ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Ist SAAB nun wirklich endgültig tot ??

Ist SAAB nun wirklich endgültig tot ??

Themenstarteram 30. März 2004 um 10:07

Dieser Tage spricht mich ein Kollege an und erklärt mir, SAAB wäre bankrott und Opel würde künftig den Bau der SAAB-Modelle übernehmen. Der Schock saß tief.............Ich habe daraufhin alles durchforstet, was ich nur gefunden habe, allerdings ohne ein Wort davon zu finden. Wer weiß mehr darüber, bzw. ist da überhaupt etwas wahres dran?!

Ähnliche Themen
70 Antworten

Welche Kompetenzen hat denn dieser Kollege? Sprich hat der Kontakte zur Auto- oder Bankenwelt? Woher soll die Info also GENAU stammen?

Gruß

Martin

Nun , tot wäre Saab tatsächlich schon lange, wenn sie nicht am Tropf der "barmherzigen Mutter" hängen würden. Soweit mir ist geht Saab ins zehnte oder elfte Geschäftsjahr hintereinander mit erheblichem Verlust.

GM ist der teilwweise berechtigten Ansicht, dass eine selbständige Marke keine Berechtigung hat, welche scheinbar nictht fähig ist, auch nur ausgeglichen zu geschäften.

Tatsächlich hat Saab so gut wie alle Fahrzeugkategorie-Trends verschlafen und verkauft die Autos nur noch an Liebhaber wie uns. Aber, "ohne Moos nix los" und die Entwicklung eines SUV oder eines Van rechnet sich wirklich nur für die grossen Hersteller, ein Zafira mit Saab Logo oder irgendso ein US-Schrott auf Saab getrimmt wäre wohl auch nicht die Lösung.

In diesem Sinne wird Saab wohl früher oder später untergehen, wenn sie nicht den Weg von Volvo nehmen und auch einige Trends mitverfolgen.

Themenstarteram 30. März 2004 um 11:39

(Welche Kompetenzen hat denn dieser Kollege? Sprich hat der Kontakte zur Auto- oder Bankenwelt? Woher soll die Info also GENAU stammen?)

Nee, aus der Bankenwelt stammt er nun wirklich nicht, da ist auch nix mit heißem Draht nach Trollhättan - es soll durch die Medien gegangen sein.

Themenstarteram 30. März 2004 um 11:46

Zitat:

Original geschrieben von smhu

Nun , tot wäre Saab tatsächlich schon lange, wenn sie nicht am Tropf der "barmherzigen Mutter" hängen würden.

In diesem Sinne wird Saab wohl früher oder später untergehen, wenn sie nicht den Weg von Volvo nehmen und auch einige Trends mitverfolgen.

Schöner, mühevoller Beitrag - Dankeschön.

Aber welchen Weg bitte hat Volvo genommen?

Ist es nicht viel mehr so, dass Volvo inzwischen auch nur noch ein pannengeschüttelter Ford-Abklatsch ist? (siehe aktuellen TÜV-Report)

Es ist leider nichts mehr wie es war und von einer Markenidentität kann man bald nirgends mehr sprechen - wie sonst könnte man VW Golf Relais im Rolls Royce finden..................

Zitat:

Aber welchen Weg bitte hat Volvo genommen?

Nun ja, im Gegensatz zu Saab ist Volvo finanziell erfolgreich und macht dem Mutterhaus nur Freude.

Ich bin zwar ziemlich begeisterter Saab Fahrer, aber so ein SUV/VAN oder ein potenter, sparsamer V8 Motor (müssten ja beim 2.3 nur wieder die zweite Hälfte dranhängen) wäre doch auch mal was, um neue Kunden abzuholen.

Nun ja, ich habe ja meinen Saab und wenn die jetzt pleite gehen, dann war es wohl gleichzeitig mein letzter.

Hallo alle zusammen,

daß Saab nun entgültig tot ist kann ich nicht glauben.

Folgenden Artikel habe ich in der FAZ gefunden.

Opel unterstützt Saab beim Ausbau des Vertriebsnetzes.

Saab will seine Marktpräsenz in Deutschland ausbauen. Der Geschäftsführer von Saab Deutschland, Ulrich Mehling, kündigte an, dass Saab in Deutschland bis Ende dieses Jahres rund 120 Händler unter Vertrag haben will. Beim Ausbau des Vertriebsnetzes soll auch die engere Einbindung in die Vertriebsorganisation von Opel helfen. Beide Marken werden derzeit im Zuge einer im Vorjahr eingeleiteten Europa-Strategie von General Motors auf der Vertriebsseite integriert, auch wenn die jeweiligen Markenauftritte eigenständig bleiben.

Und dieser Artikel war am 24.03.04 in der Main-Rhein-Zeitung.

Saab verlässt Bad Homburg.

In diesen Tagen verlegt Saab Deutschland den Unternehmenssitz von Bad Homburg nach Rüsselsheim. Bereits in den vergangenen Wochen begann das Unternehmen mit den Umzug der Vertriebsgesellschaft in die Gebäude von Opel. In diesem Monat wird die Finanzabteilung folgen. Als letzter Teil wird im Sommer der technische Bereich nach Rüsselsheim umziehen. Saab soll künftig enger in die Vertriebsstrukturen von Opel eingebunden werden, um Synergien zu nutzen und so Kosten einzusparen.

