ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Kaufberatung Corsa C

Kaufberatung Corsa C

Themenstarteram 27. November 2006 um 20:37

Hallo!

Ich bin zum Schluss gekommen dass der Corsa C, mit 1.2 L-Benziner und 5-Türen das richtige Auto wäre (mein erstes!). Das Thema ist bei euch nicht neu, und wurde bei euch auch schon z.T. behandelt. Aber ich habe noch mache Frage und bin wissensdurstig nach der einen oder anderen konkreten Aussage.

 

Also:

a) Gibt es bei Corsa C Modelle/Baureihen, welche man aus irgendwelchen Gründen meiden sollte? (z.B. wegen Kinderkrankheiten oder Anderes…?)

b) Motorwahl:

Der 1.0 L-Motor wird allgemein für seine Wirtschaftlichkeit gelobt. Ist dieser nicht etwas schwach? Ist der 1.2 L mit 55 kW sehr viel unwirtschaftlicher/teurer im Unterhalt?

c) Facelift

Was bedeutet bei Corsa C „Facelift“? Wann fand der statt? Was wurde verändert? Ist das beim Kauf wichtig?

d) Steuerkette:

d1) Ab wie vielen Km muss man mit einem Austausch rechnen? Oder anders gefragt: Wie viele Km darf ein Gebrauchter haben damit mich das Thema die nächsten 40T Km nicht betrifft?

d2) Kann ich als Laie beim Gebrauchtwagen-Händler das Rasseln der Kette im Leerlauf wirklich raushören? Soll ich da die Motorhaube aufmachen oder so?

d3) Was kostet ein Besuch bei der Opel-Werkstatt, wenn dort die Kette getauscht wird.

d) Verschleißteile Corsa C:

Gibt es außer der Steuerkette ähnlich kostspielige Verschleißteile, welche bei einem Corsa C mit wirklich sehr hohem Km-Stand schon erneuert worden sein sollte.

e) Thema Gebrauchtwagen allgemein:

Unter folgendem Link kann man kostenlos den angeblichen Händler-Ankaufswert eines Fahrzeuges ermitteln: http://www.dat.de/.../index.php?...

Die dort aufgelisteten Fahrzeugpreise sind sehr viel geringer als die Fahrzeugpreise bei Händler- und (!) Privatanzeigen bei Mobile.de bzw. Autoscout24.de. Bewertet DAT zu schlecht, oder sind die Fahrzeugpreise bei den beiden Plattformen zu hoch? Was sagt eure Erfahrung dazu?

 

Das baldige Mitglied der „Opel-Familie“ dankt euch vielmals.

Gruß

Tobi

Ähnliche Themen
22 Antworten

Die Berechnung ist für den Händler Einkaufspreis.

Der ist immer wesentlich geringer,als wenn er vom Händler oder Privat verkauft wird.

Die Steuerkette ist eigentlich wartungsfrei.

Verwechselst du mit dem Zahnriemen.

Kommt aber dennoch gelegentlich zu Problemen mit der Kette.

Über die Modellempfehlung solltest mal in der Suche schauen,da gab es mindestens 3 Themen in den letzten 2 Wochen.

Themenstarteram 28. November 2006 um 17:10

Zitat:

Original geschrieben von Der Pero

Die Berechnung ist für den Händler Einkaufspreis.

Der ist immer wesentlich geringer,als wenn er vom Händler oder Privat verkauft wird.

Die Steuerkette ist eigentlich wartungsfrei.

Verwechselst du mit dem Zahnriemen.

Kommt aber dennoch gelegentlich zu Problemen mit der Kette.

Über die Modellempfehlung solltest mal in der Suche schauen,da gab es mindestens 3 Themen in den letzten 2 Wochen.

Danke für die Info.

- Hat der Corsa C nun einen einen Zahnriemen oder eine Kette zur steuerung der Nockenwelle?

- Kann man für den PKW-Verkauf von Privat zu Privat den DAT-Händlerankaufpreis als ungefähren "Maßstab" nehmen, und umrechnen? (Z.B. angemessener Privat-Preis = Händlerankaufpreis x 1,3)

Gruß

Tobi

Ein angemessener Preis ist der,den andere vergleichbare Modelle ebenfals kosten.

Liegt auch an der Region wo du herkommst,da gibt es auch unterschiede.

Musst mal bei mobile.de oder so vergleichen.

Die Corsa Benziner,mit Ausnahme des 1.8 und 1.4 vor Facelift haben eine Steuerkette.

am 28. November 2006 um 19:32

Zitat:

Original geschrieben von Van Ness

Hallo!

