ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Ist der GLK ein riesiges Auto ?

Ist der GLK ein riesiges Auto ?

Mercedes GLK
Themenstarteram 31. Januar 2011 um 19:31

Liebe GLK-Fans.

vorab besten Dank für die in jeder Hinsicht förderlichen und informativen Rückmeldungen. Im Moment bin ich etwas im Stress so daß ich nicht auf jede persönlich eingehen kann, um mich zu bedanken.

Ich habe heute ein Probefahrt mit dem GLK CDI 220 4matric gemacht. War für mich sehr aufschlußreich und interessant. Im einzelnen:

1. Fährt sich prima und bewirkt bei mir ein gutes Fahrgefühl im Innenraum, der mir nicht so groß erscheint wie der Wagen selbst. Mit der Größe des Wagens habe ich ein Problem.

2. In den Anfangsgängen bis 50-60 kommt er mir etwas durchhängend vor. Ist aber möglicherweise gefärbt durch meine Erfahrungen mit 284 PS bei Jaguar und vergleichbar BMW.

3. Er hatte keine Rückfahrkamera aber Parktronic. Mit der kam ich sehr gut klar, eingedenk Eurer Hinweise langsam zu fahren.

Ich habe ein -so mein Eindruck- sehr gutes Angebot von Mercedes bekommen, das mich in Entscheidungszwänge bringt. (Nebenbei gefragt: Sind "Freundliche" Händler oder Hersteller ?).

Dazu eine kleine Historie zum Verständnis:

Ich war mit meinem Jaguar XK8 sehr zufrieden, wenn mich auch die Umstände immer nach Hamburg zu einer Vertragswerkstatt fahren zu müssen, die hohen Kosten insbesondere bei der Reparatur kleinerer Blechschäden (silbermetallic, der halbe Wagen mußte immer gespritzt werden) mich nervten. Bei Winterwetter oder schlechten Strassenverhältnissen war er nicht zu gebrauchen.

Dann holte sich meine Freundin einen neuen Polo 1.4, mit dem ich im Schnee ein paar mal fuhr und fand es richtig toll mit einem kleinen, spritzigen Auto zu fahren zumal ich selbst auch klein bin (1,70).

 

Ich begann die Suche mit folgenden Bedingungen: Ein kleiner Wagen, aber gut motorisiert und ausgestattet sollte er sein, mit Allrad und Automatik. So landete ich erst bei einem Audi A1, dann Audi A3, Mini Cooper S Countryman, BMW X1, VW Tiguan und als letztes bei dem Mercedes GLK, der aber beim besten Willen kein kleines Auto ist. Von der Größe würde mir der Countryman am meisten zusagen, wenn er ein vernünftiges Parkassistenzsystem hätte. Den BMW X1 finde ich vom Cockpit und vom Motor her am besten, den VW Tiguan von der technichen Ausstattung, den Assistenzsystemen und dem Preisleistungsverhältnis am fortschrittlichsten.

Bei dem Mercedes GLK finde ich, bekommt man am meisten auch qualitativ "Auto" , aber ich finde ihn einfach riesig, obwohl ich 4 große 7er-BMWs gefahren bin, die mir nicht so groß erschienen.

Meine Frage daher: Kennt jemand das Gefühl mit der Größe des GLK und wie ist er damit umgegangen und wie hat sich das entwickelt ?

Besten Dank für Euer Verständnis.

Alles Liebe und Gute

Dorian Gray

Beste Antwort im Thema

Hallo,

der GLK ist ein sehr agiles und flinkes Auto. Wenn ich immer vom ML in den GLK steige denke ich an einen Kompaktwagen (was keineswegs negativ sein soll, im Gegenteil). Und die Traktion ist sagenhaft (mit entsprechenden Reifen).

In seiner Klasse ist der GLK nicht der größte Wagen aber ausreichend. Und vor allem hat er Stil. Nicht wie der langweilige Tiguan oder runde Q5.

Vom Einsteigen her bisher das Beste, was ich gesehen habe. Die Frontscheibe steht relativ steil, daher muss man den Kopf nicht einziehen, beim Aussteigen einfach das Bein raus und schon steht man, ohne sich groß zu renken, auf dem Boden. Passt irgendwie alles, leider will der Vater nicht den GLK gegen mein Dickschiff tauschen:-(

Gruß sunglas77

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo,

ich hab da mal ein Bild gefunden,rein nur zum Vergleich .

