ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Daily 65C15 Motortemperatur

Iveco Daily 65C15 Motortemperatur

Themenstarteram 7. Dezember 2012 um 8:27

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage zum Kühlsystem vom Iveco.

Erstmal eine Beschreibung was meiner Meinung nach nicht so richtig funktioniert.

Der Iveco ist bei uns seit fast 7 Jahren im Einsatz, ist das Basisfahrzeug von unserem Wohnmobil. Seit etwa einem Jahr ist mir aufgefallen das die Motortemperatur im Sommer, bei Stop and Go auf der Autobahn, im Stadtverkehr oder auch auf langen Steigungsstrecken bis über die 100° Marke klettert.

Das ist früher nicht passiert.

Selbst im Herbst ist mir das jetzt wieder passiert, längere Wartezeiten vor einem Treffen.......

Abhilfe bringt nur die Heizung auf Höchstleistung zu schalten. Die Temperatur sinkt dann relativ schnell wieder auf ein annehmbares Maß zurück. :cool: Ist im Sommer ja auch nicht wirklich lustich.....

Ich war deswegen auch schon zwei mal in der Werkstatt wo ein Thermoschalter für den Lüfter getauscht wurde. Nach ausgiebiger Probefahrt, auch längere Steigungsstrecken, meinte der Werkstattmeister es wäre jetzt wieder in Ordnung.

War es natürlich nicht und ich bin wieder hin.

Der Fehler lässt sich irgendwie nicht einkreisen da augenscheinlich alles richtig funktioniert......

Woran könnte es noch liegen?

Ich komme jetzt alleine nicht weiter!

Meine Gedanken:

Thermostat?

Wasserpumpe?

Kühler?

 

Danke schon mal für eure Bemühungen.

 

Ein etwas ratloser Herr_Frodo

:confused:

 

P.S.

Ganz vergessen..... Bj. 2003 65C15

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hi,

tippe mal das du die 2.8 l Maschine drin hast und vollintregierten Aufbau?! Warst du bei IVECO in der Werkstatt? Tritt das Problem generell bei längerer Standzeit auf oder nur sporadisch?

WaPu denke ich weniger. Eher Thermostat oder der Lüfter(antrieb) arbeitet nicht mehr richtig. Wird der Kühler gleichmäßig warm?

Grüße

Wie sieht es mit dem Küler aus?

Vieleicht sitzen die Rippen mit Dreck zu!Probier mal mit Pressluft zu reinigen ,aber vom Motorraum aus.

Hatte bei meinem Atego mal den Kühler zu.Wurde dann aber ausgebaut und gereinigt.Jetzt Puste ich ab und zu mal durch und da kommt einiges an Dreck raus.

Damals ging der Lüfter nicht mehr an,da beim Atego der Sensor für den Lüfter hinterm Kühler sitzt.

Und wenn durch den Kühler keine Luft mehr durch geht kann der Lüfter auch nicht anspringen da der Sensor keine Warme luft abbekommt.(So hat es mir der Meister erklärt)

Vieleicht hilft es ja!

Themenstarteram 10. Dezember 2012 um 7:04

Zitat:

Original geschrieben von Silversurferman

Hi,

tippe mal das du die 2.8 l Maschine drin hast und vollintregierten Aufbau?! Warst du bei IVECO in der Werkstatt? Tritt das Problem generell bei längerer Standzeit auf oder nur sporadisch?

WaPu denke ich weniger. Eher Thermostat oder der Lüfter(antrieb) arbeitet nicht mehr richtig. Wird der Kühler gleichmäßig warm?

Grüße

Hallo Silversurferman.

Ja du hast recht das es die 2.8l Maschine ist. Aber kein vollintegrierter Aufbau. Das Fahrerhaus ist original. Es handelt sich um einen Aufbau mit Alkoven.

Das Problem tritt immer dann auf wenn es nur im Schritttempo vorwärts geht. Wenn ich das Fahrzeug anlasse dann kann es ruhig auch eine Stunde im Stand laufen ohne das es zu warm wird. Sobald ich aber immer mal wieder ein paar Meter weiterfahre passiert es.

Auch in Städten, so von Ampel zu Ampel.

Sobald der Verkehr wieder rollt geht auch die Temperatur wieder herunter.

Jetzt am Wochenende sind wir auch mal wieder unterwegs gewesen. Bei den zur Zeit herrschenden Temperaturen war es natürlich kein Problem.

Ob der Kühler gleichmäßig warm wird kann ich dir gar nicht mal sagen. Das werde ich mal genauer beobachten und berichten.

Der Lüfterantrieb funktioniert, das habe ich schon ein paar mal getestet. Bei etwa 90°-95° kuppelt das Lüfterrad mit ein.

P.S.

Die Werkstatt war eine freie. Dort werden aber auch LLKW gewartet. Der Meister hat mal bei Iveco gearbeitet.

:rolleyes:

Themenstarteram 10. Dezember 2012 um 7:12

Zitat:

Original geschrieben von stefansenator

Wie sieht es mit dem Küler aus?

Vieleicht sitzen die Rippen mit Dreck zu!Probier mal mit Pressluft zu reinigen ,aber vom Motorraum aus.

Hatte bei meinem Atego mal den Kühler zu.Wurde dann aber ausgebaut und gereinigt.Jetzt Puste ich ab und zu mal durch und da kommt einiges an Dreck raus.

Damals ging der Lüfter nicht mehr an,da beim Atego der Sensor für den Lüfter hinterm Kühler sitzt.

