ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufberatung 318/320i

Kaufberatung 318/320i

BMW 3er E91
Themenstarteram 10. September 2018 um 16:41

Moin liebes Forum,

 

wie schon am Thema zu erkennen geht es um ein paar Tipps zum Thema 318/320i.

Ich bin auf der Suche nach einem Auto für meinen Bruder, der nach längerem Umschauen zum e90 gekommen ist.

Ich persönlich komme aus der Dieselfraktion mit einem e91 330d und kenne mich mit den Benzinern und deren Schwächen nicht so gut aus.

 

Zu anfangs möchte ich direkt sagen, dass es ausschließlich um die beiden Motorvarianten geht, die Reihensechser sind im Gesamtpaket natürlich die tolleren Motoren, aber aufgrund von Ausbildungsgehalt einfach nicht drin was Steuern, Versicherung und Reparaturen angeht. Genauso wie die Diesel Motoren ausfallen, wegen doch eher Kurzstreckenprofil.

 

Ich habe schon einiges aufgeschnappt, wo Problemgefahr herrscht: VDD, VSD, Noxsensor..,

 

Aber ich würde euch doch mal bitten, etwas eure Erfahrungen preiszugeben, was es für Tipps für die Probefahrt gibt und wo tendenziell Schwächen am Motor sind. Und auch den Unterschied zwischen VFL und LCI.

 

Software wie INPA, T32 ist alles vorhanden.

 

Ich danke euch schon mal im Voraus

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo

Also schon mal vorab: LCI bedeutet der neuere Model mit Facelift

VFL ist der ältere Model ohne Facelift ( Front-Rückleuchten ohne LED,Xenonlicht usw)

Zur 320i :

Habe selber ein 320i LCI M Sport Paket

Als Schwäche würde ich auf jeden Fall die Steuerkette/Injektoren/NOX Sensor/ bezeichnen.

Hochdruckpumpe geht hier auch gerne mal Kaputt.

Hier können schon mal ein paar tausende Euros zusammen kommen, deswegen auf jeden Fall darauf achten was schon gemacht worden ist, bevor man eins kauft.

Habe meins mit 130.000km gekauft und da würde die Kette gemacht, NOX Sensor, Injektoren usw.

 

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Auto, 170ps reichen vollkommen aus und der Verbrauch ist relativ niedrig

Stadt um die 9-10l, bei reines Stadt fahren können auch schon mal 11l zusammen kommen, sonst Autobahn ist er dagegen sehr sparsam wenn man nicht unbedingt 230kmh fährt ;-)

Hab schon mal verbrauch von 7l/100km geschafft ( Tempomat 130kmh)

 

Ansonsten rundum solides Auto, kommt natürlich darauf an was für ein Model bzw Baujahr und Laufleistung

Die sicherste Variante dürfte wohl der 325i mit N52B25 sein. Die VFL 4 Zylinder Benziner leider an Problemen mit der Steuerkette, den Ventilschaftdichtungen (und ggf. auch der Valvetronik, jdf. beim E46).

Zu den LCI 4 Zylindern hat pedrosa ja schon was geschrieben. Das Risiko einer teuern Reparatur überwiegt imho nicht die paar wenigen Euro mehr für Steuer und Versicherung.

Also bei Vierzylinder und Geld bei Reparaturen sparen musste ich mein bisschen schmunzeln :D

Die Sechszylinder sind deutlich robuster (vor allem der N52 aus dem vFL). In Sachen Versicherung ist auch kein großer Unterschied.

Ich selber wollte ursprünglich ein 325i, hab aber leider keins gefunden der mir zu 100% gefallen hat.

Entweder man findet 325i VFL (was für mich außer Frage Kamm) oder den schönen 320i LCI mit Msport Paket, der sieht Bombe aus und hat auch fast volle Ausstattung, leider habe ich keins gefunden m, sonst hätte ich auch der 325i genommen

Mir war aber Auslastung und Optik wichtiger als Leistung

Wie gesagt man muss Abstriche machen, leider findet man nur 325i bis BJ 2005-2008 leider schon sehr viel gelaufen.

Also entweder/oder ;-)

Wenn du ein 325i LCI findest sag Bescheid dann nehme ich den ;-)

So sieht meins aus

Asset.HEIC.jpg
Asset.JPG

Ein 325 LCI hat aber den N53 Motor, welcher dank Hochdruckpumpe und Injektoren wieder teuer Reparaturen mit sich bringen kann.

Themenstarteram 11. September 2018 um 16:36

Danke schonmal für die Antworten, ich habe tatsächlich fast gedacht dass es am Ende darauf hinausläuft ein 6 Zylinder zu werden.

Ich persönlich habe beim Diesel auch so entschieden lieber den robusteren 6 Zylinder zu wählen statt des 4 Zylinders der oft über Probleme mit Turbo und Steuerkettee geplagt ist.

