ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kann man langsam entladene Starterbatterie noch retten ?

Kann man langsam entladene Starterbatterie noch retten ?

Themenstarteram 14. April 2018 um 17:32

Hallo

meine 10 Watt Innenbeleuchtung hat meinen erst 3 Jahre alten Varta B32 Starterakku völlig entladen.

Meine Versuche sie wieder mit verschiedenen normalen elektronischen Ladegeräten

und der Lichtmaschine meines Micra K11 zu laden

bekommen ich sie auch nach Wochen nicht mehr über 12 Volt.

(Wie?) ist da noch was zu retten (ich habe einen AkkuMaster)

oder brauche ich einen neuen Starterakku ?

Meine Email-Anfragen bei Varta bzw. ihrem Akkuvertrieb sind unbeantwortet geblieben,

bei der Hotline-Teleonnummer geht nie jemand dran ...

 

Gruß an alle Leser,

Danke an alle Antworter,

Beste Antwort im Thema

wenn bat trotz ladegerät nicht mehr über 12 V dann neue bat nötig. ICH wüsste nichts was wirklich hilft, obwohl es ja viele Ratschläge gibt

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

wenn bat trotz ladegerät nicht mehr über 12 V dann neue bat nötig. ICH wüsste nichts was wirklich hilft, obwohl es ja viele Ratschläge gibt

Und was passiert wenn die Batterie nun stehengelassen wird? Wie schnell sinken die Volt.

Es gilt: Tiefentladung lässt die Platten sulfatieren. Wenn es dann einen Kurzschluß gibt durch das Sulfat, Totalschaden.

Wenn der Akku kaum noch Ladung aufnimmt, dann wird er schon ziemlich sulfaltiert sein. Da dürfte dann nur noch Austauschen helfen. Da wird dir Varta auch nix anderes sagen.

Ist deine Innenbeleuchtung permanent an oder wie soll ich deine Aussage deuten. So leerst Du jeden Akku innerhalb von 2-3 Tagen.

Wenn die Glühlampe direkt geschaltet ist, sehe ich schwarz. Wenn die Batterie länger entladen war, bzw. bis fast 0V, entladen wurde, kann es zu einer starken Neutralisierung der Säure kommen. Dabei sulfatiert die Batterie sehr stark und unwiderbringlich. (Zumindest nicht ohne großen Schaden, den man spätestens dann zu spüren bekommt, wenn man am dringlichsten auf den Wagen angewiesen ist)

Wahrscheinlich ist mindestens eine Zelle defekt, sodass die Spannung um 9-11V rum dümpelt. Denke, eine neue Batterie ist bald fällig. Ich würde hier auch nicht so lange warten. Die Batterie kann bei einem Zellendefekt in den anderen Zellen überladen werden und sogar platzen.

MfG

Da gibbet n ausführlichen Fred darüber:

https://www.motor-talk.de/.../...-nachbau-im-testbetrieb-t5898871.html

Mich übbazeugt das teil, hat mir schon 2 Batterien widda hochgepäppelt. Kostet weniger als 10€.

Natürlich is son teil keine Garantie das das nun jede Batterie rettet, abba den versuch isses Wert.

Gruss Marco

PS: Thema Varta: Ja habick die selbe Erfahrung. Kundendienst gleich Null, nur Ignoranz.. Deshalb keine Varta mehr !

Themenstarteram 15. April 2018 um 6:54

Zitat:

@turbonelli schrieb am 15. April 2018 um 01:32:19 Uhr:

Da gibbet n ausführlichen Fred darüber:

https://www.motor-talk.de/.../...-nachbau-im-testbetrieb-t5898871.html

Mich übbazeugt das teil, hat mir schon 2 Batterien widda hochgepäppelt. Kostet weniger als 10€.

Natürlich is son teil keine Garantie das das nun jede Batterie rettet, abba den versuch isses Wert.

Gruss Marco

PS: Thema Varta: Ja habick die selbe Erfahrung. Kundendienst gleich Null, nur Ignoranz.. Deshalb keine Varta mehr !

danke für den Tipp und den Link.

Muss ich mir mal genauer reinziehen.

Wegen einer ev. sowieso erforderlichen neuen Batterie werde ich mir aber nicht den dort betriebenen Aufwand machen ...

Dies, ist eine mit weniger Bauteilen in der Funktion identische Schaltung, wie im verlinkten Thread. Allerdings funktionieren diese Schaltungen nur als Pflege, nicht als Totengräber.

Code:
____
.-----------------+--|_--_|--O (+) an Batt.
| | T2A
.-. |
| | |
| | 22k |
'-' |
| |
+---------. |
| | |
| <| |
| BC547 |- |
| /| |
| | |
| + | |/
### '-----| 2N3055
--- 220µF |>
| |
'-----------------+----------O (-) Masse

Themenstarteram 15. April 2018 um 7:19

Zitat:

@Johnes schrieb am 14. April 2018 um 23:02:23 Uhr:

 

A)Wenn die Glühlampe direkt geschaltet ist, sehe ich schwarz.

das verstehe ich nicht; bitte ausführlicher formulieren !

B) Wenn die Batterie länger entladen war,

welchen Zeitraum meinst du damit ?

C) bzw. bis fast 0V, entladen wurde,

 

das sind 2 verschiedene Bedingungen gleichzeitig,

von der wahrscheinlich nur C) zutrifft:

der Entladezeitraum wird wohl 2 Tage betragen haben bis der Akku leer war;

dann hat das Fahrzeug noch 1 (bis max 2 Tage) mit leerem Akku rumgestanden.

D)... kann es zu einer starken Neutralisierung der Säure kommen.

 

wie kann ich das Messen ?