57408304-046ecfcd73

Hallo Dorian Gray

Was die größe des GLK angeht, finde Ich ihn eher als Kommpackt.

Im vergleich zum GLK , setz Dich mal in einen ML oder GL dann siehst Du den unterschied zum GLK.

Ich selbst bin 1,86m groß und Ich habe im GL gesessen und hab nur gedacht mann wo hört der den auf.

Der GLK hat eine angenehme Größe.

Gruß

Frank

 

 

GLK: Gelände Luxus KOMPAKT, soviel zur Typisierung durch Mercedes.

Ansonsten basiert der GLK auf der Plattform der aktuellen C-Klasse. Gehört also grössenmässig zur Mittelklasse.

Zu meiner Historie:

von Golf IV Limousine auf C-Klasse T-Modell (S203, Kombi) --> keine Umstellungsprobleme, im Gegenteil, die C-Klasse war aufgrund des wahnsinnig engen Wendekreises (Heckantrieb, dadurch grosse Lenkausschläge möglich) extrem wendig und 1a einzuparken. Hatte allerdings PTS.

von C-Klasse auf GLK: Etwas gewöhnungsbedürftig. Wagen zwar sehr übersichtlich da kantig, jedoch ist der Wendekreis gegenüber der C-Klasse merklich grösser (konstruktionsbedingt wegen 4matic), damit sind auch mehr Rangierbewegungen nötig. Daran gewöhnt man sich, lässt sich jedoch nicht unter den Teppich kehren. Habe PTS und leider keine Rückfahrkamera, trotz Comand. Die Kamera habe ich bei der Bestellung einfach verpennt bzw. ich dachte, da könne ich drauf verzichten. Das sehe ich heute etwas anders.

Zur Ehrenrettung des GLK: meine Frau fährt Golf IV Cabriolet. Sie kommt aber mit dem GLK vom Anfang an einwandfrei zurecht. Einparken in allen Lebenslagen ist kein Problem. Sie mag ihn genauso wie vorher auch die C-Klasse.

Also Resume: Wenn GLK (wir würden uns freuen), dann mit PTS und Rückfahrkamera.

Gute Entscheidung und Gruss,

alfigatzi

Moin,

 

als Fahrer gleicher Größe reizt es mich Stellung zu nehmen ;-)

Seit 2-2010 fahre ich den GLK 350 cdi. Klasse Fahrzeug, super Motor, alles prima...

Aber mir ist er eigentlich zu klein.

Fürs tägliche als Einzelfahrer gut geeignet, aber Skiurlaub mit 3 Personen inkl. Skiutensilien war beim Packen stressig.

Neulich 2 große Erwachsene hinten mitgenommen --> sehr grenzwertig --> 3 Erw. hinten geht gar nicht.

 

Den Streß hatte ich bei meinem BMW 7er zuvor nicht.

 

Mein nächster wird wieder größer --> mind. ML, sonst GL.

Freu mich schon drauf.

 

VG

harley me

 

Hallo Dorian Gray,

ich schon wieder ... ohne Schleichwerbung für Brillengläser ;). Ich komme nicht von so einem vornehmen Auto, sondern von zwei A-Klassen (W168 und W169), und da kannst du dir sicher vorstellen, wie mich die erste Fahrt mit dem GLK "erschlagen" hat.

Autos dieser Klasse kannte ich bisher nur als Mietwagen, ich bin viel durch Kanada mit Ford Escape gefahren, und vor zwei Jahren gab es dann zufällig - weil kein Escape mehr da war - einen Ford Flex (siehe Bild unten) ... ein siebensitziges Monster, da war ich schon froh, dass das Hotel in San Francisco einen Einpark-Service hatte. Nach 8.000 km durch die Weite Kanadas und der USA in so einem Auto kam ich mir zu Hause in meinem kleinen Elch vor wie in der berühmten Sardinenbüchse, aber nach einer Woche legte sich das Gefühl auch wieder.

Und nun, beim GLK, die umgekehrte Erfahrung: Ich konnte einen GLK der Niederlassung ("freundlich" ist der Händler) für ein langes Wochenende mitnehmen, und am zweiten Tag hatte ich mich an die Abmessungen gewöhnt. Dann waren vier Monate Warten angesagt, und in Bremen kam dann auch wieder dieser Eindruck hoch "was für ein Riesenschiff" und "ist das überhaupt meiner?". Aber auch hier - der Mensch ist ein Gewohnheitstier, inzwischen (nach fünf Monaten) ist er ganz klar meiner, und als ich kürzlich nochmal meinen ehemaligen - in treue Hände gegebenen - Elch gefahren bin, war er mir gefühlt zwei Nummern zu klein.

