ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kaufberatung aus Vorlage

Kaufberatung aus Vorlage

Themenstarteram 16. Mai 2012 um 22:21

- Hersteller

Volvo

- Typ ?

V40

 

- Farbe

weinrot (Farbcode 339)

 

- Metallic (j/n) ?

ja

 

- Alter ?

10 Jahre, >250tkm

 

- Pflegehistorie in ein paar Worten

Alle 1-2Wochen Handwäsche nach folgendem Programm

- 50cent groben Schmutz abduschen

- Mit Waschhandschuh und Schampo abrubbeln

- 50cent abduschen

- Mit Waschhandschuh und Schampo abrubbeln

- 50cent abduschen

- 50cent mit OsmoseWasser abduschen

- Aussaugen

Wenn ich zuviel Zeit habe noch folgendes Programm:

- Plastikpflege innen und außen mit A1

- Abtrocknen und polieren (mit sonem W5-Zeug von Lidl)

- Beschreibung Zustand

Von weiter weg sieht der Lack gut aus und funkelt, kommt man dichter sieht man fast an jedem Karosserieteil Schäden bis auf die Grundierung. Diese kommen vom Steinschlag, Sträuchern und anderen netten Menschen die neben mir geparkt haben.

 

- Zielstellung

Ziel Nummer eins ist der Spass an der Sache. Es ist völlig bescheuert in ein so altes (allerwelts-)Auto soviel Zeit zu investieren, aber irgentwie mag ich die Karre und es macht mir einfach Spass zu sehen, wieviel ich bisher schon mit den Baumarkt-Fusch-Methoden erreicht habe.

Ich habe angefangen mit Lackstift und Spritze die Steinschläge zu fixen. Klappte besser als erwartet. Demnächst versuche ich mich noch an den Kratzern mit einem ganz feinen Pinsel. Die Stellen schleife ich nach dem Aushärten mit 2500er plan.

Hab mir vor dem Studieren der FAQ eine sogenannte Baumarkt-Augenwisch-Maschine gekauft. Geld war für die Tonne. Deswegen möchte ich mir hier für die Zukunft Beratung holen.

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose!) mit entspr. professionellen Mitteln im Frage (mehrere Hundert EUR, aber hält ggf. mehrere Jahre vor) ?

Ja, ich möchte folgendes Anschaffen:

1) Maschine, die anfängertauglich und zum studentenfreundlichen Preis

2) Wax mit maximaler Standzeit

3) professionelle Politur um kleinen Kratzer die nach meiner Handpolitur nicht weggegangen sind und die Schleifspuren des 2500er Papiers zu entfernen

Detailer, oder andere High-End-Wundermittel benötige ich nicht.

Vielen Dank fürs Lesen :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Es ist völlig bescheuert in ein so altes (allerwelts-)Auto soviel Zeit zu investieren, aber irgentwie mag ich die Karre und es macht mir einfach Spass zu sehen, wieviel ich bisher schon mit den Baumarkt-Fusch-Methoden erreicht habe.

Finde ich überhaupt nicht! Mit einem Neu- oder Jahreswagen mit perfektem Lack herumzufahren, schafft ja nahezu jeder. Bei einem Fahrzeug, das 10, 15 oder gar 20 Jahre alt ist, finde ich das viel beeindruckender.

Zu Deiner Wäsche, die scheinbar in der SB-Waschbox stattfindet:

"Abrubbeln" klingt so brutal. Mit "ausreichend" Druck waschen. Das ist mehr ein Gleiten des Waschhandschuhs als harte körperliche Arbeit ;)

Von der Chemie in der Waschanlage solltest Du die Finger lassen. Da weisst Du nicht, womit Du wäscht und ob Du Dir ggf. die Wachsschicht gleich wieder runterwäscht. Also ein eigenes Shampoo und 2-Eimer-Wäsche, sofern gestattet.

Und ein 10 Jahre alter Lack möchte sicherlich mal geknetet werden (als Gleitmittel eine milde Shampoo-Wasser-Lösung).

Bei der Poliermaschine kann ich Dir zur T2000 oder T3000 raten.

Dazu 8 Polierpads Rot-Weiss orange 132mm (auf die richtige Grösse achten). Gut sollen auch die Hex Logic Pads sein. Speziell die gelben sollen mehr Biss als die orangen Rot-Weiss Pads haben, der Vergleichstest steht bei mir aber noch aus.

Dann drei Polituren unterschiedlicher Stärke -> Prima Polituren-Sparpaket

(Tape zum Abkleben brauchst Du dann noch -> 3M).

Mit Lackieren und Schleifen grösserer Defekte habe ich keine Erfahrungen, daher halte ich mich zu dem Thema zurück.

Ein Wachs mit hoher Standzeit wäre der "Motor-Talk-Fahrzeugpflege-Forum-Evergreen" Collinite #476s. Dazu brauchst Du dann noch ein paar Applicator Pads und einige Mikrofasertücher. Diese fangen brauchbar mit den günstigen Hygi-Tüchern an, steigern sich preislich über die Lupus-Tücher bis zu Tüchern grösser 10,- EUR. Davon solltest Du nicht zu wenige wählen. Welche Preisklasse bleibt Dir überlassen, aber gerade zum Einstieg, wenn das Budget eh begrenzt ist und man viele Tücher kaufen muss, macht man mit den Hygi-Tüchern nichts falsch.

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Detailer, oder andere High-End-Wundermittel benötige ich nicht.

Zwei Produkte möchte ich Dir dennoch ans Herz legen:

Einen PreCleaner wie das Prima Amigo. Wenn Du Dir eine Poliermaschine zulegst, aufgetragen mit einem milden Pad nach dem Polieren und vor dem Wachsen. Der Zuwachs an Glanz aber vor allem an Glätte ist enorm. Darauf möchte ich nicht mehr verzichten.

Ausserdem einen Detailer wie das "Multi-Talent" Chemical Guys Pro/P40 Detailer. Diesen nutze ich nach der Wäsche als Glanzverstärker und zur Wachsauffrischung und auch zwischen den Wäschen zum schonenden Entfernen von Vogelkot sehr hilfreich.

Beide Produkte sind kein Muss, aber ich möchste sie nicht mehr missen.

Gruss DiSchu

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Es ist völlig bescheuert in ein so altes (allerwelts-)Auto soviel Zeit zu investieren, aber irgentwie mag ich die Karre und es macht mir einfach Spass zu sehen, wieviel ich bisher schon mit den Baumarkt-Fusch-Methoden erreicht habe.

Finde ich überhaupt nicht! Mit einem Neu- oder Jahreswagen mit perfektem Lack herumzufahren, schafft ja nahezu jeder. Bei einem Fahrzeug, das 10, 15 oder gar 20 Jahre alt ist, finde ich das viel beeindruckender.

Zu Deiner Wäsche, die scheinbar in der SB-Waschbox stattfindet:

"Abrubbeln" klingt so brutal. Mit "ausreichend" Druck waschen. Das ist mehr ein Gleiten des Waschhandschuhs als harte körperliche Arbeit ;)

Von der Chemie in der Waschanlage solltest Du die Finger lassen. Da weisst Du nicht, womit Du wäscht und ob Du Dir ggf. die Wachsschicht gleich wieder runterwäscht. Also ein eigenes Shampoo und 2-Eimer-Wäsche, sofern gestattet.

Und ein 10 Jahre alter Lack möchte sicherlich mal geknetet werden (als Gleitmittel eine milde Shampoo-Wasser-Lösung).

Bei der Poliermaschine kann ich Dir zur T2000 oder T3000 raten.

Dazu 8 Polierpads Rot-Weiss orange 132mm (auf die richtige Grösse achten). Gut sollen auch die Hex Logic Pads sein. Speziell die gelben sollen mehr Biss als die orangen Rot-Weiss Pads haben, der Vergleichstest steht bei mir aber noch aus.

