ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Kaufberatung / Empfehlung zu S212 / W212 T-Modell gesucht

Kaufberatung / Empfehlung zu S212 / W212 T-Modell gesucht

Mercedes
Themenstarteram 18. November 2019 um 21:44

Bin auf der Suche nach einem neueren, anderen Wagen (bisher W203) - und dabei u. a. auf die W212 / S212 Reihe gekommen... Das jetzige Modell S203 / W203 ist ein T-Modell Benziner, Automatik, C180er Kompressor mit 105kw / 143 PS.

Neben einer E-Klase käme denke ich auch erneut eine C-Klasse in Betracht.

Derzeitiges Fahrprofill:

- täglich 2x 12-15km Stadtverkehr / Arbeitsweg

- 1x pro Woche bzw. ca. 3x pro Monat 400km Autobahn (ggf. auch längere Strecke, u. a. auch Abends / Nachts)

- ggf. Jahresurlaub (ca. 1.500km)

- Jahres-Fahrleistung derzeit von ca. 15.000 - 20.000km

Anforderung aus meiner Sicht wäre:

- preislich möglichst unter 25.000 (gern auch niedriger)

- Automatik

- T-Modell

- großer Tank

- LED-Scheinwerfer, adaptives Kurvenlicht, Fernlicht Assistent um bei Autobahn / Nachfahrten gute Sicht zu haben

Aufgrund der vielen verschiedenen Varianten und Konfigurationen, bin ich gelinde gesagt etwas / sehr verwirrt, welche Variante nun sinnig wäre.

Fragen:

- Was ist empfehlenswert und "sinnvoll" - welcher Motor bzw. welche Variante, E200 / E220, E250, E350 / 4 Zylinder oder 6 Zylinder, Diesel oder Benziner? (wegen Problemen mit Steuerkette, etc.)

- Was sollte man sonst beachten (und warum) -> z. B. nur Mopf-Modelle ab Mitte 2013 / welche Nachteile hätten (außer dem Alter) die Modelle zuvor noch?

- Gibt's weitere Tipps?

Beste Antwort im Thema

Wenn ich mir die Anforderungen des TE anschaue kann ich die Empfehlungen nicht nachvollziehen.

Wozu ein 6 Zylinder? Weil da das Mercedesfahren erst anfängt? Sind die nicht gerade im Rückruf durch das KBA und von den Pflicht-Updates Diesel der Motorsteuerung betroffen?

Die 220/250 Diesel sind m.E. völlig ausreichend, der 250 Diesel mehr als das. Dazu sehr sparsam, gerade in der Stadt dürfte der Unterschied spürbar sein. Günstiger in der Anschaffung sind sie auch.

Das Thema Haltbarkeit hatten wir ja auch schon öfter, in mobile die Laufleistungen absteigend sortieren bringt auch da keine großen Unterschiede.

Da auch eine C Klasse in Frage kommt, die sind aktuell sehr günstig zu bekommen. Derzeit aus 2018 mit <30 K Km für zT. unter 27.000 Euro zu haben. Ist zwar nicht "möglichst unter 25 K Euro", dafür aber sehr jung und sehr wenig KM. Mit JS Garantie, verlängerbar (günstiger als bei der E Klasse und viel günstiger als beim 6 Zylinder) ist da die nächsten Jahre Ruhe vor Reparaturkosten.

Mein Händler hatte z.B 100 Exemplare 250 CDI als Kombi, ich war kurz davor zu kaufen, brauche aber leider mehr Platz.

C Klasse T , Diesel , 2018, < 30.000 km

Gruß

Hagelschaden

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Ich schlage einen 350er cdi vor, nach deinem Fahrprofil.

Mehr kann ich dir nicht sagen, ich fahre Benzier mit einer Fahrleistung von 10.000km p.a.

Zitat:

- LED-Scheinwerfer, adaptives Kurvenlicht, Fernlicht Assistent um bei Autobahn / Nachfahrten gute Sicht zu haben

Für die Autobahn hat das ILS das Autobahnlicht, welches ab 110km/h den Lichtkegel hoch fährt (Maximalerhöhung bei 130km/h). Damit braucht es aus meiner Sicht kein Fernlicht auf der Autobahn. Zumal dies die LKW Fahrer blendet, weil sie in den dunklen Führerhäusern nicht vom ILS erkannt werden.