Gruß

Hans-J.

Zitat:

Original geschrieben von Roland Högerl

Ist es nicht viel mehr so, dass Volvo inzwischen auch nur noch ein pannengeschüttelter Ford-Abklatsch ist? (siehe aktuellen TÜV-Report)

Vielleicht sollten wir mit solchen Mutmaßungen noch so lange warten, bis Prüfungen und Aussagen von Fahrzeugen vorliegen, auf welche Ford maßgeblichen Einfluss hatte. Dann können wir immer noch schimpfen und lästern.

Hallo,

wurden die Fahrzeuge durch die Übernahme von GM schlechter?

Die Frage ist nicht polemisch gemeint. Ich würds wirklich gerne wissen.

Wobei es mir nicht um den Imageschaden geht. Schon klar, dass der Saabfahrer kein Opelfahrer sein mag. Ich meine eher: Sind die Motoren, die Verarbeitung etc. schlecher geworden?

Ich selbst kann eigentlich nur übers Design reden, weil ich die alten Saabs nie gefahren bin und daher auch nicht vergleichen kann. Das (Design) finde ich tendenziell eher schlechter als früher, aber das geht mir auch bei anderen Marken so, liegt vielleicht am älter werden. Mir gefallen Autos "rundliche" Autos weniger als solche mit Kanten.

Grüße,

thema design:

 

hallo sonny,

beim thema design bist du sicherlich nicht alleine. dort spricht aber (leider) inzwischen der windkanal (und damit die naturgesetze) ein entscheidendes wörtchen mit ... ich bin schon bereit 1,2 liter mehrverbrauch in kauf zu nehmen für ein eigenständiges design - die breite masse der autokäufer leider nicht ...

gruessle mr_chaoz

Themenstarteram 31. März 2004 um 12:52

Schlechter, besser - man kann es nicht sagen. Auch ein Opel ist kein schlechtes Auto (wäre da nicht die böse Elektronik !!) - gerade in puncto Motoren sind sie eigentlich unkaputtbar - vom Zahnriemen mal abgesehen - aber eben kein SAAB.

Verarbeitungsmäßig sind sie, denke ich, sogar besser geworden. Denke man nur an die Dachhimmel und Schiebedächer im 99 und 900. Die alten Sitze waren auch nicht das gelbe vom Ei - was sich allerdings bis zum 900/ II hinzog.

Nunja, die alten hatten ihre Ecken und Kanten - sprichwörtlich - aber das hat sie eben ausgemacht. SAAB zu fahren bedeutete ANDERS zu sein, mit allen Konsequenzen. Da gibt es ein schönes Wort: nonconform.

Die neuen hingegen sind mutlose Einheitsopfer / gefällige Massenware. Beim neuen Cabrio muß man von allen Seiten mehrfach hinsehen, ob es sich nicht doch um den A4 handelt..........

Wer heute Individualist sein möchte, muss sich einen Vel Satis kaufen, aber leider keinen SAAB mehr.

Im großen und ganzen haben sich die Autos technisch bei weitem verbesserert. Ob der Einzug der GM Elektronik dabei allerdings ein Garant auf Zuverlässigkeit und Langlebikeit ist, möchte ich offen lassen.

Auch die Motoren haben gelitten: hat ein alter SAAB mit Steuerkette störungsfreie 300.000 KM gemacht, muss man mit einem neuen alle 60.000 die kostspielige Zahnriemenprozedur über sich ergehen lassen.

So etwas nenne ich Rückschritt und nicht fortschritt - tut mir leid.

Nun muss ich mich auch einmal zu SAAB und dem Design äußern:

1. SAAB ist bei GM eigentlich gut aufgehoben und passt eigentlich

in die Marken des Konzerns. Innerhalb dieses sollte SAAB m. E. ein

etwas hochpreisiges und exclusives Segment besetzen (was ja schon

mehr oder weniger der Fall ist). Ansprechendes, nonkonformes Design

mit unkonventionellen Lösungen bei hohem technischem Anspruch und

entsprechender Qualität (Das habe ich nicht aus einem Werbeprospekt!) .

Leider kommt SAAB (zumindest in D) nicht da hin, weil vielen Individualisten

das Design nicht weit genug geht und die technischen Innovationen

eher Innovatiönchen sind. Das war bei Einführung des Turbos im 900

ganz anders....

2. Es fehlen Technologieträger, die Innovation im Unternehmen

dokumentieren. Z. B. neue Werkstoffe im Karosseriebereich, neue

Fahrwerkskonzepte, Allrad, vielleicht mal ein Roadster, ein SUV etc.

Evolution ist in diesen Bereichen auch OK, aber nur wenn deren

Geschwindigkeit den Unterschied zur Revolution vergessen machen

kann!

Wohl gemerkt: All diese Dinge müssen den Weg nicht in die Produktion

finden - es geht nur darum ein entsprechendes Klima im Unternehmen und

ein entsprechendes Image vom Unternehmen zu erzeugen.

