ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Kauf eines der letzten F25 - xDrive 2.0d - auf was sollte ich achten?

Kauf eines der letzten F25 - xDrive 2.0d - auf was sollte ich achten?

BMW X3 F25
Themenstarteram 16. April 2020 um 14:51

Hallo und guten Tag,

möchte mir evtl. einen ausgereiften F25 zulegen.

Nach 13 Jahren X3 2.0d, 2006-2019 wollte ich eigentlich keinen in den USA gefertigten X3.

Bei einem G01 sind die Kinderkrankheiten wohl noch nicht ganz behoben, erst nach einem Face-Lift, und der ist mir dann zu teuer.

Auf was sollte/müsste ich achten?

Danke schon mal für Tipps und Ratschläge.

Gruß

Gab es den auch als sDrive Diesel?

Beste Antwort im Thema

Lieber 156pilota

Dann darfst du kein Auto mehr kaufen. Wenn Probleme da waren, wurden sie auf Kulanz beseitigt. Versuch das mal bei einer ital. Marke.

Wenn du Probleme suchst findest du sie zu 100% hier in jedem Forum.

Der F25 ist ein sehr gutes Auto, wem er nicht gefällt muss sich in Ingolstadt verarschen lassen oder steht auf Stuttgarter BlingBling.

Jeder Hersteller hat so seine Kernkompetenz, jeder muss sich für seine Mixtur entscheiden. In der Generation F25 gehörten Materialien bestimmt nicht zu den Glanzpunkten, aber gut ausgestattet ist er ein sehr ansprechendes Auto. Und was nützt eine weich gepolsterte Türtasche wenn du wegen diverser Motorupdates mehr adblue als Diesel verbrauchst und immer noch gefakte Abgaswerte hast.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Der X3 F25 wird doch immer in Spartanburg/USA gefertigt oder nicht ?

Ansonsten würde ich darauf achten das das Scheckheft lückenlos beim Freundlichen gepflegt ist und die Ausstattung zu deiner Wunschvorstellung passt, weil hinterher Nachrüsten ist meist aufwendig und teuer.

Den 20d gab es nur als XDrive, den 18d gab es mal als SDrive...

Der F25 LCI ist tatsächlich ein ausgereiftes Auto. Ohne, dass es nicht dennoch zu kleineren Problemen kommen könnte. Der 3 Liter ist grundlegend vielleicht etwas solider, aber der B47 Diesel ist schon ein guter Motor. Wie Disco sagt, Scheckheft ist ein MUSS wegen der Ansprüche an BMW, die bis 5 Jahre und 100tsd km extrem kulant sind.

Aber:

1. Frag nach der AGR-Aktion, ist das Auto vom Austauch betroffen und ist das erledigt.

2. Hat der Wagen Probleme mit der Wischwasserpumpe bzw. mit dem Kabelbaum vorne rechts. Hier betrifft es fast alle F25 und das Thema kommt irgendwann. Auch dazu gibt es eine Werkstatt-Aktion. War der Wagen da?

3. Die Antriebe der elektr. Heckklappe sind eine akkustische Katastrophe. Werden auch oft auf Kulanz getauscht, weil später auch schon mal Defekte auftreten.

4. Hör mal auf Geräusche beim Abrollen. Reifen haben gerne trotz 5-6mm schon Sägezahn und Geräusche.

Ansonsten ein Top-Auto. Und übrigens, ich finde der G01 hat deutlich weniger Kinderkrankheiten als der F25 zu Anfang. Ich hatte 3 davon, bis zum Baujahr Ende 2016. Aber mein G01 jetzt ist seitens der Qualität besser.

LG

am 16. April 2020 um 22:12

Einen nicht in den USA gebauten X3 muss man schon selber bauen.

Zitat:

@dseverse schrieb am 16. April 2020 um 22:12:41 Uhr:

Einen nicht in den USA gebauten X3 muss man schon selber bauen.

Zumindest F25:p

 

Naja, bei den bekannten -nicht unerheblichen- Problemen des X3 F25 von ausgereift zu reden ist so eine Sache... Mir fallen da auf Anhieb drei Sachen ein, die hier immer wieder im Forum auftauchen.

- aufgequollener Kabelbaum vorne rechts

- Lenkgetriebe (im besten Fall "nur"Druckstück ausgeschlagen)

- VTG bei XDrive

Wenn du als Gebrauchtkäufer eine dieser -im Schlimmstenfall alle- Baustellen aufmachen musst, weil der Vorbesitzer diesbezüglich Glück hatte, kannst du dir den schönen X3 schnell als Blumenkübel in den Garten stellen. Hätte ich mich vor meinem Kauf im letzten Jahr schlauer gemacht, hätte ich die Finger von meinem gebrauchten X3 gelassen, wenn auch sehr gepflegt und erst 45.000 km gelaufen.

Darüber hinaus ist der X3 F25 nur mäßig verarbeitet (knisternde Oberflächen, klappernde Verkleidungen), das erwartete BMW-Niveau hat er jedenfalls nicht.