Dann drei Polituren unterschiedlicher Stärke -> Prima Polituren-Sparpaket

(Tape zum Abkleben brauchst Du dann noch -> 3M).

Mit Lackieren und Schleifen grösserer Defekte habe ich keine Erfahrungen, daher halte ich mich zu dem Thema zurück.

Ein Wachs mit hoher Standzeit wäre der "Motor-Talk-Fahrzeugpflege-Forum-Evergreen" Collinite #476s. Dazu brauchst Du dann noch ein paar Applicator Pads und einige Mikrofasertücher. Diese fangen brauchbar mit den günstigen Hygi-Tüchern an, steigern sich preislich über die Lupus-Tücher bis zu Tüchern grösser 10,- EUR. Davon solltest Du nicht zu wenige wählen. Welche Preisklasse bleibt Dir überlassen, aber gerade zum Einstieg, wenn das Budget eh begrenzt ist und man viele Tücher kaufen muss, macht man mit den Hygi-Tüchern nichts falsch.

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Detailer, oder andere High-End-Wundermittel benötige ich nicht.

Zwei Produkte möchte ich Dir dennoch ans Herz legen:

Einen PreCleaner wie das Prima Amigo. Wenn Du Dir eine Poliermaschine zulegst, aufgetragen mit einem milden Pad nach dem Polieren und vor dem Wachsen. Der Zuwachs an Glanz aber vor allem an Glätte ist enorm. Darauf möchte ich nicht mehr verzichten.

Ausserdem einen Detailer wie das "Multi-Talent" Chemical Guys Pro/P40 Detailer. Diesen nutze ich nach der Wäsche als Glanzverstärker und zur Wachsauffrischung und auch zwischen den Wäschen zum schonenden Entfernen von Vogelkot sehr hilfreich.

Beide Produkte sind kein Muss, aber ich möchste sie nicht mehr missen.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 17. Mai 2012 um 11:01

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Zu Deiner Wäsche, die scheinbar in der SB-Waschbox stattfindet:

"Abrubbeln" klingt so brutal. Mit "ausreichend" Druck waschen. Das ist mehr ein Gleiten des Waschhandschuhs als harte körperliche Arbeit ;)

Korrekt, genauso mache ich es auch. Wenig Druck dafür lieber 2 mal rumgehen. Hab ich mich vielleicht bissl ungeschickt ausgedrückt.

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Von der Chemie in der Waschanlage solltest Du die Finger lassen. Da weisst Du nicht, womit Du wäscht und ob Du Dir ggf. die Wachsschicht gleich wieder runterwäscht. Also ein eigenes Shampoo und 2-Eimer-Wäsche, sofern gestattet.

Und ein 10 Jahre alter Lack möchte sicherlich mal geknetet werden (als Gleitmittel eine milde Shampoo-Wasser-Lösung).

Ich ergänze im Eingangspost folgendes:

- Ich möchte auch ein mildes Autoshampo erwerben.

- Geknetet habe ich Ihn vorgestern mit der HongKongKnete 160g/4€

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Dann drei Polituren unterschiedlicher Stärke -> Prima Polituren-Sparpaket

(Tape zum Abkleben brauchst Du dann noch -> 3M).

Müssen es unbedingt 3 verschiedene sein? Ich wollte es nicht zu sehr übertreiben ;)

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Bei der Poliermaschine kann ich Dir zur T2000 oder T3000 raten.

Die 3000er wäre noch gut im Budget. Ist es auf lange Sicht vielleicht besser gleich eine "noch hochwertigere" Maschine zu kaufen, oder habe ich damit auch in 3-4Jahren meinen Spass?

Mit einem nicht anfängertauglichen Gerät könnte ich vorher an ein paar Schrottwagen üben.

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Diese fangen brauchbar mit den günstigen Hygi-Tüchern an, steigern sich preislich über die Lupus-Tücher bis zu Tüchern grösser 10,- EUR. Davon solltest Du nicht zu wenige wählen. Welche Preisklasse bleibt Dir überlassen, aber gerade zum Einstieg, wenn das Budget eh begrenzt ist und man viele Tücher kaufen muss, macht man mit den Hygi-Tüchern nichts falsch.

