ForumGLB
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLB
  7. Kann man vom GLC auf den GLB wechseln?

Kann man vom GLC auf den GLB wechseln?

Mercedes GLC X253

Als Firmenwagen darf ich mir nach meinem GLC 250d ein neues Modell aussuchen. Würde bei Mercedes bleiben, finde das GLC Facelift auch gelungen. Aber: ich komme (diesmal als 220d) auf 71.000 Euro, die ich eben auch versteuern muss. Darum tendiere bin aktuell eher zum neuen GLB. Warum? Ich komme mit den identischen Extras auf 62.000 Euro. Habe fast identische Abmessungen, aber mehr und variableren Kofferraum. Bessere Fahrleistungen ebenfalls mit dem 220d. Und ein moderneres Cockpit. Liege ich falsch? Ist es nur ein mentaler Abstieg auf ein Modell auf Baiss der A-Klasse? Meinungen...

Ähnliche Themen
60 Antworten

Zitat:

@padde1 schrieb am 29. September 2019 um 17:39:02 Uhr:

Liege ich falsch?

Nein, du liegst 100% richtig.

Mein Vorschlag wäre, einmal eine ausgiebige Probefahrt mit einem GLB zu machen.

Gibt es den GLB denn schon beim Händler?

Mit freundlichen Grüßen

Pit

Nein, gibt es noch nicht beim Händler.

Aber auf der IAA standen beide: Sicher war der GLB nicht schlecht, aber man merkt die A-Klasse als Basis. Das Cockpit muss man mögen: mir gefällt der GLC besser, insbesondere jetzt mit MBUX.

Es ist beim GLB auch nur das 8G-DCT Getriebe verbaut... aber es gibt ihn als 7 Sitzer…

Grundsätzlich war der GLB ganz nett, aber Größe dicht am GLC und Preis auch (für eine A-Klasse Basis). Ich bleibe beim GLC.

...um mal deine Frage zu beantworten - Kann man;)

Aber ich würde, wenn es um ein begrenztes Budget geht, versuchen beim GLC etwas an den SA einzusparen und dann beim GLC bleiben.

Hab mir das auf der IAA auch genau angeguckt. Tolles Auto, Preis-Leistung für nen Benz top, gut verarbeitet, alles cool. ABER: ich komme von einem Ford, da ist die Wertigkeit etc. ohnehin ein Upgrade. Kommt man von GLC, E-Klasse etc. ist es schon ein kleines Downgrade. Würde auf jeden Fall warten bis die bei einem Händler stehn bevor du einfach bestellst...

Nordlicht1.0 hat Recht.

Der GLB entstammt der A-Klasse und das ist das Einstiegsmodell von Mercedes Benz.

Du tust Dir sicherlich keinen Gefallen in Sachen Wertigkeit & Fahrkomfort.

 

Ich gehe den umgekehrten Weg, komme also von B und warte auf GLC Auslieferung...Januar 2020.

 

Mercedes kann nicht zaubern...

War auf der IAA und hab mir GLB angesehen. Sicher ein stattliches KFZ durch die hohe und steile Frontpartie, aber es bleibt eine B-Klasse mit all ihren negativen Eigenschaften.

Zitat:

@CLS-GLC schrieb am 30. September 2019 um 21:26:06 Uhr:

...aber es bleibt eine B-Klasse mit all ihren negativen Eigenschaften.

... und die wären....?

Zitat:

@diemoemis schrieb am 1. Oktober 2019 um 12:40:25 Uhr:

Zitat:

@CLS-GLC schrieb am 30. September 2019 um 21:26:06 Uhr:

...aber es bleibt eine B-Klasse mit all ihren negativen Eigenschaften.

... und die wären....?

Es gibt so einige Kleinigkeiten die mich zum Wechsel Richtung GLC bewogen haben...

 

Der Federungskomfort ist beim B mit 18 Zöller echt hart auf schlechter Fahrbahn. Meine Stadt ist pleite und es hagelt harte Schläge im ganzen Auto. Das macht der GLC auf identischer Strecke mit AMG Fahrwerk wesentlich besser. (Meinen GLC habe ich übrigens deswegen mit Luftfahrwerk bestellt - ohne AMG Paket)

 

Das DSG hält schon an kleinsten Steigungen an kleinen Gängen fest und schaltet kaum vor 3000 Umdrehungen rauf. Das nervt so richtig und kann kaum Mercedes-like sein. Ich schalte also stets über die Lenkradwippe . Am Motor liegt es nicht; ich fahre einen B 250 4M mit 211 PS.

