ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Jaguar XE 20D Bitte um Eindrücke

Jaguar XE 20D Bitte um Eindrücke

Jaguar XE X760
Themenstarteram 14. Februar 2016 um 14:34

Moin,

wer besitzt ein?

Ich interessiere mich über eure Erfahrungen.

insbesondere

Wer schaltet weiterhin selber, ich will wohl.

Ist H7 hinreichend? Bin H7 Linsentechnik gewohnt.

Von welchem Wagen habt Ihr gewechselt?

Danke

Beste Antwort im Thema

Hallo,

ich bin den XF als 20D (4-Zylinder Diesel 180PS) gefahren als auch den XE als 25T (2 Liter Benziner 240PS).

Meine Eindrücke zum XE allgemein auch im Vergleich zu ABM (Audi BMW Mercedes):

Design:

Geschmackssache, wurde aber mehrmals auf das Auto angesprochen (den XE hatte ich beinahe 2 Wochen), scheint also etwas aufzufallen im Gegensatz zum sonstigen Ausendienstvertreterdesign von ABM.

Platzangebot:

Muss Du selbst testen ob es Dir reicht. Auf den Rücksitzen wird es schnell eng, vor Allem die Innenraumhöhe könnte Probleme bereiten (Glasdach). Mein Sohn (190cm) hatte selbst in der tiefsten Sitzeinstellung "Dachkontakt". Ich, nur 184cm groß, hatte noch eine Handbreit Platz. Auf den vorderen Sitzen ist ansonsten genügend Platz und der XE fühlt sich etwas größer und breiter als 3er und C-Klasse an.

4-Zylinder Diesel (180PS):

Wenn Du vorher schon mit einem 4-Zylinder Diesel zurecht gekommen bist wird Dir der Motor gefallen. Nicht lauter als die 6-Zylinderkonkurrenz, jedoch das was vom Motor hört klingt eben nicht schön. Das Problem haben aber alle 4-Zylinder. Keine Vibrationen usw... Die Fahrleistungen decken sich mit ABM - also kaum fühlbare Unterschiede. Ebenso der Dieselverbrauch.

4-Zylinder Benziner (240PS):

Eine schöne Überraschung: Top Fahrleistungen, kein Turboloch, relativ leise und vibrationsarm ... jedoch kaum unter 10 Liter zu bewegen. Bei mir waren es 12,5 Liter/100km im Schnitt (ca. 1000km, nicht sonderlich sportlich gefahren).

Beide verfügten über das Automatikgetriebe (8-Gang), das schnell, passend und zuverlässig die Gänge - notfalls auch manuell wechselten.

Fahrdynamik/Komfort:

Jaguar hat einen sehr guten Kompromiss zwischen Komfort und Dynamik gefunden. Die Lenkung perfekt zwischen MB (zu undifferent) und BMW (zu nervös) abgestimmt.

Innenraummaterialien/ Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist sehr gut und brauch sich nicht vor ABM verstecken. Die verwendeten Materialien bewegen sich zwischen sehr gut und fürchterlich (z.B. unterer Türbereich). Hier war ich vom XE ein wenig enttäuscht, wobei BMW in dem Bereich auch nicht mehr zu bieten hat.

Über deutlich bessere Materialien verfügt der XF.

Bedienung:

Ich würde gerne denjenigen kennen lernen, der sich die umständliche Sitzheizungsbedienung ausgedacht hat. Unglaublich!

Alles andere funktioniert mit der Kombination aus Touch und Tasten gut. Sogar die Sprachbedienung funktionierte besser als bei uns im A7. Die Meridian - Audio-Anlage hat mich enttäuscht - also probehören welche Audioanlage passend ist.

Ach ja, die Frage nach dem Licht:

Meine Testwagen hatten jeweils Xenonlicht. Beim XE fand ich die Ausleuchtung mangelhaft. Habe das in der Werkstatt reklamiert und vermute falsch eingestellte Scheinwerfer als Ursache. Ansonsten ist meine Erfahrung, dass Xenonlicht meist deutlich dem Halogen überlegen ist.

Denke auch an den Wiederverkaufswert - in dieser Klasse ist ein halogenleuchtender Jag kaum wieder los zu bekommen.

