Espace

- Skoda Superb Combi

- Volvo XC90

Also, da hat man bei einem Budget bis 20K € doch eine Riesenauswahl.

Und genau da liegt mein Problem. Ich werde von Möglichkeiten schon fast erschlagen. Die Auswahl einzuschränken fällt mir schwer. :rolleyes:

Der T5 hat noch Euro5. Ist das nicht risikoreich wenn ich damit rechne den Wagen 5-7 Jahre zu fahren :confused:

Zitat:

@GordonFreemann schrieb am 1. August 2018 um 17:01:12 Uhr:

...............Der T5 hat noch Euro5. Ist das nicht risikoreich wenn ich damit rechne den Wagen 5-7 Jahre zu fahren :confused:

No risk, no fun :D

Als ich mir im Herbst 2015 meinen Euro5 BMW-Diesel als JW sehr preisgünstig "geschossen" habe, hatten hier auf MT bereits zahlreiche Foristen die Hosen voll und "predigten", dass spätestens in 2016 mit umfassenden Fahrverboten für Euro5-Diesel in zahlreichen Großstädten (wie z.B. D, M, S) zu rechnen sei. Für sie war die Blaue Plakette schon eine so gut wie beschlossene Sache.

Wie ist der aktuelle Stand heute, knapp 3 Jahre später?

Es gibt bisher Fahrverbote für Euro5 Diesel-PKW (u.a. Anlieger ausgenommen!) auf weniger als 2 km Strecke lediglich in HH. Ansonsten bisher Fehlanzeige. Ich wohne in der Nähe von München. Dort hat der Stadtrat noch vor kurzem verlautbaren lassen, dass es auch 2019 voraussichtlich keine Fahrverbote für Euro5-Diesel-PKW in der Innenstadt geben wird. Die an den Messtationen der LfU gemessenen NOx-Emissionen sind übrigens in München aufgrund anderer bereits ergriffener Schadstoffbegrenzungsmaßnahmen in den letzten beiden Jahren (2016/2017) signifikant gesunken und wenn diese Tendenz so anhält, womit zu rechnen ist, wird die Einhaltung der EU-Grenzwerte für NOx an den Messstationen in 2 Jahren - auch ohne Fahrverbote für Euro5-Diesel-PKW - kein Ökotraum mehr sein.

Sollten aber Fahrverbote für Euro5-PKW in den nächsten Jahren kommen, die einen Halter eines hiervon betroffenen Fahrzeugs wirklich schmerzhaft brerühren, bleibt immer noch der Verkauf eines solchen PKW. Euro5 Diesel-PKW sind offenbar mittlerweile begehrte Exportartikel geworden, s. anderen Thread dazu in MT:

https://www.motor-talk.de/.../...-gebrauchten-diesel-pkw-t6400388.html

.... und wer sagt einem sicher, ob man in 3-5 Jahren noch mit einem Benzindirekteinspritzer mit Euro 6a/b-Einstufung ohne nachgerüsteten OPF in Innenstädte fahren darf????

Letztlich wird jeder mit sich selber ausmachen müssen, wieviel Risiko er persönlich im Rahmen der Anschaffung eines 2-5 Jahre alten Gebrauchtwagens in Bezug auf dessen künftige Verwendungsmöglichkeit und Wertentwicklung eingehen kann und will.

Ford Tourneo Connect als Maxi-Version wäre denkbar. Oder eine Nummer Größer Opel Vivaro/Renault Trafic bzw. Toyota ProAce/Citroën SpaceTourer/Peugeot Expert als Alternative zum nicht eben günstigen T5.

Anhängerkupplungen kann man fast bei jedem Auto nachrüsten, das kann man häufig sogar selbst machen.

Also wenn ein Caddy Maxi nicht reicht, dann reicht ein Sharan/Espace/Galaxy, etc. erst recht nicht.

Vorteil beim Sharan ist halt, dass er sich fast wie ein PKW fährt und nicht wie ein Nutzfahrzeug.

