ForumAstra K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Kaufberatung Astra K 1.4 Turbo

Kaufberatung Astra K 1.4 Turbo

Opel Astra K
Themenstarteram 19. Mai 2016 um 12:19

So dann starte ich in dieses Forum erstmal mit einer Frage ;-)

Bitte nicht gleich steinigen wenn ich etwas übersehen habe oder in der Kategorie falsch liege.

Folgender Sachverhalt:

Nach langem Besitz eines Astra H1,6 beabsichtigt meine bessere Hälfte sich in nächster Zeit einen neuen Astra K 1,4 Turbo zu holen.

Da ich mich mit Opel überhaupt nicht aus kenne, bin ich auf eure Hilfe angewiesen.

Daten wie folgt:

-max 10.000km

-möglichst voll ausgestattet

Was für Tipps habt Ihr für mich, bzw. was an Ausstattung darf nicht fehlen und auf was kann man getrost verzichten?

Gibt es irgendwelche Probleme oder Sachen welche man bei einem Astra K beachten muss welches erst zwischen 2000 und 10000 km gelaufen ist ?

Wo muss ich besonders hinhören oder schauen ?

Kauf soll bei einem Opel Händler erfolgen.

Wäre über alles, auch wenn es noch so unwichtig erscheint dankbar.

Beste Antwort im Thema

Ja die Frage, warum er so volle Hütte braucht stellt sich mir da schon.

 

Gut, ihr kauft ihn nicht Neu. Da sind dann die Extras nicht mehr so teuer. Aber man wird euch auch nicht die Opel Flat mit 3 Jahren Garantie, Wartung und On Star in das Paket packen. Ich hatte damals (anfang April) das Angebot bei einer Tageszulassung 1.500 Euro für die genannten Services oben drauf zu packen. Letzendlich wäre ich damit dann 350 Euro billigef dran gewehsen als bei einem Neukauf. Daher habe ich den Wagen direkt bestellt. Wunschfarbe und Ausstattung wie man es mag waren mir die paar hundert Euro schon wert.

 

Wir wählten den 1.4 mit 150 PS. Für uns stellte sich die Frage ob mit oder ohne Start Stop. Denn ohne ist der Wagen flinker unterwegs, weil anders übersetzt. Letzendlich landeten wir dann sogar bei einer Automatik. Bei 70% der gefahrenen Zeit in Wuppertal, also Stop and Go immer schön bergab und bergauf war das denk ich die richtige Entscheidung.

 

Wir haben einige Extras ausgelassen weil sie für uns nicht sinnig waren. Das sieht aber jeder anders. Wir wählten einen Dynamic weil uns der dunkle Himmel gefiel. Zudem das Navi, die LED Matrix, das Innenraumpaket und das Komfortpaket. Sowie Einparkpiepser vorn wie hinten und ne Rückfahrkamera.

 

Worauf wir verzichteten war das Assistenzpaket. Grund dafür ist, dass der automatische Parkassistent Gott sei Dank bei uns nicht gebraucht wird und der Totwinkelwarner in der Stadt echt mal nervt ohne ende. Also uns in jedem Fall. Daher flog das aus der Liste.

 

Keless Go ist die offene Tür für jeden Autodieb. Und da ich beruflich das immer wieder mitbekomme, dass genau deshalb die Autos aus unserem Fuhrpark verschwinden, riskiere ich das mit einem teilfinanzierten Privatwagen mal lieber gar nicht. In Osteuropa ist der Astra grade zumindest nach Verkaufszahlen sehr beliebt, daher besteht da auch ein gewisses Risiko des Diebstahls, auch wenn es ein Opel ist.