Fazit:

XE und vor allem XF: Autos auf absoluter Augenhöhe zu ABM mit dem gewissen Etwas.

Gruß Daniel

 

+4
25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

So Freunde, habe meinen XE AWD Sport vor 3 Tagen bekommen und bin so richtig happy. :)

Die 8 Gang Automatik ist vom Feinsten und hat nahezu hellseherische Fähigkeiten, was die Schaltvorgänge betrifft. Vor allem schaltet sie völlig ruckfrei, das kann nicht mal Mercedes besser.

Obwohl er in den ersten 3.000km verhalten reagieren sollte, bin ich überrascht wie gut die 180 Pferde im Futter stehen? Ich bin 200 Diesel PS von meinem 5 Zylinder Alfa gewöhnt, könnte nicht sagen, dass der erheblich besser gegangen wäre?

Was das Navi anbelangt, es funktioniert soweit klaglos, obwohl ich schon Besseres hatte, was die Anzeige anbelangt, aber das hatte dafür wieder andere Macken. Da es einen halbwegs vernünftigen Preis hat, kann man es sich ruhig gönnen. Mir persönlich ist es nicht so wichtig, da ich es bestenfalls 1 x im Monat benötige. Den Probelauf hat es jedenfalls ohne Auffälligkeiten bestanden.

Was den Spritverbrauch anbelangt, der ist für dieses Fahrzeug sensationell! War mein Alfa schon mit realen 8.8l/100Km in meinen Augen sparsam, hier komme ich locker um 2l darunter. Bei einer Überlandfahrt mit max. 100Kmh kam ich unter 5l. Der Schnitt liegt bei mir bei in den ersten 250 gefahrenen Kilometer bei etwa 6,3l. Aber in Österreich darf man auch nicht über 130Kmh auf den Autobahnen brettern und in der Einfahr- Phase fahre ich noch so gemütlich wie möglich. Trotzdem ist der Wert für ein 180PS - AWD Fahrzeug mit diesem Gewicht geradezu sensationell! Noch dazu in der Einfahrphase, die bis 3.000Km dauern soll, wo er sich normalerweise etwas mehr Sprit vergönnt.

Was die Bremsen anbelangt, so kann ich nicht klagen. Die Brembo vom Alfa 159 waren erste Sahne, aber die vom XE sind um nichts schlechter. Man kann sie prima dosieren. Eines ist klar, eine Automatik hat immer einen höheren Verschleiß, als ein Schalter.

Bei meiner Probefahrt im November, dürfte das 380W Meridian Soundsystem vermutlich defekt gewesen sein, da es relativ dünn geklungen hat, obwohl ich sämtl. Soundeinstellungen probierte? Meines liefert nun auf jeden Fall einen befriedigend vollen Sound, der besser rüber kommt, als der von BOSE im Alfa.

Die Bluetooth Verbindung klappe ebenfalls problemlos, selbst zu einem über 7 Jahre alten Handy.

Die einzigen „Minuse“ wären:

dass ein 64Gb USB Stick nicht erkannt wird. Angeblich ist die Grenze 32Gb? Ein alter, 8Gb geht auf jeden Fall einwandfrei.

Etwas mehr Ablageflächen für Kleinzeug, z.B. Münzen gibt es leider nicht.

Was auch lästig ist, der Gestank nach verbranntem Harz. Außerhalb des Fahrzeuges nach dem Anhalten stark wahrnehmbar, der einem nach Händleraussage etwas länger begleiten dürfte, bis all die Konservierungsmittel verbrannt wurden. Wenn das alle Probleme sind, kann man damit recht gut leben. ;)

DANKE für die Eindrücke zum XE. :)

Wegen des USB-Sticks - der ist vermutlich mit NTFS formatiert und kann deshalb nicht gelesen werden. Probier es mal mit FAT32 (geht nur über kostenlose Zusatztools, einfach mal Google bemühen), schon sollte es klappen.

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 10. Mai 2016 um 19:58:00 Uhr:

DANKE für die Eindrücke zum XE. :)

Wegen des USB-Sticks - der ist vermutlich mit NTFS formatiert und kann deshalb nicht gelesen werden. Probier es mal mit FAT32 (geht nur über kostenlose Zusatztools, einfach mal Google bemühen), schon sollte es klappen.

