ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Trakker 4x4 stossen

Iveco Trakker 4x4 stossen

Themenstarteram 20. Februar 2009 um 19:22

Hallo.

Bin heute mit einem Kollegen mit meinem zukünftigen LKW mitgefahren.

Es ist ein 2- Achser Trakker mit Allrad und Fernfahrerführerhaus mit hohem Dach.

Es war ein Tieflader dran und es hat alles gescheppert und gestossen wie wenn man den Hänger voll hat und den Motorwagen leer. So ist es mir vom Beifahrersitz aus vorgekommen.

Beim Tieflader wurde vor kurzem eine neue Deichsel montiert somit kann da fast nix ausgeschlagen sein.

Mir kommt es fast unfahrbar vor, bin aber selber nicht damit gefahren

Nun meine Frage: Ist der Trakker Allrad so extrem hart oder was kann da sein? LG Wob_80

Beste Antwort im Thema

Mein Gutster,

ausnahmsweise ist nicht der Iveco schuld an den Stößen sondern Dein Tieflader. Je schräger die Deichsel steht, desto mehr wird aus jeder Einfederung eine horizontale Längenänderung. Du kannst das nur dann etwas abmildern, wenn der Tieflader luftgefedert ist. Wenn Du die Luftfederung vorn etwas höher einstellst, kommt die Deichsel mehr in Normallage. Das geht natürlich nur, wenn Du die Ladehöhe nicht völlig ausnutzen musst. Der Kupplungsbolzen muss konisch sein, sonst könntest Du die Kupplung nicht öffnen, wenn die Zugöse schräg drin steht. Es gibt auch eine etwas teurere Problemlösung: lastabhängige Stoßdämpfer. Oder die pneumatische Zugösen-Bremse. Die gab es mal vor 20 Jahren und ich weiß nicht, ob Jost die noch im Programm hat. Dein Prügel-Anhänger wird Dir immer viel Freude machen. Zugösen braucht er ständig, Deichselbuchsen auch und anschließend wechselst Du den Drehkranz. Das haben wir vor dreißig Jahren bei den Drehschemel-Volumenanhängern alles schon durchgeübt. Eine Z-Deichsel nutzt auch nichts, denn das Problem der Geometrie bleibt bestehen.

gruß f

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Das kann an der komplette Zugkombination liegen. Der Komplette Zug wird Blattgefedert sein. Und die Blattfederung ist recht hart. Den Komfort von einer Normalen Zugmaschine wirst du nie haben.

Wenn keine Stoßgedämpfte Anhängerkupplung verbaut ist kann es schon sein das der Tieflader dir ins Kreuz schläg, vorallem wirst du auch noch eine gekröpfte Zuggabel haben.

Allrad ist halt für die Baustelle, und daher sehr Robust ausgelegt, das merkt man dann halt auf der Straße im Komfort.

Wobei auf den Beifahrersitzt kommt mir das ganze auch immer anders vor als wenn ich dann selber fahr.

Themenstarteram 20. Februar 2009 um 19:45

Hallo. Auf der Hinterachse ist er luftgefedert. Er schlägt ins Kreuz auch wenn er unbeladen ist. 3- Achs Tieflader

Welchen Innendurchmesser müsste denn das Auge der Anhängerdeichsel haben? Vielleicht ist dieser ja zu gross???

Auswendig weis ich das nicht. Aber wenn eine neue Zuggabel drann ist ist auch eine neue Büchse im Auge.

Aber der Kupplungsbolzen kann verschlissen sein. Genauso die Büchsen.

Themenstarteram 20. Februar 2009 um 20:05

Es ist eine gerade Zuggabel montiert keine gekröpfte.

Neue Buchse im Auge schon aber vielleicht zu gross?

Werde mir den Kupplungsbolzen abmessen und dann das Deichselauge und die Buchse wo der Kupplungsbolzen reinkommt.

Nur wieviel Spiel darf das alles haben?

Hallo

 

Verschleißmaße sind:

 

40er Bolzen 36,5mm

50er Bolzen 46,5mm

 

Zugöse:

 

40er 41,5mm

50er 52,5mm

 

 

bei Jost stehen auch die Maße für die Buchsen in der Anhängerkupplung

Es gibt nur 40 oder 50 Ösen, das erkennt man gleich, und die 50 passt eigentlich auch nicht in die 40 Kupplung, die ist viel Dicker.

ich denke das einfach der Bolzen schon zu verschlissen ist.