Will sagen: Keine Angst vor dem Raumgefühl - nach einer Woche gewöhnst du dich daran wie an die neuen Gleitsichtgläser oder besser.

Liebe Grüße

Werner

P5190703k

Wir kamen von einem Frontera zum GLK und das war schon ein Umstieg, aber natürlich auch bewußt in kauf genommen. Der ML war leider außerhalb unseres Budgets :(

Jetzt da der Nachwuchs da ist, wird es mit Frau, Kind und Kinderzubehör (Wagen, usw...) schon ziemlich eng im GLK ;)

Zitat:

Original geschrieben von Dorian Gray

... und als letztes bei dem Mercedes GLK, der aber beim besten Willen kein kleines Auto ist. ...

Bei dem Mercedes GLK finde ich, bekommt man am meisten auch qualitativ "Auto" , aber ich finde ihn einfach riesig, obwohl ich 4 große 7er-BMWs gefahren bin, die mir nicht so groß erschienen.

Meine Frage daher: Kennt jemand das Gefühl mit der Größe des GLK und wie ist er damit umgegangen und wie hat sich das entwickelt ?

Hallo Dorian Gray,

in der Vergangeneheit hatte ich einige male zwei Fahrzeuge, jeweils einen eher Kleinwagen und eine Mittelklasse-Limousine: Smart ForTwo und Audi100 bzw. Mercedes C-Klasse T-Modell sowie A-Klasse und E-Klasse. In allen Fällen war der Wechsel von dem Kleinwagen auf die Mittelklasse-Limousine anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig. Diese Gewöhnungsphase hat aber nicht lange angedauert. Wegen der vielen Vorteile, die ich mit den größeren Fahrzeugen auch hatte, traten die größere Sperrigkeit und geringere Wendigkeit immer recht schnell in den Hintergrund.

Jetzt wechsele ich ohne irgendwelche nennenswerten Gewöhnungszeiten "einfach so" zwischen E-Klasse und GLK.

Was die Größe des Innenraumes angeht: das Raumgefühl im GLK ist insgesamt dem der E-Klasse vergleichbar, ich fühle mich aber wegen der erhöhten Sitzposition sicherer, wie in einem (noch) größeren Fahrzeug.

Der Bericht von larsemann63 heute zeigt, dass dies wohl auch nicht nur ein größeres Sicherheits-Gefühl ist.

Zu groß ist der GLK für Viele sicher nicht, wie Dark_Horus und harley me ja schon schreiben. Nach Deinen Schilderungen sollte er für Dich jedoch reichen können. Und gewöhnen kann man sich schnell an den GLK (Suchtgefahr! ;)), da bin ich auch ganz bei railpixel.

Gruß

urossusi

Hallo Dorian Gray,

der Unterschied zwischen Jaguar XK8 und GLK ist schon deutlich spürbar, jetzt nur mal von den Abmessungen und vom Raumgefühl gesprochen. Deine Bedenken kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich kann mich noch sehr gut an die Zeit erinnern, als wir damals vom Jaguar XJS Coupé auf einen Range Rover umgestiegen sind. Anfangs habe ich mich in diesem großen Wagen total unsicher gefühlt und glaubte, mit den Abmessungen nicht zurechtzukommen, aber schon nach sehr kurzer Zeit hatte ich mich daran gewöhnt und ich bin noch etwas kleiner als Du. Zum GLK kann ich derzeit noch nicht so viel sagen, weil wir unseren erst im März abholen werden. Allerdings stelle ich mir die Umgewöhnung dort ähnlich vor, eher sogar geringer.

Ich bin davon überzeugt, dass Du Dich an die neuen Abmessungen auch sehr schnell gewöhnen wirst.

Gruß Simone9009

DG, ich komme vom ML und finde den GLK krass ausgedrückt mickrig, so mickrig dass ich mich mehrmals gefragt habe warum ich das Geld nicht gespart habe und mir einen Tiguan oder einen Q5 geholt habe...der Preisunterschied von dem vollausgestatteten GLK350 den ich habe zu einem der beiden anderen Modelle ist gewaltig...(ich frage mich ständig wann ich die Anhängerkupplung endlich benutzen werde..)