Ich ergänze im Eingangspost folgendes:

- 5 Hygitücher vorhanden

edit: Ich kann den Eingangspost leider nichtmehr verändern

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Zu Deiner Wäsche, die scheinbar in der SB-Waschbox stattfindet:

"Abrubbeln" klingt so brutal. Mit "ausreichend" Druck waschen. Das ist mehr ein Gleiten des Waschhandschuhs als harte körperliche Arbeit ;)

Korrekt, genauso mache ich es auch. Wenig Druck dafür lieber 2 mal rumgehen. Hab ich mich vielleicht bissl ungeschickt ausgedrückt.

Gut ;)

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Von der Chemie in der Waschanlage solltest Du die Finger lassen. Da weisst Du nicht, womit Du wäscht und ob Du Dir ggf. die Wachsschicht gleich wieder runterwäscht. Also ein eigenes Shampoo und 2-Eimer-Wäsche, sofern gestattet.

Und ein 10 Jahre alter Lack möchte sicherlich mal geknetet werden (als Gleitmittel eine milde Shampoo-Wasser-Lösung).

Ich ergänze im Eingangspost folgendes:

- Ich möchte auch ein mildes Autoshampo erwerben.

- Geknetet habe ich Ihn vorgestern mit der HongKongKnete 160g/4€

Die Knete kenne ich nicht, wird aber wohl machen was sie soll. Beim Autoshampoo kann man kaum ins Klo greifen. Ich nutze das Surf City Garage Pacific Blue Wash & Wax für die regelmässigen Wäschen, gerne genommen wird das Dodo Juice Born to be Mild und viele weitere.

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Dann drei Polituren unterschiedlicher Stärke -> Prima Polituren-Sparpaket

(Tape zum Abkleben brauchst Du dann noch -> 3M).

Müssen es unbedingt 3 verschiedene sein? Ich wollte es nicht zu sehr übertreiben ;)

Muss nicht, ich würde es jedoch empfehlen. So hast Du für jede Arbeit, für jeden Defekt die richtige Waffe. Um bei den Prima-Polituren zu bleiben, die "Cut" für die böseren Kratzer, die "Swirl" für kleine Defekte und Swirls und die "Finish" halt fürs Finish (ich mag die eindeutige Namensgebung ;)).

Mit der Cut entfernst Du den schlimmeren Kratzer, jedoch muss danach zwingend mit einer Finish-Politur rüber, um Hochglanz zu bekommen. Nur die Finish-Politur, da lacht Dich der Kratzer weiterhin an.

Man kann nur mit einer Politur arbeiten - kommt auch auf den Lack und die Defekte an - aber da Du auch vorhast zu schleifen, würde ich auch unterschiedlich starke Waffen wählen.

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Bei der Poliermaschine kann ich Dir zur T2000 oder T3000 raten.

Die 3000er wäre noch gut im Budget. Ist es auf lange Sicht vielleicht besser gleich eine "noch hochwertigere" Maschine zu kaufen, oder habe ich damit auch in 3-4Jahren meinen Spass?

Mit einem nicht anfängertauglichen Gerät könnte ich vorher an ein paar Schrottwagen üben.

Naja, definiere "studentenfreundlicher Preis" ;)

Mit der T3000 arbeite ich selbst und bin zufrieden. Die Vorteile zur T2000 sind umstritten, so dass man ggf. auch die günstigere T2000 wählen könnte.

Und ja, natürlich gibt es hochwertigere Maschinen, die auch Vorteile wie Zwangsrotation mitbringen (-> Flex). Jedoch springt der Preis direkt auf > 350,- EUR. Wenn Du die Ausgabe nicht scheust, falsch machst Du mit so einer Maschine sicher nichts.