 

Die Benziner haben alle steuerketten problem durch simplex kette samt nockenwellensteller.Hol dir einen gemopften s212 mit Fahrdynamik paket mit E350cdi Motor.Bei ca 150000 wird der ölkühler fällig.Achte Darauf das,das Fahrzeug Distronic hat.Das ist sehr schwer nachzurüsten.Dann hast du ein Top Auto.LG

Hallo... vielleicht passt mein Vorschlag nicht ganz in Dein Anforderungsprofi, aber ich kann aus guter Erfahrung (schönes Wortspiel, weil ja wirklich so...) den CLS 350 (Benziner mit 306 PS ) Shooting Brake empfehlen, am besten Vormopf bis Ende 2013.

 

Versicherung und Steuer relativ günstig, Spritverbrauch (bei ähnlichem Fahrprofil) deutlich unter 10 Liter/100 km- meist so 9 - 9,5 l/100 km

 

Platzangebot und Kofferraum sehr ausreichend bis überdurchschnittlich, der 6-Zylinder-Benziner ( M 276 ) ist ein schöner großer Sauger, sehr angenehm zu Fahren, kann cruisen und heizen gleichermaßen und hat - so sagt man hier im Forum - keine Probleme mehr mit Steuerketten bzw. keine andere technischen Probleme - siehe hier z.B. Kaufberatung ams Heft 24/ S. 82

 

Ausgereiftes Fahrzeug ( Basis E Klasse 212) mit einem gewissen "Hingucker-Effekt"

Themenstarteram 19. November 2019 um 18:54

Danke an alle für eure Antworten :)

Heißt - um für mich mal ein plakatives Beispiel zu nennen, so in diese Richtung wie z. B. https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=288458820 (der als Beispiel hätte mir mit über 200tsd km nun zu viele KM für den Preis)

@ Psxart - nach https://de.wikipedia.org/.../Mercedes-Benz_Baureihe_212?... - also Motor OM642 ab ca. 04/2013, um keine Probleme mit den Steuerketten (wie bei den Benzinern) zu erhalten. Das wäre dann auch ein Euro 6 Diesel (sofern ich die Übersichten richtig verstanden habe)…

Ölkühler - heißt Reparatur von rund 2.000 EUR, oder?

@ famjuwi - muss ich mir mal näher ansehen, bisher war das T-Modell / der Kombi öfters recht praktisch. Hingucker Effekt wäre mir persönlich herzlich egal... - das Teil sollte zuverlässig, sicher und komfortabel von A nach B kommen :)

 

Inwieweit wären Hybrid-Modelle (Diesel / Elektro) sinnig?

 

Den Vorschlägen nach würde doch so etwas - https://suchen.mobile.de/.../details.html?... - dem entsprechen, oder?

Mach dir mal keine Gedanken um den Öl kühler, dieser macht meist nur bei den vormopf Modellen Probleme. Der w212 ist zu 95% ein problemloses Fahrzeug.

Zitat:

@Brumm19 schrieb am 19. November 2019 um 21:42:05 Uhr:

Mach dir mal keine Gedanken um den Öl kühler, dieser macht meist nur bei den vormopf Modellen Probleme. Der w212 ist zu 95% ein problemloses Fahrzeug.

Das hat mir mein :) auch so gesagt... ich bin mal neugierig, ob es auch so ist.

am 20. November 2019 um 2:20

Zitat:

@mj_wagner schrieb am 19. November 2019 um 23:16:07 Uhr:

Zitat:

@Brumm19 schrieb am 19. November 2019 um 21:42:05 Uhr:

Mach dir mal keine Gedanken um den Öl kühler, dieser macht meist nur bei den vormopf Modellen Probleme. Der w212 ist zu 95% ein problemloses Fahrzeug.

Das hat mir mein :) auch so gesagt... ich bin mal neugierig, ob es auch so ist.

Jede Mutter lobt ihre Butter. Wer sein Produkt schlecht redet kann besser gleich den Laden zu machen.

 

 

Wenn ich mir die Anforderungen des TE anschaue kann ich die Empfehlungen nicht nachvollziehen.

Wozu ein 6 Zylinder? Weil da das Mercedesfahren erst anfängt? Sind die nicht gerade im Rückruf durch das KBA und von den Pflicht-Updates Diesel der Motorsteuerung betroffen?

Die 220/250 Diesel sind m.E. völlig ausreichend, der 250 Diesel mehr als das. Dazu sehr sparsam, gerade in der Stadt dürfte der Unterschied spürbar sein. Günstiger in der Anschaffung sind sie auch.