Herzlichen Dank für die Info! War ein neuer Stick, dachte die sind von Haus aus Fat32? Aber ich habe einfach nen Alten mit 8Gb genommen, der funkt prima.

 

NACHTRAG - VERBRAUCH:

Habe jetzt den ersten Tank geleert und somit einen korrekten, weil errechneten Verbrauch von 6,2l/100Km. Der Stadtanteil war eher gering, so an die 10%. Das ist für ein AWD Auto in dieser Klasse ein nahezu sensationell geringer Verbrauch! :eek:

Wer noch sparsamer unterwegs sein will, der muss sich einen Smart zulegen. :D

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 3. Mai 2016 um 16:55:32 Uhr:

 

Die 4 Liter Spritverbrauch bitte auch nicht allzu ernst nehmen. Das klappt bei 100 km/h und Tempomat auf der Autobahn, sonst eher nicht. Rechne im Alltag mit etwa 6-7 Litern Diesel - wie bei der Konkurrenz auch.

Habe jetzt etwa 2.500km auf der Uhr und meiner hat einen durchschnittlichen Verbrauch von 6l/100km obwohl er ein AWD ist! Ich fahre der Fahrfreude wegen nicht im ECO-, sondern nur im Normal- Modus. Wer will, kann also deutlich unter 6l kommen, wenn er das will. Ein sagenhafter Wert für einen Allrad mit 1.600Kg Kampfgewicht!

Zitat:

@rrunner schrieb am 24. Juni 2016 um 14:18:28 Uhr:

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 3. Mai 2016 um 16:55:32 Uhr:

 

Die 4 Liter Spritverbrauch bitte auch nicht allzu ernst nehmen. Das klappt bei 100 km/h und Tempomat auf der Autobahn, sonst eher nicht. Rechne im Alltag mit etwa 6-7 Litern Diesel - wie bei der Konkurrenz auch.

Habe jetzt etwa 2.500km auf der Uhr und meiner hat einen durchschnittlichen Verbrauch von 6l/100km obwohl er ein AWD ist! Ich fahre der Fahrfreude wegen nicht im ECO-, sondern nur im Normal- Modus. Wer will, kann also deutlich unter 6l kommen, wenn er das will. Ein sagenhafter Wert für einen Allrad mit 1.600Kg Kampfgewicht!

Was sagt denn dein Bordcomputer? hast du den über den ganzen Tank mitlaufen lassen? mich würde interessieren wie weit der BC vom realen Verbrauch entfernt ist! :D

Ich habe nun nach 1 1/2 Wochen ~730km auf der Uhr und einen BC Verbrauch von 5,3l/100km angezeigt (habe nach der ersten Vollbetankung den BC resetet). Bis Ende der Woche werde ich dann erstmalig tanken müssen und bin gespannt wie groß die Abweichung sein wird. Hast du darauf schon einmal geachtet?

Gruß,

Mike

Zitat:

@Mike045 schrieb am 28. Juni 2016 um 15:04:35 Uhr:

Zitat:

 

mich würde interessieren wie weit der BC vom realen Verbrauch entfernt ist! :D

Ich habe nun nach 1 1/2 Wochen ~730km auf der Uhr und einen BC Verbrauch von 5,3l/100km angezeigt (habe nach der ersten Vollbetankung den BC resetet). Bis Ende der Woche werde ich dann erstmalig tanken müssen und bin gespannt wie groß die Abweichung sein wird. Hast du darauf schon einmal geachtet?

Soweit ich feststellen konnte, zeigt der BC recht genau an, er geht relativ konform mit dem Auslitern +/- 2 Zehntel. Einzig der Tacho dürfte ziemlich optimistisch sein? Da vermute ich, dass er bei Tempo 50 an die 55kmh anzeigt. Vergleich mit dem Annäherungsradar- Anzeige in zwei verschiedenen Ortschaften. Ob diese Dinger genau gehen, kann ich leider nicht feststellen?

