ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Junge Sterne Garantie / Probleme mit CPA (Collision Prevention Assist)

Junge Sterne Garantie / Probleme mit CPA (Collision Prevention Assist)

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 3. August 2019 um 21:11

Hallo,

ich fahre seit 1 Jahr einen B180 cdi aus 12/2015. Gekauft als Jungen Stern bei Mercedes Rhein Ruhr.

Mich nervt immer mehr dass der CPA grundlos piepst.

Also bin ich diese Woche zu Mercedes um das zu reklamieren. Meiner Meinung müsste ja was defekt sein und im Rahmen der Garantie repariert werden.

Der Serviceberater wies mich bei der Annahme schon darauf hin, dass ich die Kosten tragen müsste wenn kein Bauteil defekt wäre.

Nach 2 Stunden rief man mich an um mir mitzuteilen dass man keinen Defekt feststellen konnte und hierfür Kosten in Höhe von ca. 120,- € angefallen sind. Wenn man weitersuchen soll (z.B Kabelwege nach Abnehmen der Stoßstange) würde es noch teurer werden und eine defektes Kabel wäre auch nicht über die Garantie abgedeckt.

Man schlug gleichzeitig vor, das Steuergerät für den CPA neu zu codieren und zu kalibrieren. Dies würde nochmal ca. 80,- € kosten. Da ich mein Problem gelöst haben wollte hab ich dies akzeptiert.

Wagen abgeholt und 201,35 € bezahlt.

Heute bin ich 80 km gefahren. Auf der Autobahn keinen "Fehlalarm gehabt" aber in der Stadt 2x bei ca. 50km/h auf freier Strecke.

Meine Fragen:

Wurde ich richtig behandelt im Hinblick auf die Junge Sterne Garantie?

Müssten die Kosten für die Neucodierung des CPA-Steuergeräts nicht von der Garantie übernommen werden? (Schließlich muss ja ein Fehler im Steuergerät vorgelegen haben)

Hat eine nachträgliche Beschwerde (im Autohaus oder bei der Junge Sterne Garantie) Aussicht auf Erfolg?

Vielen Dank im Voraus!

Ähnliche Themen
23 Antworten

Das der CPA grundlos Warnmeldungen ausgibt ist wohl Systembedingt. Das wird man mit einer Reperatur nicht Ändern können. Der Hinweis darauf findes man in der Betriebsanleitung "....

 

Systembedingt kann es in komplexen, aber unkritischen Fahrsituationen auch zu Warnungen kommen..."

 

Du musst also entweder mit den Warnungen leben, oder das System deaktivieren lassen.

Jetzt will ich doch wirklich hoffen das der TE den Unterschied zwischen den beiden Gegebenheiten erkennt............:o

Was für zwei Gegebenheiten?

Hast du gewusst das sehr viele, vermeintliche, Fehler, Fehlbedinungen und Fehlinterpretationen sind, weil die allermeisten weder die BA lesen und/oder sich mit dem jeweiligen System auseinandersetzen?

Ich kenne einen Handschuh - Fabrikat der alle 2J eine neue S-Klasse kauft und er weiß bis heute nicht wie man Radiosender speichert, dazu fährt er zum M-B Service

Warum wurde nach 2 Seiten eigentlich noch nichts über die genauen Umfeldbedingungen bei den Fehlalarmen geschrieben ?

Ich kenne diese Fehlalarme auch. Mehr oder weniger häufig. Manchmal etwas sehr sensibel aber zumindest irgendeinem Umfeld zuzordnen.

Dann kann man eher einen Defekt abschätzen.

Zitat:

@Mountie schrieb am 4. August 2019 um 13:25:24 Uhr:

Warum wurde nach 2 Seiten eigentlich noch nichts über die genauen Umfeldbedingungen bei den Fehlalarmen geschrieben ?

Ich würde mir das so direkt nicht zutrauen, das kann mal ein Schild auf einer Verkehrsinsel sein, mal eine Radarstörung, Querverkehr, usw.

Das System ist ja nur zur Fahrerunterstützung gedacht und nicht zum Autonomen fahren. Mit jeder Generation werden die sicherlich besser aber ein Fehlerfreies System wird es nie geben. Deswegen wird es wohl eher Warnen, als nichts zu tun.