 

Die Verarbeitung und die verbauten Materialien von der B-Klasse sind sicher nur die Basis und der zuvor von mir gefahrene Golf war besser bestückt. Zudem ist der Innengeräuschpegel zwischen den beiden Fahrzeugen gravierend. Etwas mehr Dämmung täte der unteren Baureihe echt gut und kostet den Daimler nicht die Welt. Im GLC geht es definitiv leiser zu.

 

Natürlich muss jeder selber entscheiden was für ihn beim Autokauf wichtig ist, aber wenn es wie bei diesem Thema um eine grundsätzliche Entscheidung zwischen zwei Autoklassen geht, vertrete ich die Meinung das ein nicht ganz so üppig ausgestatter GLC dienlicher ist.

Zugegeben: bei Mercedes kann man sehr viel Geld ausgeben und dennoch nur unwesentlich über dem Mittelmaß der Wettbewerber liegen. Das muss jeder selbst wissen. Andere Hersteller machen auch viel richtig...

Eindeutig eine Frage des persönlichen Geschmacks - und der Finanzen. Die Preisdifferenz empfinde ich aber doch als relativ gering. Da würde ich vielleicht eher noch auf das eine oder andere Feature beim GLC verzichten, um beim GLC bleiben zu können. GLB ist und bleibt A-Klasse.

Zitat:

@powerpit schrieb am 29. September 2019 um 19:17:05 Uhr:

Gibt es den GLB denn schon beim Händler?

Mit freundlichen Grüßen

Pit

Habe vom Freundlichen gestern das RKH-Magazin in der neusten Ausgabe erhalten. Dort steht zu lesen, dass man den GLB durchaus schon bestellen kann, er jedoch erst ab Dezember "Live vor Ort" zu bestaunen ist.

Heißt: Abwarten und Tee trinken :) ; Kaffee geht natürlich auch....

Ich denke man sollte erst mal warten wie die Qualität aus Mexiko ist. Siehe die ganzen GLE die auf Halde stehen und aufwendig nachgearbeitet werden müssen, weil beim Produktionsanlauf einfach die Qualität aus den USA nicht stimmte. Zusätzlich kann ich nur jedem raten, bei einem Modell welches noch gar nicht beim Händler steht, erst einmal zu warten. Nur der direkte Vergleich zwischen dem GLB und dem GLC im Verkaufsraum lässt doch die Entscheidung zum einen oder anderen Modell fallen.

Wer jetzt schon den GLB bestellt, geht einfach volles Risiko. Kann funktionieren, genauso aber auch ein Griff daneben sein. Ich schaue mir bei solchen Entscheidungen immer erst das Modell vor Ort in Ruhe an.

Beim GLC kann man derzeit nicht viel falsch machen. Ausgereiftes Modell mit den neuesten Motoren. Einfach ein bischen an der Ausstattung einsparen. Vieles was man denkt zu brauchen ist doch gar nicht nötig, wenn man ehrlich ist.

Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 16:31

Anschauen würde ich ihn mir vor Bestellung definitiv. Soll ab November in Berlin stehen. Ich habe im GLC gar nicht so viel drin. Bin schon von 250d auf 220d gegangen. Scheint mit dem Facelift teurer geworden zu sein. Dafür ist der Leasingfaktor unglaublich niedrig.

Ob GLB oder GLC ist denke ich neben den technischen Daten auch ein Vergleich des Bedarfs.

 

Als Single oder Paar ist der GLC der Wagen mit der wahrscheinlich höheren „Wertigkeit, Qualität,...“ jedoch geringeren Funktionalität (verschiebbare Rückbank, 7-Sitzer, ISOfix auch in der 3. Reihe,...).

 

Geht es um einen Familienwagen wird der GLC der o. g. Funktionalität wegen nicht funktionieren. Sitzt auf dem Fahrersitz jemand ab ca. 1,90m Größe bequem ist es eine Zumutung hinter ihm zu sitzen...

 

Auch solche Überlegungen spielen eine Rolle, sind jedoch individuell.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLB
  7. Kann man vom GLC auf den GLB wechseln?