Was ist mickrig? Sitzfläche, Kofferraum, Platz hinten.

Was ist klein? Innenraumbreite

Der GLK ist mein Stadtwagen.

Bei der Karosserie bzw. der Aussenmaasse gefällt mir die "Mickrigkeit", und die gute Übersicht vor allem wenn ich mich nach hinten rechts drehe um zu sehen ob nun jemand kommt oder nicht. Da kann man nicht viel falsch machen, das dritte "Fenster" gibt mir soviel Sicht wie ich brauche, und noch mehr. Ich musste gestern wieder daran denken, dass die Übersicht so wie bei einem alten Mini, oder generell bei älteren Autos ist, die weniger Blech hatten, und jetzt musste ich halt auf deine Frage eingehen.

Andersrum sieht es natürlich aus wenn ich mir die anderen Verkehrsteilnehmer "da unten" anschaue. Dann sehen die nämlich noch mickriger aus...

Allerdings denke ich ist es Gewohnheitssache, früher oder später wirst du dich daran gewöhnen und dann fängt die Freude an...woran du dich nicht gewöhnen wirst sind (meines Erachtens nach, bitte nicht steinigen) alle anderen Modelle die du aufgeführt hast...und dann fängt der Frust an...

Für mich ist Mercedes immer noch der Erfinder des Automobils, und somit das Original. Mit einem Original kann man nichts falschmachen. Das heisst nicht dass ich dem Wagen nicht kritisch gegenüberstehe, falls was sein sollte.

Das einzige was ich nicht bewerten kann ist inwiefern die Körpergrösse bzw. Länge auf das Empfinden der Autogrösse wirkt. Wir haben 12cm Unterschied zu einander das ist schon eine Menge aber nicht super viel, und ich kann mir theoretisch sehr gut vorstellen dass ich mich vielleicht nicht so wohl in einem GLK fühlen würde wenn ich super viel kürzer wäre.

Mich würde ja interessieren wie lang die Probefahrt war, lass mich raten.

Es waren ca. 10-15 Minuten Stadtfahrt mehr nicht, richtig? Versuch mal einen Wagen so ca. für mind. 1 Stunde zu bekommen oder mehr...am besten 1 Tag oder ein ganzes WE. Dann löst sich deine Frage ganz von selbst.

Obwohl meines Erachtens dein Fall schon klar ist. Nämlich pro GLK. Ansonsten würdest du dich vehement über die Grösse beschweren, und nicht danach fragen, wie wir das empfinden. In dem Fall kann es so störend für dich garnicht gewesen sein! :p

Der X1 gefällt mir sehr, aber nur von draussen..einen VW Golf 5 hatte ich schon da ist alles im Innenraum irgendwie sofort abgebrochen...daher wollte ich auch keinen Tiguan...

Noch ein Schlusswort was den Mini Countryman betrifft, ich habe ich gestern zum ersten mal live gesehen, und er hat mir sehr sehr gut gefallen. Allerdings fahre ich mindestens 1-2 Mal die Woche als Beifahrer bei einem Freund mit einem Mini John Cooper Works durch die Gegend. Ich habe noch nie in einem Auto so ein Bremsen quietschen erlebt. Das mag eventuell an dem spezifischen Modell liegen, oder was auch immer, aber für mich ist das ein no go für einen Mini, sorry.

Themenstarteram 1. Febuar 2011 um 6:27

Zitat:

Original geschrieben von Obrax

 

Mich würde ja interessieren wie lang die Probefahrt war, lass mich raten.

Es waren ca. 10-15 Minuten Stadtfahrt mehr nicht, richtig? Versuch mal einen Wagen so ca. für mind. 1 Stunde zu bekommen oder mehr...am besten 1 Tag oder ein ganzes WE. Dann löst sich deine Frage ganz von selbst.

Besten Dank für die die ausführliche und umfassende Entgegnung.

Bei mir ist es genau umgekehrt.