Also:

a) Gibt es bei Corsa C Modelle/Baureihen, welche man aus irgendwelchen Gründen meiden sollte? (z.B. wegen Kinderkrankheiten oder Anderes…?)

 

b) Motorwahl:

Der 1.0 L-Motor wird allgemein für seine Wirtschaftlichkeit gelobt. Ist dieser nicht etwas schwach? Ist der 1.2 L mit 55 kW sehr viel unwirtschaftlicher/teurer im Unterhalt?

c) Facelift

Was bedeutet bei Corsa C „Facelift“? Wann fand der statt? Was wurde verändert? Ist das beim Kauf wichtig?

d) Steuerkette:

d1) Ab wie vielen Km muss man mit einem Austausch rechnen? Oder anders gefragt: Wie viele Km darf ein Gebrauchter haben damit mich das Thema die nächsten 40T Km nicht betrifft?

d2) Kann ich als Laie beim Gebrauchtwagen-Händler das Rasseln der Kette im Leerlauf wirklich raushören? Soll ich da die Motorhaube aufmachen oder so?

d3) Was kostet ein Besuch bei der Opel-Werkstatt, wenn dort die Kette getauscht wird.

d) Verschleißteile Corsa C:

Gibt es außer der Steuerkette ähnlich kostspielige Verschleißteile, welche bei einem Corsa C mit wirklich sehr hohem Km-Stand schon erneuert worden sein sollte.

e) Thema Gebrauchtwagen allgemein:

Unter folgendem Link kann man kostenlos den angeblichen Händler-Ankaufswert eines Fahrzeuges ermitteln: http://www.dat.de/.../index.php?...

Die dort aufgelisteten Fahrzeugpreise sind sehr viel geringer als die Fahrzeugpreise bei Händler- und (!) Privatanzeigen bei Mobile.de bzw. Autoscout24.de. Bewertet DAT zu schlecht, oder sind die Fahrzeugpreise bei den beiden Plattformen zu hoch? Was sagt eure Erfahrung dazu?

zu a)

von den frühen 1,7er CDTI´s rate ich Dir aufgrund eingener Erfahrungen stark ab, näheres siehe Suchfunktion)

Von den Twinport würde ich auch die Finger lassen, da die haben keine Hydros und das Ventilspiel muß teilweise schon nach 15-20tkm nachgestellt werden, warum wohl ;)

 

zu b)

der 1,2er ist für mich absolutes Minimum (bin nat. beide schon gefahren), ich würde eher den 1,4er nehmen.

zu c)

Es gab andere Ausstattungsvarianten, andere Stoßstangen, Kühlergrill, Scheinwerfer (abhängig von der Ausstattung) und ab Mod. 2005 (06.2005) andere Radios.

zu d)

???

zu e)

Die Faustregel bei ca. 15tkm/ Jahr

ganz grob. nach drei Jahren bekommst Du die Hälfte, nach vier Jahren Zahlst Du die Hälfte...

Entscheident sind die Kilometer, das Alter ist erst mal zweitrangig.

Ich habe für meien 17.500 € Corsa, nach 2,5 jagren und 65.000km nur noch 7000€ bekommen, war aber im meinem fall gerechtfertigt, weil mein kleiner einen "kleinen"Heckschaden hatte.

Mein Neuer, hatte nach sechs Jahre nur 23tkm runter, desswegen waren 7900€ angemessen.

Ich würde mich immer am Markt orientieren, wenn der Händler einen schlechten Preis macht, privat verkaufen und gut.

Wenn der Händler dann nur noch Bargeld sieht und keine Auto in Zahlung nehmen muß, ist der Preis des Neuen stak variabel ;)

 

AgF

Zitat:

Von den Twinport würde ich auch die Finger lassen, da die haben keine Hydros und das Ventilspiel muß teilweise schon nach 15-20tkm nachgestellt werden, warum wohl

Bericht über den Corsa D und da meines wissens nach die Motoren

des C und D (Benziner 1.0-1.4) gleich geblieben sind müsste der Twinport auch Hydros haben oder..?

http://www.autosieger.de/print_autokatalog.php?id=604

....... Reibungsoptimierte Rollenschlepphebel sowie wartungsfreie Hydrostößel, eine sehr dünne Metall-Zylinderkopfdichtung, e.........

Gruss Haribo

am 28. November 2006 um 21:16

Zitat:

Original geschrieben von Haribo11

Bericht über den Corsa D und da meines wissens nach die Motoren

des C und D (Benziner 1.0-1.4) gleich geblieben sind müsste der Twinport auch Hydros haben oder..?

http://www.autosieger.de/print_autokatalog.php?id=604

....... Reibungsoptimierte Rollenschlepphebel sowie wartungsfreie Hydrostößel, eine sehr dünne Metall-Zylinderkopfdichtung, e.........