Für den Privatanwender, der Zeit hat, auch ein bisschen Kosten/Nutzen im Blick haben muss und die Maschine vielleicht 1-2x im Jahr nutzt, halte ich Maschinen wie die T2000/T3000 und ähnliche für "ausreichend". Es geht immer besser und teurer, aber auch mit so einer Maschine kannst Du in 3-4 Jahren noch arbeiten.

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Diese fangen brauchbar mit den günstigen Hygi-Tüchern an, steigern sich preislich über die Lupus-Tücher bis zu Tüchern grösser 10,- EUR. Davon solltest Du nicht zu wenige wählen. Welche Preisklasse bleibt Dir überlassen, aber gerade zum Einstieg, wenn das Budget eh begrenzt ist und man viele Tücher kaufen muss, macht man mit den Hygi-Tüchern nichts falsch.

Ich ergänze im Eingangspost folgendes:

- 5 Hygitücher vorhanden

edit: Ich kann den Eingangspost leider nichtmehr verändern

Na, dann legst Du Dir noch ein paar weitere Tücher zu und los gehts. Kann man nie genug von haben. Pro "Arbeitsgang" am Lack (Politur abnehmen, Wachs abnehmen ...) sollte man mit ungefähr 4 Tüchern rechen.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 19. Mai 2012 um 1:16

130€ T3000 Poliermaschine

64€ für 8 Polierschwämme

6€ Pads

18€ Wachs

40€ Politurenset

======

ca 260€

 

Im Lidl gibs grad für schmales Geld Wachs und Autoshampo von W5. Taugt das was?

Hi Volvo Kollege,

Das was DiSchu schreibt, passt alles soweit. Wenn Du nach einer Prof. Maschine a la Flex, Festool oder Makita fragst, dann spricht da sicher nichts dagegen, aber auch mit einer T 2000 or T3000 wirst du gut auskommen können, du benötigst sie ja nur 1-2 x im Jahr, es sei denn du willst jede Woche 2 Wagen machen, dann bist du wohl mit einer Flex besser dran. Die meisten hier nutzen die beiden genannten Maschinen,oder baugleiche a la DAS6 oder Krauss Tools DB5200 oder DB5800. Die 5800 benutze ich bei meinem V50 mit Orangen 139mm Hex Logic Pads und dem Meguiars Ultimate Compound als Politur. Ich gehe davon aus, dass sich der V40 Lack nicht stark von dem des V50 unterscheidet, deswegen Rate ich zum Ultimate Compound. Damit bekommst du Swirls gut weg, und auch kleine bis mittlere Defekte.

Bei den Pads kannst Du 3-4 für die Politur nehmen, und beim Pre Cleaner komme ich mit 3 schwarzen Hex Logic 139mm gut aus für den Kombi.

Das Prima Politur Set ist sicher gut, und man kann sich da von soft nach hart hochtesten, aber ich habe vorher auch 2 feinere Polituren benutzt und erst mit dem Ulrimate Compound war ich zufrieden. Des weiteren empfehle ich UNBEDINGT 3M Abklebetapes vor der Politur, und die kann man auch für den Pre Cleaner drauf lassen und für das Wachs, gerade wenn du das Collinite 476 nutzen willst was gerne Flecken auf Plastik macht.

Bedenke, dass du pro Arbeitsschritt ca 3-4 Mikrofasertücher brauchst um Reste zu entfernen. Sprich für Politur, Pre Cleaner und Wachs. Dazu noch 1 Tuch für den Innenraum und noch was billiges für die Arbeiten wo es dreckiger wird. Für den Innenraum nehme ich diese dünnen sogenannten Polier-Vlies-Tücher, damit kommt man Super überall hin. Ich brauche immer so 1-2 Tücher. Es sind Wegwerftücher.

Detailer benutze ich persönlich fast nie, ist aber Geschmacksache. Ein gutes Trockentuch ist noch sehr wichtig und der schon genannte Mikrofaserwaschhandschuh, auch da gibt es Unterschiede, und mit einem schlechten Handschuh kann man sich auch Swirls in den Lack waschen.

Als Innenraumpflege für den Volvo nehme ich das Lexol Vinylex und das Meguiars Natural Shine.