Das Thema Haltbarkeit hatten wir ja auch schon öfter, in mobile die Laufleistungen absteigend sortieren bringt auch da keine großen Unterschiede.

Da auch eine C Klasse in Frage kommt, die sind aktuell sehr günstig zu bekommen. Derzeit aus 2018 mit <30 K Km für zT. unter 27.000 Euro zu haben. Ist zwar nicht "möglichst unter 25 K Euro", dafür aber sehr jung und sehr wenig KM. Mit JS Garantie, verlängerbar (günstiger als bei der E Klasse und viel günstiger als beim 6 Zylinder) ist da die nächsten Jahre Ruhe vor Reparaturkosten.

Mein Händler hatte z.B 100 Exemplare 250 CDI als Kombi, ich war kurz davor zu kaufen, brauche aber leider mehr Platz.

C Klasse T , Diesel , 2018, < 30.000 km

Gruß

Hagelschaden

Themenstarteram 20. November 2019 um 16:47

Danke für die weiteren Anregungen, dann nehm ich mal direkt den 220er / 250er mit in meine Suchfilter auf :) - in jedem Fall ist aber aufgrund u. a. der Steuerketten-Geschichte die einhellige Meinung einen Diesel nehmen, soweit ich das nun sehe.

Aus meiner Sicht "brauche" ich definitiv keinen 6 Zylinder - bisher tun's vier ja auch ;)

Mir geht es in erster Linie um ein komfortables, zuverlässiges Auto, welches in der Stadt möglichst wenig Sprit säuft und auf der Autobahn leise und komfortabel ist... - die Frage ist da eben, wo Preis-/Leistungsmäßig der passende Punkt ist. Z. B. doch "nur" 10.000 ausgeben und etwas älteres und dann in ein paar Jahren ggf. erneut ein Wagen für 10.000. Oder eben jetzt 15.000 ausgeben und dann längere Zeit Ruhe zu haben was teure Reparaturen angeht.

Und da ist halt die Frage - wo ist der P/L-Tipp...

C-Klasse -> schau ich mir an. Wobei mir (vom Gefühl her) 27 / 28tsd dann irgendwie doch zuviel erscheinen... aber mal sehen, habe ja Zeit zum Beobachten und will ohnehin zunächst mal probefahren :)

Nein, es gibt kein Zwangsupdate für die 6-Zylinder, zumindest beim VorMopf.

 

Da die 6-Zylinder-Modelle in der Regel auch besser ausgestattet sind, relativiert sich der vermeintliche Nachteil höherer Kosten beim Gebrauchtwagenkauf. Ob dann nur 9tkm oder 30tkm im Jahr gefahren werden, ist für viele auch sekundär. Und dass es dem Motor schadet, wenn nur wenige Kilometer im Jahr zusammenkommen, ist logischerweise Quatsch. Bei viel Kurzstrecke sieht das natürlich anders aus.

Mich bringt nie wieder jemand zum 4 Zylinder, weder Diesel noch Benziner.

Der 6 Zylinder ist einfach souveräner und hat in jeder Lage die Power, zudem ist er im vergleich sogar sparsamer. Mein E250BT Limo, hat bei 200 -220 kmh(235 war ende) 11.8 L verbraucht. Mein 350 Cdi T- Modell genau 10.2 L. (254 gps abgeregelt)

 

Überholen mit dem 250er war eine Qual träge und im Stadt Verkehr 0.8L sparsamer als der 350er.

 

Urlaubsfahrt gleiche strecke über 3500km,

250er 8.0L

350er 7.4L

 

Mit der höheren leistung bzw. durch das früh anliegende drehmoment erreicht man die gewünschte Geschwindigkeit früher und das getriebe schaltet früher hoch.

Selbst der w213 220d konnte mich nicht überzeugen.

Also wenn dir 200+tKm nichts ausmachen, bekommst du für unter 10 Riesen tolle 6 Ender Diesel.

Das mit den Ölkühler kann / muss man mit 1,5-2,5 Riesen einplanen.

Zitat:

@Georg_S212_350CDI schrieb am 20. November 2019 um 18:22:19 Uhr:

Nein, es gibt kein Zwangsupdate für die 6-Zylinder, zumindest beim VorMopf.

Es gibt ja eine Liste von Mercedes dazu, da stehen mehrere 300 und 350 CDI drin.

Gruß

Hagelschaden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Kaufberatung / Empfehlung zu S212 / W212 T-Modell gesucht