Gruss Haribo

Immer diese Astrafahrer, sorry...

...nur der 1,6er TP hat einen rein mechanische Ventilbetätigung.

Die 1,0-1,4er haben Hydros, was nichts an den Problemen ändert.

Gerade im "Altanative Kraftstoffe" Forum gibt es da wohl gerade bei LPG Probleme...

 

AgF

Themenstarteram 30. November 2006 um 17:50

Danke

 

Hallo Pero & Opel-Motorsport!

Ich danke euch für die Meinungen. Da fühl ich mich beim einen oder anderen Punkt bestätigt. Die Geschichte mit der Steuerkette kam wohl falsch rüber: Mir ist schon klar dass die normalerweise wartungsfrei sein sollten, doch hatte ich beim Durchsuchen des Forums nach einiger Zeit den Eindruck, dass es da ernste Probleme gibt. Also ich denke dass es wohl der 1,2 L Baujahr 2002 oder 2003 wird

Wünsche weiterhin gute Fahrt

Tobi

inzwischen würde ich sagen, kaufe garkeinen. besser einen ordentlichen B.

am 1. Dezember 2006 um 10:22

Hallo,

Zitat:

inzwischen würde ich sagen, kaufe garkeinen. besser einen ordentlichen B.

Die Gebrauchtwagen-Kaufberatung in der aktuellen Auto Bild ist da aber ganz anderer Meinung *gg*

Grüße Werner

Re: Kaufberatung Corsa C

 

Zitat:

Original geschrieben von Van Ness

Hallo!

a) Ichibt es bei Corsa C Modelle/Baureihen, welche man aus irgendwelchen Gründen meiden sollte? (z.B. wegen Kinderkrankheiten oder Anderes…?)

b) Motorwahl:

Der 1.0 L-Motor wird allgemein für seine Wirtschaftlichkeit gelobt. Ist dieser nicht etwas schwach? Ist der 1.2 L mit 55 kW sehr viel unwirtschaftlicher/teurer im Unterhalt?

c) Facelift

Was bedeutet bei Corsa C „Facelift“? Wann fand der statt? Was wurde verändert? Ist das beim Kauf wichtig?

d) Steuerkette:

d1) Ab wie vielen Km muss man mit einem Austausch rechnen? Oder anders gefragt: Wie viele Km darf ein Gebrauchter haben damit mich das Thema die nächsten 40T Km nicht betrifft?

d2) Kann ich als Laie beim Gebrauchtwagen-Händler das Rasseln der Kette im Leerlauf wirklich raushören? Soll ich da die Motorhaube aufmachen oder so?

d3) Was kostet ein Besuch bei der Opel-Werkstatt, wenn dort die Kette getauscht wird.

d) Verschleißteile Corsa C:

Gibt es außer der Steuerkette ähnlich kostspielige Verschleißteile, welche bei einem Corsa C mit wirklich sehr hohem Km-Stand schon erneuert worden sein sollte.

e) Thema Gebrauchtwagen allgemein:

Unter folgendem Link kann man kostenlos den angeblichen Händler-Ankaufswert eines Fahrzeuges ermitteln: http://www.dat.de/.../index.php?...

Die dort aufgelisteten Fahrzeugpreise sind sehr viel geringer als die Fahrzeugpreise bei Händler- und (!) Privatanzeigen bei Mobile.de bzw. Autoscout24.de. Bewertet DAT zu schlecht, oder sind die Fahrzeugpreise bei den beiden Plattformen zu hoch? Was sagt eure Erfahrung dazu?

Gruß

Tobi

a) die ersten Corsa C hatten eine schlimmern Blinkerton, aber waren auch schon sehr gut.

b) der 1.0l ist ein 3-Zylinder, der Motorsound ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, er klingt schon etwas "schief".

Ich würde evtl dann doch gleich zum 1.2i greifen.

c) ein Facelift gab es im Herbst 2003, da wurden auch für den 1.4i die Twinport-Technik eingeführt, später folgte Twinport auch für den 1.2i. Ansonsten hat sich dabei die Scheinwerfer geändert und die Form der Motorhaube. Neu ist auch die elektrische Servolekung statt einer hydraulischen Servolekung.