Wenn Du willst, Schau mal in das Inhaltsverzeichnis meines Blogs, da gibt es einige Produkttests in Zusammenhang mit dem V50.

Gruß

E.

Wenn Du für schmales Geld ein gutes Wachs haben willst, das auch eine lange Standzeit hat, dann greif lieber dazu:

http://www.lupus-autopflege.de/...Kare-2685-Pink-Paste-Wax-Sample-56gr

Alternativ kannst Du imo auch als Politurenset das folgende nehmen:

http://www.lupus-autopflege.de/Menzerna-Einstiegsset-nach-Wahl

Mit ´ner Exzenter solltest Du aber die 500 und 1000 links liegen lassen, wenn Du die 2500 nimmst, kannst Du auch die 2000 er links liegen lassen. Ich hab mir jetzt die 2500 er, 4000 er und das Top Inspection geholt.

Dann hast Du dann auch wieder mehr Platz im Budget für einen Stützteller :D

http://www.lupus-autopflege.de/...ital-Backing-Plate-75mm-Stuetzteller

und 77mm Pads

http://www.lupus-autopflege.de/...eiss-Polierschwamm-mittelgrob-orange

Für kleinere Bereiche wie z.B. die A-Säule.

P. S: Was ist mit Shampoo?

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

 

130€ T3000 Poliermaschine

64€ für 8 Polierschwämme

6€ Pads

18€ Wachs

40€ Politurenset

======

ca 260€

 

Im Lidl gibs grad für schmales Geld Wachs und Autoshampo von W5. Taugt das was?

Vergiss das w5 Wachs, lässt sich ok verarbeiten, hat aber keine gute Standzeiten.

In deiner liste fehlt noch ein Trockentuch, Tapes zum Abkleben. 8 Polierschwämme finde ich persönlich zu viel ( naja, nicht zu viel, man KANN auch mit weniger auskommen) ich brauche zum Polieren nur 4. Dazu noch 3 für den Pre Cleaner.

Hast du einen guten Hanschuh ?

Zur Politur habe ich auch was geschrieben. Für 40 Euro bekommst das Ultimate Compound UND den PreCleaner, und du hast noch 5 Euro übrig fur ein weiteres Tuch.

Bei den Mikrofasertüchern konntest du auch die von Hygi nehmen, die kosten 2 Euro das Stück und sie sind ok, nicht meine Lieblingstüchern, aber ok. Dann hast du für 25 Euro inkl. Porto 10 Tücher. Beim Trockentuch würde ich aber nicht auf Hygi zurückgreifen, das Teil dort für 4 Euro taugt nicht für einen Kombi, nicht mal für einen Fiat 500 ;-)

Gruß

E.

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

 

130€ T3000 Poliermaschine

64€ für 8 Polierschwämme

6€ Pads

18€ Wachs

40€ Politurenset

======

ca 260€

 

Im Lidl gibs grad für schmales Geld Wachs und Autoshampo von W5. Taugt das was?

Vergiss das w5 Wachs, lässt sich ok verarbeiten, hat aber keine gute Standzeiten.

In deiner liste fehlt noch ein Trockentuch, Tapes zum Abkleben. 8 Polierschwämme finde ich persönlich zu viel ( naja, nicht zu viel, man KANN auch mit weniger auskommen) ich brauche zum Polieren nur 4. Dazu noch 3 für den Pre Cleaner.

Hast du einen guten Hanschuh ?

Zur Politur habe ich auch was geschrieben. Für 40 Euro bekommst das Ultimate Compound UND den PreCleaner, und U hast noch 5 Euro übrig fur ein weiteres Tuch.