Ich persönlich brauche keinen SUV, kein Allrad, keinen Minivan (OK, meine

Frau hat einen ...) und auch keine Carbonfaserkomponenten im Fahrwerk.

Aber es wäre gut für SAAB, entsprechende Know-How zu dokumentieren

(...um die finanziellen Randbedingungen für solche Dinge weiss ich Bescheid.).

3. Design. Ist es nicht ein tolles Auto der SAAB 900 T16 aero?

Schönes schnörkelloses, ausgewogenes Design, nicht zu agressiv,

aber doch kräftig und elegant. Klar, Architekten fahren in schwarz

und (Motor-) Leistung gehört zum guten Ton (ebenso wie der Airflow-Satz,

ohne den das Auto nicht ganz so toll wirkt - aber trotzdem einzigartig ist).

Der 9000 kam da nicht ran, obwohl gerade der CS (ganz besonders im

aero-trim) mit seiner Hakennase und dem eleganten, coupehaften Heck

sich nie zu verstecken brauchte. Der 900 II war gute, ordentlich

gemachte Evolution ohne einen vom Hocker zu reisen (Fans mögen mir verzeihen). Gleiches gilt für den alten 9-3. Manchmal denke ich, dass etwas

mehr "Retro"-Design (hin zum 900 I)die Verkaufszahlen katalysiert hätten.

Der 9-5 nimmt zuindest das Design des Vorderwagens vom Ur-900

wieder auf und passt somit in die SAAB-Linie. Nach dem Facelift m. E. schöner den je, obwohl das Heck des Kombi nun etwas einfallslos

wirkt. Sind die Heckleuchten vom Ford Galaxy geklaut oder andersrum?

Der neue 9-3 und das Cabrio sind m. E. gut gelungen, wenn auch nicht

die Design-Knüller. Es fehlt (insbesondere der Limousine) an Individualität;

das Auge bleibt nur selten haften und ich vermisse etwas den Mut zu

eigenen Lösungen. Trotzdem denke ich, dass sich diese beiden Modelle

gut verkaufen lassen müssten - wenn das Marketing sich nicht allzu

schlecht anstellt. Das bringt mich auch gleich zu meinem nächsten

Punkt:

4. SAAB - auf langen Strecken zu Hause! Wer kannte diesen

Werbeslogan nicht? Zur Zeit ist mir keine SAAB-Werbung

im TV bekannt. Imagewerbung! Ein SAAB ist ein SAAB ist ein SAAB!

Wenn ich etwas verkaufen will, muß die Zielgruppe das Produkt kennen.

Wie soll den ein junges Klientel SAAB kennenlernen, wenn nur in

der FAZ große Anzeigen zu lesen sind. Die Leute, die vor 20 Jahren

SAAB cool fanden (und aus der Turbomania-Phase stammen) und

vielleicht immernoch SAAB fahren, gehen demnächst in Rente!

5. Es wäre toll, wenn der nächste SAAB-Händler nicht 30km

entfernt wäre und es wäre noch toller, wenn der nächste kompetente

SAAB-Händler nicht noch weiter weg wäre.

6. Trotzdem: Ich bin froh ein individuelles Auto zu fahren und es muss

viel passieren bevor ich die Marke wechsle. Unseren 900 Monte Carlo

hätte wir NIE verkaufen dürfen, der 9000 CSE (ohne Turbo) war das

anspruchsloseste Auto, das ich je hatte, der 9000 aero war schlichtweg

der Hammer (wenn auch sehr oft in der Werkstatt) und der 9-5 ist

mehr als ein würdiger Nachfolger (hmmm, etwas mehr Leistung wäre

nett...). Wenn das Design und die Qualität stimmt und die ein oder

andere listige technische Idee ihren Weg in die Fahrzeuge findet,

kaufe ich vielleicht auch mal einen 9-7x (auch wenn ich ihn nicht

wirklich brauche - aber wer weiss, vielleicht werden die Bordsteine

in unseren Städten bald höher?).

Man möge meine ur-eigenen Ansichten tollerieren.

Ein SAAB ist schließlich ein SAAB ist ein SAAB!

Grüße

schnurzelone

Original geschrieben von Sonny998

wurden die Fahrzeuge durch die Übernahme von GM schlechter?

Hallo Saab Freunde

Schlechter wurden die Autos meines Erachtens nicht. Es gilt übrigens zu berücksichtigen, dass OPEL qualitativ sehr grosse Anstrengungen zur Verbesserung der Qualität unternimmt (mit Erfolg).

Bis und mit 9-3 war auch alles in Ordnung. Was jedoch jetzt mit dem 9-2 angestellt wird, das hat nichts mehr mit Saab zu tun! Ein Subaru mit einem Saab-Emblem! Da bleibt die ganze Saab-Philosophie auf der Strecke. Es bleibt zu hoffen, dass möglichst schnell wieder ein "eigenes" Auto hergestellt wird (z.B. 9-5)

Gruss

notice

http://saab.notice.ch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Ist SAAB nun wirklich endgültig tot ??