ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufberatung c250 cdi vs c350 cdi

Kaufberatung c250 cdi vs c350 cdi

Mercedes
Themenstarteram 20. Juli 2017 um 14:32

Hallo liebe Gemeinde,

hab da mal ne Frage an euch, es geht um einen Fahrzeugkauf.

Da ich demnächst Nachwuchs bekomme würde ich mir jetzt gerne einen C-Klasse Kombi (s204) anschaffen.

Beruflich muss ich jeden Tag von Augsburg nach München pendeln, so unterm Strich 90km am Tag einfach. Desweiteren fahr ich selber privat noch sehr viel, so an die 4000-5000 Kilometer im Monat kommen da schon mal schnell zusammen.

So nun meine Frage an euch:

Fahrzeug A: C350 / EZ: 04/12 / Kilometer: ca 103.000 / Preis: ca 24000€ / Ausstattung: So ziemlich alles (AMG Sport, Designo Sitze, Memory, Distro Plus, Panorama, Comand) bis auf Keyless Go, AHK, Sitzbelüftung und Standheizung

Fahrzeug B: C250 / EZ: 12/12 / Kilometer: ca 121.000 / Preis: ca 24000€ / Ausstattung: glaube mal VOLLE Hütte (AMG Sport, Vollleder mit Sitzbelüftung, Memory, Distro Plus, Keyless Go u. Entry, AHK und Standheizung

Finde den C350 Motor ne super Sache grad auf der Autobahn stelle ich mir den richtig toll vor.

Andererseits der C250 hat halt echt ne super Ausstattung.

 

Zu dem Fahrzeug, so 4 Jahre sollte der schon halten mit der Laufleistung...

Welchen würdet ihr mir empfehlen????:rolleyes:

Beste Antwort im Thema

Du willst doch jetzt nicht allen ernstes ein Diesel kaufen.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten
am 20. Juli 2017 um 17:54

Der 250er währe die Vernunftentscheidung, der 350er ist für Papa. "Notwendig" ist er nicht.

Die belüfteten Sitze sind ein nettes Gimick, es geht wirklich auch ohne. Wer einen empfindlichen Rücken sein eigen nennt, wird öfters mal eine Verspannung haben, so wie meine Heimleitung. ;-)

Na aber gegen die Verspannung ist die Sitzheizung ja auch ganz hilfreich - die hat ja eh jeder 250er oder 350er den ich bisher angesehen habe.

am 20. Juli 2017 um 18:59

Zitat:

@Ayrez schrieb am 20. Juli 2017 um 17:02:47 Uhr:

ok das klingt schon mal gut, wie siehts aber Motortechnisch aus habe mal gelesen der 350er wäre Wartungsärmer ist da was dran?

Ich wüsste nicht, was daran wartungsärmer sein sollte ... die größere Ölmenge ist es sicher nicht ;).

Anders gesagt, so oder so, das ist ganz sicher kein Kaufkriterium.

Ohne Frage ... wenn Du Dich nicht entscheiden kannst, dann nimm die Mitte. ;)

Einen C300 CDI BE mit 4-Matic. Sollte in Bayern im Winter trotz Klimawandel nicht verkehrt sein. ;)

Bin auch zwischen den beiden geschwankt und habe dann bei guter Gelegenheit auf meinen Bauch gehört und gegen den Kopf entschieden. Für eben einen C300 CDI. Und bin sehr froh darüber. Ausstattung ist gut und schön, aber überbewertet. Schau Dich doch Mal nach einem C300 CDI um. Wenn noch Fragen sind, fragen. Ich kann Dir den so richtig schmackhaft machen und die Zweifel schönreden und auch schönrechnen. :D

Themenstarteram 20. Juli 2017 um 21:10

ja aber leider hat der c300 auch nicht das 7G Tronic Plus und ist "laut angabe" nochmal einiges über dem 350er beim Verbrauch. Aber wie sieht es bei dir so aus? Was hast du für Erfahrungen mit dem 300er gemacht?

Ich habe hier:

https://www.motor-talk.de/.../...ps-kaufentscheidung-t5403909.html?...

ein wenig ausführlicher was dazu geschrieben.

7G plus hat lediglich die Start-Stopp Funktion, sonst ist das gleich mit dem 7G. Da liegt meines Erachtens auch der größte Unterschied was den Normverbrauch angeht. Wenn Du von Augsburg nach München pendelst, dann macht sich das entsprechend weniger bemerkbar. Der Rest der Mehrverbrauchs geht wohl auf die 4-Matic und das leicht höhere Gewicht von 35 kg zurück. Aber, ich bleibe dabei, vor allem hat man den Verbrauch im rechten Fuß. Ich kann, wenn ich wollte, mit 7 l/100km fahren, oder aber mit 13 oder 14, wenn mans ordentlich knacken lässt. Ostersonntagnachts. Ich fahre auf der Autobahn so um die 200-220 km/h, wenn der Verkehr es zulässt. Ansonsten über Land und in Stadt flott, aber vergleichbar eher moderat. Damit komme ich auf um/unter 10l/100km. Wenn man AB mit 160 fährt ist man schon bei 9 litern. Bei 120 km/h 8. Klar, kann der 250er sparsamer, aber ganz ehrlich, die 4-Zylinder von Daimler sind recht laut und nageln ganz schön - im Vergleich zum A4, den ich vorher gefahren bin. Daher ist der 6-Zylinder was ganz feines.