 

Lederausstattung, ja eigentlich mag ich sowas. Aber wenn ich die Lederausstattung des Astra J mit der eines 5er BMW's vergleiche, so fällt schon ein gravierender Qualitätsverlust bei dem Astra auf. Das Leder ist dünner, die Nähte na ja 90 prozentig gut, aber es sind auch ein paar Nähte verzogen. Die Massagefunktion bei dem dauernden Kurzstreckeneinsatz überflüssig. Was wir aber gemacht haben, AGR Sitze bestellt. Die haben wir jetzt auch im J Astra und ich kann diese nur empfehlen. Und wir sind weit von dem 60. Geburtstag entfernt. Das wird gern als Opas bestes Extra bezeichnet. Ich fands mit 30 Jahren schon toll.

 

Sollte eine Probefahrt möglich sein mit dem Auto was in eure Wahl kommt, einmal richtig Gas geben und gucken ob er ruckelt. Das wird hier gern mal erwähnt, liegt aber an zu viel untertourigem gefahre. Sollte der Wagen das haben, würde ich den Wagen erst kaufen, wenn das bei einer längeren Probefahrt nicht mehr auftritt. Opel sucht zwar nach einer Lösung, aber das Problem liegt an der Abgasführung und die würde ich derzeit als Autohersteller nirgendwo antasten.

 

Übrigens. Ich habe jetzt ein Schiebedach im J und es klappert. Dann hatte ich bei einem der drei gefahrenen K Astras auch eines Verbaut und das klapperte auch. Zudem ist es sehr klein. Daher haben wir das auch nicht gewählt. Außerdem sollte man aufpassen, dass einem der neue Astra nicht zu laut ist. Man hört bei dem Modell wieder alle Außengeräusche besser. Ich finde das toll, aber es wird viele nerven, die lieber in einer abgekapselten Eierschale fahren.

 

Das sollte erstmal reichen, sonst schaut ihr euch ja direkt bei Seat oder so um. Der Astra K ist kein falsches Auto. Der Astra H, war bis auf das für mein Empfinden unterkühlte Cockpit aber auch kein schlechtes. Also man sollte daher nicht denken, in eine neue Dimension einzusteigen. Man merkt wo der Astra K her kommt, aber das er sich weiter entwickekt hat auch. Wenn man das erleben will, dannist der Kauf eine sicher gute Entscheidung!

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

@Tobih888 schrieb am 19. Mai 2016 um 12:19:41 Uhr:

Was für Tipps habt Ihr für mich, bzw. was an Ausstattung darf nicht fehlen und auf was kann man getrost verzichten?

Erübrigt sich die Frage nicht, wenn er eh Vollausstattung haben soll?

Ja die Frage, warum er so volle Hütte braucht stellt sich mir da schon.

 

Gut, ihr kauft ihn nicht Neu. Da sind dann die Extras nicht mehr so teuer. Aber man wird euch auch nicht die Opel Flat mit 3 Jahren Garantie, Wartung und On Star in das Paket packen. Ich hatte damals (anfang April) das Angebot bei einer Tageszulassung 1.500 Euro für die genannten Services oben drauf zu packen. Letzendlich wäre ich damit dann 350 Euro billigef dran gewehsen als bei einem Neukauf. Daher habe ich den Wagen direkt bestellt. Wunschfarbe und Ausstattung wie man es mag waren mir die paar hundert Euro schon wert.

 

Wir wählten den 1.4 mit 150 PS. Für uns stellte sich die Frage ob mit oder ohne Start Stop. Denn ohne ist der Wagen flinker unterwegs, weil anders übersetzt. Letzendlich landeten wir dann sogar bei einer Automatik. Bei 70% der gefahrenen Zeit in Wuppertal, also Stop and Go immer schön bergab und bergauf war das denk ich die richtige Entscheidung.

 

Wir haben einige Extras ausgelassen weil sie für uns nicht sinnig waren. Das sieht aber jeder anders. Wir wählten einen Dynamic weil uns der dunkle Himmel gefiel. Zudem das Navi, die LED Matrix, das Innenraumpaket und das Komfortpaket. Sowie Einparkpiepser vorn wie hinten und ne Rückfahrkamera.

