ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Junge Sterne Garantie...was deckt sie ab?

Junge Sterne Garantie...was deckt sie ab?

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 28. Januar 2015 um 21:00

Hallo an alle,

ich habe bald mal wieder einen Termin beim :), weil mein Stern zum Service darf. Mir fallen in letzter Zeit vermehrt knarzende Geräusche im Innenraum auf. Die kommen aus dem Bereich KI und B-Säule. Zudem knarrt bei Musik mit intensiverem Bass die Tür hinten rechts etwas. Deckt sowas die JSG ab? Wäre super, wenn ich, sollte sich mein :) dagegen sträuben, vergleichbare Fälle anbringen könnte.

Werden bei einem solchen Service dann auch gleich Software-Updates kostenlos durchgeführt? Bin was das angeht gern auf dem neuesten Stand, egal worum es geht ^^

Ich danke euch schonmal!

Beste Antwort im Thema

Lese einfach mal die Garantie- bzw. Versicherungsbedingungen welche du mit der JSG erhalten hast. Da steht was versichert ist und was nicht.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Lese einfach mal die Garantie- bzw. Versicherungsbedingungen welche du mit der JSG erhalten hast. Da steht was versichert ist und was nicht.

Zitat:

@Scene7678 schrieb am 28. Januar 2015 um 21:08:03 Uhr:

Lese einfach mal die Garantie- bzw. Versicherungsbedingungen welche du mit der JSG erhalten hast. Da steht was versichert ist und was nicht.

Jep und Krarzgeräusche sind eindeutig nicht dabei.

Die sind nicht mal so richtig beim Neuwagen dabei, aber da machen die das aus Kulanz bzw. zur Zufriedenheit des sehr gut zahlenden Kunden.

Aber am Ende gilt wie immer, auch wenn kein Anspruch, probieren kostet nichts ;).

gruss

im großen und ganzen eigentlich nur motor und getriebe. alles andere sind verschleissteile... aber wie schon geschrieben, lies dir einfach die bedingungen durch und du weisst bescheid.

zoekie

"Nur" Motor und Getriebe ist klar zu kurz geriffen.

Alles andere passt aber auch nicht ... am Ende dekt sie vieles, vor allem Teures ab, aber eben nicht alles.

gruss

Ich habe mir 03/2015 einen C 220 CDi Bj 11/2010 mit 70 TKM gekauft. Jetzt habe ich 10TKM gefahren und ein A Service ist fällig. Nun rief mich die Niederlassung an: Der Service kostet € 350 und es kämen noch € 250 für die Bremsbeläge hinzu.

 

Da kann ich mir natürlich die ganze Garantie auch sparen. Wahrscheinlich war der Vorbesitzer schlauer als ich und wollte sich diese Kosten sparen und hat den Wagen i.Z. gegeben.

 

Ich bin auch Vielfahrer und fahre mind. 30TKM/Jahr. Habe jahrelang Toyota geleast und die nach 3 Jahren mit ca. 100TKM zurück gegeben - Bremsbeläge waren da immer noch o.k.

 

Generell bin ich zwar mit dem Wagen, aber der Ndl. nicht zurfieden: Service-Termin muss man 4 (!) Wochen vorher anmelden, dann bleibt der Wagen den ganzen Tag da und der Leihwagen kostet auch € 39/Tag

 

Das bin ich die letzten 30 Jahre anders gewohnt

Da hast dieses Jahr zu wenig gefahren.

Die junge Sterne Garantie sagt 6 Monate Wartungsfrei.

Wärst du Die 10TKm innerhalb der ersten 6 Monate gefahren und ein Service fällig geworden

hätte das die Garantie übernommen.

Was hat jetzt die Garantie mit der Wartung bzw. Verschleißteilen zu tun?

So ganz bekomme ich den Zusammenhang da nicht hin.

Wie schnell die Bremsbeläge übrigens verschleißen hängt hauptsächlich am Fahrstil.

Zitat:

@uli_123 schrieb am 1. Dezember 2015 um 13:30:53 Uhr:

Da hast dieses Jahr zu wenig gefahren.

Die junge Sterne Garantie sagt 6 Monate Wartungsfrei.

Wärst du Die 10TKm innerhalb der ersten 6 Monate gefahren und ein Service fällig geworden

hätte das die Garantie übernommen.

Nein, die Bedingungen sagen, dass min. 6 Monate oder für die nächsten 7.500km keine Wartung ansteht.