 

Aber ist es bei den 4 Zylindern auch so dass die VfL Modelle motortechnisch die Wartungsgünstigeren sind oder sind es die lci‘s?

LCI mit Xenon sieht deutlich besser aus. Ansonsten ist die Technik sehr ähnlich. Reparieren muss man bei beiden. LCI Modelle sind um ca. 10% sparsamer und haben mehr Drehmoment (Durchzug kräftiger). 320i ist teuerer bei der Sonderreparaturen (z.B. NOX Sensor). Einspritzventile kosten ähnlich, aber 320i zeigt im Kollektiv etwas mehr Probleme, was das angeht. Aber das relativiert sich mit der Zeit. 318i ist eher ein Cruzerauto. 318i VfL ist sehr günstig und relativ einfach zu reparieren. LCI hat Euro 5. VfL Euro 4. Wie das später wird, weiß ich nicht, was die blaue Plakette angeht.

Mein Kumpel hat 320i LCI. Mir hat es besser gefallen. Es zieht besser (es hat mehr PS und passt bessre zu dem Gewicht vom Auto). Minimal lauter. Für mich mehr BMW. 318i ist gut genug und fährt ruhig und leise. Aber was Beschleunigung angeht, wird man mit der Zeit konservativ. Man kann nicht mithalten. Fahrwerkmäßig sind beide gleich. Mit 320i hat das Auto weniger Probleme mit 17 Zoll Reifen. 318i Motor ist glücklicher mit 16 Zoll.

Nach meiner Meinung Xenox ist ein muss. Sportlenkrad. Becherhalter. Mit Leder sieht es besser aus.

Themenstarteram 11. September 2018 um 18:23

Von der Optik her überlasse ich es ihm selbst einen rauszusuchen der ihm gefällt da will ich mich nicht groß einmischen. Es wird sein erstes Auto sein und deswegen liegt der Wert nicht besonders darauf ob der nun xenon, Leder hat oder unbedingt ein lci ist. Er soll damit einfach keine großen Probleme bekommen und daran das Schrauben etwas lernen. Repariert und geschraubt wird bei uns sowieso grundsätzlich selbst allerdings wollen wir trotzdem ungefähr abschätzen welches das günstigere/robustere Auto wäre.

 

Uns ist natürlich bewusst, dass man immer ins Klo greifen kann, aber wenn ihr wie oben die Schwachstellen aufzählt kann man eben direkt nach Autos Ausschau halten bei denen das schon erledigt ist

Der N46 im 320i VFL ist im großen und ganzen ein recht ordentlicher Motor. Den neusten Kettenspanner verbauen und schon ist das Problem mit der Steuerkette schon fast vergessen. Immer Ölwechsel rechtzeitig und warmfahren. Die Kurbelgehäuseentlüftung und die Ventilschaftdichtung sind Schwachpunkte. Die KGE bekommt ein versierter Schrauber auch alleine hin wenn sie defekt sein sollte. An sonsten kann ich nicht meckern. Ist halt noch ein richtiger Sauger.

Sehe ich genauso

Als erstes Auto würde mir ganz ehrlich auch kein bmw kaufen..

bmw ist doch recht Reparatur bzw Unterhaltung bedürftig, einfacher gesagt ich würde mir lieber ein solides Golf 5 oder Seat Ibiza zulegen.

Reicht vollkommen als ersten Wagen, aber das müsst ihr selber entscheiden :-)

Themenstarteram 11. September 2018 um 21:47

Einerseits sehe ich das genauso, zunächst stand auch etwas wie a3, Golf,... auf der Liste, aber gegen die vag Kisten bekomme ich persönlich eine immer stärkere Abneigung. Das soll hier nicht in markenhass ausarten, ich selbst habe mit einem Polo angefangen und im Elternhaus wird auch stolz vw gefahren aber ein bmw ist halt eine andere Welt. Natürlich nicht das vorteilhafteste Auto zum anfangen, aber wenn man das Auto etwas länger fahren möchte sehe ich da nicht das Problem.

 

Zumal die Reparaturen doch zu 90% selbst durchgeführt werden lässt sich einiges sparen wenn man die heutigen Werkstattpreise anschaut

Ja also beim bmw fahre wirklich nur hin wenn es keine andere Lösung gibt. Die Preise bei denen sind echt Hammer, hab vor kurzem ein Sensor erneuern lassen am Bremskraftverstärker, Sensor bestellt und bei einen Bekannten in 10 min getauscht

Bmw wollte dafür 280€ :-))

Ich glaube ich mache demnächst auch eine Umschulung als kfz Fachmann :-)

Ja BMW ist extrem teuer oder wir sind zu arm geworden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen