ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy V8 Zündung

Chevy V8 Zündung

Chevrolet
Themenstarteram 31. August 2013 um 16:31

Hallo

 

Hab da mal ein Problem

 

Ich wollte mal so sehen wo mein Zündzeitpunkt so ist

Also ich hab den unterdruckschlauch von Vergaser abgezogen

und die Stobuskoplampe drangehalten

 

ich dachte nun das er so um die 1 liegt

weit gefehlt der Punkt war so um die 3

wenn ich weiter zur 2 gedreht habe stirbt der Motor langsam ab

wieder weiter noch hinter der 3 war er am Drehfreudigsten

 

 

Ich habe einen 5,7 Liter Motor

Für das Strobuslicht habe ich den ersten Zylinder auf der rechten Seite genommen (von vorne gesehen)

 

liegt das jetzt an mir das ich da falsch messe oder wurden da irgendwie Teile verbaut die nicht so recht zusammen gehören ?

 

 

 

Bedanke mich jetzt schonmal für die Antworten

 

 

mfg sönke

Ähnliche Themen
20 Antworten

also ich versteh nur bahnhof....anbei das vorgehen wie ich den zündzeitpunkt einstelle:

- öffnungswinkel messen - sollte bei 30° liegen, wenn nicht..einstellen

- vakuumschlach der zündverstellung abziehen und verschließen!

- motor mit der schraube am vergaser auf 1.100 u/min bringen

- blitzpistole auf den balancer richten (impuls kommt vom 1. zylinder)

- dann den verteiler entsprechend drehen bis die vom hersteller vorgegebenen werte erreicht sind

- bei mir sind das 12° vor dem oberen totpunkt bei 1.100 u/min

 

such dir erstmal die entsprechenden werte raus..dann kannst du an der zündung "rumspielen"

Themenstarteram 31. August 2013 um 17:03

hi

hast du dir das bild angesehen ?

dann wird klarer was mein problem ist

Themenstarteram 31. August 2013 um 20:13

bin jetzt weiter mit dem problem

also auf dem Bild sind die beiden Makierungen zu erkennen

Der erste Zylinder steht auf dem oberen Totpunkt

Der rote Pfeil gibt die Drehrichtung an

Wenn ich nun überlege kann ich nach den begebenheiten nichts einstellen

Würde ich beim einstellen die beiden Makierungen zueinanderbringen, hätte ich eine Zündung nach OT

Und zur anderen Seite habe ich keine Makierung um etwas einzustellen

 

Kann mir jemand erklären warum das so ist ?

Hätte ne Theorie, und zwar kann es sein das das Rad, auf dem die Makierung mit dem roten Pfeil ist, verdreht montiert ist ? Kann man das Rad überhaupt in zwei Richtungen montieren ?

 

das "rad" is der balancer...oder schwingungsdämpfer...der besteht oft aus zwei teilen welche nur mit einer gummischicht verbunden sind (innerer und äuserer ring)

das problem nach vielen jahren kann sein, dass der äussere ring "wandert"....und so nicht mehr den OT anzeigt.

mit einem kolbenstopper könnte man den richtigen OT rausfinden

Themenstarteram 31. August 2013 um 22:44

ahja ok

Das macht dann ja sinn

Hab mir gerade eine Scala gezeichnet mit den Gratzahlen

Werd den Schwingungsdämpfer morgen mal ausbauen

Gibt es sonst diese Aufkleber auch zu kaufen ?

Hi

Wenn du den Schwingungsdämpfer (Balancer)ausbauen willst,brauchst du einen Abzieher!

Und zum draufmachen brauchst du auch extra werkzeug,geh da ja nicht mit nem Hammer an die Kurbelwelle,was aber sowieso schwer werden würde wenn du das bei eingebautem Motor machst!

Das richtige wergzeug ist das unten auf dem Bild,damit bekommst du den Balancer ab UND drauf,nimm einen NEUEN der Kostet nicht die Welt.

Und wenn du schon soweit bist,kontrolliere mal das spiel der Steuerkette,die wird mit sicherheit ausgelutscht sein und wenn du die nicht neu machst nutzt dir der Neue Balancher auch nicht viel,da sich der zündzeitpunkt durch eine gelängte kette auch verschiebt bzw.wandert.

Gruß Achim

Themenstarteram 1. September 2013 um 14:06

Ja hab ich auch schon gelesen das ich da extra Werkzeug brauche.

Wollte eigentlich nur mal die Strobolampe dran halten um zu sehen was sache ist

Ich will da jetzt nicht noch mehr Geld reinstecken, will dann erstmal Tüv haben

dann kann man mal weitersehen.

Denn im Prinzip hätte ich schon Lust den Motor mal auszubauen um ihn vernünftig zu reinigen, Lackieren, Verchromen oder was einem sonst noch so einfällt

Geh jetzt erstmal raus und Motor Getriebe und sonstige Nummern zu suchen, damit ich erstein weiß mit was ich es genau zu tun habe

Du brauchst einen Aufkleber oder du makierst die 30 Grad von Hand. Durchmesser ausmessen dann Umfang ausrechnen, diesen durch 360 grad teilen dann mal 30 und du hast dann die Strecke in cm welche du mit einen flexiblen Meter anzeichnen kannst. Einfacher geht es mit einer Dial in Zündpistole, welche aber gerne mal Spinnen bei Multispark. Steuerkette kann minimal gelängt sein das macht aber nichts, du kannst es einfach nach korrigieren mit der Zündung, jedoch nicht die Ventilzeiten. Ergo du hast nicht mehr 100% Leistung vom Motor her, was aber vernachlässigbar sein sollte, da der Motor ja nicht neu ist und sowieso irgendwo noch Leistung verschenkt.