Also meine Empfehlung wäre Caddy Maxi - da sollte man um das Budget was sehr vernünftiges bekommen. Wenn der nicht reicht, dann muss man wohl bezüglich Alter usw. Abstriche machen - ein Multivan ist einfach deutlich teurer. Gleiches gilt für die V-Klasse von Mercedes.

Bis wann brauchst du den Wagen denn? Es kommt in Kürze die neue Generation Berlingo/Rifter/Combo raus, auch mit verlängertem Radstand und/oder 7 Sitzen. Der dürfte von der Größe ähnlich wie Grand Tourneo und Caddy Maxi sein, wobei letzterer der mit Abstand älteste im Bunde ist, was man ihm (meiner Auffassung nach) auch ansieht. Allerdings sollte man einen jungen Caddy mit kleinem Diesel, mit dem du ja derzeit zufrieden bist, günstig bekommen, als 1.6 TDI vermutlich noch günstiger als als 2.0er.

Diese Hochdachkombis sind auf jeden Fall deutlich günstiger zu unterhalten als Multivan, Viano, Trafic und Co, allein was Verschleißteile und Sprit angeht. Wenn dir sowas reicht, würde ich dazu tendieren.

Eventuell kommen noch Minivans in Frage, Zafira, Citroen C4 Picasso (oder unter neuem Namen: C4 Spacetourer), Renault Grand Scenic, VW Touran, Ford Grand C-Max...wenn dir diese Fahrzeuggröße reicht.

Erwähne mal der Vollständigkeit halber noch den Hyundai H1 Travel. Gehört natürlich auch zur Rustikalfraktion, also nicht so edel wie der Multivan. Im Budget zwar selten, aber dann auch recht jung angeboten. zB:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

 

Hyundai H1 Travel Comfort

Erstzulassung: 01/2016

Kilometerstand: 33.480 km

Kraftstoffart: Diesel

Leistung: 100 kW (136 PS)

 

Preis: 19.590 €

 

Der H1 wurde 2018 stark überarbeitet, der obige basiert auf dem 2008 eingeführten Modell.

 

Bei Hyundai gibt es im übrigen 5 Jahre Werksgarantie.

Themenstarteram 2. August 2018 um 10:11

Zitat:

@DerDukeX schrieb am 2. August 2018 um 09:14:02 Uhr:

Also wenn ein Caddy Maxi nicht reicht, dann reicht ein Sharan/Espace/Galaxy, etc. erst recht nicht.

Vorteil beim Sharan ist halt, dass er sich fast wie ein PKW fährt und nicht wie ein Nutzfahrzeug.

Also meine Empfehlung wäre Caddy Maxi - da sollte man um das Budget was sehr vernünftiges bekommen. Wenn der nicht reicht, dann muss man wohl bezüglich Alter usw. Abstriche machen - ein Multivan ist einfach deutlich teurer. Gleiches gilt für die V-Klasse von Mercedes.

Ich denke das der Maxi Caddy oder Grand Tourneo reicht. Aber ich sehe mir ganz gerne die Möglichkeiten an.

Das Budget sollte reichen um einen brauchbaren Wagen zu finden.

Vielleicht ist bei den anderen Fahrzeugen eines oder mehrere dabei, die meine Anforderung besser erfüllen.

In den Beiträgen sind etliche genannt worden und ich muss jetzt sehen, welche davon am besten in meine Wunschkonfiguration passen.

Wenn ich Richtung "Transporter" gehen, geht der Verbrauch sehr schnell hoch.

Themenstarteram 2. August 2018 um 10:16

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 2. August 2018 um 09:43:44 Uhr:

Bis wann brauchst du den Wagen denn?