Bei den Mikrofasertüchern konntest du auch die von Hygi nehmen, die kosten 2 Euro das Stück und sie sind ok, nicht meine Lieblingstüchern, aber ok. Dann hast du für 25 Euro inkl. Porto 10 Tücher. Beim Trockentuch würde ich aber nicht auf Hygi zurückgreifen, das Teil dort für 4 Euro taugt nicht für einen Kombi, nicht mal für einen Fiat 500 ;-)

 

Hier mal meine Rechnung

Maschine 130 EUR

4 x hex Logic Orange 40 EUR

Meguiars ultimate Compound 18 EUR

3 x Hygi MFTuch 6 EUR

 

Pre Cleaner Prima Amigo 15 EUR

3 x hex Logic schwarz 30 EUR

3 x Hygi MFTuch 6 EUR

Collinite 476 18 EUR

3 x Apple. Pads 3 EUR

4 x hygi MFTuch 8 EUR

2 x 3M Tape 8 EUR

Shampoo 10 EUR

Handschuh 15 EUR

Trockentuch 11-20 Euro

Innenraumpflege 15 euro

 

Tutto kompletto ca. 340 EUR, dann bist du aber auch gut ausgestattet. Sparpotential liegt zb bei dem Schritt Pre Cleaner. Lässt du den weg, sparst du noch mal ca. 50 EUR. Guter Handschuh und Trockentuch sind Imho sehr wichtig.

Gruß

E

Ein paar Gedankengänge meinerseits:

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

In deiner liste fehlt noch ein Trockentuch, Tapes zum Abkleben. 8 Polierschwämme finde ich persönlich zu viel ( naja, nicht zu viel, man KANN auch mit weniger auskommen) ich brauche zum Polieren nur 4. Dazu noch 3 für den Pre Cleaner.

[...]

Zur Politur habe ich auch was geschrieben. Für 40 Euro bekommst das Ultimate Compound UND den PreCleaner, und U hast noch 5 Euro übrig fur ein weiteres Tuch

Elchi, mit 4 Pads machst Du doch aber nur einen Durchgang, höchstens 1 1/2. Dein Wagen steht bereits super da. Der bekommt dann vielleicht 1x im Jahr einen Durchgang Ultimate Compound, alles ist beseitigt und wieder perfekt.

Der Wagen des TE ist laut Angaben 10 Jahre alt, > 250 tkm Laufleistung, es soll lackiert und geschliffen werden. Auch ohne Detailfotos vom Lack würde ich da von mehreren Polierdurchgängen ausgehen und zum Beseitigen von grösseren Defekten und Schleifspuren auch verschieden starke Polituren wählen.

Den (nicht abrasiven) PreCleaner trage ich übrigens mit einem einzigen blauen Rot-Weiss Pad auf. Da will ich nichts polieren, keine Abrasivität des Pads nutzen, sondern nur den PreCleaner einmassieren. Da komme ich mit einem Pad ums ganze T-Modell.

Das Pink Paste Wachs soll ja eine sehr gute Alternative zum Collinite #476s sein. Durch den günstigen Preis für die Probedose macht man kaum was falsch und wenn es nicht gefällt, hat man kaum Geld in den Sand gesetzt.

Aber auch mit dem Collinite #476s macht er nichts falsch. Es gibt halt viele Alternativen und nicht "das beste" Produkt.

Ein weiterer kleinerer Stützteller ist sicher praktisch, nur würde ich erst mal anfangen und ausprobieren, wie einem die Arbeit überhaupt liegt. Den würde ich mir bei Bedarf später zulegen, um die Einkaufssumme nicht zu hoch werden zu lassen.

Gruss DiSchu

Zitat:

 

Elchi, mit 4 Pads machst Du doch aber nur einen Durchgang, höchstens 1 1/2. Dein Wagen steht bereits super da. Der bekommt dann vielleicht 1x im Jahr einen Durchgang Ultimate Compound, alles ist beseitigt und wieder perfekt.

Der Wagen des TE ist laut Angaben 10 Jahre alt, > 250 tkm Laufleistung, es soll lackiert und geschliffen werden. Auch ohne Detailfotos vom Lack würde ich da von mehreren Polierdurchgängen ausgehen und zum Beseitigen von grösseren Defekten und Schleifspuren auch verschieden starke Polituren wählen.