Ich habe irgendwo in der Garage noch einen alten Batteriesäuremesser rumliegen ...

E) Dabei sulfatiert die Batterie sehr stark und unwiderbringlich ...

das gilt es festzustellen oder auszuschliessen, aber wie ?

F) Wahrscheinlich ist mindestens eine Zelle defekt, sodass die Spannung um 9-11V rum dümpelt.

da hast du wohl nicht richtig gelesen:

ich messe so was um die 12 Volt !!!

Kann dann auch eine Zelle hinüber sein ?

G) Denke, eine neue Batterie ist bald fällig. Ich würde hier auch nicht so lange warten. Die Batterie kann bei einem Zellendefekt in den anderen Zellen überladen werden und sogar platzen.

hoffentlich nicht !!!

MfG

Themenstarteram 15. April 2018 um 7:24

Zitat:

@Holger-TDI schrieb am 14. April 2018 um 22:40:24 Uhr:

Wenn der Akku kaum noch Ladung aufnimmt, dann wird er schon ziemlich sulfaltiert sein. Da dürfte dann nur noch Austauschen helfen. Da wird dir Varta auch nix anderes sagen.

Ist deine Innenbeleuchtung permanent an oder wie soll ich deine Aussage deuten. So leerst Du jeden Akku innerhalb von 2-3 Tagen.

Das habe ich nicht geschrieben:

ich bin jetzt schon ein paar Wochen mit dem Auto Kurzstrecken gefahren.

Der Akku wird sich wohl nachladen lassen

(es wurden viele Startvorgänge gemacht die Strom verbraucht haben

der offenbar wieder nachgeladen wurde,

aber halt mehr als die 12 Volt kommen dabei nicht zustande ...

Ich frag mich welchen Service man bei einem Einwegartikel erwartet. Ist er in Garantie geht man zum Händler. Der Rest wars dann auch. Zeitverschwendung.

Dennoch, schreib denen doch auf Facebook, dass sie sich wenigstens melden könnten :D

Themenstarteram 15. April 2018 um 7:26

Zitat:

@Johnes schrieb am 15. April 2018 um 07:15:49 Uhr:

Dies, ist eine mit weniger Bauteilen in der Funktion identische Schaltung, wie im verlinkten Thread. Allerdings funktionieren diese Schaltungen nur als Pflege, nicht als Totengräber.

Code:
____
.-----------------+--|_--_|--O (+) an Batt.
| | T2A
.-. |
| | |
| | 22k |
'-' |
| |
+---------. |
| | |
| <| |
| BC547 |- |
| /| |
| | |
| + | |/
### '-----| 2N3055
--- 220µF |>
| |
'-----------------+----------O (-) Masse

danle für deine Mühe.

Gibt es da nichts Fertiges das man sich mal 14 Tage lang zusenden lassen kann ?

Doch schon! Diese simple Schaltung ist aber vom Effekt her Hundertfach effektiver, als diese ganzen Milliampere-Pulser, die keine Wirkung erzielen und nur dem Verkäufer nützen.

Wenn die Batterie nicht über 12V geht, wie hoch ist denn die Ladespannung an der Batterie im Leerlauf?

Wenn möglich, schalte mal bei laufendem Motor die Heckscheibenheizung und das Licht ein und messe nochmal die Batteriespannung und dann die Spannung zwischen Batterie-Minuspol und dem Motorblock, gleiches zwischen Batterieminuspol und Karosserie.

Diese vier Spannungen sind interessant!

Ladespannung Leerlauf und Batteriespannung unter Last sollte größer 13.2V liegen.

Die Spannung zwischen Minuspol und Motor bzw. Karosserie sollte möglichst gering sein. (Ideal 0V!) Tritt hier eine Spannung auf, könnten die Massebänder korrodiert sein. (Sind dann oft "grün"!)

Hinweis: Moderne Batterien sind recht empfindlich. Diese können meist nur wenige Stunden tiefentladen stehen. Komplett entladen meist gar nicht mehr. Danach sind sie zumindest stark beschädigt. Mehrere Tage sind meist schon ein Zeichen für "Schrott". Wenn du die Möglichkeit hast, die Säuredichte an den Zellen zu messen, solltest du dies machen. Ist diese nicht über alle Zellen gleichmäßig, besteht die Gefahr der Überladung einzelner Zellen. Dies ist sehr gefährlich! Daher, sollte eine Batterie, die ihre Ladeschlussspannung nicht erreicht, aussortiert werden. Die Batterie kann auch noch Stunden nach der letzten Fahrt der Meinung sein, sich umbringen zu müssen. (Platzen, Kurzschluss, Feuer!)

Nimm das nicht auf die leichte Schulter!

MfG

Themenstarteram 15. April 2018 um 7:53

ich habe mir einen Spannungsmesser für den Zigarettenanzünder gekauft,

kostet bei ebay weniger als 2 €.

Der zeigt mir bei eingeschalteter Zündung die 12 Volt des Akkus

und 13,8 V Ladespannung bei der Fahrt an.

Bei der Leistung meiner Lichtmaschine spielen die von dir genannten Verbraucher bei der Fahrt keine Geige ...

Okay, du hast ohne DMM gemessen und nur eine Knotenspannung... Wenn du meinst...! :rolleyes:

PS: Die Verbraucher sind für die Messungen an der Batterie nötig, damit ein Strom über die Kabel fließt und man mögliche Übergangswiderstände bzw. Leitungswiderstände messen kann. Diese Defekte, können eine ausreichende Ladung der Batterie behindern.

Die Anzeige im Auto muss nicht unbedingt die Ladespannung der Batterie sein!

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kann man langsam entladene Starterbatterie noch retten ?