Voraussichtlich Anfang bis Mitte Oktober (ich wusste das ich in meiner Einleitung etwas vergessen habe :()

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 2. August 2018 um 09:43:44 Uhr:

Diese Hochdachkombis sind auf jeden Fall deutlich günstiger zu unterhalten als Multivan, Viano, Trafic und Co, allein was Verschleißteile und Sprit angeht. Wenn dir sowas reicht, würde ich dazu tendieren.

Deshalb habe ich die Modelle beide auch primär im Auge. Das ganze ist jetzt ziemlich schnell und überraschend passiert, so dass ich nicht mal Zeit hatte mir die Wagen Live anzusehen.

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 2. August 2018 um 09:43:44 Uhr:

Eventuell kommen noch Minivans in Frage, Zafira, Citroen C4 Picasso (oder unter neuem Namen: C4 Spacetourer), Renault Grand Scenic, VW Touran, Ford Grand C-Max...wenn dir diese Fahrzeuggröße reicht.

Die Minivans, so sehr sie mir optisch gefallen, werden vermutlich leider nicht reichen. Wobei ich nicht weiß, ob ein Grand Espace noch als Minivan zählt und meinen Platzbedarf abdeckt.

Oder eben der Klassiker für den anspruchslosen Fahrer: Dacia Lodgy. Für dein Budget bekommt man einen Neuwagen mit ordentlicher Ausstattung (für Dacia-Verhältnisse), Klima, Tempomat, Navi, Einparkhilfe/-kamera, 7-Sitze, Sitzheizung etc. Wenn du mit einem 100 PS - Auto ohne Turbo zufrieden bist, ist sogar einer mit LPG drin, dann musst du zwar alle 350km tanken, aber das kostet nur 15-20 Euro pro Komplettfüllung.

Wenn die hintere Bank umgeklappt bzw. umgewickelt ist, ist auch ordentlich Platz im Kofferraum, dafür hat der Wagen andere Nachteile, kein besonders tolles Fahrverhalten zB.

Themenstarteram 2. August 2018 um 21:34

Bevor ich auf die echten Vans umsteigen würde ich euch bitten etwas zu diesem Wagen zu sagen:

https://suchen.mobile.de/.../263882034.html?...

Was man leider nur sehr schlecht sieht ist eine dell und Kratzer am linken vorderen Kotflügel.

Das Fahrzeug war in einer Autovermietung bevor es zum Händler kam.

Dem sagt man volle Hütte, im Vergleich zu den Nutzfzgen, die ich schon bewegen musste, eine Luxuslimo. Fehlen nur noch die Winterräder, achso nein, sind ja auch schon Allseasons drauf.

 

Wg der recht beschränkten Mietnutzung hätte ich angesichts von 4 J. Garantie wenig Bedenken, ok bei Deiner Nutzung effektiv rund 3 J. / 90tkm.

 

Delle und Kratzer sind wohl schon eingepreist, habe jetzt keinen Vergleich gemacht. Wenn's bis aufs Blech geht, müsste man jetzt handeln.

Themenstarteram 3. August 2018 um 22:04

Damit ich mit meiner Suche weiter machen kann: Gibt es bei den Vans/Transporter welche die ich besser ausschließe?

Die Auswahl ist enorm.

Themenstarteram 3. August 2018 um 22:07

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 2. August 2018 um 07:37:44 Uhr:

Ford Tourneo Connect als Maxi-Version wäre denkbar. Oder eine Nummer Größer Opel Vivaro/Renault Trafic bzw. Toyota ProAce/Citroën SpaceTourer/Peugeot Expert als Alternative zum nicht eben günstigen T5.

Anhängerkupplungen kann man fast bei jedem Auto nachrüsten, das kann man häufig sogar selbst machen.

Würdest du welche aus deiner Aufzählung oder generell welche Empfehlen?

Jeder Hersteller hat einen Van/Transporter zur Auswahl. Der Ford Custom, Citroen Jumpy, usw.

Gibt es welche die ich besser ausschließe?

VW/Mercedes nehme ich wegen des Preises einfach mal aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung - Familienfahrzeug mit viel Kofferraum