Und wenn durch den Kühler keine Luft mehr durch geht kann der Lüfter auch nicht anspringen da der Sensor keine Warme luft abbekommt.(So hat es mir der Meister erklärt)

Vieleicht hilft es ja!

Hallo stefansenator,

dein Vorposter schrieb auch schon vom Kühler. Ich schaue mir den mal an und wenn es nötig ist dann werde ich ihn versuchen mit Pressluft zu reinigen. Ich weiß es nicht genau aber ich glaube davor ist noch der Wärmetauscher der Klimaanlage.......

Ich schaue mal........

P.S.

Der Lüfterantrieb funktioniert, das habe ich schon ein paar mal getestet. Bei etwa 90°-95° kuppelt das Lüfterrad mit ein. s.o.

Danke schon mal für eure Antworten.

:)

Vorsicht mit Pressluft wenn der Kühler etwas älter ist. Kann sein das du bei unvorsichtiger Arbeit die Lamellen zerstörst und dann ist er undicht. Tippe da eher mal auf den Thermostat das der mal hängt.

Grüße

Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 10:32

Moin zusammen,

ich bin in der Zwischenzeit zweimal mit dem WoMo unterwegs gewesen. Jedes mal bei recht kalten Temperaturen und auch nicht die weitesten Strecken. Stau hatten wir auch keinen.... :)

Die Motortemperatur blieb immer bei etwa 80°-85°C wobei die Heizung natürlich lief.

Als wir am Sonntag zurück waren habe ich mal versucht den Kühler abzutasten. Nicht ganz einfach weil der Verdampfer der Klima ja noch davor montiert ist.......

Der Kühler war gleichmäßig kühl...... :confused:

Ich muss das wohl nochmal versuchen mit längeren Steigungsstrecken und simuliertem Stop ans Go.

In Gedanken bin ich mittlerweile auch schon bei dem Thermostat angekommen der wohl nicht richtig oder gar nicht öffnet.

 

Mal sehen wie es weitergeht, jetzt im Winter sind wohl wenig Probleme zu erwarten. Zu Silvester steht die nächste längere Fahrt an. Spätestens dann muss ich schauen....

 

Schöne Vorweihnachtszeit.

:)

Der Kühler kann auch in sich zu sein. Das Problem hatte ich bei einem Daily mit 2.8L, nur in Steigungen ging die Motortemperatur über 100° bis in Notlauf. Nachdem ein neuer Kühler drinn war, war ruhe. Thermostat würde ich ausschliesen, dann würde er nicht auf gerader Strecke die 85° halten.

Themenstarteram 19. Dezember 2012 um 12:52

Nur wie soll ich das herausfinden?

:confused:

Kuehler innen und aussen reinigen, fertig.

Themenstarteram 19. Dezember 2012 um 14:42

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Kuehler innen und aussen reinigen, fertig.

Lassen?

Zitat:

Original geschrieben von herr_frodo

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Kuehler innen und aussen reinigen, fertig.

Lassen?

Lassen, selber machen. Das ist doch egal. :)

Ich sehe das so: Du bzw Dein LKW hat ein Problem. Die Problembeschreibung scheint den Thermostat auszuschliessen, bleibt der Kuehler. Da gibts nur 2 Moeglichkeiten: Innen oder Aussen, wobei Aussen saubermachen oder zumindest pruefen einfacher ist. Allerdings muesste mann wohl den Klimakuehler losmachen und etwas umlegen um da ran zu kommen.

Persoenlich wuerde ich einfach zur Autowasche fahren und sofern man drankommt den Kuehler von hinten mit heissen Wasser durchblasen. Das kostet was? 5 Euro und ne halbe Stunde?

Innenreinigung kann man mittels verschiedener Chemikalien (Entkalker) im eingebauten Zustand machen. Also ne Flashe Irgendwas wirst Du ja noch reinkippen koennen und dann spuelen?

Nur, gemacht werden muss es, von alleine wird das nicht mehr besser...

 

Gruss, Pete

Hallo zusammen,

ich habe das gleiche Problem mit dem gleichen Fahrzeug Bj.2004.

lange bergauf gehts knapp über die 100 Grad. Aber das ist kein Problem denn

da kocht er noch nicht über. Der Deckel vom Ausgleichsbehälter wird so bei 110Grad

vermutlich aufmachen. Beim 2,8l Motor ist die normal Temperatur 80Grad der

neuere 3,0l hat wieder 90Grad. Ich nehme mir jetzt immer 1l Kühlflüssigkeit mit

beim Iveco Händler und wenn der leer ist wird nur destiliertes Wasser nachgeschüttet.

Der Iveco Meister sagte das sich vermutlich der Kühler zugesetzt hat.

Man darf nur speziell zugelassenes Kühlmittel verwenden, das hatte ich

nicht gemacht. Auch kommt dazu das es beim Wohnmobil meist lange

Standzeiten gibt weil wenig gefahren wird und da lagert sich schneller was ab.

Da geht so einiges kaputt nur durchs rumstehen. Ich habe schon dreimal

den Simmerring zwischen Motor und Getriebe gewechselt. Die Bremsscheiben rosten

so tief ein das der TÜV sagt wechseln. Ich fahre im Sommer nach Kroatien mal sehn

wie es sich da verhält.

Tausche mal die Wasserpumpe aus Sie Fördert wahrscheinlich nicht mehr richtig hatte das Problem auch und hatte den ganzen Kühlkreislauf durch spülen lassen :-) danach hatte ich ruhe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Daily 65C15 Motortemperatur