Mit der Zeit bekommt man raus, wo eine Falschmeldung auf den Hausstrecken zu erwarten ist (bei mir sind es zb. ein Schild auf einer Verkehrsinsel und eine langezogene Kurve bei Gegenverkehr.) Aber auch ich werde hin und wieder mal überrascht.

Zitat:

@Caliwan schrieb am 4. August 2019 um 17:16:12 Uhr:

Zitat:

@Mountie schrieb am 4. August 2019 um 13:25:24 Uhr:

Warum wurde nach 2 Seiten eigentlich noch nichts über die genauen Umfeldbedingungen bei den Fehlalarmen geschrieben ?

Mit der Zeit bekommt man raus, wo eine Falschmeldung auf den Hausstrecken zu erwarten ist (bei mir sind es zb. ein Schild auf einer Verkehrsinsel und eine langezogene Kurve bei Gegenverkehr.) Aber auch ich werde hin und wieder mal überrascht.

Genau das meine ich.

Bei mir kann es z.B. eine Dehnungs.- bzw. Reparaturfuge im Straßenbelag sein. Sonst gab es jedenfalls nichts in der Nähe, was Sinn ergibt.

Oder beim Abbiegen, wo das CPA nicht immer wissen kann, ob ich nicht doch geradeaus will.

Oder ein Fahrzeug vor mir wechselt die Spur, befindet sich beim Überholen aber noch im Einzugsbereich der Sensoren.

Vom TE habe ich aber keine Situationsbeschreibung gelesen, aus der man einen Defekt oder ein normales Verhalten schlussvolgern könnte.

Themenstarteram 6. August 2019 um 20:27

Hallo,

zunächst vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Eure Hilfe. Leider komme ich jetzt dazu mich zurückzumelden.

Zitat:

@BeeKlasse schrieb am 3. August 2019 um 21:52:37 Uhr:

Grundsätzlich gilt: Es reicht, wenn ein Mangel vorliegt und dieser wird durch ein Fehlverhalten des Autos definiert, dann ist der zu beheben! Dabei kann es dir völlig egal sein, was die tun oder nicht tun oder lassen bzw. nicht lassen und ob sie die Ursache finden oder nicht: Sie beheben den Fehler, dann ist alles gut oder sie beheben den Fehler nach zwei Beseitigungs-Versuchen nicht, dann gibst du das Auto zurück oder verlangst Minderung für den Mangel, den sie nicht beheben können.

Weder das Suchen noch das Finden noch das Beheben fällt in deinen (finanziellen) Verantwortungsbereich, daher hast du die 200 € ei9gentlich völlig umsonst gezahlt!

Aber: Da der Fehler ja wohl nicht behoben ist, kannst du jetzt auch die 200 € zurückverlangen, denn nur für das Suchen hast du eigentlich nicht bezahlt, sondern für die Beseitigung!

Und jetzt die Frage aller Fragen: Hast du eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung? Die enthält meist auch Vertragsrechtsschutz für diese Dinge mit der Werkstatt.

Ja, ich bin seit 20 Jahren bei der ADAC-Rechtsschutzversicherung und habe diese noch nie gebraucht.

Themenstarteram 6. August 2019 um 20:37

Zitat:

@Caliwan schrieb am 4. August 2019 um 17:16:12 Uhr:

 

Vom TE habe ich aber keine Situationsbeschreibung gelesen, aus der man einen Defekt oder ein normales Verhalten schlussvolgern könnte.

Die Fehlermeldung kam öfters bei freier Fahrt ohne ein Hindernis vor mir. Oder aber oft beim vorbeifahren an LKW´s auf der Autobahn bei freier Fahrt (nicht kurz vor dem ausscheren oder so.)

Bin seit dem Werkstattaufenthalt jetzt ca. 150 km und es ist deutlich besser geworden. Es gab zwar die eine oder andere Fehlmeldung, aber damit kann ich leben.

Werde jetzt den Serviceleiter der Niederlassung anschreiben, bevor ich die Rechtsschutzversicherung einschalte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Junge Sterne Garantie / Probleme mit CPA (Collision Prevention Assist)