Und das deckt auch keine Garantie in dem Sinne ab. Das ist einfach eine zugesicherte Produkteigenschaft.

Verschleißteile...

...eigentlich ist doch alles am Auto dem Verschleiß unterworfen.

Daher haben wir entschieden, der JS-Garantie den Rücken zu kehren und die Inspektion B in einem von der Innung anerkannten Meisterbetriebs durchführen zu lassen.

Das gesparte Geld wandert in die Urlaubskasse.

Zitat:

@THATSBIG schrieb am 1. Dezember 2015 um 19:46:43 Uhr:

Verschleißteile...

...eigentlich ist doch alles am Auto dem Verschleiß unterworfen.

Daher haben wir entschieden, der JS-Garantie den Rücken zu kehren und die Inspektion B in einem von der Innung anerkannten Meisterbetriebs durchführen zu lassen.

Das gesparte Geld wandert in die Urlaubskasse.

Offen gesagt ist das Quatsch was du schreibst. Das Bremsen, Reifen, Wartung etc. nicht von irgendeiner Garantie übernommen werden, sollte doch jedem klar sein.

Ich wünsche Dir viel Glück dass in den 2 Jahren nichts kaputt geht. Ich kann nur sagen, dass mir 1 Woche vor Ablauf der 2 Jahres Garantie noch 1 Injektor und das Thermostat völlig kostenfrei auf JS ersetzt wurde. Da habe ich die 100 Euro, die ich bei der Wartung evtl. drauf gezahlt habe, aber doppelt und dreifach wieder drin.... Und dass ist nicht alles. Während der 2 Jahre musste ich die Garantie einige Male in Anspruch nehmen. Da kamen aber locker 2 - 3000 Euro an Reparaturkosten zusammen... Aber jeder so wie er meint.

Wenn ich die reine Inspektion beauftrage, ist die auch nicht so unverschämt teuer. Immer vorher ein Angebot erstellen lassen. Verschleißteile wie Bremsen kann ich ja vorher in einer Freien machen lassen.

VG

Ich habe mich kurz vor Ablauf der Werksgarantie auch dazu entschlossen, für 560 € die Zweijahresgarantie abzuschließen.

Ich schließe mich Jupp78 an, dass diese viele teure Reparaturen, selbst am Navi-Radio ersparen kann. Nur ein Bsp.: bei einer Kollegin (Volvo) ist ein Fensterheber karputt gegangen, dass hat bei einer freien Werkstatt 450 € gekostet...

Das die Inspektionen bei MB etwas teuer sind, dürfte jedem klar sein und für den Austausch größerer Verschleißteile (z.B. Bremsen) habe ich schon immer ein paar Angebote eingeholt.

Software update ist nicht dabei.

Getriebeölwechsel zum beheben von Schaltproblemen auch nicht.

Allgemein ist es okay aber nicht üppig

Zitat:

@THATSBIG schrieb am 1. Dezember 2015 um 19:46:43 Uhr:

Verschleißteile...

...eigentlich ist doch alles am Auto dem Verschleiß unterworfen.

Daher haben wir entschieden, der JS-Garantie den Rücken zu kehren und die Inspektion B in einem von der Innung anerkannten Meisterbetriebs durchführen zu lassen.

Das gesparte Geld wandert in die Urlaubskasse.

Halte ich für keine besonders smarte Idee.

So viel mehr kostet die eine Inspektion bei Mercedes nun auch wieder nicht.

Ich mache zwar auch seit dem ich das Fahrzeug besitze keine Inspektion bei Mercedes, hätte ich aber die JS-Garantie drauf gehabt, hätte ich diese für den Zeitraum gemacht.

In den Garantiebedingungen ist übrigens genau geregelt welche Teile von der JS-Garantie ausgenommen sind. Und das sind in der Tat nur die Verschleißteile, die man klassischer Weise zu denen auch zählt (also Reifen, Bremsen und Co.). Im Zweifel einfach mal nachlesen ;).

Wenn sich diese Garantieversicherungen für uns rechnen würden, wären diese Versicherungen alle pleite.

Geldverschwendung!

Nur erst die Garantie (mit)bezahlen und dann gegen die Bedingungen verstoßen, um ein paar Euro zu sparen, das ist eine noch größere Geldverschwendung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Junge Sterne Garantie...was deckt sie ab?