Allgemein:

Der Corsa C ist ein unverlässiges Auto und ist günstig bei Steuern und Versicherung, die Wartungskosten sind gering und der Verschleiß hält sich in Grenzen. Bei Corsa´s über 50.000 Km sollte man auf den Auspuff achten, außerdem auf die Bremsbeläge und auf die Bereifung, ist alles noch nicht ausgetauscht worden, dann kommt dies auf alle Fälle in den nöchsten 10.000 km. Oft findet man einen Corsa C auch mit Klimaanlage, seltener mit ESP.

Die Aussagen zum 1.0er möchte ich nun doch kommentieren. Es ist wie immer: Es kommt darauf an.

Wer an der Ampel gern in der ersten Reihe steht und auch immer gern "vorn" mitmischt, der ist mit dem Dreizylinder sicher schlecht bedient. Auf Grund der extrem kurzen Übersetzung (4.000 Umdrehungen bei 120 km/h) hält er zwar gut mit - aber mehr nicht.

Die Motorcharakteristik ist auch deswegen anders, weil offenbar eine große Schwungmasse mitbewegt wird. Ich hatte als Leihwagen einen 1,4er - der reagiert erst einmal natürlich ganz anders aber auch überraschend spontan, wenn man das Gas antippt. Das spontane Reagieren fehlt beim 1,0er. Beim Hochschalten braucht er auffallend lange, bis sich die Drehzahl an das neue Niveau angepaßt hat.

Wenn man diese Eigenschaften akzeptiert und sich entsprechend verhält, ist der Verbrauch angenehm niedrig. Ich verkneife mir eine Zahl - sonst trete ich eine Diskussion darüber los, wie sehr ich die anderen behindere, die doch alle "sportlich" fahren möchten. Mir reicht es eben, im Pulk mitzuschwimmen.

Was ich beim Corsa C lästig finde, ist das Getriebe. Zumindest beim Exemplar erlaubt kein wirklich flottes Schalten. Wenn das Getriebe kalt ist, gut, akzeptiert, dann läßt sich der erste und zweite Gang beim Zurückschalten nur einlegen, wenn man bei losgelassener Kupplung zwischendrin etwas Gas gibt. Daran kann man sich gewöhnen. Aber bei warmem Getriebe kann man auch nicht schnell schalten, irgendwie hakelt es und neigt zum Kratzen in den Gängen eins bis drei.

Als lästig empfinde ich beim Corsa C die Neigung zum Klappern. Es tritt nicht immer auf, aber wenn, dann nach einigen Kilomentern und ist temperaturabhängig. Es entsteht irgendwo im Armaturenbereich, in der rechten Tür, irgendwo rechts hinter der Heizungsbetätigung, jetzt fängt die linke Tür an. Die Ursachen kann man nur selbst herausfinden, wenn man seinem FOH nicht das Auto tageweise hinstellen und damit einen Freibrief für irgendwelche Aktivitäten ausstellen möchte.

Insgesamt ist der der Corsa C ein Gebrauchsauto, das offensichtlich und insbesondere mit dem kleinen Motor nicht zum Bäumeausreißen gedacht ist. Dafür ist er relativ preiswert in der Unterhaltung und erlaubt einen recht niedrigen Verbrauch.

Wenn das eigene Temperament damit nicht kollidiert, ist der Corsa C sicher eine überlegenswerte Alternative.

Also ich bin mit meinem 1,0er auch hellauf zufrieden. Der Motorsound ist anfänglich wirklich recht gewöhnungsbedürftig, fällt mir mittlerweile gar nicht mehr auf. Eine Rakete ist er wirklich nicht, aber dafür genehmigt er sich bei mir im Stadtverkehr um die 5 Liter Super. Und dafür lass ich mich gerne mal an der Ampel abziehen. Übrigens finde ich den 1,2er motortechnisch auch nicht sonderlich überlegen.

Das über mir angesprochene Klappern geht mir allerdings tierisch auf den Sack. Bei mir klappert zwar nur irgendwas in der linken Tür oder in der Verkleidung nähe der Rückbank - aber da krieg ich zuviel. Konnte bisher auch nicht rausfinden, woran das liegt! Es klappert aber auch nicht immer! Ahhhhhh!

Ja, die Verarbeitungsqualität im Innenraum (Türverkleidungen, Instrumententräger) ist wirklich besch.....

.....eiden -um Langzeitqualität hat man sich bei Opel wohl nicht gekümmert! Ist mein 2. C-Corsa und diverse Teile mußten schon unter derben Wutausbrüchen leiden.

Zitat:

Original geschrieben von Opel-Motorsport

...von den frühen 1,7er CDTI´s rate ich Dir aufgrund eingener Erfahrungen stark ab...

Der 1.3 CDTI wäre hier die bessere Wahl?

Deine Antwort
Ähnliche Themen