 

Worauf wir verzichteten war das Assistenzpaket. Grund dafür ist, dass der automatische Parkassistent Gott sei Dank bei uns nicht gebraucht wird und der Totwinkelwarner in der Stadt echt mal nervt ohne ende. Also uns in jedem Fall. Daher flog das aus der Liste.

 

Keless Go ist die offene Tür für jeden Autodieb. Und da ich beruflich das immer wieder mitbekomme, dass genau deshalb die Autos aus unserem Fuhrpark verschwinden, riskiere ich das mit einem teilfinanzierten Privatwagen mal lieber gar nicht. In Osteuropa ist der Astra grade zumindest nach Verkaufszahlen sehr beliebt, daher besteht da auch ein gewisses Risiko des Diebstahls, auch wenn es ein Opel ist.

 

Lederausstattung, ja eigentlich mag ich sowas. Aber wenn ich die Lederausstattung des Astra J mit der eines 5er BMW's vergleiche, so fällt schon ein gravierender Qualitätsverlust bei dem Astra auf. Das Leder ist dünner, die Nähte na ja 90 prozentig gut, aber es sind auch ein paar Nähte verzogen. Die Massagefunktion bei dem dauernden Kurzstreckeneinsatz überflüssig. Was wir aber gemacht haben, AGR Sitze bestellt. Die haben wir jetzt auch im J Astra und ich kann diese nur empfehlen. Und wir sind weit von dem 60. Geburtstag entfernt. Das wird gern als Opas bestes Extra bezeichnet. Ich fands mit 30 Jahren schon toll.

 

Sollte eine Probefahrt möglich sein mit dem Auto was in eure Wahl kommt, einmal richtig Gas geben und gucken ob er ruckelt. Das wird hier gern mal erwähnt, liegt aber an zu viel untertourigem gefahre. Sollte der Wagen das haben, würde ich den Wagen erst kaufen, wenn das bei einer längeren Probefahrt nicht mehr auftritt. Opel sucht zwar nach einer Lösung, aber das Problem liegt an der Abgasführung und die würde ich derzeit als Autohersteller nirgendwo antasten.

 

Übrigens. Ich habe jetzt ein Schiebedach im J und es klappert. Dann hatte ich bei einem der drei gefahrenen K Astras auch eines Verbaut und das klapperte auch. Zudem ist es sehr klein. Daher haben wir das auch nicht gewählt. Außerdem sollte man aufpassen, dass einem der neue Astra nicht zu laut ist. Man hört bei dem Modell wieder alle Außengeräusche besser. Ich finde das toll, aber es wird viele nerven, die lieber in einer abgekapselten Eierschale fahren.

 

Das sollte erstmal reichen, sonst schaut ihr euch ja direkt bei Seat oder so um. Der Astra K ist kein falsches Auto. Der Astra H, war bis auf das für mein Empfinden unterkühlte Cockpit aber auch kein schlechtes. Also man sollte daher nicht denken, in eine neue Dimension einzusteigen. Man merkt wo der Astra K her kommt, aber das er sich weiter entwickekt hat auch. Wenn man das erleben will, dannist der Kauf eine sicher gute Entscheidung!

Themenstarteram 23. Mai 2016 um 12:09

So die Entscheidung ist gefallen.

Haben uns für einen weissen Astra k 1,4 t entschieden.

Ausstattung ist meiner Meinung nach das grosse Kreuz.

Ausser Standheizung und Anhängerkupplung ist alles drin.

Gezahlt haben wir 22.000€

Alter: 8/15

km: 6700

Auto fühlt sich super an, insbesondere im Vergleich zum H

Hoffentlich verhält er sich bezüglich Werkstattaufenthalt und Zuverlässigkeit gleich ;-)

Herzlichen Glückwunsch und Gute Fahrt!

Zitat:

@Tobih888 schrieb am 23. Mai 2016 um 12:09:09 Uhr:

...

Gezahlt haben wir 22.000€

Alter: 8/15

km: 6700

...

So "alt" bereits (!), ein ehem. Werkswagen ?

