ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Kaufberatung Drehmomentschlüssel

Kaufberatung Drehmomentschlüssel

Themenstarteram 30. April 2007 um 9:12

Moin Leute....

ist zwar vielleicht etwas OT, aber ich bin mir sicher, dass mir jemand "helfen" kann...

Ich wollte mir in den nächsten Wochen endlich mal nen eigenen Drehmomentschlüssel zulegen...ich weiß aber noch nicht so genau, welchen ich mir kaufen soll...

Mein Favorit wäre: HAZET 5000 CLT (40-120Nm)

Ich denke, dass man mit dem Bereich das gängigste abdecken kann, geringere Drehmomente habe ich bislang selten gehabt...

Kann mir jemand einen anderen empfehlen? Generelle Tips?

Und gibt es bei HAZET nicht lebenslange Garantie? Wofür gibt es dann "Reparatursätze" für die Drehmomentwerkzeuge?

da_baitsnatcha

Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich habe meinen damals bei ATU für wenig Geld gekauft. Bin zufrieden mit dem, keine Probleme, die Einstellmöglichkeiten gehen über 120Nm hinaus.

Brauchst nur ne passende Kraftstecknuss und je nach Felgenbauart evtl ne Verlängerung und es kann losgehen.

Das Teil macht auch nen soliden Eindruck.

Ist aber auch die einzige Gelegenheit bei der ich bisher bei ATU Geld gelassen habe... ;)

Themenstarteram 30. April 2007 um 15:40

Bei eBay beispielsweise gibt es ja schon welche ab €30...aber ich will schon was Solides haben...ich hab mir die von Wera auch mal angeschaut, aber ich will sowas dann vorher auch mal in der Hand gehabt haben...

Der HAZET ist natürlich schon fast die S-Klasse, so wie ich das beurteile...Preise gehen scheinbar bei €140 los, je nachdem ob man einen gutes Angebot findet!

Aber gutes Werkzeug ist mir auch was wert, es spart viel Zeit und zahlt sich irgendwann dann doch aus...

Die passenden Nüsse hab ich schon, und ich will ja nicht nur Reifen damit festziehen...

da_baitsnatcha

Zitat:

Original geschrieben von da_baitsnatcha

Aber gutes Werkzeug ist mir auch was wert, es spart viel Zeit und zahlt sich irgendwann dann doch aus...

Wie oft benutzt du den Drehmomentschlüssel denn?

Also ich benutze ihn eigentlich nur 2 mal im Jahr für den Radwechsel. Benutze immer noch den alten meines Vaters (gut 35 Jahre alt). Funktioniert noch wie am ersten Tag. Die Angaben sind allerdings noch nicht in NM sondern in irgendeiner anderen Angabe (Kilopont oder so ähnlich). Hab das aber mal mit nem modernen Schlüssel verglichen und er funktioniert immer noch super und schafft sein 120NM. Hatte noch nie Probleme!

MFG, ALex

Re: Kaufberatung Drehmomentschlüssel

 

Zitat:

Original geschrieben von da_baitsnatcha

Mein Favorit wäre: HAZET 5000 CLT (40-120Nm)

Ich denke, dass man mit dem Bereich das gängigste abdecken kann, geringere Drehmomente habe ich bislang selten gehabt...

Hochwertiges Teil, das zu mehr taugt, als nur Radschrauben ordungsgemäß fest zu ziehen. Allerdings deckt das wählbare Anzugmoment keine "Geringfügigikeiten" wie Zündkerzen oder Ventildeckelschrauben ab.

Ich würde lieber etwas mehr ausgeben und zu Proxxon greifen, ist noch ein wenig günstiger als Hazet oder Gedore. Die billigen Drehmomentschlüssel haben zwar Einstellmöglichkeiten nur leider immer mit 10Nm+/-, teilweise sogar mehr.

Da wir (wie alles VAG Werkstätten) ISO zertifiziert sind, werden unsere Werkzeuge jährlich geprüft. Zu Testzwecken habe ich meinen billig Drehmomentschlüssel dem Prüfer gegeben. Bei 120Nm hatte dieser ein reelles Anzugmoment von 100Nm gehabt. Ich habe mir anschließend einen von Proxxon gekauft und der ist seit 5Jahren immer noch genau!

Also nicht am falschen Ende sparen, teures Werkzeug hält auch länger. Mein Spezial-Bitsatz von Mannesmann rostet bereits nach 1/2Jahr, mein unvollständiger von Proxxon nach 10Jahren immer noch nicht!

Als normaler Drehmomentschlüssel tuts jeder Aldi-Drehmoment für 20€, glaubs mir !

Themenstarteram 30. April 2007 um 23:50

Ein "billiger" Schlüssel kommt eh nicht in Frage. Ich führe bestimmt keine Arbeiten an Karosserie und Fahrwerk durch mit nem Aldi-Drehmomentschlüssel. Da kann man auch gleich schätzen. Wie gesagt, es geht nicht nur um Alus schonen...

Ich habe im Prinzip auch einen von meinem Vater zur Verfügung, hätte aber gerne einen vernünftigen eigenen, der auch in 30 Jahren noch den Anforderungen gewachsen ist! Ich habe nichts gegen etwas preiswertes, aber wenn ich mir schon einen hole, dann will ich auch was Vernünftiges haben.

Ist Proxxon nicht auch Baumarkt-Qualität? Ich hab von denen n Kerzenschlüssel und noch n paar andere Bits, aber ich meine, die hab ich von Praktiker...

