ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Ist es einfacher, einen 70 ccm-Zylinder einzufahren?

Ist es einfacher, einen 70 ccm-Zylinder einzufahren?

Piaggio Sfera 50
Themenstarteram 8. August 2020 um 10:38

Moin,

Da meine Piaggio Sfera Rst nur noch einen Kompressionswert von 5,5 bar anzeigt, bin ich am überlegen, ein neues Zylinderkit einzubauen. Ich habe in mehreren Forenbeiträgen immer bezüglich des Einfahrens gelesen, dass man in dieser Phase besonders schonungsvoll mit den kleinen Motoren umgehen und Vollgas dementsprechend vermeiden sollte. Nun stellt sich mir folgende Frage:

Wenn ich bei einem 50 ccm-Zylinder höchstens mit Halbgas fahre, komme ich zumindest nur auf eine Geschwindigkeit von ca. 35 km/h. Da ich aufgrund teils riskanter Überholmanöver vieler Autofahrer nur ungern als Verkehrshindernis gelten will, frage ich mich, ob es nicht ratsamer wäre, einen 70 ccm-Zylinder zu verbauen. Nicht falsch verstehen; ich bin überhaupt nicht an einer Leistungssteigerung meines Rollers interessiert und habe nicht vor, schneller als die erlaubten 50 zu fahren. Da wäre mir ein möglicher Verlust meines Autoführerscheins zu schade. Ich dachte mir bloß, dass man bei einem 70er-Zylinder doch mit 3/4-Gas bestimmt schon auf 50 kommt, oder nicht? Und generell würde er doch bei 50 nicht mehr so hoch drehen und man müsste nicht ständig Vollgas und somit an der Verschleißgrenze fahren.

Oder liege ich da falsch?

Angesichts meiner Unerfahrenheit im Bereich des Einfahrens neuer Zylinder wäre ich euch sehr dankbar für hilfreiche Antworten.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

@adhwhb schrieb am 8. August 2020 um 10:38:57 Uhr:

... ich bin überhaupt nicht an einer Leistungssteigerung meines Rollers interessiert und habe nicht vor, schneller als die erlaubten 50 zu fahren. Da wäre mir ein möglicher Verlust meines Autoführerscheins zu schade.

Dann lass es!

Dein Autoführerschein geht nur bis 50 ccm. Alles andere ist hier nicht legal.

Egal ob 50 ccm oder 70 ccm ist ein Einfahren, wenn du ein Marken-Set nimmst, nicht nötig. Die Teile sind heute so passgenau das nichts passiert. Beim ersten Start kann viel mehr passieren da meist noch kein Schmier Film aufgebaut wurde. Darum immer gut auf Sauberkeit und nach und beim Einbau mit Öl fettig halten.

Mit 70ccm handelt du dir nur Probleme mit deinem Motor ein.

 

Ist ja wie ich meine ein Zweitakter.

 

Nimm einen 50ccm Teilesatz und fahre den ganz normal ein indem du mit wechselnder Geschwindigkeit und somit wechselnder Drehzahl fähst. Dauervollgas ist zu vermeiden aber kurzfristig auch nicht verkehrt.

Zusätzlich könntest du der ersten Tankfüllung einen Schuss Zweitaktöl zur zusätzlichen Schmierung bei geben.

So gefahren bist du in der Stadt gut unterwegs und kein Verkehrshindernis und nach ein paar hundert Km ist der alles eingelaufen.

Themenstarteram 8. August 2020 um 11:16

Ok alles klar, vielen Dank schon einmal für eure hilfreichen Tipps! Ich hätte diesbezüglich noch zwei Fragen:

1) Könnt ihr diese Naraku-Zylinderkits für 60 Euro empfehlen oder ist es ratsamer, sich einen Grauguss-Nachbau für 100 Euro zu kaufen?

2) Eine eher allgemeinere Frage, auf die ich leider keine endgültige Antwort gefunden habe: Wie wichtig ist es, einen luftgekühlten 2-Takter warmzufahren? Reichen 2-3 km mit maximal 3/4-Gas aus?

2-3 km bedacht Gas sollte reichen...

Hallo,

das so genannte "Einfahren" stammt aus Zeiten des letzten Jahrhunderts, in denen die Teile mit deutlich weniger wertigen Metalllegierungen mit heute undenkbarer Verarbeitungsqualität produziert wurden.

Vor Ablau einer Minute werden neue Fahrzeude auf dem Prüfstand der Endabnahme langanhaltend bis an den roten Bereich gedreht (Werksbesichtigung). Vorführ- und Mietfahrzeuge werden nicht eingefahren und haben keine höhere Ausfallquote.

Baumaschinen, Rasenmäher, Motorsäge, Stromaggregat... werden nicht "warmgefahren".

Aber im Gegensatz zum Auto im Stand Warmlaufen lassen ist es nicht verkehrt, wenn man den Motor auf den ersten Metern nicht unnötig hochdreht. Das betrifft aber in erster Linie Viertakter und da gerade Mehrzylinder. Ein 1-Zylinder 2-Takt hat so wenig Metall zu erwärmen, das er nach wenigen Minuten Betriebstemperatur erreicht hat.

Wie schon geschrieben ist das großzügige "Einölen" bei der Montage sehr wichtig.

Gerade beim 2-Takter ohne Druckumlaufschmierung.