Zitat:

@rrunner schrieb am 28. Juni 2016 um 18:30:48 Uhr:

Zitat:

@Mike045 schrieb am 28. Juni 2016 um 15:04:35 Uhr:

 

Soweit ich feststellen konnte, zeigt der BC recht genau an, er geht relativ konform mit dem Auslitern +/- 2 Zehntel. Einzig der Tacho dürfte ziemlich optimistisch sein? Da vermute ich, dass er bei Tempo 50 an die 55kmh anzeigt. Vergleich mit dem Annäherungsradar- Anzeige in zwei verschiedenen Ortschaften. Ob diese Dinger genau gehen, kann ich leider nicht feststellen?

2 Zehntel wäre ok, damit könnte ich leben, bin gespannt! Ich kenn das hauptsächlich von Freunden der Bayrischen Motorenwerke, dass die BCs bis zu 0,5l weniger anzeigen als er in Realität verbraucht.

Ich könnte versuchen einmal über eine App die Tachogenauigkeit zu überprüfen, wenn ich daran denke, aber bei so geringem Tempo schon 10% Abweichung kommt mir sehr viel vor?

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 3. Mai 2016 um 16:55:32 Uhr:

Die 4 Liter Spritverbrauch bitte auch nicht allzu ernst nehmen. Das klappt bei 100 km/h und Tempomat auf der Autobahn, sonst eher nicht. Rechne im Alltag mit etwa 6-7 Litern Diesel - wie bei der Konkurrenz auch.

Nahe 3.000km (R-Sport 20d AWD) und mein Verbrauch über die ganze Strecke liegt jetzt bei 5.9l/100km! Wie gesagt, Allrad und der braucht locker 1/2 Liter mehr! Ich fahre nicht mal ECO, da kann man sicherlich noch mehr einsparen. Mein Alfa hat bei 200PS und etwa dem selben Gewicht um nahezu 3 Liter Diesel mehr gebraucht! Ich habe mir den XE eigentlich nicht gekauft, weil ich ein "Sparefroh- Auto" wollte und Spritknauserer bin, aber der Verbrauch erstaunt mich jeden Tag aufs Neue, der Motor ist sensationell!

Zitat:

@Mike045 schrieb am 29. Juni 2016 um 09:24:16 Uhr:

Zitat:

 

Ich könnte versuchen einmal über eine App die Tachogenauigkeit zu überprüfen, wenn ich daran denke, aber bei so geringem Tempo schon 10% Abweichung kommt mir sehr viel vor?

Das wäre toll! Ich habe es heute in einem anderen Ort wieder erlebt, 55kmh am Digital- Tacho, werden als 50kmh auf den Geräten angezeigt (18" Felge). Höhere Geschwindigkeiten kann ich nicht beurteilen. Wäre interessant, ob das bei Euch auch so ist?

Zitat:

@rrunner schrieb am 29. Juni 2016 um 18:18:19 Uhr:

Zitat:

@Mike045 schrieb am 29. Juni 2016 um 09:24:16 Uhr:

 

Das wäre toll! Ich habe es heute in einem anderen Ort wieder erlebt, 55kmh am Digital- Tacho, werden als 50kmh auf den Geräten angezeigt (18" Felge). Höhere Geschwindigkeiten kann ich nicht beurteilen. Wäre interessant, ob das bei Euch auch so ist?

So, also zunächst, war ich nun gestern erstmalig nach 913km tanken und habe einen wirklich tollen Gesamtschnitt von ausgeliterten 5,6l/100km geschafft (also theoretisch 1000km Reichweite). Spitze! Der BC hatte einen Schnitt von 5,3l/100km angezeigt, hier sind also zur Realität 0,3l Unterschied, hält sich im Rahmen.

Nach dem Tankvorgang zeigte der BC auch wirklich eine neue Rest-km -Reichweite von exakt 1000km an, also das passt exakt!

Bezügl. der Geschwindigkeitsabweichung des Tachos kann ich nur sagen, ich habe das mit der GPS-App bei verschiedenen Geschw. überprüft, leider mit etwas unstetigen Ergebnissen, aber gemittelt kann ich nun folgendes angeben (meiner hat auch die 18" drauf).

Digitaltacho/ GPS-APP

30 / 28

50 / 47,5

130 / 121,5

Wie aussagekräftig das wirklich ist, kann ich leider nicht beschwören :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Jaguar XE 20D Bitte um Eindrücke