Wirklich ausgereifte Alternativen möchte ich hier nicht aufzählen, das endet in einem Glaubenskrieg.

Gruß

Daniel

Die Geschichte mit der Verarbeitung ist hier schon öfter ein Thema geworden.

Meiner hat auf knapp 100 TKM nie geknarzt, obwohl ich einige Male Abdeckungen ein- und wieder ausgebaut habe.

Vor dem Facelift waren die Rückleuchten ein Thema, fehlerhafte Lötstellen (das hatte ich).

Bei der knackenden Lenkung (das Lenkgetriebe wird hier beim Vor-Facelift immer genannt) kann ich nur beisteuern, das bei mir das Knacken nach Tausch der Domlager vorne weg war.

Weiterhin ist der Softlack auf dem Startknopf, dem Handbremsschalter und dem Knopf für den Kofferraum abgegangen, das muss aber ein zeitlich umschriebenes Problem sein in der Produktion weil die neuen Schalter haben das nicht mehr gezeigt.

Gesamthaft fand ich zumindest, dass der F25 sehr gut verarbeitet ist, ich würde mich als sehr kritisch betrachten, sicher aber nicht schlechter als ein zeitgenössischer GKL oder auch ein Q5.

Andersrum ist es aber so, dass man einem tollen Auto auch viel verzeiht.

Lieber 156pilota

Dann darfst du kein Auto mehr kaufen. Wenn Probleme da waren, wurden sie auf Kulanz beseitigt. Versuch das mal bei einer ital. Marke.

Wenn du Probleme suchst findest du sie zu 100% hier in jedem Forum.

Der F25 ist ein sehr gutes Auto, wem er nicht gefällt muss sich in Ingolstadt verarschen lassen oder steht auf Stuttgarter BlingBling.

Jeder Hersteller hat so seine Kernkompetenz, jeder muss sich für seine Mixtur entscheiden. In der Generation F25 gehörten Materialien bestimmt nicht zu den Glanzpunkten, aber gut ausgestattet ist er ein sehr ansprechendes Auto. Und was nützt eine weich gepolsterte Türtasche wenn du wegen diverser Motorupdates mehr adblue als Diesel verbrauchst und immer noch gefakte Abgaswerte hast.

Themenstarteram 28. Mai 2020 um 22:31

Hallo und guten Abend,

was haltet ihr von diesem Angebot?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=296767734

Gruß

am 28. Mai 2020 um 23:00

Kleines Navi, keine E-Sitze, falscher Motor... Für mich wäre das kein Kaufkandidat.

mir würden Sportsitze und das große Navi fehlen, ansonsten ein faires Angebot. der 2.0 mit 190 PS ist m. E. völlig ausreichend.

IMG_20200526_192301.jpg

An sich gutes Angebot, mir persönlich würden die Leder-Sportsitze fehlen. Und ob einem der 2 Liter Motor reicht muss jeder selber entscheiden.

Schönes Auto, aber wie oben geschrieben, das kleine Navi und die Sitze muss man akzeptieren, das Navi v.a. wegen des Bildschirms. Ausserdem hat er keine LED-Scheinwerfer, die sind wirklich deutlich besser als die Xenonscheinwerfer.

Edith: Der ist im Vergleich auch recht teuer, habe bei mobile mal "Diesel, bis 100TKm, (Teil-)Leder, LED, Automat" eingegeben und da kommen (von BMW-Händlern) etliche sehr schicke Angebote, bevor man die 30.000er Grenze erreicht, teilweise auch G01, allerdings dann Erstserie.

am 29. Mai 2020 um 8:42

Zitat:

@HansPeter64 schrieb am 29. Mai 2020 um 07:59:41 Uhr:

mir würden Sportsitze und das große Navi fehlen, ansonsten ein faires Angebot. der 2.0 mit 190 PS ist m. E. völlig ausreichend.

Finde ich eben nicht! Der 20d ist ausreichend in einem 3er BMW, aber nicht in dem Dickschiff X3. Gibt auch einen Grund warum der im X5 gar nicht angeboten wird ;)

Also der TE sucht nach einem 20d, auch wenn gebraucht bei guter Ausstattung die 30d oft im gleichen Preissegment sind, gerade nach der Dieselkrise, als Euro 6c (das sind die F25 ja alle oder eben Euro 5) und jetzt mit der Pandemie sowieso.

Ausreichend? Habe letztens mit meinem G01 die erste längere BAB-Fahrt gemacht: Der Motor tritt, wenn man die Assistenten nutzt und unter 200km/h bleibt, völlig in den Hintergrund, und wenn man nicht andauernd Volllast fahren will, ist ein 20d sicher mehr als ok. Kenne den Motor in diversen Evolutionsstufen und aus verschiedenen Autos, alle stärkeren Aggregate darüber hinaus sind im X3 Luxus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Kauf eines der letzten F25 - xDrive 2.0d - auf was sollte ich achten?