Ich bin 10 Jahre Firmenwagen gefahren. Meist die 150 PS TDI Klasse. Und auch viele Kilometer. Hatte die letzten Jahre echt keinen Spaß mehr am Autofahren, aber seit dem C300 fahre ich immer wieder gerne und auch gerne wieder längere Strecken. Damit ist man eben kurz vor Ende der Nahrungskette und es ist wirklich so, dass ich aufgrund der Leistungsreserven, auch ein ruhiger Fahrer geworden bin, weil man sich nicht mehr im Windschatten ansaugen muss, um zu überholen. Haben ist am Ende besser als brauchen.

Am Ende hat eben Bauch (Fahrspaß und Laufkultur) gegen Kopf (Kosten, wenn auch nicht eklatant) gewonnen. Und das find ich inzwischen gut.

Zitat:

@Feueropal schrieb am 20. Juli 2017 um 22:31:11 Uhr:

Aber, ich bleibe dabei, vor allem hat man den Verbrauch im rechten Fuß. Ich kann, wenn ich wollte, mit 7 l/100km fahren, oder aber mit 13 oder 14, wenn mans ordentlich knacken lässt. Ostersonntagnachts. Ich fahre auf der Autobahn so um die 200-220 km/h, wenn der Verkehr es zulässt. Ansonsten über Land und in Stadt flott, aber vergleichbar eher moderat. Damit komme ich auf um/unter 10l/100km. Wenn man AB mit 160 fährt ist man schon bei 9 litern. Bei 120 km/h 8.

Also da komm ich mit dem 350er deutlich niedriger! 2stellig hatte ich noch nie, selbst bei brutaler Fahrweise nen Pass hoch. Im Mittel laut spritmonitor.de lieg ich bei 8,2l/100km. AB 160 lieg ich bei 7, bei 120 knapp unter 6.

Zitat:

@Bytemaster schrieb am 20. Juli 2017 um 22:48:38 Uhr:

Also da komm ich mit dem 350er deutlich niedriger!

Dass Du da "DEUTLICH" niedriger liegst, wird aber am Fahrverhalten und der Strecke liegen und nicht am Motor/Antrieb. Die Unterschiede zwischen C300 cdi 4matic und c350 cdi sind nen Tropfen auf den heißen Stein.

 

Aber ich würde den c350 CDI nehmen, wenn man kein Allrad will/braucht. Aber das muss jeder selbst wissen.

Der eine ist effizient und etwas günstiger und der andere halt laufruhiger, kräftiger.

am 20. Juli 2017 um 23:25

Fahrzeug A!

Begründung:

Zitat:

@BlackStar15 schrieb am 20. Juli 2017 um 17:54:07 Uhr:

Der 250er währe die Vernunftentscheidung, der 350er ist für Papa.

Diese Argumentation ist in sich schlüssig und schlichtweg on Point, sodaß dem nichts hinzuzufügen ist.

MfG

Zitat:

@Ayrez schrieb am 20. Juli 2017 um 14:32:50 Uhr:

......

Beruflich muss ich jeden Tag von Augsburg nach München pendeln, so unterm Strich 90km am Tag einfach. Desweiteren fahr ich selber privat noch sehr viel, so an die 4000-5000 Kilometer im Monat kommen da schon mal schnell zusammen.

........

Sorry,

wohne selber in München, fahre einen 250 CDI - in meinen Augen ein geiler Motor (OK, etwas brummig, laut), aber wenn gewollt, sparsam - unter 5 Liter. Dennoch schönes Drehmoment, gerade wenn vollbeladen. Und genügend Power um den einen oder anderen BMW/Audi-Fahrer zu ärgern (Sorry, jetzt kommt das Kind im Manne durch).

Grundsätzlich würde ich beim S204 darauf achten, dass er die Niveauregulierung an der Hinterachse hat, vor allem, wenn Du viel Laden willst. Vermutung liegt bei Kiddies nahe. Je nach Ansprüchen ist er bei Kiddies auch zu klein und ne E-Klasse wäre evtl. zu überlegen.

Ansonsten gehört für mich in die Kiste Automatik, ein ILS und die Rückfahrkamera zum Einparken, evtl noch das große Navi in Form des Comand Online. Alles andere ist Geschmacksache.

Nun das

GROSSE ABER:

Stand Juli 2017 würde ich mir keinen Diesel kaufen, wenn ich täglich nach München muss. Da würde ich abwarten - wenn es geht. Um zu sehen, wie sich die Situation weiterentwickelt. Sprich, ob die Prozesshansel von der DUH oder andere Öko-Terroristen in Sachen Enteignung deutscher Bürger vor Gericht weiter recht bekommen, oder ob wieder Vernunft eingekehrt, dass einmal legal zugelassene Fahrzeuge weitergenutzt werden dürfen. (Dass die Hersteller beschissen haben - auch unsere freundlichen Jungs von MB - stelle ich nicht in Frage, nur kein Verständnis dafür, dass ich als Bürger und gutgläubiger Kunde jetzt der Vollpfosten sein soll - sprich Wertverlust, darf nicht mehr zu meinem Wohnort fahren).