Zudem würde ich bei 1100 RPM aufpassen dass die Mechanische Fliehkraftverstellung nicht aktiv wird. Da empfehle ich eher um die 900 RPM... Einstellen solltest du soweiso bei 650 RPM und im Drive mit Handbremse und Klotz vor dem Reifen aber wenn der Motor dann ständig ausgeht macht es nicht viel Sinn.

Ich würde als erstes wie meine Vorredner mal den OT feststellen und einstellen. Du hast extra das Zackenblechli, dort ist von -8 bis +8 grad. Wenn das nicht stimmt kannst du ihn nie richtig einstellen.

PS: Wenn er Punkt 3 am besten Läuft, hast du ev. ein kleines Problem, denn das riecht nach 30 Grad BTDC und bei 1000 RPM ist das für einen Gesunden Motor zuviel. Dies wird oft verursacht durch durch ein zu mageres Gemisch, Kannst du überhaupt Vollgas geben bei dem Motor?

Nochwas möchte hier niemanden an den Karren fahren, das ist einfach meine Erfahrung....

am 2. September 2013 um 9:00

Hi

Es mag auf dem bild nicht so aussehen,aber bei mir war die kette so lang das es locker 1-1 1/2 Zähne waren die sich gedreht haben bevor sich der Verteilerfinger bewegt hat,und das ist viel! und bewirkt unter anderem das die Makierung beim Abblitzen hin und her wandert.

Ein gescheites einstellen wird somit unmöglich.

Bei einer Neuen oder Gesunden Kette wird die Kurbelwellendrehung direkt über die Nockenwelle an den Verteiler geleitet und es gibt kein spiel.

Gruß Achim

Themenstarteram 2. September 2013 um 19:18

Danke erstmal für die Antworten

Also die Makierung für die Zündung wandert nicht hin und her, sie passßt einfach nicht zu der Makierung die am Block fest ist.

Ich denke wie viele schon geschrieben habe hat sich der Schwingungsdämpfer verdreht

Also ich werde den OT herausbekommen und einen neuen Aufkleber drauf und dann einstellen

Was bedeutet BTDC ?

 

mfg sönke

before top-dead-center

Das ist schon mal gut das der ZZP nicht wandert. Nimm die Zündkerze 1 raus ( Fahrerseite ganz vorne beim Kühler). Mit einem Draht kannst du den Kolben erfühlen, pass aber auf das er nicht hinein fällt. Nun drehst du an der Kurbelwellenschraube den Motor im Uhrzeigersinn bis der Kolben am obersten Punkt ist. Jetzt sollte die im Balancer eingefräste Nute bei 0 Grad liegen. Denk daran hier ist immer ein bisschen tolarenz, durch den Draht, aber du hast wenigsten die Absicherung auf 1-2 Grad genau das er etwa stimmt.

Wenn du Glück hast, stimmt er nicht und somit würde es deine Vermutung bestätigen. Dann kannst du wie es B.O.F beschrieben hat den Balancer austauschen. Jedoch musst du beachten ob der Motor intern oder extern gewuchtet wurde. Beim Internen werden die Gewichte der Kurbelwelle angepasst und sozusagen wird im Block selbst ausbalanciert. Dann kannst du einfach einen anderen Balancer nehmen welcher keine Unwucht hat. Bei Serien Motoren habe ich nicht so viel Ahnung und ich weiss nicht ob dies bei dir der fall ist, ev. können hier andere weiterhelfen?

aus welcher ecke von D kommst du?

hätte noch einen kolbenstopper übrig für ne kleine mark...damit kannst du den OT ziemlich genau finden.

das ding schraubst du statt der zündkerze am 1. zylinder rein..dann wird der motor von hand durchgedreht bis der kolbenstopper den kolben stoppt :D ..diesen punkt markierst du auf dem balancer..und zwar an der 0° markierung der gradanzeige (zackenblech)

dann drehst du in die entgegengesetzte richtung bis der kolben nochmals stoppt...auch diesen punkt markierst du dir auf dem balancer...

der OT liegt dann genau in der mitte dieser bei den punkte...diesen markierst du und lässt die anderen beiden markierungen der kolbenstopppunkte wieder verschwinden..und schon hast du deinen OT

wobei das auch nich viel hilft wenn die gradanzeige (dieses gezackte blech) falsch sitzt oder?

Themenstarteram 3. September 2013 um 20:44

Ich hab nochmal Zeichnerisch ermittelt welchen weg der Kolben so zurücklegt bei den verschiedenen Gradzahlen

Da kommt heraus das von 8 - 12 Grad 0,71 mm zurückgelegt werden

und von 0-8 Grad sind es nur noch 0,57 mm

würde ich mich nur um 0,08 mm vermessen ist alles schon 3 Grad aus dem Kurs

Das ist mir nicht genau genug, oder anders dann brauch ich auch nicht mit der Pistole irgendwas einstellen

aus diesem Grund denke ich das ein Draht oder Kolbenstopper nicht gerade ideal sind um den OT zu finden

Es ist vielleicht nicht einfacher

aber ne Idee wäre es noch den Balancer ausbauen eine Linie über die Nut ziehen um den mittelpunkt zu ermitteln und dann 10 Grad in die richtige richtung und Makieren

Deine Antwort
Ähnliche Themen