Den (nicht abrasiven) PreCleaner trage ich übrigens mit einem einzigen blauen Rot-Weiss Pad auf. Da will ich nichts polieren, keine Abrasivität des Pads nutzen, sondern nur den PreCleaner einmassieren. Da komme ich mit einem Pad ums ganze T-Modell.

Das Pink Paste Wachs soll ja eine sehr gute Alternative zum Collinite #476s sein. Durch den günstigen Preis für die Probedose macht man kaum was falsch und wenn es nicht gefällt, hat man kaum Geld in den Sand gesetzt.

Aber auch mit dem Collinite #476s macht er nichts falsch. Es gibt halt viele Alternativen und nicht "das beste" Produkt.

Ein weiterer kleinerer Stützteller ist sicher praktisch, nur würde ich erst mal anfangen und ausprobieren, wie einem die Arbeit überhaupt liegt. Den würde ich mir bei Bedarf später zulegen, um die Einkaufssumme nicht zu hoch werden zu lassen.

Gruss DiSchu

Moin,

also ich habe meinen Wagen ja auch gebraucht gekauft, und er wurde von mir zum ersten Mal poliert.

Er hatte zwar weniger Kilometer und war auch ansonsten gepflegt, aber ich denke auch wenn er mehr Swirls haben sollte als meiner vor der Politur, würde ich erst mal mit 4 Pads anfangen und sehen wie es aussieht. Man kann ja mal einen kleinen Spot machen, und schauen ob es easy geht oder nicht. Ich hatte beim Volvo Lack den EIndruck, dass es ganz gut von der Hand geht mit dem UC. Deswegen hatte ich auch zum UC geraten, weil ich genau diese Kombi auf einem ( vermutlich ) gleichen Lack schon getestet hatte.

EIne Variante wäre ja auch erst 4 zu kaufen, und wenn eines durch ist, es kurz auszuwaschen ( geht ja schnell ) und zum Trocknen legen - bei Sonne ist das Ding ja schnell trocken. WENN man dann wirklich nicht mit 4 auskommt, kann man ja die gewaschenen nutzen.

Die 40 EUR KÖNNTE man auch noch anderweitig anlegen, zB für einen guten Handschuh und ein gutes Trockentuch.

ABer da muss natürlich jeder selbst entscheiden. Er hat jetzt 2 Antworten, und er muss sehen wie und mit welchem Budget er das ganze angehen will und kann.

Das Pink Paste wäre auch mal eine Sache - schon wieder 14 EUR weniger im Warenkorb im Vergleich zum Collinite 476. Wenn er dann in einem bis zwei Jahren mit dem Pink Paste durch ist, kann man immer noch das 476 holen.

Gruss

E.

Themenstarteram 19. September 2012 um 19:45

Ich habs nun endlich geschafft die Sachen zu bestellen.

Am Wochenende werde ich nach folgender Anleitung loslegen:

http://www.youtube.com/watch?v=61_hqpFied0

Ich werde jedoch versuchen das Blech nicht so einzudellen wie der Mensch im Video ;)

Dsc02663-mittel
Themenstarteram 20. September 2012 um 21:33

Ich habe leider keine Halle. Kann ich bei Temperaturen um die 10 Grad noch polieren?

Kann ich auch über die Frontscheibe polieren?

Mit wenig Druck wirds leider nix, sei da nicht zu zaghaft;)

Solange es trocken ist und das Auto nicht in der Sonne steht kannst du auch draußen bei 10 Grad polieren. Die Frontscheibe kannst du auch polieren, aber die angrenzenden Dichtungen solltest du abkleben.

Zitat:

Original geschrieben von plastik-elch

Ich werde jedoch versuchen das Blech nicht so einzudellen wie der Mensch im Video ;)

Das wird sich aber nicht vermeiden lassen. Du brauchst aber keine Angst vor einer plastischen Verforumung der Karosserie haben.

Hast du da ne T3000 ergattern können? Von dem Farbton bekommt man ja ein Stechen ins Auge. :cool:

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kaufberatung aus Vorlage