Da überhaupt nicht absehbar ist, wie Gerichte und Politik weiter entscheiden, würde ich entweder abwarten, oder wenn finanziell abbildbar mir ne Leasing-Karre mit geringer Laufzeit holen. Denn nach dem Diesel sind sicher die Benzin-Direkteinspritzer dran.

Ich schreibe das als betroffener Dieselfahrer, der in der Innenstadt von München wohnt, und das tägliche Hickhack um den Diesel nicht mehr abkann. Warum nicht ne klare Regelung zur Nachrüstung mit SCR - dafür zahle ich auch, wenn auch nicht gerne. Aber September ist Wahltag - sprich Zahltag und dann gibt es die Quittung für SPD, CDU/CSU, Grüne. Wer den Bürger über zwei Jahre (oder länger) durch Wegschauen, Nichtstun etc so verarscht, verdient es nicht besser.

Oder kurz:

Fahre meinen S204 250 CDI sehr gerne, zuverlässiges Auto, macht Spaß, ist sparsam und rettet damit das Weltklima (so zumindest die politische Vorgabe von Schwarz, Rot und Grün in 2012) in Sachen CO2 (in der Leistungsklasse sind 128g CO2 kein schlechter Wert), aber das NOx-Schwert droht in Form von Fahrverboten.

Deshalb würde ich mir aktuell auch mal die Leasing-Angebote zur neuen/aktuellen E-Klasse mit Benziner anschauen. Zumindest auf dem Papier verbrauchen die auch nicht viel und die Leasingkonditionen sind in meinen Augen durchaus attraktiv. Schreibe das, obwohl ich mich damit selber schädige in Sachen Wiederverkaufswert in Sachen S204. Bin selbst am Überlegen, ob ich auf die aktuelle E-Klasse wechseln werde - aber nur als Leasing, denn in Politik und Rechtsprechung habe ich momentan NULL-Vertrauen.

Nur so ein paar Anregungen, über was ich mir momentan beim anstehenden Autokauf Gedanken machen würde. Die Leasing-Karre steht nachher beim Händler und der Wertverlust wg. neuer Gesetze etc. interessiert Dich nicht - entsprechenden Vertrag vorausgesetzt.

Rechne Dir mal ein Leasing-Angebot durch. Ein gut ausgestatteter E-Klasse-Kombi (Benzin 211 PS, 9 G-Tronic, 5,2 l außerorts) mit den ganzen Fahrassistenzpaketen (teilautonomes Fahren) käme Dich der über drei Jahre bei 25.000 Euro Anzahlung mit 145.000 km monatlich auf 392 Euro. Und Du hättest ein neues Auto. Der S204 kann - die Betonung liegt auf KANN - sich bei Deiner Laufleistung auch schnell als teures Groschengrab entpuppen, wenn Du nicht selber schrauben willst. Die ganzen Beschreibungen über problemlose 204er nutzen Dir wenig, wenn Du ein Montagsauto erwischst.

Nur so ein Gedankenanstoß, will den 204er absolut nicht schlecht reden. Bin mit meinem absolut zufrieden, sollte aber auch bedacht werden.

Beim Diesel kannst Du halt in 5 Monaten als Vollpfosten dastehen - Fahrverbote, Kiste nix mehr wert.

Davon abgesehen sind in meinen Augen beide Autos derzeit - aufgrund des Diesel-Gebashes zu teuer. Würde sie derzeit um die 20.000 Teuros einschätzen. Allein mein Fahrzeug hast seit dem Diesel-Gebashe seit Januar 5.000 an Wert verloren. Ok schlechter ausgestattet, dafür nur 60.000 km.

PS.: Wenn Rechtssicherheit gegeben ist, würde ich mir den S204 250 CDI jederzeit wiederkaufen. Einfach geiles Auto. Will ich heizen, ist Power da, will ich sparsam fahren, geht das auch.

just my 5 cents

kajakspider

Wie hat sich denn nun die Diesel Thematik entwickelt aus eurer Sicht? Ich fahre weiterhin mein C250 CDI (seit 1/17) ohne Einschränkungen mit unter 5L und komme dank 66L Tankinhalt bei Urlaubsfahrten ca. 1200KM mit einer Tankfüllung.

 

Gruß

........

In München steht ein Hofbräuhaus.... aber es gibt momentan keine Fahrverbote :D

Zitat:

@KCAG schrieb am 11. Januar 2020 um 00:07:21 Uhr:

In München steht ein Hofbräuhaus.... aber es gibt momentan keine Fahrverbote :D

Lol

Ich hab mich für den Mopf C350 TDI aus dem 04/2014 entschieden. Wohne zwar nicht in München, sondern in Magdeburg. Vor 4 Jahren hatte ich W204 Vormopf 250 TDI, war das beste Auto was ich je hatte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Kaufberatung c250 cdi vs c350 cdi