Ich bin 2 Stunden gefahren und hatte vom Fahren und Sitzen einen sehr angenehmen Eindruck und mir erschienen die Innenmaße in Deinem Sinne als mickrig, was ich aber als sehr wohltuend empfand. Besonders den Jaguar XK8, der ja äußerlich auch kein kleines Auto ist , empfand ich als Fahrer wie für meine Größe gemacht (deswegen haben Menschen mit größeren Ausmaßen in dem Wagen oft Schwierigkeiten). Ähnlich erging es mir mit meinen 7er BMWs.

Als Fahrer fand ich den Innenraum des GLK vorne wunderbar und für mich absolut ausreichend, den hinteren Teil habe ich kaum wahrgenommen.

 

Mein Problem kommt wenn ich aussteige und das Gefühl habe so ein "Schlachtschiff" wollte ich und will ich eigentlich überhaupt nicht haben.

Ich bin also, wie man so schön sagt sehr ambivalent, was die Ausmaße des GLKs angeht. Als Fahrer angenehm und auch nicht besonders groß. Als betrachter des Wagens finde ich ihn einfach auch für meine Zwecke überdimensioniert. Letzten Endes fahre ich nicht mehr soviel wie früher und ganz überweigend alleine und transportiere auch nichts. Aber irgendwie will ich anscheinend ein kariertes Maiglöckchen.

Der GLK eine Nummer kleiner wäre für mich ideal.

Ich will mir, wenn überhaupt den 250 CDi mit Vollausstattung aber ohne "Sport" oder "Offroad" Schnickschnack zulegen. Er erscheint mir ein gesundes Maß an Antriebsstärke zu versprechen, daß ich sehr schätze aber auch nicht vom Verbrauch und dem Potenzial, das ich kaum abrufen würde, zu überfordernd.

Ansonsten ist Mercedes schon gut, ich habe in jungen Jahren mal einen gefahren (E-Klasse). Mir lagen nur die BMWs immer mehr.

Vom Type her oder Charakter find ich den GLK wesentlich interessanter als den X1, dar mir äußerlich nicht so gefällt, wohl aber im Innenraum.

Danke für die Idee mit dem Wochenende. Ich hatte schon einen ähnlichen Gedanken, weil ich einfach feststellen will ob mir das Auto im Alltag Spaß macht oder mich die Größe immer irritiert.

Noch mals besten Dank und viel Spaß mit Deinem "Stadtwagen"

Auf jeden Fall

Alles Liebe und Gute

Dorian Gray

Hallo Dorian Gray,

eine Nummer kleiner... hmm... dann empfehle ich Dir die B Klasse oder evtl. BLK welcher demnächst kommt. Vielleicht ist dann sowas für Dich. Habe zwar keine Ahnung wie gross die BLK Klasse wird, aber ich kann es mir gut vorstellen, dass es ungefähr gleich gross ist wie X1... who knows...

Wann du was kompaktes brauchst schaue dir mal den Skoda Yeti an.

Hallo,

der GLK ist ein sehr agiles und flinkes Auto. Wenn ich immer vom ML in den GLK steige denke ich an einen Kompaktwagen (was keineswegs negativ sein soll, im Gegenteil). Und die Traktion ist sagenhaft (mit entsprechenden Reifen).

In seiner Klasse ist der GLK nicht der größte Wagen aber ausreichend. Und vor allem hat er Stil. Nicht wie der langweilige Tiguan oder runde Q5.

Vom Einsteigen her bisher das Beste, was ich gesehen habe. Die Frontscheibe steht relativ steil, daher muss man den Kopf nicht einziehen, beim Aussteigen einfach das Bein raus und schon steht man, ohne sich groß zu renken, auf dem Boden. Passt irgendwie alles, leider will der Vater nicht den GLK gegen mein Dickschiff tauschen:-(

Gruß sunglas77

Doris und Simone - Ihr seid klein? Na, Ihr seid lustig, 170cm gross ist heute schon klein???

Meine Frau ist 155cm! Mit dem 220 4-matic kam sie wunderbar zurecht, schimpft allerdings auch ständig rum, dass sie das Auto viiiiel zu gross findet. Dass er kaum breiter ist, als unsere A-Klasse hat sie nur nach einem Blick in den KFZ-Schein geglaubt. Am nächsten WE kriegen wir nun einen 220 mit Schaltung (den wir bestellt haben), um zu testen, ob meine Frau noch einigermaßen vernünftig sitzen kann mit entsprechendem Abstand zum Lenkrad und dann noch die Kupplung durchtreten kann. Bin gespannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Ist der GLK ein riesiges Auto ?