Die Überlegung mit dem 70er Kit ist schon deshalb nicht sinnvoll, da so ein "Aufrüsten" alle Komponenten betrifft. Größerer oder anders bedüster Vergaser, andere Membran, anderer Auspuff...

 

Grüße

Thorsten

Zitat:

@thoritz schrieb am 8. August 2020 um 16:37:39 Uhr:

Hallo,

 

Vor Ablau einer Minute werden Fahrzeufe auf dem Prüfstand der Endabnahme langanhaltend bis an den roten Bereich gedreht.

 

 

 

Grüße

Thorsten

Moin,

 

"Das mit dem lang anhaltend bis in den roten Bereich gedreht wird"

 

nehme ich dir nicht ab.

 

Ansonsten hast du auch nur teilweise richtig orakelt.

Zitat:

@adhwhb schrieb am 8. August 2020 um 11:16:45 Uhr:

1) Könnt ihr diese Naraku-Zylinderkits für 60 Euro empfehlen oder ist es ratsamer, sich einen Grauguss-Nachbau für 100 Euro zu kaufen?

Die Grauguß-Nachbauten für 100 € sind eindeutig empfehlenswerter.

Hallo,

@garssen

Werksbesichtigung bei BMW in Berlin Ende der 90er Jahre.

Und ich hatte mich die ersten 1000 km mit meiner GS so gequält...

Grüße

Thorsten

Zitat:

@adhwhb schrieb am 8. August 2020 um 10:38:57 Uhr:

Moin,

Da meine Piaggio Sfera Rst nur noch einen Kompressionswert von 5,5 bar anzeigt, bin ich am überlegen, ein neues Zylinderkit einzubauen. Ich habe in mehreren Forenbeiträgen immer bezüglich des Einfahrens gelesen, dass man in dieser Phase besonders schonungsvoll mit den kleinen Motoren umgehen und Vollgas dementsprechend vermeiden sollte. Nun stellt sich mir folgende Frage:

Wenn ich bei einem 50 ccm-Zylinder höchstens mit Halbgas fahre, komme ich zumindest nur auf eine Geschwindigkeit von ca. 35 km/h. Da ich aufgrund teils riskanter Überholmanöver vieler Autofahrer nur ungern als Verkehrshindernis gelten will, frage ich mich, ob es nicht ratsamer wäre, einen 70 ccm-Zylinder zu verbauen. Nicht falsch verstehen; ich bin überhaupt nicht an einer Leistungssteigerung meines Rollers interessiert und habe nicht vor, schneller als die erlaubten 50 zu fahren. Da wäre mir ein möglicher Verlust meines Autoführerscheins zu schade. Ich dachte mir bloß, dass man bei einem 70er-Zylinder doch mit 3/4-Gas bestimmt schon auf 50 kommt, oder nicht? Und generell würde er doch bei 50 nicht mehr so hoch drehen und man müsste nicht ständig Vollgas und somit an der Verschleißgrenze fahren.

Oder liege ich da falsch?

Angesichts meiner Unerfahrenheit im Bereich des Einfahrens neuer Zylinder wäre ich euch sehr dankbar für hilfreiche Antworten.

Wenn dir dein Autoführerschein so wichtig ist, dann solltest du das mit den 70ccm lassen.

Die Idee, damit mit Halbgas 50 zu fahren ist sehr schlecht.

Da nutzt du nicht einmal die volle Leistung aus, riskierst aber trotzdem ständig deinen Führerschein.

Für mehr als 50 Km/h braucht man übrigens keine 70ccm. Die gute alte Sfera läuft entdrosselt bereits gute 70 Km/h. Mit einer gut abgestimmten Sportauspuff locker 80.

Ich würde einen originalen Zylinder kaufen, ordentlich einölen, verbauen und die ersten 30-50 Km Dauervollgas vermeiden, das wars.

Da brauchst du nichts nennenswert einfahren.

Das mit warmfahren nehme ich bei solchen Modelle auch nicht so Ernst.

Würde man die kleinen Dinger wirklich immer 3-4 Km warmfahren, würde man ja kaum noch Vollgas fahren können.

Meist werden die eh nur für Kurzstrecke genutzt.

Mir ist ein gefühlvolles Warmfahren des Viertakt-Motors am wichtigsten !

Das warme und somit dünnflüssige Motoröl läuft nach dem Abstellen des

betriebswarmen Motors aus den Lagern, die über dem Ölstand liegen, komplett

heraus ! Nach einem Kaltstart muss das kalte und dickflüssigere Öl diese

Lager erst wieder erreichen und das ist die kritische Zeit, die für den Verschleiß

hauptsächlich verantwortlich ist !

Bei meinen alten Motoren mit "Schleuderschmierung" ist das für bestimmte,

ungünstig liegende Lager besonders wichtig, bei Druckumlaufschmierung

geschieht die Ölversorgung der Lager etwas schneller und gezielter.

Hallo heikel-Bernd, das stimmt matürlich so für deinen Oldie, der TE fährt aber eine 2 Takt Sfera.

Du weißt das es da anders funktioniert.

Wenn man das so liest weiß ich warum meine Motoren lange halten und andere nicht.

Auch wenn ich lese was ein 70er Zylinder zu tun hat mit der Geschwindigkeit lässt mich an einiges zweifeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Ist es einfacher, einen 70 ccm-Zylinder einzufahren?