@Rigero:

Guter Einwand, kennst du ne Marke, die 20-120 Nm oder so abdeckt? Ich würde schon ganz gerne mit einem Schlüssel "alles" machen können....eben auch mal Reifen wechseln...

da_baitsnatcha

am 1. Mai 2007 um 10:56

Zitat:

Original geschrieben von da_baitsnatcha

Ein "billiger" Schlüssel kommt eh nicht in Frage. Ich führe bestimmt keine Arbeiten an Karosserie und Fahrwerk durch mit nem Aldi-Drehmomentschlüssel. Da kann man auch gleich schätzen. Wie gesagt, es geht nicht nur um Alus schonen...

da_baitsnatcha

Also da bin ich voll deiner Meinung, ich selbst habe auch zwei Hazet Drehmomentschlüssel, die decken alle meine Schraubbereiche ab!

Außerdem kauf ich mir eigentlich nur Hazet Werkzeug und war immer gut bedient damit.

Geht mal etwas kaputt, wird es anstandslos getauscht und dies ist auch etwas wert....

Zitat:

Original geschrieben von dOmLine

Als normaler Drehmomentschlüssel tuts jeder Aldi-Drehmoment für 20€, glaubs mir !

Da kann nur zustimmen.

Hab glaub einen Mannesmann für 15€ gekauft und den dann mit dem Mann von der Werkzeugausgabe geprüft/getestet.

Das Ding ist Top.

Ich hab mir den Drehmomentschlüssel aber wirklich nur zum Rädernachziehen gekauft, weil ich ab und zu Probleme hatte beim Lösen der Schrauben :(

Teilweise ist das "billig" Werkzeug gar nicht so schlecht, aber um das gute vom schlechten zu unterscheiden benötigt man viel Know How und Gefühl. Ich will damit sagen, das ich keins bestellen würde ohne es in der Hand gehabt zu haben.

Der unterschied ist halt dann doch die haltbarkeit, ich kann mit einem Gedore oder Hazet Drehmomentschlüssel jeden Tag millionen Schrauben anziehen und das ein Jahr lang ohne das er großartig "ausleiert", aber im privaten komme ich gar nicht in diesen bereich, deshalb tut's da auch ein billiger.

Das andere ist halt, wenn ich einen Markendrehmomentschlüssel kaufe, sollte ich ihn auch mal Eichen lassen und das kostet nochmal das gleiche wie der Schlüssel selber, davor hat er die selbe Toleranz wie der vom Discounter.

Und ich muss anfügen, das ich Zugang hab zu Drehmomentschlüsseln von 0 - weit über Tausend Nm, die auch jedes Jahr geprüft bzw. gewartet werden und ich trotzdem von meinem "billigen" begeistert bin.

Zitat:

kennst du ne Marke, die 20-120 Nm oder so abdeckt?

Mein Mannesmann deckt 10-210 Nm ab und ist sogar noch Kalibrierbar.

Proxxon bekommt man ebenso wie Gedore und Hazet in gut sortierten Baumärkten. Ein Proxxon Drehmomentschlüssel der bis ca. 180Nm geht, kostet um und bei 70-80€. Hazet und Gedore über 100€.

Proxxon ist wie Gedore eine deutsche Qualitätsmarke.

Meine Erfahrung und auch die der Stiftung Warentest zeigt, dass billige Drehmomentschlüssel für sehr seltene Arbeiten an relativ unwichtigen Bauteilen ausreichen. Für sicherheitsrelevante bauteile sollte man sich lieber auf die sichere Seite bewegen und ein Qualitätswerkzeug wählen.

Zitat:

Original geschrieben von oTTe

Ich habe meinen damals bei ATU für wenig Geld gekauft. Bin zufrieden mit dem, keine Probleme, die Einstellmöglichkeiten gehen über 120Nm hinaus.

Brauchst nur ne passende Kraftstecknuss und je nach Felgenbauart evtl ne Verlängerung und es kann losgehen.

Das Teil macht auch nen soliden Eindruck.

Ist aber auch die einzige Gelegenheit bei der ich bisher bei ATU Geld gelassen habe... ;)

E X A K T so ist es bei mir auch.

Ich bin mir nur nicht sicher, ob man sich auf die eingestellten Nm verlassen kann, da die Einstellmarkierung ein wenig gewöhnungsbedürftig ist (man muss schon genau hinsehen). So gross wird die Abweichung schon nicht sein....auf jeden Fall besser, als mit dem Radkreuz anziehen, da die Schrauben zumindest gleichmässig fest gezogen werden.

am 3. Mai 2007 um 10:45

schonmal im sortiment von wuerth gestöbert? die drehmomentschlüssel sind alleine durch die microrasterung schon absolut genial.

die meisten drehmomentschlüssel haben entweder bereiche von 20-100nm oder von 40-200nm und höher.

Also ich habe mir voriges Jahr auch einen zugelegt, aber ich benutze ihn nur für meine Alufelgen und deshalb habe ich einen Billigen genommen um €20,-

Aber sonst, kann ich dir das Werkzeug von BETA empfehlen.

Z.B. von 40-200NM kostet €152,-

Gruß, cybersweep

Themenstarteram 4. Mai 2007 um 14:10

Danke für die ganzen Tips!

Ich habe mich jetzt für einen ganz einfachen von HAZET entschieden, Arbeitsbereich: 20-200 Nm, Kostenpunkt knapp unter €100.

Ich denke, damit bin ich ganz gut bedient. Der Schlüssel ist nicht zu kurz, so dass man auch nen ordentlich Hebel bekommt...

Das Modell heißt 5122-1.

da_baitsnatcha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Kaufberatung Drehmomentschlüssel