Themenstarteram 20. Februar 2009 um 23:03

Danke. Ihr habt mir sehr geholfen. Habe mir diese Seite ausgedruckt und werde sobald es sich machen lässt alles nachmessen mit Schiebelehre.

Hoffe nur daß es auch eine Rockinger Anhängerkupplung ist.

Themenstarteram 23. Februar 2009 um 16:58

Hi.

Habe heute gemseen. Bei der Deichsel 39,5 mm und beim Bolzen 37,4mm.

Das passt also wunderbar. Eine Frechheit ist das Iveco solche extrem harten LKW baut und da ein Fernverkehrshaus drauf macht. Die sollen sich selber mal jeden Tag 10 Std da rein sitzen.

Bin echt schon viel gefahren aber so hart wie der war noch keiner, ehrlich.

Mir ist nur etwas aufgefallen. Der Bolzen ist ja oben dünn, in der Mitte dicker und unten wieder dünn. Die Deisel bewegt sich aber auf und ab und rutscht vielleicht über das dicke drüber??? Komische Idee von mir?

Desweitern beobachtete ich im Spiegel daß es den LKW bei Bodenwellen hinten etwas aufhebt wie wenn der Tieflader den LKW nach oben drückt.

Was könnte da noch sein? Lg

Moin

Steht die Deichsel genau waagerecht oder läuft sie schief ins Zugmaul hoch?

Gruß

Kranguru

Themenstarteram 23. Februar 2009 um 17:32

Hi. Die Deichsel läuft etwas schief nach oben, aber nicht extrem

Mein Gutster,

ausnahmsweise ist nicht der Iveco schuld an den Stößen sondern Dein Tieflader. Je schräger die Deichsel steht, desto mehr wird aus jeder Einfederung eine horizontale Längenänderung. Du kannst das nur dann etwas abmildern, wenn der Tieflader luftgefedert ist. Wenn Du die Luftfederung vorn etwas höher einstellst, kommt die Deichsel mehr in Normallage. Das geht natürlich nur, wenn Du die Ladehöhe nicht völlig ausnutzen musst. Der Kupplungsbolzen muss konisch sein, sonst könntest Du die Kupplung nicht öffnen, wenn die Zugöse schräg drin steht. Es gibt auch eine etwas teurere Problemlösung: lastabhängige Stoßdämpfer. Oder die pneumatische Zugösen-Bremse. Die gab es mal vor 20 Jahren und ich weiß nicht, ob Jost die noch im Programm hat. Dein Prügel-Anhänger wird Dir immer viel Freude machen. Zugösen braucht er ständig, Deichselbuchsen auch und anschließend wechselst Du den Drehkranz. Das haben wir vor dreißig Jahren bei den Drehschemel-Volumenanhängern alles schon durchgeübt. Eine Z-Deichsel nutzt auch nichts, denn das Problem der Geometrie bleibt bestehen.

gruß f

Moin

Vielleicht gibt es noch die Möglichkeit die AHK tiefer zu montieren?

Würde mal mit nem guten Fahrzeugbauer reden.

Gruß

Kranguru

Das was Trailerman sagt könnte durchaus zutreffen.

Wenn die Zugmaschine Allrad hat werden wohl oder übel (normal) die Gelenkwellen der Vorderachsen schlagen. Falls der Allrad eingeschalten ist hast du dann schonmal mind. drei Wellen mehr, wovon jede ein wenig Spiel haben muss bzw. hat.

Desweiteren scheppern viele Tiefgänger, wenn sie nicht mehr ganz neu sind. Es muss ja auch alles ein wenig Spiel haben sonst kommt das nicht gut.

Ist schwierig zu sagen ob das normal ist, man müsste es schon fast mal selber gesehen haben.

Themenstarteram 23. Februar 2009 um 18:54

Die einzige Möglichkeit die ich habe ist das Niveau hinten beim LKW etwas tiefer zu stellen (soll aber net schief werden) also da wird auch nur 2 cm tiefer möglich sein.

Laut Angaben hats bei dem Kollegen vorher nie so extrem gestossen und er wird mal mit mir mitfahren damit er es sieht obs bei ihm auch so war.

Niveau kann sich ja net von selber verstellt haben oder? hmm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Trakker 4x4 stossen