Denn ansonsten war er doch erst ab Oktober im Handel !

Themenstarteram 24. Mai 2016 um 22:09

Zitat:

@flex-didi schrieb am 24. Mai 2016 um 21:28:03 Uhr:

Zitat:

@Tobih888 schrieb am 23. Mai 2016 um 12:09:09 Uhr:

...

Gezahlt haben wir 22.000€

Alter: 8/15

km: 6700

...

So "alt" bereits (!), ein ehem. Werkswagen ?

Denn ansonsten war er doch erst ab Oktober im Handel !

War wohl eines der Autos welche an die Presse ging.

So wurde uns dies bei zwei unabhängigen Opel Händlern gesagt.

Zu erkennen an der Farbe weiß oder rot, an der Zulassung 08/15, an der "guten" Ausstattung und an den 6000km

am 10. Juli 2016 um 13:56

Hallo zusammen

Mich würden einmal euere festgestellt Fehler und Probleme beim Astra K Interessieren. Welcher Defekt oder welches Problem bei was für einem BJ und bei welchem KM Stand aufgetreten ist.

Bei meinem Astra ST EZ 03.16 3000km 1.4 (150ps) den ich jetzt 1Woche habe konnte ich jetzt schon die folgenden Probleme feststellen:

-Radio 900 geht sporadisch mit einem lauten knacksen aus. Schaltet sich nach kurzer Zeit wieder selbstständig ein.

-Sensor Heckklappe öffnet nur ab und an wenn man mit den Fuß unter die Stoßstange hält

-PDC geht sporadisch immer mal wieder an wenn man zB an der Ampel steht ob wohl ausreichend Platz zum Vordermann ist

Ebenfalls sporadisch geht die PDC an wenn man an der Ampel steht und ein Fahrzeug vorbei fährt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

Was Leute immer Zeit haben zu diskutieren!

 

Fahr mal zu deinem Opel Händler. Das mit dem Radio sollte zu beheben sein. Das mit der Einparkhilfe dann, wenn du bei der Kennzeichenhalterung vorn aufpasst! Die Heckklappe loben die meisten sogar als eine der Besten! So kanns geven mit den Meinungen!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

Bei Meinem war der Radioempfang unter aller Kanone.

Wie ich dann aber schnell rausfand, lag es an dem in den Anzünder gestöpselten USB Lader.

Der war offenbar nicht funkentstört.

Qualitätsprodukt angeschafft und alles ist gut. :cool:

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

am 10. Juli 2016 um 14:21

Ich will nicht diskutieren sondern einfach nur die bekannten Fehler und Probleme andere Astra K Fahrer wissen. ??

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

Astra K ST Innovation 1,4 / 150 PS / EZ 06.2016 mit knapp unter 2500 km = KEINE Probleme

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

Ebenfalls eigentlich nur der PDC:

vorne durch dichteres Anbringen des Kennzeichens praktisch verschwunden, hinten jedoch viel zu lange und voreilig aktiv. Ist aber kein Mangel sondern schlechte Programmierung.

Ganz neu: Vordere Befestigungsschraube der linken Sitzschiene ist komplett lose... -> Sitz quitscht und wackelt schon merklich (und wer hat schon einen Torx im Haus, um das selber zu beheben...)

- BC berechnet konsequent pro 100km-Verbrauch 0,6-0,8 Liter zu niedrig.

- Radio erwacht gelegentlich nach Nutzung eines Bluetoothgeräts (FS-Telefonat) nicht wieder zum Leben und arbeitet erst nach nerviger rumtipp-Arie wieder...

sonst nach 4250 km nichts zu bemängeln

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

Keine Probleme! (Sollte auch mal gesagt werden)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

am 10. Juli 2016 um 15:48

Das mit dem BC kann bei mir auch noch stimmen. Er zeigt einen Verbrauch von 7,5 l/100 km bei einer Fahrtstrecke von 155Km und die Tanknadel steht auf halb.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Bekannte Probleme und Fehler beim Astra k' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen